Kurze Vorstellung meiner Macmon M100E 1996

Don_Karlos
Beiträge: 33
Registriert: Mi 10. Aug 2016, 18:36

Re: Kurze Vorstellung meiner Macmon M100E 1996

Beitrag von Don_Karlos » Mi 21. Nov 2018, 14:56

Baujahr 1996....!!!!
Der Tipp mit dem Küchen-Fettreiniger war Gold wert! Ich hab zwar eine andere Marke, aber das Zeug macht den Job. Danke!

Don_Karlos
Beiträge: 33
Registriert: Mi 10. Aug 2016, 18:36

Re: Kurze Vorstellung meiner Macmon M100E 1996

Beitrag von Don_Karlos » Do 22. Nov 2018, 18:34

Ich hab nun die Horizontalspindel komplett demontieert und gereinigt. Danach wieder zusammen gebaut.
Da war auch ueberall Schlonz und die Mutter des vorderen Lagerpaketes war nach loesen der Klemmschraube nur handfest... Also gut, dass ich das gemacht habe. Nun sind alle Lager gereinigt und die Spindel dreht sich astrein. Da die Lager durch Spritzoel geschmiert werden, habe ich die Lagerung auch nur mit 46er Hydraulikoel zusammen gebaut. Oder sollte hier Fett rein?
Bild 1-4 beim Zerlegen. Danach der Zusammenbau.
Dateianhänge
1A987434-E6C1-422A-AFBC-87C0CF496CC6.jpeg
814B628C-DB5D-477B-A09D-0025B13EA350.jpeg
7AEA79D6-651B-4527-8108-D922486A5283.jpeg
E72CC937-E04C-4A91-A9C2-4EB95236CF94.jpeg
B5E8ED8D-4D82-4CFC-A335-B9B37D304498.jpeg
5EF125CC-D4F7-4C5E-8C39-832C56EB16FA.jpeg
A4413370-876A-4B43-B79C-0589E8614473.jpeg
69691298-5394-4D9A-A5C4-D6B142375F26.jpeg

Don_Karlos
Beiträge: 33
Registriert: Mi 10. Aug 2016, 18:36

Re: Kurze Vorstellung meiner Macmon M100E 1996

Beitrag von Don_Karlos » Sa 24. Nov 2018, 12:48

Horizontalspindel ist wieder zusammen gebaut. Nur geoelt! Wenn das falsch ist, dann bitte Alarm machen!!! Ausserdem habe ich nach der Lektuere der verschiedenen Macmon-Beitraege auch bei meiner Maschine den geraden mittigen Riss am Quertraeger der Z-Verstellung gefunden. Seid ihr euch sicher, dass das ein Riss ist? Der ist schnurgerade....
Dateianhänge
6E50D755-8348-4B2C-8A4B-05442151703E.jpeg
Riss?
6323BC15-EE30-4C87-88F0-33A18C2AA23F.jpeg
Riss?
0AB7DD37-0AAA-47EB-B8C4-075B256F4D57.jpeg

Don_Karlos
Beiträge: 33
Registriert: Mi 10. Aug 2016, 18:36

Re: Kurze Vorstellung meiner Macmon M100E 1996

Beitrag von Don_Karlos » Sa 1. Dez 2018, 15:45

Heute ein wenig weiter gemacht. Tisch und Glasmasstaebe demontiert. Dahinter ueberall der braune Schlonz! Morgen werde ich mich an die x-Achse machen. Dann oeffne ich die Kammer des Schreckens:-))
Dateianhänge
69BE03A7-C644-4DA4-A710-B6CC241779EF.jpeg
07FF523E-5C9A-4CA5-844C-E2BD7D991656.jpeg
495FC204-5561-4DAB-9CAF-F8AB94A8973F.jpeg

Don_Karlos
Beiträge: 33
Registriert: Mi 10. Aug 2016, 18:36

Re: Kurze Vorstellung meiner Macmon M100E 1996

Beitrag von Don_Karlos » So 2. Dez 2018, 12:41

Würg! Die Kammer des Grauens ist geoeffnet.... X-Achse auseinander gezogen (linkes Lagerschild geloest, Handkurbel demontiert, Tisch in x geklemmt und die Spindel mit Lager durch Kurbeln rechts aus dem linken Schild gezogen.... Natuerlich habe ich die kleine Madenschraube uebersehen, die das Loslager im linken Lagerschild sichert... Ist aber nur abgeschert!).
Dann Keilleiste nach links raus und Tisch anheben und nach links aus der Fuehrung schieben. Soweit sieht alles ganz gut aus. Es gibt ausser braunem Schlonz keine Beschaedigungen oder Fressespuren. Der Verschleiss ist gleichmaessig.
Kann ich die Dochte wechseln ohne die Z-Achse komplett zu demontieren? Das wuerde ich mir gerne sparen... Was meint ihr?
Dateianhänge
2E54A61B-C825-4826-A14F-D4706829B2D4.jpeg
5437EA5A-21EC-44B8-8636-DCBD5ABEDE0D.jpeg
1589FCC1-9258-4A6F-9BD4-B34A359EEFCE.jpeg
9829FD1A-CE77-4706-B69A-EA1EBD727C8A.jpeg
F21D3CA6-6DA8-48F2-A3D2-ADC393A5B912.jpeg
0462D3E1-DB3A-41AB-A83F-66D82BA0D8BC.jpeg
5A0E53B2-D044-422C-98E0-0E3F6F0E1263.jpeg
FFC9DB6A-4F99-47E8-93C5-1A7DC6774FAE.jpeg
E05F7DB8-67A5-4401-B387-6783F737619B.jpeg
A1B06AE5-4519-4154-90CD-E21D4BC3EEC8.jpeg

Benutzeravatar
Stolle1989
Beiträge: 914
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 09:56

Re: Kurze Vorstellung meiner Macmon M100E 1996

Beitrag von Stolle1989 » So 2. Dez 2018, 13:03

Ordentlich sauber machen und mal prüfen ob die Dochte noch überall Öl fördern. Ansonsten neue einziehen.

Für die Prüfung bzw Erneuerung der Dochte muss die Brust runter.
Viele Grüße aus der Braunschweiger Ecke
Lennart

Drehmaschine: Kart EMU 250 + Emco Compact 5
Fräsmaschine: Macmon M100C + Rong Fu 45 oder so
Sägen: Berg und Schmid Kreissäge

Benutzeravatar
FP91
Beiträge: 1419
Registriert: Di 17. Feb 2015, 21:57

Re: Kurze Vorstellung meiner Macmon M100E 1996

Beitrag von FP91 » So 2. Dez 2018, 13:19

Uiuiui. Das sieht ja noch üblicher aus als an meiner Perrin.

Zumindest bei meiner Maschine waren die Dochte nur von oben in die Löcher eingesteckt - danach lag das Vertrauen wohl auf der Schwerkraft.

Grüße, Flo

Don_Karlos
Beiträge: 33
Registriert: Mi 10. Aug 2016, 18:36

Re: Kurze Vorstellung meiner Macmon M100E 1996

Beitrag von Don_Karlos » So 2. Dez 2018, 16:34

Hallo,
nochmal nachgefragt. Ich suche noch immer nach einem Ölschauglas für meine M100. Ich hab das mal mit der Schiebelehre ausgemessen und denke, daß es M33x2,5 ist. Sowas gibt es nicht...:-) Hat nicht doch einer einen Tipp? Beim demontieren des Tisches ist mir ein Beilageblech welches oberhalb der oberen Schwalbenschwanzführungshalter klebte aufgefallen. Hiermit ist offensichtlich der Tisch im Winkel um die Längsachse nach vorne gekippt worden. Macht man das so? Ich würde den Tisch montieren und nach der Ausrichtung der Maschine mit der Maschine selbst planen.
Der "Riß" um den Ausleger geht 360 Grad rundherum. Völlig gerade. Hat da schonmal jemand bis auf den Guss runter die Farb- und Spachtelschicht abgeschliffen? Mir sieht das aus wie eine Fügestelle (würde für das Gusssteil auch Sinn machen das zweiteilig auszuführen). Dann wäre der Riss nur in der Farbe und der Spachtelschicht. Ansonsten Danke für die bisherigen Ratschläge!!!

Don_Karlos
Beiträge: 33
Registriert: Mi 10. Aug 2016, 18:36

Re: Kurze Vorstellung meiner Macmon M100E 1996

Beitrag von Don_Karlos » So 2. Dez 2018, 17:30

Aha,
selber suchen macht schlauer... Das Gewinde, daß dem Schauglas am nächsten kommt, ist das Whitworth Rohrgewinde G 1" AD 33,25,Mutter ID 30,93,Gewindesteigung 2,309 mm. Mal sehen, was es da so gibt.

Benutzeravatar
Stolle1989
Beiträge: 914
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 09:56

Re: Kurze Vorstellung meiner Macmon M100E 1996

Beitrag von Stolle1989 » So 2. Dez 2018, 17:49

Wenn du ein Schauglas bestellst sag mal bescheid. Nach Möglichkeit würde ich auch eins nehmen.
Viele Grüße aus der Braunschweiger Ecke
Lennart

Drehmaschine: Kart EMU 250 + Emco Compact 5
Fräsmaschine: Macmon M100C + Rong Fu 45 oder so
Sägen: Berg und Schmid Kreissäge

Antworten