Interessantes Maschinenkonzept

Benutzeravatar
Rainer60
Beiträge: 620
Registriert: So 11. Feb 2018, 19:33
Liechtenstein

Interessantes Maschinenkonzept

Beitrag von Rainer60 » So 13. Jan 2019, 06:56

Hoi Leute
Bin auf diese Maschine von Abene gestossen. Nichts für den Hobbybereich und in der Industrie wohl auch nur für gewisse Bereiche ideal. Über die Dimensionierung lässt sich streiten, aber das Konzept mit dem Schrägbett finde ich interessant und habe bis jetzt noch nicht gesehen. Mir gefällt auch die Kopfschwenkung für die Horizontalbearbeitung.
http://pdf.directindustry.com/pdf/abene ... 30937.html
6773FB33-0254-4586-9D6D-4D8B30C6FD90.jpeg
Der Friede sei mit Euch...
Gruss Rainer
————————————————————————————
Es gibt immer eine Lösung - machmal auch eine Andere

django013
Beiträge: 168
Registriert: Mo 6. Aug 2018, 16:23
Germany

Re: Interessantes Maschinenkonzept

Beitrag von django013 » So 13. Jan 2019, 08:19

Guten Morgen Rainer,

irgendwie verstehe ich die Maschine nicht :(

Der Tisch verfährt doch vertikal und der Schlitten hinter der Spindel verfährt horizontal.
Was soll dann noch die Bewegung in der schiefen Ebene? Die Beweglichkeit bringt doch auch wieder ein Lagerspiel bzw. Unsicherheit beim Ausrichten mit.

Wenn der Kopf seitlich schwenkt, wie ich vermute, dann würde es meiner Ansicht nach mehr Sinn machen, die Säule seitlich horizontal zu verschieben, damit der Kopf vor die Tischkante kommt.

Schätze ich steh auf der Leitung.

Gruß Reinhard

Benutzeravatar
Mikron91
Beiträge: 495
Registriert: So 28. Dez 2014, 10:48
Wohnort: 2560 Nidau
Switzerland

Re: Interessantes Maschinenkonzept

Beitrag von Mikron91 » So 13. Jan 2019, 08:42

Die Maschine baute Abene schon länger so. Der schräge Schlitten ist, um die Maschine von Vertikal- auf Horizontalfräse umzstellen. So fährt der Kopf in der Z Achse nach unten und in der Y Achse nach hinten.

In dem Video hier sieht man das gut ab 3:01 :

https://www.youtube.com/watch?v=Y4RLS1duZHU



Grüsse David
Meyer Burger UW1 Drehmaschine/Fräsmaschine
Aciera 6T Tischbohrmaschine
Technika UF-100 Tischfräsmaschine
Gravograph IM3 Gravurmaschine
Stayer TF84 Kaltkreissäge
Faro Italy Bürst/Poliermaschine
Tesa Hite 600 Höhenmessgerät

django013
Beiträge: 168
Registriert: Mo 6. Aug 2018, 16:23
Germany

Re: Interessantes Maschinenkonzept

Beitrag von django013 » So 13. Jan 2019, 09:36

Hallo David,

danke für den Link zu dem tollen Video.

Boah ist das ne geile Maschine. Habbich völlig falsch verstanden von dem Foto.
Ich bin ja hin und wech - abba die Alte gefällt mir viel besser, als die Neuauflage :)
Ne richtige Männermaschine :D
Begeistert hat mich auch das Zentralschmiersystem - einfach und top.

Ist in der Tat mehr als interessant, die Maschine :)

Gruß Reinhard

elmech
Beiträge: 2148
Registriert: So 13. Aug 2017, 17:14
Wohnort: Mitteland Aarau/Olten
Switzerland

Re: Interessantes Maschinenkonzept

Beitrag von elmech » So 13. Jan 2019, 10:42

Hallo David, auch von mir ein Danke! Toller Beitrag! Die Neue hat aber schon Verbesserung erhalten, man kann den Winkeltisch bei Beschädigung auch billiger, ersetzten! Eventuell gibt's ja noch einen verstellbaren Tisch im Zubehör? Da habe ich immer gedacht was soll das ? Mehr Abstand auf den Tisch! Ans Horizontalfräsen habe ich gar nicht gedacht! Danke Euch für die Vorstellungen! Freundliche Grüsse Andi

Benutzeravatar
Workshop Tom
Beiträge: 1302
Registriert: Sa 9. Mär 2013, 12:51
Wohnort: 67354

Re: Interessantes Maschinenkonzept

Beitrag von Workshop Tom » So 13. Jan 2019, 10:57

ABENE war schon mal ein Thema hier.
TONY hat auch schöne Bilder von DER ALTEN.

Grüße aus der Pfalz
Tom
Jede neue Maschine wird auf einer "Gebrauchten" hergestellt.

"Niemals hätte ich mir träumen lassen, ....

Benutzeravatar
Sepp9550
Beiträge: 2961
Registriert: Fr 24. Mai 2013, 15:31
Wohnort: Teisendorf (Oberbayern)
Germany

Re: Interessantes Maschinenkonzept

Beitrag von Sepp9550 » So 13. Jan 2019, 17:30

Wollte gerade schreiben dass das nichts neues ist und dass ich das schon mal bei einer alten Maschine gesehen habe, hätte aber nicht gedacht dass das der gleiche Hersteller ist.

Die zweite Führung haben viele Maschinen, z.B. die Deckel oder die Brigeport. Bei der Deckel ist diese oft auch notwendig um die Horizontalspindel nutzen zu können.

Was mir gut gefalle würde ist das schwenken vom Fräskopf, Ich hallte diese Bewegungsachse für sinnvoller als die von den meisten Fräsen. Hier kann man stufenlos von vertikal auf horizontal umstellen
Mit freundlichen Grüßen, ein Stefan zu viel

...auf der suche nach dem verlegten Werkzeug

Drehmaschine: Quantum D310x910, Bohr(fräs)maschine: Optimum MB4, Deckel G1

Benutzeravatar
1.2510
Beiträge: 1760
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 21:09

Re: Interessantes Maschinenkonzept

Beitrag von 1.2510 » So 13. Jan 2019, 18:14

Wer hat da wohl wem abgeguckt, oder war einfach die Zeit reif für eine solche Lösung?
.
Schwenkkopf.JPG
.
Auch nicht von schlechten Eltern ... https://www.youtube.com/watch?v=mfPLpzyseQs
Grüsse, Rob

Kompliziert kann jeder ...

Benutzeravatar
Vaernamo
Beiträge: 76
Registriert: Do 9. Aug 2018, 16:18
Wohnort: Frankfurt am Main
Kontaktdaten:
Finland

Re: Interessantes Maschinenkonzept

Beitrag von Vaernamo » So 13. Jan 2019, 22:29

Abene war meine erste Wahl vor ich meine Schaublin gekauft hatte. Die zweite war eine Värnamo aber Schaublin hat diese Wettkampf gewonnen.

Schaublin hat auch ein gut Unterstützung für Vertikal fräse. Es hat ein sehr seltsam Fräskopf. Anders ist diese Maschine ganz "normal".

Es gibt eine Beschreibung von Schaublin (SV-51) in lathes.co.uk.
- Drehbank: China (Nova 25L)
- Fräs: Schaublin SV-51
- Viele elektronische Messgeräte
- Alte aber zuverlässige Handverkzeuge

Benutzeravatar
S4B5
Beiträge: 4430
Registriert: So 7. Nov 2010, 11:39
Wohnort: 21614
Germany

Re: Interessantes Maschinenkonzept

Beitrag von S4B5 » So 13. Jan 2019, 23:57

Hi
1.2510 hat geschrieben:
So 13. Jan 2019, 18:14
Auch nicht von schlechten Eltern ... https://www.youtube.com/watch?v=mfPLpzyseQs
Ich finde es immer sehr interessant das solche Maschinen in den Videos meist von Leuten bedient werden welche sehr selten Arbeitskleidung tragen... :ironie:

Bis auf den armen Kerl im Hintergrund natürlich, der darf wahrscheinlich im Contischicht-Betrieb für 450€ im Monat die Späne wegschaffen, Werkzeuge und Rohmaterial rankarren. Obwohl er wahrscheinlich schon im Rentenalter ist... Noch mehr :ironie:

Lg Marco

Antworten