Erfahrung / kennt jemand „Graziolo“ als Hersteller ?

Antworten
Basti95
Beiträge: 41
Registriert: So 24. Jan 2016, 11:54
Germany

Erfahrung / kennt jemand „Graziolo“ als Hersteller ?

Beitrag von Basti95 » So 11. Nov 2018, 23:09

Hallo,
Ich bin über kurz oder lang auf der Suche nach einer 2. Drehbank.
Meine ist mit doch oft zu klein - (größeres Futter wie 140mm ist leider nicht möglich, sonst Stoß ich ans Bett)

Jetzt habe ich im Inet ne Maschine gesehen, die in der Nähe wäre - Zustand auf den Bildern sieht echt gut aus -

Habe aber noch nie was von der Marke gehört - hat da jemand Erfahrung damit? Handelt es sich dabei um Industrie Maschinen oder geht das eher in die heutige China Maschinen Richtung ?

Vielen Dank für eure Meinung

Gruß Basti

elmech
Beiträge: 1820
Registriert: So 13. Aug 2017, 17:14
Wohnort: Mitteland Aarau/Olten
Switzerland

Re: Erfahrung / kennt jemand „Graziolo“ als Hersteller ?

Beitrag von elmech » So 11. Nov 2018, 23:20

Hallo ,Graziano? ist eine Italienische Spitzenmarke, leider auch nicht mehr vorhanden, ging mit Deckel/Gildemeister über den Jordan der Werkzeugmaschinenhersteller. Grüsse Andi

esel
Beiträge: 159
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 16:37

Re: Erfahrung / kennt jemand „Graziolo“ als Hersteller ?

Beitrag von esel » So 11. Nov 2018, 23:25

Hi,

Das hab ich grad bei Lathes.co.uk gefunden:

http://www.lathes.co.uk/grazioli/

Gruß
Daniel

Basti95
Beiträge: 41
Registriert: So 24. Jan 2016, 11:54
Germany

Re: Erfahrung / kennt jemand „Graziolo“ als Hersteller ?

Beitrag von Basti95 » So 11. Nov 2018, 23:43

Hallo,
Habe soeben nachgeschaut

Hersteller: Grazioli
Type: fortuna

Gruß Basti


Basti95
Beiträge: 41
Registriert: So 24. Jan 2016, 11:54
Germany

Re: Erfahrung / kennt jemand „Graziolo“ als Hersteller ?

Beitrag von Basti95 » Mo 12. Nov 2018, 18:50

Hallo,
vielen Dank für die Antworten.

Wie soll den von so einer Drehbank der Rundlauf sein? Ich drehe hauptsächlich Buchsen aus 16MnCr5 oder aus Messing/Lager-Bronze.
Benötige dies oft, wenn an Landw. Maschinen eine Buchse zu viel Spiel hat - diese wird dann Übergröße aufgebohrt oder Gespindelt, und eben eine Buchse eingepresst.

Habe auf der Welle meiner Weiler, auf welcher das Gewinde für den Futterflansch geschnitten ist, den Rundlauf gemessen - Meine Messuhr hat nur eine 0,01mm Teilung, und der Zeiger bewegt sich genau davon die Hälfte, so müsste mein Rundlauf 0,005mm sein. ??? :imstupid: https://www.youtube.com/watch?v=_ZBj64Grq_k (Video von meiner Rundlauf-Messung)

Ist das ein Guter wert?
Was wäre eurer Meinung die maximale Rundlauf-Ungenauigkeit? Ich kann zwar einigermaßen mit Drehbänken umgehen, reparieren aber nicht! Daher sollte, wenn ich mir eine neue gebrauchte kaufe diese schon einsatzbereit sein.

Vielen Dank für eure Antworten.

Gruß Sebi

Antworten