Maschinenpflege

Benutzeravatar
JollyRoger
Beiträge: 10322
Registriert: So 26. Dez 2010, 22:40
Austria

Re: Maschinenpflege

Beitrag von JollyRoger » Mo 18. Jun 2012, 15:35

WD-40 wird immer wieder kritisiert, allerdings ist es zum Reinigen sehr praktisch. Bremsenreiniger entfettet komplett, ich habe mal gelernt dass das bei doch etwas porösem Guss nicht so ideal ist.

Benutzeravatar
eXact Modellbau
Beiträge: 7498
Registriert: Mi 17. Aug 2011, 08:04
Wohnort: Bad Doberan (Mecklenburg)
Kontaktdaten:
Germany

Re: Maschinenpflege

Beitrag von eXact Modellbau » Mo 18. Jun 2012, 15:43

Hallo

WD40 ist praktisch zum Reinigen, das stimmt. Aber zu teuer.

WD40 bietet aber keinen Korosionsschutz! Das musste ich selbst schmerzhaft erfahren. :cry:
Gruß
Larry

Nehmen und geben! Es ist nicht der Sinn eines Forums, Informationen per PN auszutauschen!

www.die-minilok.de

HansD
Beiträge: 18336
Registriert: Sa 6. Nov 2010, 18:19

Re: Maschinenpflege

Beitrag von HansD » Mo 18. Jun 2012, 15:48

eXact Modellbau hat geschrieben: WD40 ist praktisch zum Reinigen, das stimmt. Aber zu teuer.
Kommt drauf an wo man kauft: In den Eineuroschnäppchenläden kann man es recht günstig bekommen.

Hans

Benutzeravatar
JollyRoger
Beiträge: 10322
Registriert: So 26. Dez 2010, 22:40
Austria

Re: Maschinenpflege

Beitrag von JollyRoger » Mo 18. Jun 2012, 15:50

Stimmt.
eXact Modellbau hat geschrieben:WD40 bietet aber keinen Korosionsschutz! Das musste ich selbst schmerzhaft erfahren.
...weshalb man nachher noch brav ölt oder bei Spezialfällen (nicht an der Drehe): Seilfett

Benutzeravatar
S4B5
Beiträge: 4572
Registriert: So 7. Nov 2010, 11:39
Wohnort: 21614
Germany

Re: Maschinenpflege

Beitrag von S4B5 » Mo 18. Jun 2012, 17:53

Hi
eXact Modellbau hat geschrieben: WD40 bietet aber keinen Korosionsschutz! Das musste ich selbst schmerzhaft erfahren. :cry:
WD40 ist ja auch (nahezu) Petroleum.

Petroleum ist billiger wie WD40, Lampenöl und Grillanzünder ist ebenfalls Petroleum und noch günstiger. Bietet aber auch keinen Rostschutz, reinigt dafür ebenso gut wie WD40. Gibt es nur eben nicht in der Sprühdose.

Ich bepinsele alles mit dem Bettbahnöl der Drehe, das geht auch in meiner Garage ganz gut, es sei denn ich hab es vergessen...

lg Marco

Benutzeravatar
BulliFahrer
Beiträge: 179
Registriert: Do 19. Jul 2012, 07:33
Wohnort: Niederkrüchten
Korea South

Re: Maschinenpflege

Beitrag von BulliFahrer » Do 19. Jul 2012, 07:47

Hi,

Ich hab mich grade angemeldet um meinen Senf dazu zu geben. Ich werde mich noch vorstellen.

Ich hab auch das Garagenproblem. Anfangs habe ich meine Drehbank immer mit Maschinenöl eingeöhlt, nur führte das immer dazu, daß sich eine weißliche Emulsion gebildet hat, wenn die Luftfeuchtigkeit kondensierte. Und dann war es auch nicht mehr weither mit dem Korrosionsschutz. Ich verwende jetzt Fluid Film und das klappt ganz gut.

Gruß,

Michael
Drehe: Huvema HU1010A
Ständerbohrmaschine: Einhell SB16D mit FU und Jansjö LED Licht

zero
Beiträge: 156
Registriert: Mo 6. Jun 2011, 22:48

Re: Maschinenpflege

Beitrag von zero » Do 19. Jul 2012, 17:46

WD40

Nein danke, ist auch nichts anderes wie eine Art geruchsarmer Dieselkraftstoff mit ein bischen Öl drin.
Das bischen Öl bleibt auf der Oberfläche zurück.

Wegen baulichen Maßnahmen die sich übel hinziehen steht meine Drehmaschine derzeit draußen, nach guten zufälligen Erfahrungen mit einem "Schneidöl" das dick wird und einsulzt und dann nicht mehr von Wasser unterwandert wird habe ich alle blanken Flächen damit eingesprüht und die sind immer noch ok.

Was sich bei mir zum Reinigen Bewährt hat ist Nitro und Universalverdünner, der Universalstoff der KFZler eben das Testbenzin in Dosen auch genannt Bremsenreiniger und Alkyl-Otto-Treibstoff.

Lampenöl war zu lahm Petroleum und Diesel haben zu sehr gestunken genau wie Caramba.

Benutzeravatar
JollyRoger
Beiträge: 10322
Registriert: So 26. Dez 2010, 22:40
Austria

Re: Maschinenpflege

Beitrag von JollyRoger » Do 19. Jul 2012, 18:06

Wie gesagt, ich mag WD40 ganz gern da die Geruchsnote durchaus erträglich ist, ich es in großen Gebinden doch eher günstig bekomme und es die Teile nicht völlig entfettet was man ja an einer Führung selten haben möchte.

Antworten