Kugel drehen ohne Apparat für Anfänger

Hannes
Beiträge: 416
Registriert: Mi 12. Feb 2014, 16:03
Germany

Re: Kugel drehen ohne Apparat für Anfänger

Beitrag von Hannes » Sa 30. Mär 2019, 10:58

danke für die Tabelle! Genau sowas hab ich gesucht!
Haben ist besser als brauchen!

Benutzeravatar
eXact Modellbau
Beiträge: 7955
Registriert: Mi 17. Aug 2011, 08:04
Wohnort: Bad Doberan (Mecklenburg)
Kontaktdaten:
Germany

Re: Kugel drehen ohne Apparat für Anfänger

Beitrag von eXact Modellbau » Sa 30. Mär 2019, 11:58

Moin. Eine exakte Kugel kann man übrigens drehen, indem man an den drob vorgedrehten Rohling ein rohrähnliches Werkzeug hält. Das sollte natürlich nicht aus Trompetenblech sein, sondern ein Werkzeugstahl sein. Der wird dann einfach auf das Werkstück gedrückt und hin und her geschwenkt. Es entsteht eine geometrisch exakte Kugel. Das Prinzip beruht darauf, dass jeder Schnitt durch eine Kugel einen Kreis ergibt.
Gruß
Larry

Nehmen und geben! Es ist nicht der Sinn eines Forums, Informationen per PN auszutauschen!

www.die-minilok.de

Benutzeravatar
1.2510
Beiträge: 2431
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 21:09

Re: Kugel drehen ohne Apparat für Anfänger

Beitrag von 1.2510 » Sa 30. Mär 2019, 14:58

eXact Modellbau hat geschrieben:
Sa 30. Mär 2019, 11:58
Eine exakte Kugel kann man übrigens drehen, indem man an den drob vorgedrehten Rohling ein rohrähnliches Werkzeug hält.
Hier noch ein paar weitere Infos dazu ...
Kugeln-herstellen.pdf
(320.58 KiB) 642-mal heruntergeladen
.
Und eine Anwendung davon ... Kugel-Ø 4.98
Eigenbau eines 6-Finger-Greifers, den ich vor einigen Jahren gebaut habe.
Kugelhebel.JPG
.
NB: Die Flächen an den Kugeln sind bei einer Anordnung in einem Ringspalt aus Platzgründen nötig.
Es gibt zweierlei Menschen … "Yes-butter" und "Why-notter"
.
Grüsse
Rob

killtech
Beiträge: 94
Registriert: Mi 3. Jul 2019, 21:19
Wohnort: HB
Germany

Re: Kugel drehen ohne Apparat für Anfänger

Beitrag von killtech » So 3. Mai 2020, 14:22

Hallo Matthias,

danke für deine Tabelle. Ich habe damit gestern erstmals einen Kugelgriff mit d25 ausprobiert. Ich hätte vorher dran denken sollen, Excel die Umrechnung auf die Skaleneinteilung machen zu lassen, so hab ich erst mal alles noch per Hand umgerechnet :pfeif: Mit Feilen wurde die grobe Riffelung recht schnell "rund", mit Schleifleinen dann auch glatt. Beim nächsten Mal werde ich es mal mit 0.2mm Schrittweite versuchen.

Viele Grüße,
Heiko
kugel3.jpg
Die rechte Seite wird noch nachbearbeitet, wenn der Steg futsch ist...
kugel3.jpg (45.9 KiB) 623 mal betrachtet
Meine Drehmaschine braucht mehr Öl als mein Bart...

Limbachnet
Beiträge: 416
Registriert: Fr 12. Jun 2015, 21:51
Germany

Re: Kugel drehen ohne Apparat für Anfänger

Beitrag von Limbachnet » Mo 4. Mai 2020, 00:12

Danke für die Rückmeldung! :2up: Ganz rund ist die Kugel noch nicht, die Feile wollte waagerecht gehalten ein wenig mehr Material wegnehmen, aber man kann doch prima erkennen, dass du ein lichtstarkes 1:1.4er Objektiv hast, Schneider-Kreuznach Varioplan...

Ja, die Umrechnung auf Skalenwerte - die hab' ich andersherum gelöst und Anbaumessschieber angebaut... ;-)
Schöne Grüße,
Matthias

Benutzeravatar
reha
Beiträge: 74
Registriert: So 1. Nov 2015, 15:33
Wohnort: Ulm
Germany

Re: Kugel drehen ohne Apparat für Anfänger

Beitrag von reha » Mo 4. Mai 2020, 09:32

Hallo zusammen,

hier noch eine clevere Idee fürs Formdrehen.

https://www.youtube.com/watch?v=QDqv0jN ... dex=5&t=0s

viele Grüße
Reiner
mens sana in campari soda

killtech
Beiträge: 94
Registriert: Mi 3. Jul 2019, 21:19
Wohnort: HB
Germany

Re: Kugel drehen ohne Apparat für Anfänger

Beitrag von killtech » Do 7. Mai 2020, 21:41

Soooo... gestern war dann die Finalisierung angesagt. Den Steg entfernen und die Oberfläche finishen.

ist nicht ganz ne Kugel geworden, sondern ein Ei (weil sich die beiden Halbkugeln nicht ganz getroffen haben), aber das tut der Funktion kein Abbruch.

Viele Grüße,
Heiko

PS: Eine Frage an diejenigen, die Edelstahl polieren. Ich habe zum Schluss mit 3000er Körnung geschliffen, da wurde die Oberfläche eher wieder matt. Danach erneut mit der Stufe davor (2000) und alles ist wieder gut. Handelt sich um 1.4021, was "hochglanzpolierbar" sein soll... :nixweiss:
Dateianhänge
kugel4.jpg
kugel4.jpg (31.69 KiB) 406 mal betrachtet
Meine Drehmaschine braucht mehr Öl als mein Bart...

Benutzeravatar
Stolle1989
Beiträge: 2665
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 09:56
Wohnort: In der Nähe Braunschweigs
Germany

Re: Kugel drehen ohne Apparat für Anfänger

Beitrag von Stolle1989 » Fr 8. Mai 2020, 21:10

Nimm zum Schluss doch mal Polierpaste wie Autosol anstatt Schleifpapier.
Viele Grüße aus der Braunschweiger Ecke
Lennart

Drehmaschine: Weiler Matador VS2 + Emco Compact 5
Fräsmaschine: Deckel FP2 + Rong Fu 45 oder so
Sägen: MBS115
Schleifen: Deckel S0E, Wedevag Bohrerschleif, Brierley ZB25

Benutzeravatar
Trutenpugel
Beiträge: 2091
Registriert: Sa 4. Aug 2012, 10:04
Wohnort: 311**
Germany

Re: Kugel drehen ohne Apparat für Anfänger

Beitrag von Trutenpugel » Fr 8. Mai 2020, 21:55

Moin!
Stolle1989 hat geschrieben:
Fr 8. Mai 2020, 21:10
Nimm zum Schluss doch mal Polierpaste wie Autosol…
Er kann viele Pasten nehmen, sollte aber erst beim Thema bleiben und eine Kugel drehen. Mir persönlich gefällt eine unpolierte gedrehte Kugel in diesem Thema besser, als ein glänzendes Ei.

Seid bitte nicht sauer, aber eine Kugel würde als Diskussionsgrundlage besser in dieses Thema passen.
:bia:

Grüße von Mario.
Unendlich steigt des Schlossers Kraft, wenn er sich seine Hebel schafft.

killtech
Beiträge: 94
Registriert: Mi 3. Jul 2019, 21:19
Wohnort: HB
Germany

Re: Kugel drehen ohne Apparat für Anfänger

Beitrag von killtech » Fr 8. Mai 2020, 22:26

Trutenpugel hat geschrieben:
Fr 8. Mai 2020, 21:55
Mir persönlich gefällt eine unpolierte gedrehte Kugel in diesem Thema besser, als ein glänzendes Ei.
Hallo Mario,

naja zumindest kann ich damit dienen, warum es ein Ei wurde. Aufgrund des Hilfsstegs rechts hab ich nur geschätzt und nicht gerechnet, wo ich mit dem Abtragen der Schichten anfangen sollte. Dort, wo sich die Halbkugeln treffen sollten, waren dann noch ein paar Millimeter Platz. Klar hätte ich nochmal von rechts anfangen können, aber fürs erste Mal Eidrehen bin ich zufrieden und wollte vor allem wissen, wie gut das mit der Tabelle von Matthias klappt.

Viele Grüße,
Heiko
kugel.jpg
kugel.jpg (55.87 KiB) 270 mal betrachtet
Meine Drehmaschine braucht mehr Öl als mein Bart...

Antworten