Abstechen...

Meunier
Beiträge: 4
Registriert: Di 26. Nov 2019, 08:09

Abstechen...

Beitrag von Meunier » Di 26. Nov 2019, 08:44

Hallo,

hier mal eine Anfängerfrage zum Abstechen.
Ich habe eine Bernardo hobby 300 super und wollte ein Werkstück mit Durchmesser ca. 20 mm abstechen. Nach maximaler Retraktion des Oberschlittens und Einsetzen des Abstechmeissels( relativ langer Schaft) komme ich damit allerdings nicht vor das Werkstück.
Brauche ich Abstechmeissel mit kürzerem Schaft oder läßt sich der Plan/Oberschlitten noch anders einstellen, so dass ich vor das Werkstück komme?
Dass es nicht möglich sein soll auf der Maschine Werkstücke mit 20 mm Durchmesser abstechen zu können, kann ich mir nicht ernsthaft vorstellen.
Bin für jeden Tipp dankbar

VG
Matthias
Dateianhänge
B89263E4-B0EC-49F7-8270-D869CB016D47.jpeg

Benutzeravatar
FriesenSpan
Beiträge: 5926
Registriert: Mi 22. Aug 2012, 10:56
Wohnort: Friesland

Re: Abstechen...

Beitrag von FriesenSpan » Di 26. Nov 2019, 08:50

Der Schuh dürfte dem Maschinchen wohl insgesamt etwas zu groß sein :hi:
Auch das beste Werkzeug kann mangelndes Wissen nicht ersetzen.

Aeious
Beiträge: 302
Registriert: Di 27. Dez 2016, 14:19
Wohnort: Augsburg

Re: Abstechen...

Beitrag von Aeious » Di 26. Nov 2019, 08:51

Der Abstechmeisel ist schon relativ lang für die Maschine.
Was mir noch einfallen würde wäre den Oberschlitten gegen den Uhrzeigersinn drehen, dann ausfahren und den Halter auch drehen, dann gewinnt man noch ein paar cm. Wird aber auch nicht steifer dadurch die Sache.
Ist das Stahl oder Alu was du abstechen möchtest?
Gruß
Andreas

Sieg SC4, Genko TB24, Tronxy X5S

bear
Beiträge: 313
Registriert: So 11. Jan 2015, 14:24
Switzerland

Re: Abstechen...

Beitrag von bear » Di 26. Nov 2019, 08:54

Moin

Ich sehs nicht richtig, aber kannst Du den Drehstahl nicht noch etwas weiter zurücknehmen im Halter ?

By the way... bei der Maschinengrösse, Breite des Abstechstahls und Länge der Einspannung wird das ordentlich rattern... hast Du eine Lünette ? wenn ja, anstellen, oder gleich auf die Säge mit den Teilen...

Gruss

Julian

Benutzeravatar
Dietrich
Beiträge: 35
Registriert: Sa 30. Nov 2013, 14:41
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:
Germany

Re: Abstechen...

Beitrag von Dietrich » Di 26. Nov 2019, 08:57

Oberschlitten verdrehen, Werkzeugaufnahme wieder rechtwinklig zur Achse ausrichten wäre evtl. möglich (ich kann das aber vom Foto nicht genau sehen).
Ansonsten wäre ein Abstechschwert mit Halter wohl eine sinnvolle Anschaffung.

Bliebe sonst noch die gute alte Handsägemethode :|
Ich habs halt mal versucht...

B12
Beiträge: 384
Registriert: So 14. Feb 2016, 13:37
Switzerland

Re: Abstechen...

Beitrag von B12 » Di 26. Nov 2019, 08:59

Mit dem Stahl wird das schwierig, mit dem Wechselhalter unmöglich.
Hast du den einfachen Stahlhalter noch?

Benutzeravatar
Schulli
Beiträge: 1048
Registriert: Fr 11. Mär 2016, 21:39
Wohnort: 15890
Germany

Re: Abstechen...

Beitrag von Schulli » Di 26. Nov 2019, 09:13

Für die Maschinengröße: Werkzeughalter mit scharfen HSS Schwert 1,5mm, kurz wie möglich spannen. Mit Reistock abstützen. Wenn möglich dicht am Futter abstechen.
Dann müsste es gehen. Hatte mal die gleiche Maschinengröße. Wobei der Friese nicht ganz unrecht hat mit der "Schuhgröße". Wenn es Stahl ist.
MfG
Lothar



Holzmann ED400 FD, Fu Drehstrommotor 0,75kw
Fräse BT-MR 550 Zahnriemenantrieb, FU Drehstrommotor, Hüfthalter
Paulimot F207-V
Schweissgerät: BT-EW 160
Sägen: MBS 125 V
TC-SB 200/1

Benutzeravatar
Balu
Beiträge: 542
Registriert: Fr 5. Nov 2010, 00:17

Re: Abstechen...

Beitrag von Balu » Di 26. Nov 2019, 11:03

Hallo Matthias

Kennst du mal den Schwalbenschwanz an dem
Grundhalter messen?

Ggf Falls hätte ich noch eine Kassette für
HSS Schwerter liegen
Rechtschreibfehler sind geistiges Eigentum! Wer sie findet darf sie behalten!!

Benutzeravatar
Karsten
Beiträge: 403
Registriert: Do 22. Feb 2018, 08:00
Wohnort: Lübeck
Germany

Re: Abstechen...

Beitrag von Karsten » Di 26. Nov 2019, 11:07

Moin Matthias,
Schulli hat geschrieben:
Di 26. Nov 2019, 09:13
Für die Maschinengröße: Werkzeughalter mit scharfen HSS Schwert 1,5mm, kurz wie möglich spannen. Mit Reistock abstützen. Wenn möglich dicht am Futter abstechen.
100 U/min, viel Schneidöl und nicht zu zaghaft zustellen.
Aber mit einem 80er Futter in der entsprechenden Maschine, nimmst Du besser die Bügelsäge
und hälst die dagegen ...

Gruß Karsten

DSCF1874.JPG
Friedrich See EP1, Artec X3 Super L (Sieg SX3L), Georg Huhnholz UF12, Rexon RDM100A, Boley 8mm,
Patent Elastic, ......

Meunier
Beiträge: 4
Registriert: Di 26. Nov 2019, 08:09

Re: Abstechen...

Beitrag von Meunier » Di 26. Nov 2019, 11:42

Vielen lieben Dank für die vielen Antworten und Vorschläge in so kurzer Zeit.
So ein Forum ist schon was tolles…;-)

Hier einige Antworten auf eure Fragen:

-Der Drehstall geht leider nicht weiter in den Halter rein.
-Bei Lieferung war schon bzw. nur der Wechselhalter dabei
-Eye, Sir. Schwalbenschwanz am Grundhalter wird ausgemessen

Und ein paar weitere Fragen …;-)
-Gibt’s konkrete Empfehlungen für ein Abstechschwert für die Maschinengröße?
-Gibt’s sowas wie eine Faustregel welche Werkstückdurchmesser möglich sind für welchen
Durchmesser Drehfutter bzw.
Spannbereich Innenbacken / Aussenbacken?

LG Matthias

Antworten