Werteinschätzung Deckel FP1

Schmatzek1
Beiträge: 68
Registriert: Mo 11. Mai 2015, 11:47
Wohnort: Todendorf
Germany

Werteinschätzung Deckel FP1

Beitrag von Schmatzek1 » Mo 7. Jan 2019, 16:24

Hallo, unweit von mir bietet jemand eine alte FP1 der ersten Generation zum Verkauf.
Leider ohne großartige Beschreibung von Zustand und Umfang des Zubehörs.
Auf den ersten Blick sieht das Ding schon recht ausgelutscht aus, aber bevor ich mir das Teil vor Ort ml ansehen fahre wollte ich mal eure Preiseinschätzung nach den 2 Bildern hören.
Meine Ansprüche an Genauigkeit sind jetzt auch nicht an den 1/100mm gebunden. Ist nur für gröbere Hobbysachen gedacht um sich mal helfen zu können.
59580B82-DB60-4BEC-8037-07D96C37ADC1.png
275DEA6D-FEBE-4232-83E8-C1E13E8306BB.png
Die Erfahrung steigt mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes!

Benutzeravatar
FP91
Beiträge: 1492
Registriert: Di 17. Feb 2015, 21:57

Re: Werteinschätzung Deckel FP1

Beitrag von FP91 » Mo 7. Jan 2019, 16:39

Hallo Schmatzke,

tja, wie soll man dir da weiterhelfen: "Leider ohne großartige Beschreibung von Zustand und Umfang des Zubehörs."?

Die erste Generation ist etwa 1930 - 1950, also mindestens 70 Jahre alt. Für verschiedene Vorschübe brauchst du die etwa 8 Wechselräder. Den Rest kann man nur raten, die musst du messen.

Grüße

Florian

Benutzeravatar
teralu
Beiträge: 1329
Registriert: Mi 10. Apr 2013, 10:45
Wohnort: in der Nähe von Basel
Switzerland

Re: Werteinschätzung Deckel FP1

Beitrag von teralu » Mo 7. Jan 2019, 16:50

Hallo
wenn bei so gebrauchten Maschinen kein Zubehör gezeigt wird, ist meistens auch nichts dabei. Wenn der Preis für dich realistisch ist, am besten vorbeigehen und die Maschine live anschauen. Vergleichen kannst Du anhand der Bilder auch mit anderen Maschinen, die angeboten werden. z.b. diese FP1 für 1800.- CHF (https://www.ricardo.ch/de/a/fraesmaschi ... 041340278/)
Gruss Thomas
Drehbank:.........Schaublin 102-VM W25
Fräsmaschine:....Aciera F2 W20, Rawyler TF2 W12
Schleifmaschine:.Strama 75 III, Mafac K100, Vitax V1, Raskin A175
Bohrmaschine:....Cincinatti PTM

Schmatzek1
Beiträge: 68
Registriert: Mo 11. Mai 2015, 11:47
Wohnort: Todendorf
Germany

Re: Werteinschätzung Deckel FP1

Beitrag von Schmatzek1 » Mo 7. Jan 2019, 17:05

Ist mit 1700,- angesetzt.
Alternativ steht ein Stück weiter noch ne Knuth für 1000,- mehr.
67DCC0CF-51B5-4FB2-AEE2-FBB07A2ACEFB.png
Die Erfahrung steigt mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes!

elmech
Beiträge: 2065
Registriert: So 13. Aug 2017, 17:14
Wohnort: Mitteland Aarau/Olten
Switzerland

Re: Werteinschätzung Deckel FP1

Beitrag von elmech » Mo 7. Jan 2019, 17:20

Hallo Thomas. lass es bleiben! Gleitlagerspindeln horizontal und vertikal! Öl wohl nur wenn es blockiert hat, Ersatzteile sind auch keine mehr ab Lager... Die Bewegungsspinden verbraucht und die Geometrie auch! Das Teil ist in meinen Augen Alteisen ! Wenn Deckel dann mit Wählscheiben und nicht vor der Ausführung mit dem angeflanschten Antriebsmotor! Was bitte, willst Du mit MK4 Spindeln , ohne Mitnehmer und angefressenem Horizontalspindelkopf anfangen? 250mm X Achse? Echt, das gezeigte Stück, ist nur noch sehr beschränkt, brauchbar! Alteisenpreis und nicht mehr! Ich bin nicht Pfarrer, aber da fängt einfach, das Jenseits an. Freundliche Grüsse Andi

elmech
Beiträge: 2065
Registriert: So 13. Aug 2017, 17:14
Wohnort: Mitteland Aarau/Olten
Switzerland

Re: Werteinschätzung Deckel FP1

Beitrag von elmech » Mo 7. Jan 2019, 17:23

Hallo Thomas. lass es bleiben! Gleitlagerspindeln horizontal und vertikal! Öl wohl nur wenn es blockiert hat, Ersatzteile sind auch keine mehr ab Lager... Die Bewegungsspinden verbraucht und die Geometrie auch! Das Teil ist in meinen Augen Alteisen ! Wenn Deckel dann mit Wählscheiben und nicht vor der Ausführung mit dem angeflanschten Antriebsmotor! Was bitte, willst Du mit MK4 Spindeln , ohne Mitnehmer und angefressenem Horizontalspindelkopf anfangen? 250mm X Achse? Echt, das gezeigte Stück, ist nur noch sehr beschränkt, brauchbar! Alteisenpreis und nicht mehr! Ich bin nicht Pfarrer, aber da fängt einfach, das Jenseits an. Freundliche Grüsse Andi

Schmatzek1
Beiträge: 68
Registriert: Mo 11. Mai 2015, 11:47
Wohnort: Todendorf
Germany

Re: Werteinschätzung Deckel FP1

Beitrag von Schmatzek1 » Mo 7. Jan 2019, 17:28

Ok, mit den Spindelaufnahmen kenne ich mich nicht aus. Hatte noch nie ne Fräse. Immer nur Drehmaschinen.
Wie ist das bei der Knuth? Passen da dann Universal Teile! Es wird ja seitens der Verkäufer auch immer nur sehr begrenzt was zu den Maschinen geschrieben. :|
Die Erfahrung steigt mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes!

attagatta
Beiträge: 536
Registriert: Mi 14. Mär 2012, 13:26
Wohnort: Wien

Re: Werteinschätzung Deckel FP1

Beitrag von attagatta » Mo 7. Jan 2019, 17:38

Ich würde trotzdem hinfahren und mir das mal ansehen. Es scheint der Vertikalkopf mit Nadellagern zu sein, sonst müssten ja stirnseitig Ölnippel angebracht sein, oder?

Beachte dass da der schwenkbare Tisch montiert ist, dadurch verlierst du ein paar cm in der Vertikalen. Würde mit einer Messuhr hinfahren und mal schauen wies um die Spindel bestellt ist. Maschine auf allen Geschwindigkeiten laufen lassen und sich die Führungen (Ausbrüche, Fresser). Wenn sich da preislich noch was machen lässt bzw. noch Zubehör dabei ist würde ich sie dann gegebenenfalls mitnehmen. Die Deckel ist auf jeden Fall wertstabiler als die Knuth für 2700 Euro.

LG,
Jörg

HeinzHerbert
Beiträge: 914
Registriert: Fr 21. Okt 2011, 16:23
Wohnort: Ostalb
Germany

Re: Werteinschätzung Deckel FP1

Beitrag von HeinzHerbert » Mo 7. Jan 2019, 18:00

Die Gleitlager sind nicht per se schlecht. Zudem sind sie in Grenzen einstellbar, was man von einem Nadellager nicht behaupten kann. Ausgenudelte Trapezspindeln sind auch kein Problem, wenn man der Maschine eine Digitalanzeige spendiert.

MK 4 Aufnahmen mit Deckel-Gewinde erhält man noch problemlos als Neuware, wenn auch teurer im Vergleich zu SK.

Entscheidend fände ich die Geometrie der Maschine, mit einer guten Messuhr, einem präzisen Winkel und ein paar Parallelunterlagen lässt sich da schon einiges rausfinden.

Ich selber habe eine Maschine der gleichen Generation und bin absolut zufrieden damit. Würde mir die Maschine anschauen. Wenn dann noch ein paar Aufnahmen mit dabei sind (auf die Wechselräder wurde ja schon hingewiesen), kann das ein guter Preis sein.

Grüße
Georg
1.) Heb's wenn's pfuust!
2.) Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.
3.) Rede erst, wenn es besser ist als Schweigen.

motor64.1
Beiträge: 2173
Registriert: Fr 17. Feb 2012, 22:28
Wohnort: Ö-Ost + Versandadresse in D
Austria

Re: Werteinschätzung Deckel FP1

Beitrag von motor64.1 » Mo 7. Jan 2019, 18:16

HeinzHerbert hat geschrieben:
Mo 7. Jan 2019, 18:00


Entscheidend fände ich die Geometrie der Maschine, mit einer guten Messuhr, einem präzisen Winkel und ein paar Parallelunterlagen lässt sich da schon einiges rausfinden
Da musst du jetzt auch dem Anfänger erklären, wo er was messen muß und wie die abgelesenen Werte zu interpretieren sind.

So einfach eine Meßuhr an die Deckel kleben ist das bei Gott nicht.
Grüße
Franz

Antworten