Kurze Vorstellung meiner Macmon M100E 1996

Don_Karlos
Beiträge: 33
Registriert: Mi 10. Aug 2016, 18:36

Re: Kurze Vorstellung meiner Macmon M100E 1996

Beitrag von Don_Karlos » Sa 29. Dez 2018, 12:48

Ich bin jetzt der Sache mit dem „Riss“ auf den Grund gegangen. Es ist KEIN Riss. Das Gussteil hat an der Stelle eine glatte Trennfuge. Wenn mann genau hinsieht, sieht man im Spalt originale Spachtelmasse aus dem Werk. Also nix mit Belastungsbruch oder Stapler oder aehnlichem. Lasst euch nicht verrueckt machen:-)
Dateianhänge
image.jpg
image.jpg

Benutzeravatar
Stolle1989
Beiträge: 1422
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 09:56
Wohnort: In der Nähe Braunschweigs
Germany

Re: Kurze Vorstellung meiner Macmon M100E 1996

Beitrag von Stolle1989 » Sa 29. Dez 2018, 14:01

Du meinst den Schmiernippel am Handrad?

Also bei meiner Maschine reichen die Dochtöler, die Führung ist immer leicht ölig.
Man soll regelmäßig für mehrere Minuten die Maschine bei ca 50-80mm nach vorne verfahrenem Y Schlitten die Maschine mit min 1000upm laufen lassen.
Das dient dazu, dass die Ölkammern Für die Dochte und Horizontallager gefüllt werden.

Hast du das Schauglas am Ölreservoir nun gewechselt und kannst die Größe bestätigen?

Grüße und n guten Rutsch.
Viele Grüße aus der Braunschweiger Ecke
Lennart

Drehmaschine: Weiler Matador VS2 + Emco Compact 5
Fräsmaschine: Deckel FP2 + Rong Fu 45 oder so
Sägen: MBS115
Schleifen: Deckel S0E, Wedevag Bohrerschleif, Brierley ZB25

Don_Karlos
Beiträge: 33
Registriert: Mi 10. Aug 2016, 18:36

Re: Kurze Vorstellung meiner Macmon M100E 1996

Beitrag von Don_Karlos » Sa 29. Dez 2018, 14:58

Hi,
ja, ich meine den Schmiernippel am Handrad. Und ich frage mich, warum nicht genauso einer auf der anderen Seite ist. Der am Handrad drückt Öl in die Handradlagerung und auch in die Y-Führung darüber. Auf der anderen Siete ist da "nur" die Docht-Schmierung aus dem Horizontalkopf. Die Schauglasgröße kann ich noch nicht bestätigen. Kommt aber bald- hoffentlich....Interessant finde ich auch, daß der Z-Schlitten in den Z-Führungsbahne nicht wie bei Deckel diese geschlängelten Ölnuten hat! Sollte man die nachrüsten?
Euch auch allen einen guten Rutsch und dicke Späne in 2019!!

Benutzeravatar
Stolle1989
Beiträge: 1422
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 09:56
Wohnort: In der Nähe Braunschweigs
Germany

Re: Kurze Vorstellung meiner Macmon M100E 1996

Beitrag von Stolle1989 » Sa 29. Dez 2018, 16:43

An Handrad ist der Zugang zur Führung nur wegen der Fertigung dort. Anders kann man diesen Kanal nicht herstellen und wozu einen Stopfen reinmachen wenns der Führung nicht schadet.

Gut wären meiner Meinung z förmige Ölnuten an dem Y Schlitten im Bereich der Dochtlöcher, sodass das Dochtloch in der Mitte liegt. Sollte ich meinen Y Schlitten nochmal ziehen realisierre ich das evtl nochmal mit einem Kugelfräser.

Bei Zeiten muss der eh runter weil ich die Y Spindel Mutter nochmal ausdistanzieren muss, habe dort etwas viel Spiel am Handrad.
Viele Grüße aus der Braunschweiger Ecke
Lennart

Drehmaschine: Weiler Matador VS2 + Emco Compact 5
Fräsmaschine: Deckel FP2 + Rong Fu 45 oder so
Sägen: MBS115
Schleifen: Deckel S0E, Wedevag Bohrerschleif, Brierley ZB25

Don_Karlos
Beiträge: 33
Registriert: Mi 10. Aug 2016, 18:36

Re: Kurze Vorstellung meiner Macmon M100E 1996

Beitrag von Don_Karlos » So 30. Dez 2018, 16:14

Es geht jetzt an das Zusammenbauen🙂🙂🙂
Aber vorher habe ich den Fuss mit der Stahlpalette gut angeschliffen und verputzt. Dann mit Resedagruen Rollenlackiert...Ich finde es erstaunlich, was so ein bißchen Farbe bringt. Ich werde noch den Tisch lackieren und ein paar Stellen ausbessern. Der Rest bleibt wie er ist.
Guten Rutsch!
Dateianhänge
9EFF1349-5716-4150-B96E-8050BCB204A4.jpeg
6DE2523C-7431-4C52-AD4E-15586109C734.jpeg

Don_Karlos
Beiträge: 33
Registriert: Mi 10. Aug 2016, 18:36

Re: Kurze Vorstellung meiner Macmon M100E 1996

Beitrag von Don_Karlos » So 6. Jan 2019, 10:43

Handrad und y-Spindelmutter sind gut geschmiert und gereinigt wieder an ihrem Platz....
Dateianhänge
D79B0239-A8A3-4843-B0C4-79C805E8EF3B.jpeg
66EC464B-8912-43DC-93BC-B837C087FCA7.jpeg

Don_Karlos
Beiträge: 33
Registriert: Mi 10. Aug 2016, 18:36

Re: Kurze Vorstellung meiner Macmon M100E 1996

Beitrag von Don_Karlos » Mi 9. Jan 2019, 18:02

Schauglas G 1/2 14 passt. Meins hab ich von eb.
Dateianhänge
image.jpg

Don_Karlos
Beiträge: 33
Registriert: Mi 10. Aug 2016, 18:36

Re: Kurze Vorstellung meiner Macmon M100E 1996

Beitrag von Don_Karlos » Fr 11. Jan 2019, 17:47

Z- und X Achse sind wieder montiert und eingestellt. So soll es sein. Laeuft alles wie geschmiert :-)
Dateianhänge
421A354B-CF39-42EB-8287-A019A1E7E21E.jpeg
2F680E0D-2586-4625-B20F-CABBC51720AC.jpeg

Benutzeravatar
Seb
Beiträge: 2
Registriert: Do 3. Jan 2019, 11:34
Germany

Re: Kurze Vorstellung meiner Macmon M100E 1996

Beitrag von Seb » Fr 18. Jan 2019, 20:08

Hallo Zusammen,
ich bin neu hier im Forum und habe mir spontan eine Macmon 100 C angeschafft,
welche ich nun richten möchte.
Habe hier schon ein paar super Tips und Beiträge gelesen und hoffe,
dass Ihr mir bei einigen Fragen weiter helfen könnt.

z. B. Hat jemand von euch mir eine Betriebsanleitung oder zumindest die ersten Seiten,
mir fehlen nämlich die wichtigsten Seiten Fig.4 bis Fig.7

Hier ein Bild der Maschine (Diesen Teilapperat habe ich leider nicht mit dazu bekommen)
Dateianhänge
IMG_20181107_165530.jpg
Fräsmaschine: Macmon M 100 / ALG-100 C (Bj. 1972)

Antworten