Schnellspannfutter Rundlauf prüfen

Antworten
Hannes
Beiträge: 389
Registriert: Mi 12. Feb 2014, 16:03
Germany

Schnellspannfutter Rundlauf prüfen

Beitrag von Hannes » Sa 2. Feb 2019, 12:59

Servus!
habe hier so ein Schnellspannfutter rumliegen. http://www.machineseeker.org/fotos/27699-1.jpg
Ich möchte den Rundlauf prüfen. Aber ohne Spannzange da es wieder eine Fehlerquelle ist.

Wie messer ich den Runlauf richtig, weil ich kann es ohne Zange nicht richtig spannen :nixweiss:

Gruß Hannes
Haben ist besser als brauchen!

1.2510
Beiträge: 1854
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 21:09

Re: Schnellspannfutter Rundlauf prüfen

Beitrag von 1.2510 » Sa 2. Feb 2019, 13:17

Hannes hat geschrieben:
Sa 2. Feb 2019, 12:59
Ich möchte den Rundlauf prüfen. Aber ohne Spannzange da es wieder eine Fehlerquelle ist.
Also mich interessiert immer nur der Rundlauf des eingespannten Teils!
Oder hast du einen Rundlauffehler desselben?
Grüsse, Rob

Kompliziert kann jeder ...

Hannes
Beiträge: 389
Registriert: Mi 12. Feb 2014, 16:03
Germany

Re: Schnellspannfutter Rundlauf prüfen

Beitrag von Hannes » Sa 2. Feb 2019, 13:25

Ich habe eine KK5 Aufnahme und kann das Futter in 4 positionen spannen wenn ich die Schraube aus der Aufnahme entferne. Möchte gerne wissen wie ich das Futter montieren soll damit sich die Rundlauffehler gegenseitig aufheben. Denn bei dem einen Gespannten Werkstück heben sich die Fehler gegenseitig auf und beim anderen addieren sie sich und dann ist der rundlauf :scheisse:
Hab schon mal gemessen und komme bei der Anlage der Spannzangen auf Rundlaufabweichungen von 4-18µm. je nach dem wie ich es montiere. Aber in ungespannen Zusand messen ist nicht sehr aussagekräftig.
Deshalb frage ich mich ob es einen Trick gibt wie man bei dem nackten Futter den Rundlauf richtig misst.
Haben ist besser als brauchen!

Antworten