Schmierung Vertikalfräskopf Deckel FP1 (Bj. 1952)

Antworten
David2705
Beiträge: 2
Registriert: So 20. Jan 2019, 22:14
Germany

Schmierung Vertikalfräskopf Deckel FP1 (Bj. 1952)

Beitrag von David2705 » So 20. Jan 2019, 22:31

Hallo zusammen :-) ,

ich habe mir vor kurzem eine Deckel FP1 zugelegt, welche der Maschinennumner nach Baujahr 1952 sein müsste.

Ich bin nun dabei, diese startklar zu machen. Da ich für diese Maschine leider keine exakt passende Betriebsanleitung habe, wollte ich mich bezüglich der Schmierung der Senkrechtfrässpindel an euch wenden.

Und zwar ist bei der Fräsmaschine ein Senkrechtfräskopf gemäß den beigefügten Bildern verbaut. Dieser hat vorne einen Klappöler und oben eine Bohrung, die mit einem Gewindestift verschlossen ist und neben diesem „Öl“ eingraviert ist.

Nun würde mich interessieren, welches Öl an den beiden Schmierstellen gemäß Hersteller verwendet werden soll (Lagerschmieröl, Hydrauliköl,...)?

Vielleicht hat ja auch jemand eine digitalisierte Bedienungsanleitung zu diesem Baujahr (Maschinennummer 29591).

Vielen Dank schon mal vorab für eure Antworten.
Dateianhänge
899B327E-E333-4AEA-8C4D-9480662537EB.jpeg
2D0E23E0-981C-40FC-988B-EDE2B205CB35.jpeg
1050FAC8-D508-4AFE-B137-3B4074B9FB92.jpeg
163307FA-FCCB-4D7A-A094-019CAF757242.jpeg

Benutzeravatar
Oliver M
Beiträge: 2042
Registriert: Do 13. Feb 2014, 09:34
Germany

Re: Schmierung Vertikalfräskopf Deckel FP1 (Bj. 1952)

Beitrag von Oliver M » So 20. Jan 2019, 23:54

Hallo David

Die Ursprüngliche ölempfehlung von Deckel war mal Voltol II mit 4,5°E für die gesamte Maschine.
Das liegt zwischen der heutigen ISO VG 46 und 68.
Später wurde die Empfehlung auf VG 220 Gleitbahnöl für die Zentrale Schmierstelle am Tisch geändert.
Auch für die alten Maschinen.
Ich würde entsprechend HLP 46 für das Getriebe und auch den Vertikalkopf verwenden.
CL 46 würde auch funktionieren.

Gruß Martin
Früher war alles:
A: besser B: aus Holz C: mit Schlitzschrauben

elmech
Beiträge: 2007
Registriert: So 13. Aug 2017, 17:14
Wohnort: Mitteland Aarau/Olten
Switzerland

Re: Schmierung Vertikalfräskopf Deckel FP1 (Bj. 1952)

Beitrag von elmech » Mo 21. Jan 2019, 01:54

Hallo, 46er Hydrauliköl ist richtig. Bei der Schraube mit Öl auch, ist für die Lagerung und die Kegelräder! auch Täglich nötig, Schmiernippel setzen ist besser! Beim Klappschmiernippel geht ein Rohr über der Pinole ganz an die Spindel und bringt das Schmieröl so zu den Lagern! Schön renoviert! viel Spass mit der Maschine! Meine hatte Jg 1953. Grüsse Andi

David2705
Beiträge: 2
Registriert: So 20. Jan 2019, 22:14
Germany

Re: Schmierung Vertikalfräskopf Deckel FP1 (Bj. 1952)

Beitrag von David2705 » Mo 21. Jan 2019, 07:34

Hallo Martin, hallo Andi,

vielen Dank für eure schnellen Rückmeldungen :super:! Dann weiß ich jetzt Bescheid und kann die Maschine vollends startklar machen.

Viele Grüße
David

elmech
Beiträge: 2007
Registriert: So 13. Aug 2017, 17:14
Wohnort: Mitteland Aarau/Olten
Switzerland

Re: Schmierung Vertikalfräskopf Deckel FP1 (Bj. 1952)

Beitrag von elmech » Mo 21. Jan 2019, 08:45

Hallo David, ein Tropfen in die Keilbahn schadet nicht und dem Öl Zeit lassen, damit es die Kegelräder auch benetzt und nicht weggeschleudert wird. Grüsse Andi

nockenfräser
Beiträge: 339
Registriert: Mi 4. Mär 2015, 08:44
Germany

Re: Schmierung Vertikalfräskopf Deckel FP1 (Bj. 1952)

Beitrag von nockenfräser » Mo 21. Jan 2019, 09:34

Bei der hiesigen 1966er FP1 wird Öl in den Vertikalkopf gefördert, indem er auf auf der Vertikalskala auf 25mm gefahren, und einige Minuten mit 475/min laufen gelassen wird.

Gruß
Hans

Benutzeravatar
Oliver M
Beiträge: 2042
Registriert: Do 13. Feb 2014, 09:34
Germany

Re: Schmierung Vertikalfräskopf Deckel FP1 (Bj. 1952)

Beitrag von Oliver M » Mo 21. Jan 2019, 10:28

Ähhh, nein ;-)
Das was du meinst ist die Schmierung der Y-Führung.
Bei den Maschinen mit Gleitgelagerter Horizontalspindel wird aus diesen Kammern auch das Vordere Lager versorgt.
Bis Mitte 50er gab es dafür auch noch ein Schauglas neben der Spindel.

Gruß Martin
Früher war alles:
A: besser B: aus Holz C: mit Schlitzschrauben

Antworten