Kugel drehen ohne Apparat für Anfänger

Limbachnet
Beiträge: 416
Registriert: Fr 12. Jun 2015, 21:51
Germany

Re: Kugel drehen ohne Apparat für Anfänger

Beitrag von Limbachnet » Fr 22. Mai 2020, 00:05

Hmm, ich hab's gerade mal probiert, Durchmesser 32mm, Schrittweite 0,5mm, Zapfen links 10mm, Zapfen rechts 0. Das ergibt eine Breite von 31,2mm für den Kugelrohling.
Und da spuckt mir die Tabelle links bei Schritt 32 die 15,2mm Zustellung x aus und rechts ebenfalls bei Schritt 32 die vollen 16mm.

Ich weiß leider wirklich nicht, wie du da 10 und 12 mm herausgekitzelt hast. :kopfkratz:
Schöne Grüße,
Matthias

Benutzeravatar
MasterOD
Beiträge: 512
Registriert: So 4. Aug 2019, 20:04
Wohnort: Essen
Germany

Re: Kugel drehen ohne Apparat für Anfänger

Beitrag von MasterOD » Fr 22. Mai 2020, 00:28

Limbachnet hat geschrieben:
Fr 22. Mai 2020, 00:05
Hmm, ich hab's gerade mal probiert, Durchmesser 32mm, Schrittweite 0,5mm, Zapfen links 10mm, Zapfen rechts 0. Das ergibt eine Breite von 31,2mm für den Kugelrohling.
Und da spuckt mir die Tabelle links bei Schritt 32 die 15,2mm Zustellung x aus und rechts ebenfalls bei Schritt 32 die vollen 16mm.

Ich weiß leider wirklich nicht, wie du da 10 und 12 mm herausgekitzelt hast. :kopfkratz:
Hallo Matthias,

das gefällt mir an der Kugel, wo ja jeder Weg vom Zentrum gleichweit ist wie ich schon (mit Kollege Heiko) an anderer Stelle erfreut bemerkt habe. Deshalb ist X und Y hier nicht SO wichtig.
Nun hau ich Dir erst mal ein Bild ... irgend wo vor. :o
2020521 xx.jpg
Ausgehend von meiner Vorstellung das X vom skizzierten Aussendurchmesser nach innen führt UND ich bei Tabellen normalerweise von oben nach untern vorgehe ergibt sich für mich eine erste X-Zustellung um 0,5 und der andere, Y/Z Verfahrweg von sagen wir grob 10 je Seite.

Daher verbleibt für mich also dieser skizzierte Steg (32 minus 2x10).

Guts Nächtle
Gruß Rüdiger :hi:
Tiny Workshop um Bernardo Proficenter 550 WQV

Limbachnet
Beiträge: 416
Registriert: Fr 12. Jun 2015, 21:51
Germany

Re: Kugel drehen ohne Apparat für Anfänger

Beitrag von Limbachnet » Fr 22. Mai 2020, 01:05

Äh, nee, da lesen wir wahrscheinlich unterschiedlich...

Vielleicht liegen wir bei den Achsbezeichnungen auseinander, ja, zugegeben, die sind bei meiner Tabelle nicht normgerecht. Ups, das merke ich jetzt erst... Meine X-Richtung ist vom Bediener aus gesehen Links-Rechts, das ist normgerecht eher Z, weil es längs zur Antriebsspindel liegt. Y stimmt aber wieder, das ist die Zustellung vom Bediener aus gesehen Vor-Zurück. Mir scheint, du liest X (bzw. Z) und Y vertauscht. Das ergibt dann natürlich einen Absatz in der Kugel, weil der Abzug für den 10mm-Zapfen dann an der Achse zur Anwendung kommt, an der es gar keinen Zapfen geben kann.

Sorry, die Tabelle war eines meiner ersten Postings hier im Forum, da war ich mir den Achsbezeichnungen noch nicht so vertraut... :pfeif:

Also, du drehst den Rohling auf 32mm Duchmesser und 31,2mm Breite vor.
Die Zustellungen haben jeweils die Null beim Ankratzen. Also ist y Null auf dem Außendurchmesser von 32mm, X (jaaa, Z) Null links, naja, beim Ankratzen von links eben.

Dann ist die erste Zustellung für X bzw. Z links OHNE Berücksichtigung der feineren Anfangsschritte bei 0,2mm, da kurbelst du Y rein bis auf 10,43 mm; die zweite Zustellung liegt bei 0,7mm für X (Z), dazu gehört Y von 9,24mm usw. Das Ganze bis Schritt 32, da sind's eben 15,2mm für X (Z), und nix mehr für Y, da bist du am Außendurchmesser angekommen. Dann von rechts ankratzen und nullen. Die erste Zustellung OHNE Berücksichtigung der feineren Anfangsschritte liegt bei 0,5mm für X (Z!) und da kurbelst du Y bis 12,03 rein. Die zweite Zustellung für X (Z!!) ist dann 1,0mm und da stellst du in Y 10,43mm zu. Und so weiter bis Schritt 32, wo du mit 16mm für X bzw. Z auf dem Kugelumfang angekommen bist. Dann gibt's eine schöne runde Kugel ohne Steg in der Mitte.
Schöne Grüße,
Matthias

Benutzeravatar
MasterOD
Beiträge: 512
Registriert: So 4. Aug 2019, 20:04
Wohnort: Essen
Germany

Re: Kugel drehen ohne Apparat für Anfänger

Beitrag von MasterOD » Fr 22. Mai 2020, 01:19

Hallo Matthias

Sicher ist bei der Kugel xyz egal.

Vom Mittelpunkt ist alles gleich weit entfernt.

Das Ergebnis kontrolliert bei mir niemand, Hauptsache mir gefällt es.

Es bleibt aber der Effekt,
Benutze ich die Tabelle
hat mein Kugelrohling eine zylindrische "Hüfte" von etwa 10 mm.

Hopp ins Bett
Gruß Rüdiger :hi:
Tiny Workshop um Bernardo Proficenter 550 WQV

Limbachnet
Beiträge: 416
Registriert: Fr 12. Jun 2015, 21:51
Germany

Re: Kugel drehen ohne Apparat für Anfänger

Beitrag von Limbachnet » Fr 22. Mai 2020, 11:02

Ja, sag mal, zu welchen Uhrzeiten hockst du denn noch vor dem Bildschirm... ;-)

Nun, wenn x,y,z, egal sind, dann braucht man ja auch keine Tabelle - und bei eine Nicht-Kugel mit breitem Gürtel um die Mitte sind eben NICHT alle punkte auf dem Umfang gleich weit weg vom Mittelpunkt...

Schau die meine vorherige Antwort noch mal in Ruhe und ausgeschlafen an. Ich bin sicher, dass du die Tabelle missverstanden hast.

Wenn dir dein Ergebnis gefällt, dann ist ja alles gut, aber die Hüfte an der Kugel gehört da nicht hin und die (richtig angewandte) Tabelle produziert diese Hüfte auch NICHT.
Schöne Grüße,
Matthias

killtech
Beiträge: 92
Registriert: Mi 3. Jul 2019, 21:19
Wohnort: HB
Germany

Re: Kugel drehen ohne Apparat für Anfänger

Beitrag von killtech » Fr 22. Mai 2020, 12:17

Guten Morgen zusammen,

hehe da hab ich ja mich gerade vor Lachen "gekugelt", weil ich beim Lesen der Tabelle auch X und Y nicht normgerecht verstanden habe und Limbachnet beim Erstellen denselben Dreher drin hatte.

Aber wie wir ja sehen, kommt in beiden Fällen ne Kugel raus, ob man jetzt längs abträgt wie Rüdiger oder quer wie ich :freu:

Und die Hüfte, die in der Mitte entsteht, sollte eigentlich der Steg sein, der links stehen bleibt...man fängt ja nicht auf beiden Seiten bei 0 (bzw. voller Zustellung) an.
Meine Drehmaschine braucht mehr Öl als mein Bart...

Benutzeravatar
MasterOD
Beiträge: 512
Registriert: So 4. Aug 2019, 20:04
Wohnort: Essen
Germany

Re: Kugel drehen ohne Apparat für Anfänger

Beitrag von MasterOD » Fr 22. Mai 2020, 12:23

Limbachnet hat geschrieben:
Fr 22. Mai 2020, 11:02
Ja, sag mal, zu welchen Uhrzeiten hockst du denn noch vor dem Bildschirm... ;-)

Wenn dir dein Ergebnis gefällt, dann ist ja alles gut, aber die Hüfte an der Kugel gehört da nicht hin und die (richtig angewandte) Tabelle produziert diese Hüfte auch NICHT.
Hallo Matthias,

ich sag mal so, ähnlich einer Kugel ist der Weg vom Sessel zum Tiny workshop, zur Gartenbrause oder zum Bildschirm immer gleich weit. :-D Wenn die Frau beschäftigt ist kann ich also alles gleichermaßen nutzen.

Zum Kugeldrehen nehme ich deinen Hinweis X in der Tabelle, entspricht nach Maschinenkoordinaten Z
und beginne einfach noch mal vorn und schau was rauskommt wenn ich weitere Buchstaben vergesse.
Es gibt dann ja eh nur eine weitere von mir nutzbare Achse, egal welchen Namens.
Wenn alles richtig wird sehe ich in der Frontansicht lauter 0,5 er Scheiben.
Gruß Rüdiger :hi:
Tiny Workshop um Bernardo Proficenter 550 WQV

Limbachnet
Beiträge: 416
Registriert: Fr 12. Jun 2015, 21:51
Germany

Re: Kugel drehen ohne Apparat für Anfänger

Beitrag von Limbachnet » Fr 22. Mai 2020, 14:31

MasterOD hat geschrieben:
Fr 22. Mai 2020, 12:23
Wenn alles richtig wird sehe ich in der Frontansicht lauter 0,5 er Scheiben.
So isses! :2up:

...und wenn die erste bis dritte 0,5er Scheibe zu grob daherkommt, spuckt die Tabelle ja auch noch feinere Abstufungen aus.

Sorry nochmal für die Verwirrung mit den Achsbezeichnungen!
Schöne Grüße,
Matthias

Benutzeravatar
MasterOD
Beiträge: 512
Registriert: So 4. Aug 2019, 20:04
Wohnort: Essen
Germany

Re: Kugel drehen ohne Apparat für Anfänger

Beitrag von MasterOD » Fr 22. Mai 2020, 18:00

Limbachnet hat geschrieben:
Fr 22. Mai 2020, 14:31
MasterOD hat geschrieben:
Fr 22. Mai 2020, 12:23
Wenn alles richtig wird sehe ich in der Frontansicht lauter 0,5 er Scheiben.
So isses! :2up:

...und wenn die erste bis dritte 0,5er Scheibe zu grob daherkommt, spuckt die Tabelle ja auch noch feinere Abstufungen aus.

Sorry nochmal für die Verwirrung mit den Achsbezeichnungen!
Hallo Matthias,

ich starte gleich meinen Test mit 22 mm CuZn. Habe X schon mal in Z umbenannt (evtl. hilft´s).

Noch mal zur obigen Tabelle Rechts; dort ist vom ersten 16 mm zustellen zur nächsten "Scheibe", 12,.. mm angegeben.

Es ergibt wohl keine "Taille" aber immerhin auch eine ebene Fläche mit Durchmesser 8 mm.
Und wenn das stimmt habe ich schon die Hälfte verstanden.
Gruß Rüdiger :hi:
Tiny Workshop um Bernardo Proficenter 550 WQV

Benutzeravatar
MasterOD
Beiträge: 512
Registriert: So 4. Aug 2019, 20:04
Wohnort: Essen
Germany

Re: Kugel drehen ohne Apparat für Anfänger

Beitrag von MasterOD » Fr 22. Mai 2020, 20:19

MasterOD hat geschrieben:
Fr 22. Mai 2020, 18:00


Hallo Matthias,

ich starte gleich meinen Test mit 22 mm CuZn. Habe X schon mal in Z umbenannt (evtl. hilft´s).
So dann mal mein Bericht:

22 er CuZn im Futter um den Hals anzudrehen
20200522_164451.jpg
Ich habe zur späteren Nutzung jetzt mal gleich ein Gewinde M8 vorgesehen
20200522_164808.jpg
Nach dem Abdrehen kommt also der Gewindeschneider zum Einsatz
20200522_170113.jpg
Mit Reitstockabstützung von Hand (mit Schneidöl geht es leichter) ;-)
20200522_165534.jpg
Das Gewinde noch etwas freigestochen
20200522_170318.jpg
Dann also andersherum in die Spannzange und von Rechts abgestuft
20200522_183444.jpg
Danach von Links und das Ergebnis wirkt rund
20200522_191650.jpg
Nun mit der Feile bearbeitet
20200522_192606.jpg
Danach mit der Polierscheibe in der Mini Flex
20200522_192810.jpg
Danach noch ein wenig mit dem Akkuschrauber Schwabbel und noch mal Handpoliermittel
20200522_193730.jpg
Fertig ist die nutzbare Kugel
20200522_194623.jpg
Beim nächsten mal muß ich die "Spitze" noch etwas genauer im Blick haben.
Gruß Rüdiger :hi:
Tiny Workshop um Bernardo Proficenter 550 WQV

Antworten