Selbstbau CNC

Astro1
Beiträge: 52
Registriert: So 30. Dez 2012, 20:25
Wohnort: Hannover

Re: Selbstbau CNC

Beitrag von Astro1 » So 4. Jan 2015, 21:53

Hallo Wölfi,

zur 1:
nein die Linearschiene ist nicht krum.
Ich habe 2 davon, beide zeigen das gleiche.
Schiene ist in die mitte am Tisch verschraubt und am ende mit klemmen am Tisch befestigt.

zur 2: Das Teil habe ich von eine Firma gekauft die auch Maschienen baut.
Ich habe da nichts gefräst, und das Stück wurde vor meine Augen abgesägt.
Die Uhr Zeigt max. 0.05 mm Abweichung.

Ich behaupte auch nicht dass alle U-Stahl Teile gerade sind. Mein 2-te Teil ist nicht so grade wie das erste im Video. Er zeigt 0,3 - 0,4mm.
Und diese bereitet mir Kopfschmerze.

Ich habe beide Teile ausgesucht. Bewaffnet mit eine 1 m lange Aluschiene die perfekt grade war.

Grüße
Igor

Astro1
Beiträge: 52
Registriert: So 30. Dez 2012, 20:25
Wohnort: Hannover

Re: Selbstbau CNC

Beitrag von Astro1 » Mo 5. Jan 2015, 14:14

Und hier ist eine Zeichnung wie meine Y und Z Achsen aufgebaut sind.
Aktuell nur mit eine Stahl Vierkantrohr als Träger der zweite obere Y-Schiene.

http://www.bilder-hochladen.net/files/b ... u-6392.jpg

Wölfi
Beiträge: 305
Registriert: Sa 6. Nov 2010, 11:03
Germany

Re: Selbstbau CNC

Beitrag von Wölfi » Mo 5. Jan 2015, 18:03

Hallo Igor,

tue Dir einen Gefallen und mach am unteren Ende von 1A auch noch ein Vierkantrohr hin und zur oberen Linearschiene mehr Abstand nach unten zum 2.Rohr, wenn das möglich ist. So ist das zu instabil.

Gruß
Wölfi

Astro1
Beiträge: 52
Registriert: So 30. Dez 2012, 20:25
Wohnort: Hannover

Re: Selbstbau CNC

Beitrag von Astro1 » Mo 5. Jan 2015, 18:58

Wölfi hat geschrieben:Hallo Igor,

tue Dir einen Gefallen und mach am unteren Ende von 1A auch noch ein Vierkantrohr hin
ja dass kann ich machen.
Wölfi hat geschrieben: und zur oberen Linearschiene mehr Abstand nach unten zum 2.Rohr, wenn das möglich ist. So ist das zu instabil.
Das habe ich nicht verstanden.
Kannst du es besser beschreiben?

Hier nochmal das Bild wo man diese Aufbau auch sehen kann:

http://www.bilder-hochladen.net/files/b ... s-4734.jpg

oder ich verzichte auf vierkantrohre und gehe zurück zu 100 x 100 x 10 Stahlwinkel.

http://www.bilder-hochladen.net/files/b ... k-e569.jpg

Grüße
Igor

Astro1
Beiträge: 52
Registriert: So 30. Dez 2012, 20:25
Wohnort: Hannover

Re: Selbstbau CNC

Beitrag von Astro1 » Mo 5. Jan 2015, 20:45

Hallo Wölfi

könntest du noch begründen warum dass ganze instabil sein sollte?

Das hier :
http://www.rc-network.de/forum/showthre ... ette/page4

scheint sehr gut zu funktionieren da ist nur die Aluplatte an Seiten verschraubt.

Astro1
Beiträge: 52
Registriert: So 30. Dez 2012, 20:25
Wohnort: Hannover

Re: Selbstbau CNC

Beitrag von Astro1 » Di 6. Jan 2015, 14:29

Ich denke ich gehe zurück zu Ursprungsidee mit dem Winkelstahl.
Zwar viel schwerer aber auf jeden Fall dann stabil genug.
Da würde ich den Querbalken sowie auch den Winkelstahl an Portalseite anschrauben sowie hier abgebildet:

http://www.bilder-hochladen.net/files/b ... v-db8e.jpg

Dann aber auch mit Stahlplatten als Portalseiten.

Wölfi
Beiträge: 305
Registriert: Sa 6. Nov 2010, 11:03
Germany

Re: Selbstbau CNC

Beitrag von Wölfi » Mi 7. Jan 2015, 15:52

Astro1 hat geschrieben:
Wölfi hat geschrieben:Hallo Igor,

tue Dir einen Gefallen und mach am unteren Ende von 1A auch noch ein Vierkantrohr hin
ja dass kann ich machen.
Wölfi hat geschrieben: und zur oberen Linearschiene mehr Abstand nach unten zum 2.Rohr, wenn das möglich ist. So ist das zu instabil.
Das habe ich nicht verstanden.
Kannst du es besser beschreiben?

Hier nochmal das Bild wo man diese Aufbau auch sehen kann:

http://www.bilder-hochladen.net/files/b ... s-4734.jpg

oder ich verzichte auf vierkantrohre und gehe zurück zu 100 x 100 x 10 Stahlwinkel.

http://www.bilder-hochladen.net/files/b ... k-e569.jpg

Grüße
Igor
Hallo Igor,

http://www.bilder-hochladen.net/files/b ... s-4734.jpg

jetzt schau Dir nochmal deine Konstruktion an und die von Heini (Fliegerkind) mit der Henriette.
Heini hat an der unteren Führung noch ein Rohr quer verbaut und Du nicht.
Du verstehst nicht was das bringt, das untere Rohr soweit wie möglich mit der Linearschiene nach unten zu setzen unter der Berücksichtigung der geplanten Durchfahrhöhe?
Dann schau dir mal die Hebelwirkungen an. Wenn es dann immer noch nicht klick macht dann bau die mal aus Papier ein Modell. Die Vierkantrohre kann man aus Papier falten und zusammen kleben und für die Platte der Z-Ache nimmt man ein etwas stärkeren Karton. Jetzt lege mal den Karton ( Z-Achse) nur auf das obere Vierkantrohr so an als wenn die Z-Achse ganz ausgefahren ist und du siehst was passiert. Jetzt nimmst du das 2. aus Papier gefertigte Vierkantrohr und legst es direkt an das 1. Rohr an und dann schiebe es immer mal um den Rohrquerschnitt verschoben nach unten und schau dir an was dein Karton macht. Drücke auch mal ganz sachte mit dem Finger mittig auf das unteren Kartonende- quasi der teifste ausgefahrene Punkt deiner Z-Achse. Dir wird dann sehr schnell klar was ich meine.

Das mit deinem Winkel wird auch nicht besser werden.
Schau Dir die Henriette noch mal genau an und vergleiche.


Gruß
Wölfi

Astro1
Beiträge: 52
Registriert: So 30. Dez 2012, 20:25
Wohnort: Hannover

Re: Selbstbau CNC

Beitrag von Astro1 » Mi 7. Jan 2015, 18:25

Hallo Wölfi,

aaa klick..
jetzt verstehe auch welche Hebelwirkung du meinst.
Ich habe immer bedenken gehaubt dass sich an die Stelle wo die Kraft übertragen wird (an verschraubung Portalbalken an Portalseiten) etwas biegen könnte, daswegen die Idee mit Stahlwinkel.

Wo du bedenken hast ist die durchbiegung von Portalbalken an sich. Sozusagen längst nach hinten oder vorne je nach fräsrichtung.

Die untere Schiene ist 20mm von untere Portalbalken-Kante entfernt. Ja geschenkter Platzt, aber mein Wagen ist auch um diese 20mm breiter als die Schiene.
Deswegen bleibt es wo es ist.
Auserdem ist die entfernung zwischen obere und untere Linearführung größer als bei Heini oder p2.
200mm Oberkante obere und unterkante untere Linearführung.

Wenn ich die Z-Achse maximal ausfahre, ist die untere Ecke 140mm von Die untere Schiene entfernt.
Also 140mm Hebel gegen 200mm unterstützt.

Dazu kommt dass mein Portalbalken nur 510mm breit ist und die Z-Achse 170mm breit ist.
Also 510 / 170 = 3
Bei Heini aber 650 / 120 = 5,4
So ist die Breite meine Z-Achse ein drittel von gesamte Portalbreite. Bei Heini mehr als ein Fünftel!

Somit wirken ganz andere Kräfte auf Portalbalken.

Allerdings ist die untere Schiene bei Heini auch dicker als bei mir.

Du hast recht!
Ich soll trotzdem sicherheitshalber unter ein Vierkantrohr anschrauben.
Die paar kilo mehr oder weniger ist jetzt ehe egal.

Grüße
Igor

Benutzeravatar
S4B5
Beiträge: 4284
Registriert: So 7. Nov 2010, 11:39
Wohnort: 21614
Germany

Re: Selbstbau CNC

Beitrag von S4B5 » Mi 7. Jan 2015, 18:39

Hi

Vielleicht habe ich es ja überlesen...

Wie willst du die Unterseite deiner Fräse gestalten? Ich frage weil ein U-Profil hochkant sehr stabil ist, quer jedoch sehr labil daherkommt. Wenn jetzt dein Portal in der Mitte steht werden seitliche Kräfte u.U. die Profile zum schwingen bringen wenn sie nicht verstrebt sind.


lg Marco

Benutzeravatar
fliegerkind
Beiträge: 704
Registriert: Fr 10. Aug 2012, 11:12
Wohnort: A-2000 Stockerau
Austria

Re: Selbstbau CNC

Beitrag von fliegerkind » Mi 7. Jan 2015, 18:43

Hallo Igor!

Wie Wölfi schon geschrieben hat, dass das zweite Profil viel bringt, kann ich das gerne bestätigen. Hermann Möderl, der das ja ursprünglich so gebaut hat (also nicht meine Idee ist ...), hat dann letztendlich sogar die beiden Profile noch besser mit einer oft üblichen Kastenbauweise verstärkt. Er hat aber ausdrücklich darauf hingewiesen, dass man da aber schon spitzfindig aufpassen muss, um einem möglichen Verzug entgegenzuwirken. Diese weitere Möglichkeit ist recht billig - und, deswegen ist diese zusätzlichen hintere Platte auf den beiden 45x45mm-Profilen, nicht zu verachten - aber schau selbst (ich habe an Deiner Skizze ein wenig herumgefummelt):
1.png
Gruß,
Heini
Beste Grüße, Heini

Antworten