Welches Hartmetall für Drehmeissel

Antworten
yoda
Beiträge: 145
Registriert: Sa 1. Feb 2014, 10:25

Welches Hartmetall für Drehmeissel

Beitrag von yoda » Mo 9. Jul 2018, 22:13

Hallo Leute!

Hätte eine kurze, etwas spezielle Frage, vielleicht kann mir hier jemand helfen bzw. hat Erfahrung damit. Ich verwende blaue Hartmetalldrehmeissel und ich habe keine Ahnung welches Hartmetall hier verwendet wurde, vermutlich P30, die Oberfläche wird bei Baustahl und Vergütungsstahl (42crmo4) aber nicht so gut, es erscheint mir ein eher grobes Material zum schruppen zu sein. Da ich auf meiner Bernado 700 eh nicht viel zustellen kann würde ich etwas Feineres suchen damit die Oberflächen besser werden, ist K10 oder K20 hier geeignet ?

Drehzahl und Vorschub habe ich natürlich berechnet und auch herumprobiert, den Winkel der Schneiden habe ich auch schon verändert, es wird einfach nicht mehr besser ab einem gewissen Punkt.

Weiß vielleicht jemand aus welchem Material die ganzen VHM Schlichtfräser sind die man bei Hoffmann Tools etc. bekommt ? Die machen bei mir perfekte spiegelnde Oberflächen auf der Fräsmaschine.

Vielleicht kann mir hier jemand helfen, Vielen Dank!! :)

Benutzeravatar
FP91
Beiträge: 1007
Registriert: Di 17. Feb 2015, 21:57

Re: Welches Hartmetall für Drehmeissel

Beitrag von FP91 » Mo 9. Jul 2018, 22:33

Hi Yoda,

der HM Typ stimmt schon, P ist für Stahl, 30 gibt die Qualität an. Dein Problem ist der Schliff. Du kannst K Stähle nehmen, die sind aber spröder und brechen schneller aus.

Grüße

Benutzeravatar
astoba
Beiträge: 1655
Registriert: Fr 20. Jun 2014, 18:23
Germany

Re: Welches Hartmetall für Drehmeissel

Beitrag von astoba » Mo 9. Jul 2018, 22:35

Servus

P 30 Stahl - Stahlguss - langspanender Temperguss Fräsen - Drehen - Hobeln, mittlere bis niedrige Schnittgeschwindigkeiten, mittlere bis größte Spanquerschnitte, auch unter weniger günstigen Bedingungen

K 10 Grauguss - gehärteter Stahl - kurzspanender Temperguss - Al-Si-Legierungen - Bronze - Messing - Kunststoffe - Hartgummi - Hartpapier - Graphit Drehen - Fräsen - Bohren - Senken - Reiben - Schaben - Räumen - Riffeln

K 20 Grauguss < 220 HB - Kupfer - Messing - Leichtmetalle Drehen - Fräsen - Hobeln - Reiben - Senken - Räumen, bei größeren Zähigkeitsbeanspruchungen an das Hartmetall

K 30 Grauguss - Stähle niedriger Festigkeit Fräsen - Hobeln - Stoßen, auch bei ungünstigen Bedingungen

das sind die Daten zu den abgefragten Sorten.

Was die Fräser betrifft, sind das oft Feinkorn und Ultrafeinkorn HM, aus meiner Erfahrung macht 99% die Schneide/Form/Radius gehont/poliert das Ergebnis aus. Hast du schon Wendeplatten probiert oder mal HSS Stähle in betracht gezogen? Hast du eine feine Scheibe zum Schleifen für HM am besten Diamant?

Gruß Mike

Benutzeravatar
JollyRoger
Beiträge: 10099
Registriert: So 26. Dez 2010, 22:40
Austria

Re: Welches Hartmetall für Drehmeissel

Beitrag von JollyRoger » Di 10. Jul 2018, 07:41

Hallo,

die Oberflächengüte hat in erster Linie was mit dem Schliff zu tun, weniger mit dem HM selbst. Bei Fräsern wird z.B. auch ein Hartmetall um P30 verwendet.

yoda
Beiträge: 145
Registriert: Sa 1. Feb 2014, 10:25

Re: Welches Hartmetall für Drehmeissel

Beitrag von yoda » Di 10. Jul 2018, 08:00

Danke für die Antworten, ich schleife die Hartmetallfräser und Drehmeissel mit einer Diamantscheibe, beim fräsen wird die Oberfläche spitze, beim drehen nur mit dem roten Drehmeissel (leider keine Ahnung welches HM). Die blauen P30 Drehmeissel schneiden zwar schön aber die Oberfläche ist nicht perfekt. In den Herstellertabellen von Hartmetall steht, dass für Schlichten von Stahl für die Dinge die ich bearbeite eigentlich hauptsächlich P10 geeignet wäre. Es hätten mich halt Erfahrungen auf kleineren Maschinen interessiert.

yoda
Beiträge: 145
Registriert: Sa 1. Feb 2014, 10:25

Re: Welches Hartmetall für Drehmeissel

Beitrag von yoda » Di 10. Jul 2018, 08:36

Ich habe jetzt mal einen Satz P10 bestellt, werde euch dann berichten...

K-Mehl-Treiber
Beiträge: 66
Registriert: So 15. Jan 2017, 11:33
Austria

Re: Welches Hartmetall für Drehmeissel

Beitrag von K-Mehl-Treiber » Di 10. Jul 2018, 11:06

Eventuell ist an der Oberfläche ja auch die Bernardo zumindest mitschuld.
So ist halt meine Erfahrung mit Chinadrehen selbigen Herstellers und in etwa gleicher Größe und Kraft.
Die windige befestigung des Oberschlittens trägt wiel zu Schwingungen usw bei.
Steif ist das definitiv nicht.

Aber ein interessantes Thema auch für micht.
Ich hatte vor kurzem etwas S355JR (St52) zu drehen. Naja wunderhübsch wurde die Oberfläche nicht, jedoch waren es auch keine ausgeprägten Riefen oder so, die man mit dem Daumennagel gespürt hätte.

Bitte weiterberichten.

SG
Markus

Benutzeravatar
Der Sterni
Beiträge: 140
Registriert: Do 30. Mär 2017, 10:18
Wohnort: Irgendwo im Fläming

Re: Welches Hartmetall für Drehmeissel

Beitrag von Der Sterni » Di 10. Jul 2018, 15:58

yoda hat geschrieben:
Di 10. Jul 2018, 08:00
[...]beim drehen nur mit dem roten Drehmeissel (leider keine Ahnung welches HM) [...]
Rot steht für K-Material
Gruß, Max.

Antworten