Werkstück auf Drehmaschine ausrichten und weiche Backen ausdrehen

Benutzeravatar
Schulli
Beiträge: 924
Registriert: Fr 11. Mär 2016, 21:39
Wohnort: 15890
Germany

Re: Werkstück auf Drehmaschine ausrichten und weiche Backen ausdrehen

Beitrag von Schulli » Do 7. Feb 2019, 20:13

Kannte ich auch noch nicht, gut zu wissen. Sollte man nach dem Backenklopfer noch mal nachspannen ?
MfG
Lothar



Holzmann ED400 FD, Fu Drehstrommotor 0,75kw
Fräse BT-MR 550 Zahnriemenantrieb, FU Drehstrommotor, Hüfthalter
Paulimot F207-V
Schweissgerät: BT-EW 160

Benutzeravatar
Wölfi
Beiträge: 398
Registriert: Sa 6. Nov 2010, 11:03
Germany

Re: Werkstück auf Drehmaschine ausrichten und weiche Backen ausdrehen

Beitrag von Wölfi » Do 7. Feb 2019, 20:50

Schulli hat geschrieben:
Do 7. Feb 2019, 20:13
Kannte ich auch noch nicht, gut zu wissen. Sollte man nach dem Backenklopfer noch mal nachspannen ?
nein,dann hätte man den Effekt wie davor. Dann liegt man wieder mit den Backen an den Außenflanken der Spirale.
Die andere Frage wäre ja, was passiert denn eigentlich wenn Druck durch den Drehmeisel auf das Werkstück ausgeführt wird, ob diei Backen dann nicht wieder nach außen gedrückt werden. Letzt endlich ist es ja wurscht, denn das Werkstück wird Zylindrisch, nur wenn ich es aber zum eingespannten Stück parallel haben will m.M. nicht mehr.

Ich richte das lieber am Wekstück mit Meßuhr aus und ziehe dann die Backen kontrolliert fest. Das mach ich mit der Meßuhr ,die ich während ich die Backen fest ziehe, am Werkstück lasse und die Abweichung sehe. Ich ziehe die Backen leicht fest und drehe jede Backe weiter fest bis ich allein durch das festziehen der einzelnen Backen meinen Rundlauf am Werkstück habe Ich nehme dann immer den höchsten Punkt und nehme den in den in der Nähe liegenden Zentralspanndorn und spann bis ich annähernd gleich bin. Das wiederhole ich so lang bis ich zufrieden bin und wichtig ist auch nicht zu überspanen. Das gilt für mein 200 er Dreibackenfutter mit harten aufgesetzten Backen. Bei diesem Futter zieht es immer in den negativen Bereich vom höchsten Punkt aus gesehen.

Gruß
Wölfi

Benutzeravatar
Schulli
Beiträge: 924
Registriert: Fr 11. Mär 2016, 21:39
Wohnort: 15890
Germany

Re: Werkstück auf Drehmaschine ausrichten und weiche Backen ausdrehen

Beitrag von Schulli » Do 7. Feb 2019, 20:54

Wölfi hat geschrieben:
Do 7. Feb 2019, 20:50
Die andere Frage wäre ja, was passiert denn eigentlich wenn Druck durch den Drehmeisel auf das Werkstück ausgeführt wird, ob die Backen dann nicht wieder nach außen gedrückt werden
Darauf wollte ich hinaus.
MfG
Lothar



Holzmann ED400 FD, Fu Drehstrommotor 0,75kw
Fräse BT-MR 550 Zahnriemenantrieb, FU Drehstrommotor, Hüfthalter
Paulimot F207-V
Schweissgerät: BT-EW 160

Antworten