Gewindespindel Aciera F3 X-Achse

Benutzeravatar
Oliver M
Beiträge: 1820
Registriert: Do 13. Feb 2014, 09:34
Germany

Re: Gewindespindel Aciera F3 X-Achse

Beitrag von Oliver M » Mi 25. Jan 2017, 22:55

Ich denke schon das Gewinde auf ein Rundmaterial.
Es ist ja ein recht großer Teil ohne Gewinde, das geht aus Gewindestange ja nicht zu machen.
X Spindel.jpg
Trotzdem hätte ich bedenken das ohne mitlaufende Lünette zu machen, bei der Länge und dem Durchmesser drückt sich das doch weg
wie sonstwas.
Gerade bei dem recht groben Trapezgewinde.

Gruß Oliver
A center drills one goal in life is to break off in the hole... (doubleboost)

Benutzeravatar
DigiDet
Beiträge: 248
Registriert: Do 31. Jan 2013, 18:45

Re: Gewindespindel Aciera F3 X-Achse

Beitrag von DigiDet » Mi 25. Jan 2017, 23:11

äh, Oliver, was meinst du mit"Spiel"?
Umkehrspiel?

Gruß
Detlev

Benutzeravatar
Oliver M
Beiträge: 1820
Registriert: Do 13. Feb 2014, 09:34
Germany

Re: Gewindespindel Aciera F3 X-Achse

Beitrag von Oliver M » Mi 25. Jan 2017, 23:23

Ja,genau !
Es ist aber nicht nur das,die Spindel kurbelt sich auch recht rauh .
Die Mutter ist natürlich auch verschlissen.

Gruß Oliver
A center drills one goal in life is to break off in the hole... (doubleboost)

Benutzeravatar
DigiDet
Beiträge: 248
Registriert: Do 31. Jan 2013, 18:45

Re: Gewindespindel Aciera F3 X-Achse

Beitrag von DigiDet » Mi 25. Jan 2017, 23:26

Muss ich morgen mal bei meiner checken...

Gruss
Detlev

moto-x
Beiträge: 1505
Registriert: Mi 10. Okt 2012, 22:55

Re: Gewindespindel Aciera F3 X-Achse

Beitrag von moto-x » Fr 17. Feb 2017, 01:29

Hier verkauft einer den Nachbau der Spindelmutter. Ich weiss ja nicht wieviel Arbeit da drin steckt, aber irgendwie kommt mir das schon einwenig teuer vor:

http://www.tutti.ch/luzern/garten-handw ... 083332.htm

Benutzeravatar
teralu
Beiträge: 1159
Registriert: Mi 10. Apr 2013, 10:45
Wohnort: in der Nähe von Basel
Switzerland

Re: Gewindespindel Aciera F3 X-Achse

Beitrag von teralu » Fr 17. Feb 2017, 09:19

moto-x hat geschrieben: Ich weiss ja nicht wieviel Arbeit da drin steckt, aber irgendwie kommt mir das schon einwenig teuer vor
Danke für den Tipp.
Zu welchem Betrag würdest Du so eine Trapez-Mutter der X-Achse produziert?
Gruss Thomas
Drehbank:.........Schaublin 102-VM W25, Habegger W20
Fräsmaschine:....Aciera F3 W20, Aciera F2 W20, Rawyler TF2 W12
Schleifmaschine:.Ifanger F300, Strama 75 III

uli12us
Beiträge: 12184
Registriert: Di 11. Dez 2012, 23:43

Re: Gewindespindel Aciera F3 X-Achse

Beitrag von uli12us » Fr 17. Feb 2017, 10:48

Nur aus Neugierde, wie gross ist denn die Spindel eigentlich, genauso die Mutti, Das Teil schaut jetzt nicht so super aufwendig aus. Der Preis erscheint mir jedenfalls schon grenzwertig. Ich hab mal jemand so ein Teil (für ne ganz andere Maschine) gemacht. Ich mein irgendwas um nen Fuffi hab ich damals verlangt. So grossartig schlimmer ist das Teil auch nicht. Vor allem würd ich die Platte am Ende bloss festschrauben bzw verlöten.

Benutzeravatar
Oliver M
Beiträge: 1820
Registriert: Do 13. Feb 2014, 09:34
Germany

Re: Gewindespindel Aciera F3 X-Achse

Beitrag von Oliver M » Fr 17. Feb 2017, 12:21

Hallo

Die Spindel hat eine Gesamtlänge von 830mm, die Mutter ist 78mm lang.
Hier hat Michael ja die Herstellung gezeigt: https://antike-mopeds.ch/werkstatt-acieraf3.html
Ein wenig günstiger wie 400€ dürfte es schon werden.
Wenn ich die CAD-Zeichnung von Sebastian habe werde ich mal ein paar Anfragen rausschicken und dann sehen wir weiter.

Gruß
Martin Oliver
A center drills one goal in life is to break off in the hole... (doubleboost)

Benutzeravatar
teralu
Beiträge: 1159
Registriert: Mi 10. Apr 2013, 10:45
Wohnort: in der Nähe von Basel
Switzerland

Re: Gewindespindel Aciera F3 X-Achse

Beitrag von teralu » Mo 6. Mär 2017, 12:05

Oliver M hat geschrieben:Da die Spindel der X-Achse meiner Aciera F3 zwischen 0,8 und 1mm Spiel hat überlege ich mir eine neue anfertigen zu lassen. Gruß Oliver
Hallo Oliver
mir kam letzthin der Gedanke, ob es nicht möglich wäre die Trapezgewindespindel, die noch nicht zu stark verschlissen ist, zu schleifen und eine passenden Mutter anzufertigen, statt die ganzen Trapez-Spindel der X-Achse nachzubauen?
Hat das schon mal jemand versucht oder kann ein Tipp gegeben wer so was machen könnte? (Müsste doch eigentlich günstiger sein als eine komplett neue Spindel)
Gruss
Thomas
Drehbank:.........Schaublin 102-VM W25, Habegger W20
Fräsmaschine:....Aciera F3 W20, Aciera F2 W20, Rawyler TF2 W12
Schleifmaschine:.Ifanger F300, Strama 75 III

uli12us
Beiträge: 12184
Registriert: Di 11. Dez 2012, 23:43

Re: Gewindespindel Aciera F3 X-Achse

Beitrag von uli12us » Mo 6. Mär 2017, 13:22

Theoretisch ist das natürlich möglich. Praktisch halt ichs für wenig sinnvoll, weil das wahrscheinlich nicht viel Unterschied zu ner neuen macht. Gewindeschleifen ist halt mal keine Sache, die jede Bude kann.

Antworten