Das schwarze Museum Pleiten & Pannen

Benutzeravatar
SchlosserIng
Beiträge: 530
Registriert: So 5. Jan 2014, 16:53
Wohnort: 08141 Reinsdorf
Germany

Re: Das schwarze Museum Pleiten & Pannen

Beitrag von SchlosserIng » Fr 7. Feb 2020, 00:13

Jetzt muss ich Mario doch mal beispringen, auch wenn er das gar nicht nötig hat:
- Grillen geht bei mir ohne jedes Lösungsmittel; sogar der Grillanzünder stinkt mir.
- Braten findet immer ohne jegliches Lösungsmittel statt, Backen in einigen Fällen auch.
- Bezüglich Kochen muss ich euch eine Antwort geben, die eines ausgefuchsten Politikers würdig wäre ...
Und jetzt noch eine Frage, die ihr mir doch bitte beantworten möchtet: :muahaha:
Hat jemand von Euch schon mal versucht, mit Ballistol zu braten? Das ist doch umweltverträglich!
Macht's besser
Gottfried

Meine Meinung: es erst mal versuchen ... und dann verzweifeln?
EFM200DS, EDM300DS, GFW4013, Woodstar-pt85, Oberfräse,
viel Eigenbau (wovon die Hälfte nicht gut funktioniert), viel "wenig Platz"

Benutzeravatar
S4B5
Beiträge: 4770
Registriert: So 7. Nov 2010, 11:39
Wohnort: 21614
Germany

Re: Das schwarze Museum Pleiten & Pannen

Beitrag von S4B5 » Fr 7. Feb 2020, 05:26

Hi

Sei froh für die Warnung, Handschuhe und sich drehende Gegenstände sind ein prima Lösungsmittel für Körperteile.... :heul:

lg Marco

Benutzeravatar
SchlosserIng
Beiträge: 530
Registriert: So 5. Jan 2014, 16:53
Wohnort: 08141 Reinsdorf
Germany

Re: Das schwarze Museum Pleiten & Pannen

Beitrag von SchlosserIng » Fr 7. Feb 2020, 11:34

S4B5 hat geschrieben:
Fr 7. Feb 2020, 05:26
... Handschuhe und sich drehende Gegenstände sind ein prima Lösungsmittel für Körperteile
Das stimmt, Marco! So hab' ich "Lösungsmittel" noch gar nie gelesen ... :pfeif:
Macht's besser
Gottfried

Meine Meinung: es erst mal versuchen ... und dann verzweifeln?
EFM200DS, EDM300DS, GFW4013, Woodstar-pt85, Oberfräse,
viel Eigenbau (wovon die Hälfte nicht gut funktioniert), viel "wenig Platz"

Ernest
Beiträge: 296
Registriert: Sa 3. Jun 2017, 21:11
Wohnort: Raum Bremen
Germany

Re: Das schwarze Museum Pleiten & Pannen

Beitrag von Ernest » Fr 7. Feb 2020, 20:12

SchlosserIng hat geschrieben:
Fr 7. Feb 2020, 00:13
Hat jemand von Euch schon mal versucht, mit Ballistol zu braten? Das ist doch umweltverträglich!
Also - ein Nachbar hat mal erzählt, das genau das in den Nachkriegsjahren gemacht wurde. Ausprobieren auf eigene Gefahr ...
Hobby bedeutet, mit maximalem Aufwand überschaubare Ergebnisse zu realisieren.
BF30V

Benutzeravatar
Ruhla Fanboy
Beiträge: 656
Registriert: Mi 1. Nov 2017, 17:08
Germany

Re: Das schwarze Museum Pleiten & Pannen

Beitrag von Ruhla Fanboy » Fr 7. Feb 2020, 20:26

ei laufender Maschine mit der Hand spannen.
Ist dann ja wohl nicht die Schuld der Handschuhe... :pfeif:
Fräsmaschine: Ruhla VRB 2243
Drehmaschine: TOS SUI 32; Paulimot PM 2700
Sägemaschine: Paulimot BS-712GR

Benutzeravatar
Harald F.
Beiträge: 1806
Registriert: Sa 21. Feb 2015, 15:57
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:
Germany

Re: Das schwarze Museum Pleiten & Pannen

Beitrag von Harald F. » Do 13. Feb 2020, 20:50

Guten Abend,

die Pleite vom vergangenen Montag - war irgendwie nicht mein Tag :nixweiss: :

Im Rahmen meines Torsa-Umbaus wollte ich mal eben eine Buchse drehen, die den Innendurchmesser (55 mm) meiner Spindellager an den Aussendurchmesser der Spindel (ca 48 mm) anpasst. An einem Ende sollte die Buchse noch eine Schulter von 65 mm Aussendurchmesser haben. Eine einfache Aufgabe - etwas erschwert durch das relaiv zähe Material 42CrMo4 in Verbindung mit meiner zierlichen Emco Compact 8.
Ich hatte noch einen Batzen 70er Rundmateriel herumliegen. Fand ich etwas schade um das schöne Material, das ich in Stahlwolle zu konvertieren hatte, aber egal...
Bei etwa 100 mm Überstand hielt ich es für eine gute Idee, das lange Ende mit Reitstock und Drehkörner zu unterstützen.
Das ging mit einer WSP ab wie Hölle und ich war schnell am Ziel.
Zur Sicherheit beliess ich den Lagersitz zunächst noch mit 5/100 mm Übermass.
Dann nahm ich den Reitstock zum Ausbohren weg ... und konnte fast mit blossem Auge sehen, daß sich dabei etwas verdrückte. :scheisse:
Die Uhr zeigte einen Rundlauffehler von 2/100 mm an - theoretisch noch zu retten, aber eben nur theoretisch, und ich endete bei 0.015 mm Untermass. :scheisse:
Also: umdrehen und neu machen...
...diesmal mit deutlich mehr Übermass vor dem Bohren ;-)

Die zweite Panne des Abends gibt's demnächst auf YT in der Sektion "bollocks" ... :nixweiss:

Viele Grüße
Harald

DerLaCroix
Beiträge: 193
Registriert: Di 23. Jul 2019, 16:13
Wohnort: Wien<->Sopron
Hungary

Re: Das schwarze Museum Pleiten & Pannen

Beitrag von DerLaCroix » Fr 14. Feb 2020, 10:26

Wieder mal einer dieser Tage...

Bin grad dabei, die originale Zugstange&Co für die Fräse nachbauen...
Dafür brauch ich eine Kappe mit M26x1,5 Innengewinde.
Den Rohling hab ich letztens schon gedreht, jetzt gehts ans Gewinde.

Dafür brauch ich den Innendrehstahl.
Der Schnellwechsler für Rundstähle (neu gekauft, bisher aber noch nie gebraucht, mache so gut wie nie Innengewinde über M12) passt aber nicht - nur 9,6mm Bohrung, der Stahl hat 9.95.

Also den Schnellwechsler eingehängt, (draufgekommen das die Justierschraube am Wechsler wackelt, also locktite drauf und gut ist) und justiert, dann mit Drehfutter aufgebohrt und auf 10 gerieben.
Dabei gemerkt, das der Riemen zu locker ist und springt.

Also Steuerkasten runter und die dahinter versteckten Spannschrauben justiert.
Maschine wieder zusammengebaut - nix geht...
Kasten wieder runter- und klar, irgendwie eines der Kabel vom Notaus runtergezogen...
Wieder rauf, Zahnräder gewechselt, und zur Vorsicht schnell ein Teststück eingespannt und geschaut - beim 2. ankratzen nach dem zurückfahren ohne auskoppeln (WILL NE UHR!!!! :heul: ) seh ich 2 Linien! :wall:

Nochmal zurückgefahren, nochmal gekratzt - wieder ne neue Linie... :hae:

Inspektion ergibt das das Zahnrad am Leitspindelsteuerhebel einen Zahn verloren hatte...
Das Ding kostet mich 30€ inklusive Versand, und kommt sicher nicht vor Mittwoch, und damit ist das ganze ausnahmsweise mal freie Wochenende futsch...

Also Schraubstock runter von der Fräse, Teileapparat rauf, und die alte "notdürftige" (= :scheisse: ) Zugstange wieder rein, um neues Zahnrad zu fräsen. (Grade gemerkt - Hab noch nichtmal geschaut, ob ich überhaubt das passende Schneidrad hab... Was wollen wir wetten... :pfeif: )
Wieder die Feindrehübersetzung auf die Drehe geschraubt - das bissel ruckeln ist bei der übersetzung halbwegs egal (und kaum merkbar), aber es erklärt meinen Kampf mit dem Finish in den letzten Wochen.
Messing in die Drehe eingespannt zum Rohling drehen - Wecker läutet, Mitternacht, schluss für heute.
Wegräumen und ins Bett...

Warum läuft mein Leben eigentlich ständig ab wie ne Episode von Malcom mittendrin?
https://www.youtube.com/watch?v=LwlPC0BUjRo
Rákosi M1 Fräse - LASCO 2 Federhammer - Gebr. Götz Exzenterpresse

Benutzeravatar
Ruhla Fanboy
Beiträge: 656
Registriert: Mi 1. Nov 2017, 17:08
Germany

Re: Das schwarze Museum Pleiten & Pannen

Beitrag von Ruhla Fanboy » Sa 15. Feb 2020, 11:12

Gibt es eigentlich einen Fachausdruck für Teile, die zu >90% verschlissen sind?
20200209_130748.jpg
20200209_130748.jpg (35.75 KiB) 240 mal betrachtet
Selbst Wurfpassung wäre da noch geschmeichelt...erklärt zumindest hinreichend das Spiel in der Mechanik :P
Als Maßstab: Der Bolzen hat einen Druchmesser von 5mm.
Fräsmaschine: Ruhla VRB 2243
Drehmaschine: TOS SUI 32; Paulimot PM 2700
Sägemaschine: Paulimot BS-712GR

V2Alois
Beiträge: 58
Registriert: Sa 14. Sep 2019, 13:19
Wohnort:
Austria

Re: Das schwarze Museum Pleiten & Pannen

Beitrag von V2Alois » Sa 15. Feb 2020, 11:15

Ruhla Fanboy hat geschrieben:
Sa 15. Feb 2020, 11:12
Gibt es eigentlich einen Fachausdruck für Teile, die zu 90% verschlissen sind?

Selbst Wurfpassung wäre da noch geschmeichelt... :P
Ein Teil für die Vitrine :-)

Benutzeravatar
schubidu
Beiträge: 318
Registriert: Do 18. Jul 2019, 19:24
Wohnort: offenbach am main

Re: Das schwarze Museum Pleiten & Pannen

Beitrag von schubidu » Sa 15. Feb 2020, 11:29

Ruhla Fanboy hat geschrieben:
Sa 15. Feb 2020, 11:12
Gibt es eigentlich einen Fachausdruck für Teile, die zu >90% verschlissen sind?
(...)
schrott ?

Antworten