Baubericht CNC Fräse mit UHPC

Benutzeravatar
teralu
Beiträge: 1246
Registriert: Mi 10. Apr 2013, 10:45
Wohnort: in der Nähe von Basel
Switzerland

Re: Baubericht CNC Fräse mit UHPC

Beitrag von teralu » Do 9. Jan 2014, 11:43

Hallo Micha
und wie ist der Guss geworden? Bist du schon weiter gekommen? Gruss Thomas
Drehbank:.........Schaublin 102-VM W25, Habegger W20
Fräsmaschine:....Aciera F3 W20, Aciera F2 W20, Rawyler TF2 W12
Schleifmaschine:.Ifanger F300, Strama 75 III

Benutzeravatar
micha b
Beiträge: 73
Registriert: Di 12. Mär 2013, 11:00
Wohnort: Eching
Kontaktdaten:

Re: Baubericht CNC Fräse mit UHPC

Beitrag von micha b » Do 9. Jan 2014, 20:41

Hallo Thomas,

Ja, das Portal ist inzwischen ebenfalls fertig u d provisorisch mit dem Sockel verschraubt. Zur Zeit produziere ich noch alle Alufrästeile die ich zur Montage der neuen Fräse brauch, und dann wird die alte auseinandergenommen und es entsteht eine neue, bessere Fräse. :-D

Ich bin allerdings auch etwas nachdenklich... Die Schrittmotoren dr alten Fräse (CUT2000) haben nur 1,9 Nm, die Steuerung dazu liefert nur 2A, irgendwie ist mir das alles zu kompromissbehaftet. Im ebay hab ich ein günstiges Set gefunden mit 3Nm Motoren und Leadshine-Klonen aus China, das würde vieleicht mit seinen 160 eur gerade noch ins Budget passen, aber reichen die 3Nm dann?
Wer billig kauft, kauft zweimal. :pfeif:

Meint ihr, 3Nm sind genug?
Das Kind im Manne ist unentbehrlich!

Benutzeravatar
mercruiser
Moderator
Moderator
Beiträge: 3113
Registriert: Mo 5. Dez 2011, 19:20
Wohnort: NRW
Germany

Re: Baubericht CNC Fräse mit UHPC

Beitrag von mercruiser » Do 9. Jan 2014, 21:00

Ja 3Nm reichen aus, jedoch empfehle ich Dir (auch wenn´s nicht in Dein Budget passt) bei dem Aufwand,
den Du treibst eine vernünftige Steuerung !

Ich jedenfalls bin begeistert davon, und der Service ist auch perfekt !

Steuerungsset mit Schrittmotoren

Uwe
Quantum 250x550 FU, Optimum BF20 L, HBM 16 FU, Richter LZ 125 bk, Stahlwerk CT520, Portalfräse 670x460,Flex SBG 4908, 3D Drucker Anycubic I3 Mega Ultrabase

Benutzeravatar
micha b
Beiträge: 73
Registriert: Di 12. Mär 2013, 11:00
Wohnort: Eching
Kontaktdaten:

Re: Baubericht CNC Fräse mit UHPC

Beitrag von micha b » Fr 10. Jan 2014, 09:54

Dass Qualität und Service bei Sorotec und das Tripple Beast hervorragend sind kann man an vielen Stellen in diversen Foren nachlesen.
Ich habe selbst eine kleine Firma die einen Nischenbereich abdeckt und weiß daher auch wie schwer es ist so einen guten Ruf aufrecht zu erhalten. Das geht nur wenn man sich dahinter klemmt und immer ein Ohr bei und für den Kunden hat. :respekt:
Leider passt das Set überhaupt nicht mehr ins Budget. Daher wird es erstmal mit der Billigvariante aus Fernost gehen müssen.

Was sind denn genau die Vorteile vom Tripple Beast gegenüber den Leadshine Klonen?
Das Kind im Manne ist unentbehrlich!

uli12us
Beiträge: 12184
Registriert: Di 11. Dez 2012, 23:43

Re: Baubericht CNC Fräse mit UHPC

Beitrag von uli12us » Fr 10. Jan 2014, 10:21

3Nm entsprechen so knapp nem kW. Dummerweise gilt das aber nur für nen Drehstrom- bzw Servomotor. Da läuft die Kennlinie so, dass bis zur Feldschwächung oder wie das Dingens heisst, das Drehmoment konstant ist und die Leistung mit der Drehzahl steigt. Ab da bleibt die Leistung konstant, während das Drehmoment abnimmt. Ein Stepper bringt das Drehmoment aber nur bei praktisch Stillstand, je schneller, umso weniger Drehmoment kommt da raus.

Wenn du ohnehin schon neue Sachen anschaffst, würde ich deshalb gleich auf Servoantriebe gehen. Wenn du angenommen nen Gecko nimmst, kosten 3 Stück etwa 250€. http://www.ebay.de/sch/i.html?_odkw=Gec ... x&_sacat=0
Servomotore sind relativ günstig zu kriegen, lediglich die nötigen Encoder gehen ins Geld. Dafür werden gerne diese HP HEDS-sonstwas genommen. Da kann einer schon mal nen fuffi kosten.
Bei etwas suchen, gibts die aber auch deutlich billiger.

Benutzeravatar
micha b
Beiträge: 73
Registriert: Di 12. Mär 2013, 11:00
Wohnort: Eching
Kontaktdaten:

Re: Baubericht CNC Fräse mit UHPC

Beitrag von micha b » Sa 11. Jan 2014, 23:40

micha b hat geschrieben: Was sind denn genau die Vorteile vom Tripple Beast gegenüber den Leadshine Klonen?
Kann mir dazu jemand was sagen? :thx:
Das Kind im Manne ist unentbehrlich!

MikeH
Beiträge: 264
Registriert: Mo 13. Feb 2012, 06:02

Re: Baubericht CNC Fräse mit UHPC

Beitrag von MikeH » So 12. Jan 2014, 08:32

Servus aus der Nachbarschaft,

TripleBeast und Leadshine? Mooooment.. Leadshine sind nur Endstufen - TripleBeast ist ne Steuerung mit Endstufen.
die ist nicht mal übel - hab mir die auch angeschaut.. leider ist die mit den weiteren Anschlüssen/Möglichkeiten sehr begrenzt.
Was wirklich gut ist (falls ich das ncoh richtig in Erinnerung habe) - hat die Ethernet.

Ich persönlich bleibe bei meiner persönlichen Empfehlung der Steuerung: planet-cnc - ich brauch kein Mach-ich brauch ein System mit dem ich möglichst viel meiner Wünsche abbilden kann.

Ach ja.. gehört der Fred hier nicht in CNC-Geplauder??

Gruß

Mike

Benutzeravatar
mercruiser
Moderator
Moderator
Beiträge: 3113
Registriert: Mo 5. Dez 2011, 19:20
Wohnort: NRW
Germany

Re: Baubericht CNC Fräse mit UHPC

Beitrag von mercruiser » So 12. Jan 2014, 09:11

MikeH hat geschrieben:Servus aus der Nachbarschaft,

TripleBeast und Leadshine? Mooooment.. Leadshine sind nur Endstufen - TripleBeast ist ne Steuerung mit Endstufen.
Genau so ist is ;-)
MikeH hat geschrieben: die ist nicht mal übel - hab mir die auch angeschaut.. leider ist die mit den weiteren Anschlüssen/Möglichkeiten sehr begrenzt.
Was wirklich gut ist (falls ich das ncoh richtig in Erinnerung habe) - hat die Ethernet.
Mich würde interessieren, was Du bei der Triple Beast vermisst ?
MikeH hat geschrieben: Ich persönlich bleibe bei meiner persönlichen Empfehlung der Steuerung: planet-cnc - ich brauch kein Mach-ich brauch ein System mit dem ich möglichst viel meiner Wünsche abbilden kann.

Ach ja.. gehört der Fred hier nicht in CNC-Geplauder??

Gruß

Mike
Die Triple Beast läuft mit fast jeder Software zusammen, man ist nicht auf Mach begrenzt,
oder habe ich was falsch verstanden ?

Ich kenne jetzt schon 3 Leute persönlich, die mit einer günstigen China Steuerung angefangen
haben und dann nach dem immer und immer wieder Probleme auftauchten, in den sauren
Apfel gebissen haben und sich die Triple Beast gekauft haben.

Ist auch in allen möglichen Foren nachzulesen.

Uwe
Quantum 250x550 FU, Optimum BF20 L, HBM 16 FU, Richter LZ 125 bk, Stahlwerk CT520, Portalfräse 670x460,Flex SBG 4908, 3D Drucker Anycubic I3 Mega Ultrabase

MikeH
Beiträge: 264
Registriert: Mo 13. Feb 2012, 06:02

Re: Baubericht CNC Fräse mit UHPC

Beitrag von MikeH » So 12. Jan 2014, 09:56

Hallo Uwe,

also hauptsächlich ging es um die Achsen - ich brauche 5 ansteuerbare Achsen.
Dann wollte ich noch Dinge haben wie Handrad, Relaisplatine, Werkzeuglängensensor, Werkstückhöhensensor, Jog-Bedienfeld.

Ist natürlich richtig, dass die nicht auf Mach begrenzt ist. War auch eigentlich genau anders rum gemeint - es gibt eben viele Leute für die Mach das non-plus-ultra ist.

Großer Vorteil ist eben das Ethernet.

Chinasteuerung?! ja bloß nicht!!

Gruß


Mike

Benutzeravatar
micha b
Beiträge: 73
Registriert: Di 12. Mär 2013, 11:00
Wohnort: Eching
Kontaktdaten:

Re: Baubericht CNC Fräse mit UHPC

Beitrag von micha b » So 12. Jan 2014, 17:38

MikeH hat geschrieben:Servus aus der Nachbarschaft
Darf ich fragen wo du herkommst?
MikeH hat geschrieben: Leadshine sind nur Endstufen - TripleBeast ist ne Steuerung mit Endstufen.
Was genau macht diese "Steuerung" das man zwingend braucht? Die Frage mein ich ernst, da ich seither nur die CUT2000 Endstufe in der Hand hatte, an die wird das Parallelportkabel direkt angeschlossen und das war's. Und gesteuert wurde das Ganze vom PC via LinuxCNC .
Das Kind im Manne ist unentbehrlich!

Antworten