Wie innen Trapezgewinde in Sackloch drehen

benecito
Beiträge: 11
Registriert: Sa 9. Feb 2019, 18:25
Germany

Re: Wie innen Trapezgewinde in Sackloch drehen

Beitrag von benecito » Mo 11. Feb 2019, 23:38

Bevor ihr euch alle noch weiter in die Haare kriegt:

Die Linearbewegung entsteht durch eine Führung am anderen Ende der Spindel. Der mittlere Teil läuft durch ein angetriebenes Zahnrad mit einer entsprechenden Mutter. Der Stempel drückt in eine Art Spritze und aus eben der muss der Stempel auch wieder raus. 100% spielfrei wird es nicht werden, das stimmt, aber ein Teil, das ich einfach aufschrauben kann ist for allem für Laien (der Drucker wird irgendwann in den Verkauf gehen) meiner Meinung nach die einfachste Möglichkeit.

Den Kontakt mit dem ein oder anderen der die Teile fertigen könnte hatte ich schon, und die einstimme Aussage war, dass es teurer ist ein Stück umzuspannen als einen etwas spezielleren Fertigungsschritt einzubauen. Das entsprechende Werkzeug liegt dort schon. Mir geht es in erster Linie darum, die genauen Maße zu finden und die erste Hand voll Teile zu fertigen, denn 5 mal zu einem Dreher zu gehen um das Außenmaß um jeweils 5 hundertstel anzupassen.
Außerdem kann es nicht schaden etwas Verständnis für die Herstellung der Einzelteile zu entwickeln wenn man ein komplettes Gerät bauen möchte.

Einige Versuche auf dem Weg habe ich ja auch schon hinter mir und überzeugt hat mich nichts davon.
- 3D Drucken - kein optimales Oberflächenbild und um ca. 0,1mm nicht ganz rund
- warm einpressen - war bis jetzt wie gesagt meist schief - die Variante mit dem danach drehen werde ich ausprobieren
- Hülse einpressen - mache ich gerade, ist aber ein weiteres Teil zu fertigen und das einkleben bzw. einpressen ein weiterer Arbeitsschritt
- metrisches Gewinde - habe ich auch schon drüber nachgedacht aber für die Preisdifferenz zwischen einer normalen Gewindespindel und einer mit aufgeschnittenem M6 Gewinde bekomme ich den "Stempel" gefertigt
- Zapfen - müsste ich mit einem Stift o.ä. sichern was mir einfach als Lösung nicht so wirklich gut gefällt

Für alle die es weiter interessiert: Ich habe das letzte Jahr damit verbracht den Drucker zu entwickeln / zu verbessern und habe mir durchaus schon die ein oder anderen Gedanken dazu gemacht - die Ergebnisse findet ihr hier: www.chocolate3.de

An dieser Stelle trotzdem nochmal Danke an alle Tipps :thx: :2up:

Wenn ich nach einer Möglichkeit frage das Gewinde zu schneiden ist das Gewinde nicht zu schneiden leider die falsche Antwort. Ich will auch nicht ausschließen, dass ich nach den ersten fertigen Teilen die Verbindung nochmal verändere, für den Moment erscheint mir das aber die zielführendste Variante die ich einfach gerne testen würde. :andiearbeit:

dr.markus
Beiträge: 1226
Registriert: Mo 30. Jan 2017, 23:14
Wohnort: 24619 Bornhöved

Re: Wie innen Trapezgewinde in Sackloch drehen

Beitrag von dr.markus » Mo 11. Feb 2019, 23:51

Ja dann halt so wie schon beschrieben.
Kurzer Freistich und vom Futter weg.

Schicker Internetauftritt übrigens.
Besonders das Video.
Viele Grüße, Markus

bear
Beiträge: 183
Registriert: So 11. Jan 2015, 14:24
Switzerland

Re: Wie innen Trapezgewinde in Sackloch drehen

Beitrag von bear » Mo 11. Feb 2019, 23:54

der Link geht so nicht...

so: http://www.chocolate3.de/

:nageln:

Aber dein Produkt ist der Hammer :) Ich glaub ich weiss was meine Kunden dieses Jahr als Lieferantengeschenk bekommen :freu:

und by the way... TR8x1.5 ist ja wirklich ein Bisschen "a pain in the ass"... 11x2, da gibts beim Dung wunderbare Drehstähle... mit dehnen würdest das Gewinde auch in Inconel reinbringen...

Benutzeravatar
yagadub
Beiträge: 163
Registriert: Mo 23. Feb 2015, 22:32
Wohnort: Biel CH
Kontaktdaten:
Jamaica

Re: Wie innen Trapezgewinde in Sackloch drehen

Beitrag von yagadub » Di 12. Feb 2019, 00:14

Wow, der Schokodrucker ist geil!

Der wird aber schon noch richtig 3D lernen, oder? Oder extrudete 2D?
Aciera F3 | Mikron F75 | Mikron T90| Bohrmaschine Homo Super2 | Bohrmaschine VIR | Drehbank 102 unbekannt | Hobler unbekannt | https://www.antalthoma.ch

dr.markus
Beiträge: 1226
Registriert: Mo 30. Jan 2017, 23:14
Wohnort: 24619 Bornhöved

Re: Wie innen Trapezgewinde in Sackloch drehen

Beitrag von dr.markus » Di 12. Feb 2019, 06:49

Mit Hilfsstrukturen aus Zuckerguss....
Viele Grüße, Markus

FriesenSpan
Beiträge: 5616
Registriert: Mi 22. Aug 2012, 10:56
Wohnort: Friesland

Re: Wie innen Trapezgewinde in Sackloch drehen

Beitrag von FriesenSpan » Di 12. Feb 2019, 08:18

@Benecito:

Vielen Dank für die detaillierte Erklärung und den leckeren Link :kuss:
Allerdings war diese Anwendung in groben Zügen Jedem klar,
so er sich denn bereits ernsthaft mit dem geschilderten Problem
auseinandergesetzt hat.
Aber genau daran mangelt es Vielen hier:
lieber wird einfach drauflos getippselt, am Liebsten unter der
Devise "Ich kann´s besser / Geht Anders / Kann man kaufen"
Oder "Ist Das auch korrekt berechnet?" :pfeif:
Mein Lieblingssatz: "Ich weiß es zwar nicht, aber ..."

Wahrscheinlich kommt gleich "Schokolade ist ungesund!" ...

Ich schicke Dir mal per PN die Adresse eines pfiffigen CNC-lers.
Der Kollege hat mir schon etliche exzellente Stücke geliefert.
:trink2:


Nachsatz:
benecito hat geschrieben:
Mo 11. Feb 2019, 23:38
Bevor ihr euch alle noch weiter in die Haare kriegt:
Oooochhh ... Was sich liebt, das neckt sich :handshake:
Auch das beste Werkzeug kann mangelndes Wissen nicht ersetzen.

benecito
Beiträge: 11
Registriert: Sa 9. Feb 2019, 18:25
Germany

Re: Wie innen Trapezgewinde in Sackloch drehen

Beitrag von benecito » Di 12. Feb 2019, 23:09

Danke für das Lob!

Der Drucker ist schon dabei das wirkliche 3D zu lernen - doch es sei angemerkt wer denkt ein Gewinde zu drehen sei "pain in the ass" dann glaube ich ist Schokolade zu drucken " ein Bund Chilis in the ass" :muahaha:

Wer Lust hat sich mit seiner Expertise ernsthaft an dem Projekt zu beteiligen darf sich gerne bei mir melden ;)

p.s. Ich werde euch sicherlich noch mit der ein oder anderen Herausforderung nerven :P

p.p.s. Heute habe ich den Gegenbeweis für das Einpressen erbracht :imstupid: - habe jetzt einen Stempel der fest steckt und den ich (noch) nicht heraus bekomme ohne mal wieder eines der Teile zu zerstören...... :wall:

Darko
Beiträge: 844
Registriert: Fr 17. Mai 2013, 21:11
China

Re: Wie innen Trapezgewinde in Sackloch drehen

Beitrag von Darko » Mi 13. Feb 2019, 09:11

benecito hat geschrieben:
Di 12. Feb 2019, 23:09
p.p.s. Heute habe ich den Gegenbeweis für das Einpressen erbracht :imstupid: - habe jetzt einen Stempel der fest steckt und den ich (noch) nicht heraus bekomme ohne mal wieder eines der Teile zu zerstören...... :wall:
Bleibt es dabei?

Es gäbe auch die einfache Lösung statt Trapezgewinde einfach die Edelstahlgewindestange in m8 aus dem Baumarkt zu nehmen und die lediglich auf die richtige Länge zu kürzen. Das Gewinde wäre dadurch definitiv kein Thema mehr, da es dafür, wie gesagt, fertige Gewindebohrer gibt die bis zum Grund gehen. Dennoch sollte man den Kolben erst nach dem Einschrauben fertigdrehen, damit auch der Rundlauf stimmt. Das übliche Gewinde ist nämlich nicht selbstzentrierend.

Bewegungsgewinde sind jedenfalls nicht immer ausschließlich Trapezgewinde. ;-)
Alle Angaben ohne Gewähr, Irrtümer und Druckfehler vorbehalten.

FriesenSpan
Beiträge: 5616
Registriert: Mi 22. Aug 2012, 10:56
Wohnort: Friesland

Re: Wie innen Trapezgewinde in Sackloch drehen

Beitrag von FriesenSpan » Mi 13. Feb 2019, 09:35

Als "Konventioneller" bin ich nicht bewandert in den Möglichkeiten des CNC.
Könnte man das Trapezgewinde denn nicht CNC-Fräsen? :nixweiss:
Auch das beste Werkzeug kann mangelndes Wissen nicht ersetzen.

Benutzeravatar
HansD
Beiträge: 18068
Registriert: Sa 6. Nov 2010, 18:19
Wohnort: 86641

Re: Wie innen Trapezgewinde in Sackloch drehen

Beitrag von HansD » Mi 13. Feb 2019, 10:17

Ich auch nicht, aber Tr8x1.5 stelle ich mir spannend vor.

Hans
Bauberichte Thread #12691

06.07.2019 Aktueller Vorsatz: Da auch ein gutgemeinter Ratschlag von manchen als Schlag empfunden wird will ich versuchen darauf zu verzichten.

Hans, der sich vornimmt nur noch zu schreiben wenn es sich nicht vermeiden lässt

Antworten