Anschaffung Thiel Duplex?

zaehpp
Beiträge: 7
Registriert: Mi 16. Jan 2019, 04:49
Wohnort: LK EI
Germany

Re: Anschaffung Thiel Duplex?

Beitrag von zaehpp » Fr 1. Feb 2019, 07:55

Servus miteinander,

wahnsinn, vielen Dank für die vielen freundlichen und aufschlussreichen Antworten! :thx:
So kenne ich das bisher noch aus keinem anderen Forum.
huehnerfreund hat geschrieben:
Do 31. Jan 2019, 20:18
du wirst einen Grund haben, eine Thiel duplex haben zu wollen.
ansonsten sind 3k ein haufen Schotter.
Eigentlich ist der einzige Grund, dass mir diese Maschine angeboten wurde. Konkret danach gesucht habe ich nicht.
Mit klaren Kaufabsichten habe ich eigentlich überhaupt noch keine Maschine gesucht, allerdings schon immer wieder mal bei ebay/ebay-kleinanzeigen gestöbert.

Daher bin ich ehrlich gesagt auch etwas irritiert von den Preisen, die ihr genannt habt.
Mein bisheriger Ansatz war folgender:
Wenn ich alles einzeln zusammensuchen müsste habe ich preislich für Maschinenschraubstock und Teilapparat ca. 1000€, für Werkzeugaufnahmen und diverse Werkzeuge 500€ angesetzt. Wäre für die Maschine selbst ein Preis von 1500€.
So günstig habe ich bisher allerdings noch nie eine Fräsmaschine gefunden, die man nicht von Grund auf Restaurieren muss (was ich eigentlich vermeiden möchte). Deckel FP2 liegen ohne Zubehör selten unter 6000€, Schaublin 13, Sixis S103, Aciera F4 mit Zubehör kaum unter 5000€. Teilweise waren das natürlich Händler, aber auch einige Privatverkäufer.

Habe ich falsch gesucht? Oder auf der falschen Plattform? Oder suche ich einfach noch nicht lange genug (immer wieder sporadisch, so ca. seit einem halben Jahr)
Schaubliner hat geschrieben:
Do 31. Jan 2019, 20:45
meine ehrliche Antwort, ich würde eine Duplex 159 suchen!! Die hat, wie es sich gehört, SK40Aufnahmen!!
Wie gesagt, es muss keine Thiel sein.
SK40-Aufnahmen fände ich auch zukunftsträchtiger, allerdings haben die meisten Kommentare hier meine größten Zweifel schon deutlich reduziert.

Wie dem auch sei, übers Knie brechen werde ich das Ganze sicher nicht.
Wenn ich Zeit finde werde ich mir die Maschine mal noch einmal genauer anschauen und den Preis noch mal nachverhandeln. Vielleicht wirds was, nebenbei suche ich auf jeden Fall noch weiter.

Frohes Schaffen,
Josef

Benutzeravatar
spansau
Beiträge: 2796
Registriert: So 7. Nov 2010, 12:09

Re: Anschaffung Thiel Duplex?

Beitrag von spansau » Fr 1. Feb 2019, 08:23

Ich habe jetzt nachgesehen, und ich war selber überrascht:
es gab eine Ausführung mit x=320 mm Verfahrweg
Gruß
Max

mikromeister
Beiträge: 747
Registriert: Fr 8. Jan 2016, 18:29
Wohnort: Ja
Wallis and Futuna Islands

Re: Anschaffung Thiel Duplex?

Beitrag von mikromeister » Fr 1. Feb 2019, 08:27

3000 EUR sind viel zu viel.
Die Maschine sieht sieht doch deutlich angerostet aus und die Schätzchen, die aussen pfui aber innen hui sind, scheinen mir überaus rar gesät.
Geht also davon aus, dass die Maschine innen so aussieht wie aussen und dann heisst das viel Restaurierungsarbeit.
Nachdem Du dich als fachlich nicht besonders kompetent beschreibst, kann das schnell im Desaster enden.

Eine Fräsmaschine ohne echten Bedarf zu kaufen halte ich ohnehin für überdenkenswert.
Der Nutzen für einen Bastler ist im Verhältnis zu Preis und Aufwand viel geringer als zum Beispiel bei einer Dreh- oder gar Bohrmaschine.

R2S5V0
Beiträge: 1154
Registriert: So 9. Feb 2014, 08:24

Re: Anschaffung Thiel Duplex?

Beitrag von R2S5V0 » Fr 1. Feb 2019, 09:56

Na toll. Ich hab ne kurze erwischt. :scheisse:

Benutzeravatar
spansau
Beiträge: 2796
Registriert: So 7. Nov 2010, 12:09

Re: Anschaffung Thiel Duplex?

Beitrag von spansau » Fr 1. Feb 2019, 10:47

Ich habe hier was zu den Verfahrwegen geschrieben:

viewtopic.php?f=4&t=38125


1. X=320 mm bis Seriennummer 585
2. X=400 mm ab Seriennummer 586 bis 1896 (letzte)

Demnach hat "Deine" mit der Seriennummer 284 tatsächlich "nur" den Kurzen Verfahrweg
Gruß
Max

Benutzeravatar
spansau
Beiträge: 2796
Registriert: So 7. Nov 2010, 12:09

Re: Anschaffung Thiel Duplex?

Beitrag von spansau » Fr 1. Feb 2019, 15:18

R2S5V0 hat geschrieben:
Fr 1. Feb 2019, 09:56
Na toll. Ich hab ne kurze erwischt. :scheisse:
Das merkst Du jetzt erst nach Jahren? :ironie:
Warum :scheisse: , was ich bisher von Dir gesehen habe, ist doch in Ordnung.
Es ist wie mit allem: bei meinen 400 mm hätte ich mir auch schon etwas mehr Weg gewünscht, aber es hat doch immer irgendwie gereicht.
Gruß
Max

R2S5V0
Beiträge: 1154
Registriert: So 9. Feb 2014, 08:24

Re: Anschaffung Thiel Duplex?

Beitrag von R2S5V0 » Fr 1. Feb 2019, 18:10

Ja, mag sein. Aber die 10 cm hätte ich auch gern. Manschmal ist schon eng. Ich seh's positiv. Weniger ungenutzte Fühungsfläche ist weniger Verschleisdifferenz.

Benutzeravatar
spansau
Beiträge: 2796
Registriert: So 7. Nov 2010, 12:09

Re: Anschaffung Thiel Duplex?

Beitrag von spansau » Fr 1. Feb 2019, 18:27

R2S5V0 hat geschrieben:
Fr 1. Feb 2019, 18:10
Aber die 10 cm hätte ich auch gern.
Es sind ja nur 80mm, die fehlen, das macht an jedem Ende nur noch 40. Aber Ironie beiseite, manchmal kommts wirklich drauf an. Bei der 58er sind es sogar noch 20 mm weniger.
Wurde das mal bei der Ruhla 58 nach oben geändert oder blieben da die 300 mm?
Gruß
Max

Antworten