Werteinschätzung Deckel FP1

Schmatzek1
Beiträge: 68
Registriert: Mo 11. Mai 2015, 11:47
Wohnort: Todendorf
Germany

Re: Werteinschätzung Deckel FP1

Beitrag von Schmatzek1 » Di 8. Jan 2019, 12:23

Danke für eure Ausführungen!
Bislang wird nicht mehr auf meine Nachfragen nach Zubehör und Funktionszustand reagiert.
Es erschließt sich mir zunehmend der Eindruck man möchte etwas verkaufen aber der Käufer soll am besten keine lästigen Fragen stellen sondern nur mit Geld rumkommen. :pfeif:
Die Erfahrung steigt mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes!

Benutzeravatar
gerhard_56
Beiträge: 528
Registriert: Di 5. Jul 2016, 16:14
Germany

Re: Werteinschätzung Deckel FP1

Beitrag von gerhard_56 » Di 8. Jan 2019, 12:58

Gerne.
Vielleicht noch einen Hinweis. Die dicken HM bestückten MK4 Fräser sind zwar relativ günstig, ich würde sie heute aber nicht mehr kaufen. Auch die werden wie alle anderen Fräser stumpf und wollen geschliffen werden. Bei kleinen Dimensionen in HSS für 5-8 € überlegt man ob nachschleifen Sinn macht oder ob das Fragment für etwas anderes gebraucht werden kann. Die dicken sind eigentlich zu nichts anderem zu gebrauchen, also steht die Frage nachschleifen im Raum. Wenn man jemanden kennt der das machen kann ok, wenn nicht wird es bei einem Schleifdienst schnell teuer oder die nächste Investition in eine Schleifmaschine schwirrt im Kopf rum. Damit ist es dann aber auch nicht getan, denn wenn die Fräser einen Spiralschliff haben wird es anspruchsvoll, geht mit einem Abtastfinger, man braucht aber Erfahrung. Für die grösseren Dimensionen würde ich mir einen oder zwei Messerköpfe mit WSP kaufen. Sind die Platten stumpf, dann sind sie auch schnell ausgewechselt und man kann weiter arbeiten, platzt aber an einer HM-Schneide einmal ein grosses Stück weg, dann kann man nicht weiter arbeiten und überlegt ob man eine neue HM Platte auflötet oder die defekte und die gegenüberliegende komplett entfernen. Je nach dem was für Material bearbeitet werden soll, ist man mit den WSP auch flexibler, bei den HM bestückten gibt es einen Schliff und der ist entweder für Stahl gut oder z.B. Alu. Beim Messerkopf kann man ausserdem einzelne Platten weg lassen und damit reduziert man die Maschinenbelastung, zumindest meine Maschine knurrt schon deutlich, wenn ich mit einem 35-er Fräser oder einem 80-er Scheibenfräser auf der Horizontalspindel in Stahl arbeite. Ja, es gäbe hierfür Hilfsmitel wie Spindelbremse um das knurren zu reduzieren, ich nehme heute aber lieber einen kleineren Fräser und verfahre einfach öfter und wenn eine Fläche geplant werden soll dann nehme ich meinen d'Andrea und der deckt bis 125 mm ab.
Viele Grüße, Gerhard

Schmatzek1
Beiträge: 68
Registriert: Mo 11. Mai 2015, 11:47
Wohnort: Todendorf
Germany

Re: Werteinschätzung Deckel FP1

Beitrag von Schmatzek1 » Di 8. Jan 2019, 14:06

Das was ich gern mit der Maschine machen möchte sind z.B. runde Innenausfälzungen.
Ich habe also z.B. Eine Platte die 10mm stark ist und in dieser Platte ist ein Loch. Sagen wir mal das Loch hat 50mm Durchmesser als Beispiel. Nun möchte ich einseitig in das Loch einen Falzeinbringen z.B. 3-4mm tief und so das sich der Aussenduchmesser auf der Falzseite auf 54-55mm erweitert.
Ich sehe dafür 2 Möglichkeiten. Entweder mit einem Ausdrehkopf. Dies wird vermutlich genauer aber dauert auch länger.
Oder aber mit einem Schaftfräser wobei die Platte dann auf einen Teilapparat gespannt wird und ich fahre mit dem Schaftfräser seitlich ein und drehe die Platte dann einfach 1x über das Handrad am Teilapparat im Kreis. Das wird vermutlich deutlich schneller gehen.
Die Erfahrung steigt mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes!

Benutzeravatar
gerhard_56
Beiträge: 528
Registriert: Di 5. Jul 2016, 16:14
Germany

Re: Werteinschätzung Deckel FP1

Beitrag von gerhard_56 » Di 8. Jan 2019, 15:54

Wenn der Durchmesser der Falz unkritisch ist würde ich das mit dem Teilapparat machen.
Falls der Durchmesser genau werden soll mit dem Teilapparat mit Aufmaß schruppen und dann mit einem Ausdrehkopf auf Maß spindeln.
Viele Grüße, Gerhard

Schmatzek1
Beiträge: 68
Registriert: Mo 11. Mai 2015, 11:47
Wohnort: Todendorf
Germany

Re: Werteinschätzung Deckel FP1

Beitrag von Schmatzek1 » Di 8. Jan 2019, 16:08

Danke Gerhard. Ja ist unkritisch. Kommt nicht auf nen Zehntel an. Denke auch mit nem Teilapparat geht das am flottesten.
Die Erfahrung steigt mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes!

HeinzHerbert
Beiträge: 927
Registriert: Fr 21. Okt 2011, 16:23
Wohnort: Ostalb
Germany

Re: Werteinschätzung Deckel FP1

Beitrag von HeinzHerbert » Mi 9. Jan 2019, 14:08

Falls Du Dich für die Maschine entscheiden solltest und keine Aufnahmen dabei wären: https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 76-84-8538

Im Regal links von der FP 1 liegt noch ein Rundtisch rum, da könnte also doch noch das eine oder andere Zubehör auftauchen. Die Tischplatte ist übrigens um 180° verdreht montiert, die gehört andersrum.

Grüße
Georg
1.) Heb's wenn's pfuust!
2.) Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.
3.) Rede erst, wenn es besser ist als Schweigen.

Schmatzek1
Beiträge: 68
Registriert: Mo 11. Mai 2015, 11:47
Wohnort: Todendorf
Germany

Re: Werteinschätzung Deckel FP1

Beitrag von Schmatzek1 » Do 10. Jan 2019, 08:10

Oh tatsächlich. Was man auf dem Bild nicht alles entdeckt.
Mittlerweile wurde mir geschrieben das dass Gerät reserviert ist. Meine Fragen wurden trotzdem nicht beantwortet. :nixweiss:
Wofür ist der Motor der oben über dem Kopf montiert ist bei dieser Version auf dem Bild?

Gruß Mathias
AAF85192-F441-4FF6-BD6F-83A944123E84.png
Die Erfahrung steigt mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes!

Benutzeravatar
gerhard_56
Beiträge: 528
Registriert: Di 5. Jul 2016, 16:14
Germany

Re: Werteinschätzung Deckel FP1

Beitrag von gerhard_56 » Do 10. Jan 2019, 08:13

Das ist ein Schnellläuferkopf, der anstellte des normalen Vertikalkopfes montiert werden kann. Den eigenen Motor braucht der, um die höheren Drehzahlen zu erreichen.
Viele Grüße, Gerhard

Benutzeravatar
FP91
Beiträge: 1536
Registriert: Di 17. Feb 2015, 21:57

Re: Werteinschätzung Deckel FP1

Beitrag von FP91 » Do 10. Jan 2019, 08:13

Das ist der Schnelllaufkopf. Der würde für höhere Drehzahlen direkt angetrieben.

HeinzHerbert
Beiträge: 927
Registriert: Fr 21. Okt 2011, 16:23
Wohnort: Ostalb
Germany

Re: Werteinschätzung Deckel FP1

Beitrag von HeinzHerbert » Do 10. Jan 2019, 08:59

Schmatzek1 hat geschrieben:
Do 10. Jan 2019, 08:10
Mittlerweile wurde mir geschrieben das dass Gerät reserviert ist.
Für Dich oder für jemand anderen?
1.) Heb's wenn's pfuust!
2.) Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.
3.) Rede erst, wenn es besser ist als Schweigen.

Antworten