Teilapparat Kaufempfehlung

Norb
Beiträge: 697
Registriert: Fr 5. Nov 2010, 03:35

Re: Teilapparat Kaufempfehlung

Beitrag von Norb » Do 18. Feb 2016, 10:17

Bei der PD230 ist die Vorschubspindel doch nicht abgedeckt, oder ?

Vielleicht sagt ja Achim noch was dazu, der muss im Gegensatz zu uns beiden wahrscheinlich nicht
so rum spekulieren, Larry.

Benutzeravatar
eXact Modellbau
Beiträge: 7550
Registriert: Mi 17. Aug 2011, 08:04
Wohnort: Bad Doberan (Mecklenburg)
Kontaktdaten:
Germany

Re: Teilapparat Kaufempfehlung

Beitrag von eXact Modellbau » Do 18. Feb 2016, 10:48

Achim hat sich mMn schon seit Jahren, weder hier oder in der CNC-Ecke geäußert.
Gruß
Larry

Nehmen und geben! Es ist nicht der Sinn eines Forums, Informationen per PN auszutauschen!

www.die-minilok.de

Norb
Beiträge: 697
Registriert: Fr 5. Nov 2010, 03:35

Re: Teilapparat Kaufempfehlung

Beitrag von Norb » Do 18. Feb 2016, 10:52

Ja stimmt, er schreibt wohl leider nicht mehr oft etwas, ist hier aber doch noch regelmäßig online.

Schon schade das er nichts mehr schreibt, er baut ja wirklich tolle Sachen und das auch noch
überwiegend mit diesen kleinen Proxxon Maschinen.

:offtopic: Sein letztes 4Takt-V2 Projekt hätte mich persönlich auch noch interessiert,
schade das er davon nicht bis zur Fertigstellung berichtet hat :offtopic:

Frischling
Beiträge: 28
Registriert: Di 28. Apr 2015, 20:53

Re: Teilapparat Kaufempfehlung

Beitrag von Frischling » So 21. Feb 2016, 02:18

Larry gute Arbeit muß ich sagen. :2up:
Das Teil sehe ich das erste mal und bin ja baff, und der wäre wohl auch der richtige.
Den YouTube Menschen werde ich in Kürze vieleicht mal anschreiben, falls ich so
nix auf die Reihe bekomme.
Der is übrigens ein Händler und mir nicht unbekannt , da er schon
recht lange bei YT in der Spur ist.
Glaube aber schon, da ich ja weiß wie das Gerät sich schimpft.
Hier habe ich ganz auf die Schnelle schon nen alten Link gefunden.

Proxxon – 24420 Universal-Teilapparat UT 360:
http://www.ebay.com/itm/Proxxon-24420-U ... 1121527437

Werde morgen Abend genauer suchen , oder nächste Woche meinen Händler von der
Leine lassen.

Nochmal um das Ding hier rauszubekommen:
Der UT 400 paßt laut Aussage von Proxxon NICHT zu meiner Kombination. ( PD230/E + PF230 )

Norb auch ein Danke an dich für den Link.
Werde ich mich auch demnächst mit befassen.
Muß jetzt in die Matte, Akku is runter.

Nacht


PS. Falls es doch was von Proxxon für meine Kombination gibt muß das da oben nat. wieder
was gelöscht werden.
Aber erstmal noch nicht :)

Frischling
Beiträge: 28
Registriert: Di 28. Apr 2015, 20:53

Re: Teilapparat Kaufempfehlung

Beitrag von Frischling » Fr 26. Feb 2016, 00:08

Kurzinfo:

Mein Händler hat mir heute mitgeteilt das der UT360 schon länger nicht mehr
hergestellt wird, und er mir von Proxxon nichts weiter anbieten kann.
Ob das Gerät überhaupt kompatibel gewesen wäre bleibt ungeklärt, aber ist
dadurch (für mich) auch unwichtig geworden.
Meine negativen Äußerungen über die Firma Proxxon bleiben damit
nat. bestehen, da Proxxon für die FF/PF 230 Baureihe ( die ja noch aktuell ist ) nichts
anbieten kann, und seine Kunden somit bewußt im Regen stehn läßt.
Habe hier ja genug Unterstützung bekommen, aber ein leichter Schuß ins blaue
wird es trotzdem.

Gruß

RolandF
Beiträge: 3
Registriert: Mi 21. Sep 2016, 22:39

Re: Teilapparat Kaufempfehlung

Beitrag von RolandF » Mi 21. Sep 2016, 22:55

Hallo,
ich bin der Roland und habe mich gerade hier angemeldet, weil ich ähnlich Anforderungen wie Frischling habe.
Bisher habe ich hier immer nur als Gast mitgelesen und schon einiges gelernt :thx:

Bei mir sieht es wie folgt aus:
Ich besitze die Bohr und Fräsbank BFB 2000 mit dem Kreuztisch KT150.
Da ich auch vor habe kleine Radien in Aluminium zu fräsen, habe ich mir den UT400 ausgesucht und bei Proxxon angefragt, ob der zu meiner Ausstattung passt. Als Antwort wurde mir ähnliches mitgeteilt wie Frischling, ich sollte besser auf den TA 250 zurückgreifen.

Fairerweise muss ich sagen dass ich in meiner Anfrage nicht explizit betont habe, dass ich Kreisbögen und Radien fräsen möchte.

Jetzt habe ich mir noch einmal alle Beschreibung angesehen und bin eigentlich der Meinung, dass der UT 400 auf meinen Kreuztisch passen müsste. Es wir immer beschrieben, dass der Rundtisch über die T-Nuten nach Micromot-Norm befestigt wird. Das trifft auf jeden Fall für meinen KT 150 zu.
Klar sind die Proportionen nicht optimal, der Kreuztisch wird wahrscheinlich komplett vom Rundtisch abgedeckt, aber das sollte eigentlich nicht stören.

Ich werde noch einmal eine weitere Anfrage an Proxxon stellen um das zu klären. Für Frischling wird das wahrscheinlich jetzt aber zu spät sein.

Ich werde hier über den weitern Fortschritt berichten.

Grüße
Roland

uli12us
Beiträge: 12191
Registriert: Di 11. Dez 2012, 23:43

Re: Teilapparat Kaufempfehlung

Beitrag von uli12us » Do 22. Sep 2016, 01:07

Die Frage ist halt, geht das mit der Höhe der Maschine aus, wenn du da erst TA, dann zwischenplatte und zuletzt den Schraubstock draufpackst. Das nimmt schon ordentlich was von der Höhe weg.
Und der TA250 hilft dir gar nix, das ist lediglich ein direkt TA, damit kannst du nichts ganz langsam bewegen.
Na gut, du könntest nen langen Hebel anschrauben und den Vorschub damit machen. Soll bei anderen Gelegenheiten, z.B. Kugeldrehen auch schon so funktioniert haben Ich hab aber meine Zweifel, ob das so gleichmässig wird.

RolandF
Beiträge: 3
Registriert: Mi 21. Sep 2016, 22:39

Re: Teilapparat Kaufempfehlung

Beitrag von RolandF » Do 22. Sep 2016, 09:35

Hallo uli12us,
danke für Deine Antwort.
uli12us hat geschrieben:Die Frage ist halt, geht das mit der Höhe der Maschine aus, wenn du da erst TA, dann zwischenplatte und zuletzt den Schraubstock draufpackst. Das nimmt schon ordentlich was von der Höhe weg.
Das könnte in der Tat das größte Problem werden, da muss ich noch mal etwas ausmessen und probieren.
uli12us hat geschrieben:Und der TA250 hilft dir gar nix, das ist lediglich ein direkt TA, damit kannst du nichts ganz langsam bewegen.
Das ist klar, den möchte ich ja auch nicht einsetzen, der wurde mir nur von Proxxon empfohlen, wobei ich bei meiner Anfrage nicht erwähnt habe, dass ich Radien fräsen will, von da her kann ich dem Support bei Proxxon diesbezüglich keinen Vorwurf machen.

Was mir jetzt noch helfen würde, wenn hier jemand die Maße von dem UT 400, nennen könnte, wenn möglich mit Angabe ob mit Planscheibe, Futter etc.
Dann könnte ich entscheiden ob die Säule meiner BFB 2000 lang genug ist, oder vielleicht durch eine längere ersetzt werden muss, was natürlch wieder auf die Stabilität gehen würde.

Schon mal danke für weiter Anregungen.

Grüße
Roland

RolandF
Beiträge: 3
Registriert: Mi 21. Sep 2016, 22:39

Re: Teilapparat Kaufempfehlung

Beitrag von RolandF » Fr 23. Sep 2016, 16:48

So, wie versprochen die erste Rückmeldung.

Ich habe den Service von Proxxon noch einmal angeschrieben, und meine Frage präzisiert. D.h. ich habe zusätzlich erwähnt, dass ich Radien fräsen will.
Wenige Stunden später erhielt ich schon die Antwort, dass die Kombination KT150 und UT 400 natürlich möglich ist, aber von den Proportionen natürlich nicht so gut zusammenpasst.
Das ist die Antwort die ich erwartet habe :super:

Weiterhin hat mir der nette Servicemitarbeiter auch gleich die PDF-Version der Bedienungsanleitung mitgeschickt, das nenne ich Service.

Der UT400 wird also bald auf meinem KT150 seine Arbeit verrichten :-)

Was für den KT150 geht, wird mit Sicherheit auch für den KT230 gehen, falls mal jemand mit dem Gedanken spielt diese Kombination einzusetzen.

Grüße
Roland

bastler0815
Beiträge: 287
Registriert: Di 30. Dez 2014, 20:39
Wohnort: Hessen/Wetteraukreis
Germany

Re: Teilapparat Kaufempfehlung

Beitrag von bastler0815 » Sa 24. Sep 2016, 00:19

Hallo @ all,

den Teilapparat für die PD 230/E habe ich. Falls es da irgend welche Fragen geben sollte - nur her damit.
Das Drehfutter der PD 230 (habe ich auch) passt direkt auf den Teilapparat und kann bei eingespanntem Werkstück von der Drehe weg auf den TA montiert werden. Wie genau das ist, habe ich noch nicht gemessen.
Richtig ist: es ist "nur" ein Teilapparat, bei dem die Teilung über ein Zahnrad eingestellt wird. Im Lieferumfang ist noch ein zweites/drittes? Zahnrad, habe ich bisher aber noch nicht genutzt.
Der Kauf ist schon Jahre her - Nutzung gefühlt 0,00001 %. So ist das, wenn man sich in Erwartung der Fräse vorab Teile kauft, die später in Ermangelung einer passenden Fräse äußerst selten zum Einsatz kommen. :wall:
Wie es scheint, ist der Grundkörper aus Alu - viele Nm wird das Teil nicht verkraften, aber dafür wurde es wahrscheinlich auch nicht konstruiert.

Gruß
Raik

Antworten