Multifix - gibt es was Besseres.... ???

Jababau
Beiträge: 55
Registriert: Mi 16. Nov 2016, 20:48
Wohnort: 56589 Niederbreitbach

Re: Multifix - gibt es was Besseres.... ???

Beitrag von Jababau » Do 1. Nov 2018, 08:37

Ich habe mich auch für tripan größe 2 entscheiden, einfach darum weil man sich die Kassetten gut selbst nachbauen kann. Schwalbenschwanz hobeln , nut fräsen m8 gewindebohrern und fertig. Habe 10 Stück gemacht, das ginge bei multifix böse ins Geld. Wechselhalter kann man nie genug haben und das selbst machen ist was ganz anderes wie kaufen. Mfg Willi
Dateianhänge
20171114_205103.jpg
20171114_205043.jpg

C3250
Beiträge: 285
Registriert: Di 18. Sep 2018, 19:25
Austria

Re: Multifix - gibt es was Besseres.... ???

Beitrag von C3250 » Do 1. Nov 2018, 08:56

Ich arbeite mit den Dickson Haltern und bin sehr zufrieden damit. Interessanterweise wird hier nicht viel davon geredet.
Sie waren bei der Ausstattung meiner Colchester dabei und passen in der Größe genau zu der Maschine.
Selber bauen kann man die Halter auch ohne große Probleme.




Gruß. Karl

flexiblebird
Beiträge: 575
Registriert: Fr 3. Aug 2012, 16:25

Re: Multifix - gibt es was Besseres.... ???

Beitrag von flexiblebird » Do 1. Nov 2018, 10:30

Gotti hat geschrieben:
Mi 31. Okt 2018, 21:08
Was spricht nun für Eigenbau?
Was redet dagegen?
Multifix und ähnliche Schnellwechselhalter haben gegenüber der klassischen Befestigung "4 Werkzeuge im
Stahlhalter und revolvermässig rumdrehen" nicht nur Vorteile.

Sowohl der Orginal Multifix als auch noch schlimmer die diversen Selbstbau oder Chinavarianten befestigen
den Drehmeissel weiter weg vom Zentrum des Obersupports, er hängt über, vor allem in Richtung des
Backenfutters.

Dadurch führen die Kräfte auf den Drehmeissel, dessen Spitze, zu einer Kraft auf den Obersupport
und gerade bei den Hobbymaschinen gibt der dann nach, es sind ja mindestens 2 Schwalbenschwanzführungen
und 1 drehbare Auflage darin, verzieht sich in Richtung des Backenfutters nach unten, und vor allem - das
ist das gefährliche - in Richtung des Werkstückes.

(wer will kann da mal eine Zeichnung machen und die Ausweichbewegung auf die Meisselkraft skizzieren)

Der Meissel hakt wenn die dem Futter zugewandte Schneide verwendet wird im Werkstück ein und es rattert
(genau so wie bei nach innen überstehendem Meissel und verbiegen des Obersupports in Richtung der
Drehachse ein herunterbiegen auch zu einem hinbiegen ins Werkstück führt und zum Rattern, daher die
ganzen Methoden mit der rückwärtslaufenden Spindel und dem von oben eingreifenden Abstechmeissel
wenn man Probleme beim Abstechen hat)

Wer also nicht mehr als 4 Werkzeuge benutzt, hat mit einem Schnellwechselhalter nicht unbedingt nur Vorteile,
ist mit dem klassischen drehbaren Stahlhalter sogar schneller.

Bei grossen Industriemaschinen deren Obersupport stabiler ist ist ein Schnellwechselhalter nicht so ein Problem.
Wabeco F1200, RC6123BX500, Emco BS2, Woodstar PB06, Proxxon FKS/E

0815^
Beiträge: 203
Registriert: Fr 30. Mär 2018, 11:57
Germany

Re: Multifix - gibt es was Besseres.... ???

Beitrag von 0815^ » Do 1. Nov 2018, 10:44

An unserer Meuser ist das Tripan System vorhanden, ich finde das gut, es fehlt mir nichts. Da ich nur hobbymäßig drehe und noch nicht mit Multifix gearbeitet habe, kann ich ein besser oder schlechter nicht ausmachen.

Ich finde das Tripan System sehr flexibel und einfach in der Handhabung.

Benutzeravatar
DominikS
Beiträge: 1334
Registriert: Sa 21. Feb 2015, 14:51
Germany

Re: Multifix - gibt es was Besseres.... ???

Beitrag von DominikS » Do 1. Nov 2018, 11:48

Ich habe an meiner kleinen Maschine einen Multifix und an meiner großen Maschine einen mit Schwalbenschwanz.

Den Multifix habe ich damals gekauft, weil mich die Drehbarkeit des Multifix in der Theorie überzeugt hat. Auf einer kleinen Maschine ist man bei großen Teilen oft zu kreativen Positionen des Drehstahls gezwungen, weil der Weg des Planschlittens nicht ausreicht. In der Praxis muss ich sagen, dass die Drehbarkeit unbedeutend für mich ist und mich der Multifix mit anderen "Eigenschaften" eher nervt.

Wenn ich den Drehstahl anders ausrichten muss, weil der Weg in X nicht reicht, benötige ich keine reproduzierbare Rastung. Das Rückstellen auf die Grundposition (nach lösen/verdrehen des Grundkörpers) geht ja nun wirklich schnell, wenn man gegen das Futter oder eine plangedrehte Stelle am Werkstück fahren kann. Ich brauche im Normalfall nur zwei Positionen: exakt längs und quer zur Drehachse. Beim Schwalbenschwanz-System an meiner großen Maschine habe ich am Grundkörper zwei Aufnahmen, für längs und quer und ich kann sogar zwei Kassetten gleichzeitig einsetzen (OK, der Anwendungsfall ist speziell, daher unbedeutend, aber habe schon so damit gearbeitet). Auf die übrigens Positionen des Multifix kann ich also gut verzichten, der Kernvorteil ist damit für mich nicht relevant.

Was mich am Multifix nervt:

- Die Höheneinstellung ist Mist. Das Fixieren der Einstellung mittels kontern ist keine gute Lösung, weil sich beim Anziehen das Maß wieder etwas ändert. Außerdem lockert sich die Einstellung bei mir immer mal wieder. Dieses Problem teilt sich der Multifix mit den meisten anderen Systemen, aber mit der Möglichkeit zum Selbstbau von Kassetten kann ich das vernünftig lösen.

- Auf der Auflagefläche für die Höheneinstellschraube am Grundkörper liegen bei mir regelmäßig Späne. Gerade bei Messing sprüht es die Späne überall hin und nicht immer kann man so viel zustellen, dass es Messing-Fließspäne gibt. Das ist natürlich bei anderen Haltern auch so, aber beim Multifix ist die Aussparung für die Schraube in der Gradscheibe so klein, dass das Entfernen der Späne unnötig mühsam ist. Und wenn ich den Multifix drehe, muss ich schon wieder reinigen, weil diese Stelle vorher nicht zugänglich war... Bei meinem Schwalbenschwanz-System ist der Auflagepunkt unten und bei eingesetzter Kassette komplett verdeckt, hier liegen deshalb nie Späne. Selbst wenn keine Kassette drin ist, bleiben da keine Späne liegen, weil die Auflagefläche rund ist.

- Bei mir hängen regelmäßig feine Späne in der Verzahnung des Multifix bzw. im Schwalbenschwanz, vor allem bei Messing. Die zu Entfernen ist beim Multifix ungleich aufwändiger.

- Das Einsetzen der Kassetten ist beim Multifix etwas fummeliger als beim Schwalbenschwanz. Bei den größeren Systemen mit Rastung für den Außenkörper mag das anders sein.

- Der Selbstbau von Kassetten ist beim Multifix ein erheblich größerer Aufwand und benötigt spezielle Ausrüstung oder Kompromisse. Beim Schwalbenschwanz habe ich diese Schwierigkeiten nicht. Beim Selbstbau geht es ja nicht nur im einfache Standard-Stahlhalter, sondern auch um speziellere Kassetten oder aufwendigere Dinge wie Rückzugs- oder Rändelsysteme.


Für mich steht jedenfalls fest, dass ich irgendwann ein Schwalbenschwanz-System nach dem Vorbild meiner großen Maschine für meine kleine konstruieren werde und dann den Multifix verkaufe.
Grüße | Dominik

Benutzeravatar
zuendler
Beiträge: 397
Registriert: Fr 13. Apr 2018, 10:06
Germany

Re: Multifix - gibt es was Besseres.... ???

Beitrag von zuendler » Do 1. Nov 2018, 11:50

Also in so einen "4-fach-Halter" gehen doch nur 2 normale Meissel rein. Oder man muss die Kürzen.
Dann stehen auchnoch scharfe Schneiden ringsum ab, Verletzungen vorprogrammiert. Das Ding ist wirklich nur ne Notlösung.

Benutzeravatar
eXact Modellbau
Beiträge: 7318
Registriert: Mi 17. Aug 2011, 08:04
Wohnort: Bad Doberan (Mecklenburg)
Kontaktdaten:
Germany

Re: Multifix - gibt es was Besseres.... ???

Beitrag von eXact Modellbau » Do 1. Nov 2018, 12:04

zuendler hat geschrieben:
Do 1. Nov 2018, 11:50
...Also in so einen "4-fach-Halter" gehen doch nur 2 normale Meissel rein...
Ein Widerspruch in sich! Merkst Du selbst, oder? :pfeif:

Ja, nur eine Notlösung. Eine Notlösung, mit der mehrere Trilliarden Drehteile entstanden sind. ;-)

Es ist eben ein Unterschied, ob man sich als Dreher Gedanken machen muss, ein Teil effektiv herzustellen, oder ob man barfuß laufen muss, wenn einem der Schnürsenkel reißt.
Gruß
Larry

Nehmen und geben! Es ist nicht der Sinn eines Forums, Informationen per PN auszutauschen!

www.die-minilok.de

Benutzeravatar
Stolle1989
Beiträge: 1246
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 09:56

Re: Multifix - gibt es was Besseres.... ???

Beitrag von Stolle1989 » Do 1. Nov 2018, 12:16

zuendler hat geschrieben:
Do 1. Nov 2018, 11:50
Also in so einen "4-fach-Halter" gehen doch nur 2 normale Meissel rein. Oder man muss die Kürzen.
Dann stehen auchnoch scharfe Schneiden ringsum ab, Verletzungen vorprogrammiert. Das Ding ist wirklich nur ne Notlösung.
Als Sicherheitsbeauftragter natürlich ein untragbares Risiko.
Am besten sollte man die Maschine aus einem separaten Raum bedienen, dann kann nichts mehr passieren.
Viele Grüße aus der Braunschweiger Ecke
Lennart

Drehmaschine: Weiler Matador VS2 + Emco Compact 5
Fräsmaschine: Deckel FP2 + Rong Fu 45 oder so
Sägen: MBS115

Benutzeravatar
Schulli
Beiträge: 921
Registriert: Fr 11. Mär 2016, 21:39
Wohnort: 15890
Germany

Re: Multifix - gibt es was Besseres.... ???

Beitrag von Schulli » Do 1. Nov 2018, 12:16

zuendler hat geschrieben:
Do 1. Nov 2018, 01:34

Ja die Halter sind nicht so billig, aber 45€ pro Stück geht noch.
Na ja, für meinen Halter hab ich inzwischen 10 Stk. Bei 45€ wär das schon ein stolzer Preis. Das geb ich lieber für anderes Werkzeug aus.
MfG
Lothar
MfG
Lothar



Holzmann ED400 FD, Fu Drehstrommotor 0,75kw
Fräse BT-MR 550 Zahnriemenantrieb, FU Drehstrommotor, Hüfthalter
Paulimot F207-V
Schweissgerät: BT-EW 160

Benutzeravatar
stefangtwr
Beiträge: 3857
Registriert: Fr 17. Jul 2015, 11:05
Wohnort: Beratzhausen
Kontaktdaten:
Germany

Re: Multifix - gibt es was Besseres.... ???

Beitrag von stefangtwr » Do 1. Nov 2018, 12:42

Ein gut konstruierter Prisma- oder Schwalbenschwanz-Schnellwechsler wechselt mindestens so genau und wiederholbar wie ein Multifix.

(Beispiel Aloris mit der Keilleiste oder Tripan mit dem Stößel)

Ist für mich wichtig, weil ich viele Kleinserienteile mit Werkzeugwechsel drehe, und ich so nur einmal alle Werkzeuge Durchmessen muss.

Mein Tripan ist 100% Verdrehsicher montiert, die 40 Positionen vom Multifix hab ich nie vermisst.

Ein Vertriebler von Multifixsystem Schnellwechselhaltern hat mir ja erklärt das die Wiederholgenauigkeit unwichtig ist... :muahaha: :wall: :hae:

Und naja, die 25 Halter die ich im Tripan System habe, würden schon paar Euro kosten. Oder eben 25 Mfix Kasetten.. :?

gruß
Stefan

Antworten