Bohrfutter MK2

Benutzeravatar
bigfood64
Beiträge: 485
Registriert: So 29. Apr 2012, 11:38
Wohnort: Vorpommern Rügen

Bohrfutter MK2

Beitrag von bigfood64 » Do 17. Mai 2012, 14:53

Hallo

möchte für meine neue Drehbank ein Bohrfutter MK2 kaufen. Muss ich beim Kauf extra drauf achten ob ich es für Rechts und Links Lauf benutzen kann, oder ist das mit allen möglich. Möchte ja nicht das beim Linkslauf der Bohrer aus dem Futter fällt, da es sich alleine öffnet.

Gruß
Frank

Benutzeravatar
JollyRoger
Beiträge: 10323
Registriert: So 26. Dez 2010, 22:40
Austria

Re: Bohrfutter MK2

Beitrag von JollyRoger » Do 17. Mai 2012, 15:02

Dann musst du ein Futter kaufen das linkslauffest ist ;-)

Ich empfehle aber eher 2 Futter, ich hab wie erwähnt ein gutes Röhm Supra 3-16mm sowie ein Zahnkranzbohrfutter (linkslauffest und günstig) zum Gewinden. Viele Futter die so schön fest zubeißen wie das Röhm sind nur für den Rechtslauf geeignet - leider.

Schau mal was Konsumius dir bietet.

Benutzeravatar
bigfood64
Beiträge: 485
Registriert: So 29. Apr 2012, 11:38
Wohnort: Vorpommern Rügen

Re: Bohrfutter MK2

Beitrag von bigfood64 » Do 17. Mai 2012, 16:20

Hallo,

ein Zahnkranzbohrfutter hab ich noch liegen, brauch dafür nur noch ein MK2 Dorn. Habe einmal gemessen, damit das Futter drauf passt muß der Dorn an der dicksten Stelle 16 mm sein. Sind die MK2 Aufnahmen alle im Durchmesser fürs Bohrfutter gleich oder sind da Unterschiede?

Gruß Frank

Benutzeravatar
UweT.
Beiträge: 1026
Registriert: Sa 6. Nov 2010, 07:48
Wohnort: Leipzig
Germany

Re: Bohrfutter MK2

Beitrag von UweT. » Do 17. Mai 2012, 16:29

Hallo Frank,

guckst Du hier. http://www.bohrfutter.com/pdf/massemorse.pdf

Gruß
Uwe

Benutzeravatar
JollyRoger
Beiträge: 10323
Registriert: So 26. Dez 2010, 22:40
Austria

Re: Bohrfutter MK2

Beitrag von JollyRoger » Do 17. Mai 2012, 17:02

MK2-B16 (so wie bei deinem Futter) ist mehr oder weniger Standart, vielleicht noch B18 ... Für ein Futter mit B12-Kegel würd ich mich nicht entscheiden, das kann schonmal rutschen wie ich merken durfte.

Benutzeravatar
bigfood64
Beiträge: 485
Registriert: So 29. Apr 2012, 11:38
Wohnort: Vorpommern Rügen

Re: Bohrfutter MK2

Beitrag von bigfood64 » Do 17. Mai 2012, 17:06

Vielen Dank, habe dann einen MK2 B16 Dorn Bestellt.

Benutzeravatar
JollyRoger
Beiträge: 10323
Registriert: So 26. Dez 2010, 22:40
Austria

Re: Bohrfutter MK2

Beitrag von JollyRoger » Do 17. Mai 2012, 17:17

Weils mich interessiert und hier irgendwie passt... was ist eigentlich von Baer-Futtern zu halten?

Benutzeravatar
kramer
Beiträge: 2453
Registriert: Sa 6. Nov 2010, 23:07
Wohnort: Wurmannsquick
Italy

Re: Bohrfutter MK2

Beitrag von kramer » Do 17. Mai 2012, 18:08

JollyRoger hat geschrieben:was ist eigentlich von Baer-Futtern zu halten?
vergiss es. Siehe http://www.cncecke.de/forum/showthread. ... light=baer

Grüße

Peter

Benutzeravatar
UliH
Beiträge: 81
Registriert: Sa 13. Nov 2010, 09:15
Wohnort: Nähe Memmingen
Germany

Re: Bohrfutter MK2

Beitrag von UliH » Do 17. Mai 2012, 18:54

Hallo

Spielt Rechts-Linkslauf bei einer Drehe überhaupt eine Rolle für das Bohrfutter? Es dreht sich ja nicht - also kommen beim Schnellspannfutter auch keine Kräfte auf den Spannring oder wie immer der heißt.
Bei einer Fräse sieht das ja anders aus, da will beim plötzlichen Beschleunigen im Linkslauf die Massenträgheit des Futters dieses wieder öffnen.
Das Werkzeug kann keine Kräfte aufs Futter ausüben welche es öffnen oder schließen.
Und die Befestigung des Futters ist doch eh immer mit Konus, Gewinde kenn ich nur von Bohrmaschinen.

Gruß Ulrich

Benutzeravatar
JollyRoger
Beiträge: 10323
Registriert: So 26. Dez 2010, 22:40
Austria

Re: Bohrfutter MK2

Beitrag von JollyRoger » Do 17. Mai 2012, 19:06

Linkslauffest ist wichtig beim Gewinden, bei einem linkslauffestem Futter kannst du den Bohrer ins Futter spannen und das Dreibackenfutter von Hand drehen - wenn der Reitstock lose ist wird das Gewinde präzise und den Reitstock ziehts von selbst nach.

Mein Röhm, so gut es auch ist, geht beim M6 und etwas härterem Stahl beim Spanbrechen auf.

Antworten