Kampf den Spänen

Benutzeravatar
Dani44
Beiträge: 53
Registriert: Di 4. Okt 2016, 01:47
Wohnort: Männedorf
Switzerland

Kampf den Spänen

Beitrag von Dani44 » So 24. Mai 2020, 17:16

Beim Fräsen mal zwischendurch einen Kaffee holen gehen. Durch das Wohnzimmer in die Küche und wieder zurück in den trauten Hobbykeller.
Sie liebt es, wenn dadurch kleine Späne mit den Schuhen im ganzen Wohnraum verteilt werden. Gerade jetzt ,im Sommer, wo meine Frau gerne barfuss unterwegs ist. Einige von Euch dürften die lobenden Worte kennen die man da erntet.
Daher mal ein Projekt, das meine Frau herzlich begrüsst hat.

Die ganze Behausung lässt sich mit zwei Schrauben entfernen oder montieren.
Material:
5m 20x20 Systemprofile,
2 Schubladenauszüge,
Plexiglas,
ein AluBlech,
,viel Schrauben und etwa 150 gramm 3D Filament.
Schutz_Hauptsicht.jpg
Die Fronttüren lassen sich mit Vollauszugsschubadenelementen vollständig öffnen
BeideTuerenOffen.jpg
SchubladeOffen.jpg
Die Seitenwände lassen sicheinfach entfernen, wenn mal lange Teile gebohrt werden sollen:
SeiteOffen.jpg
Das Blech auf der Rückseite ist mit einem Scharniermechanismus abkippbar.
Hier mit der maximallen Plus Y-Position und Z sehr tief. Im Bild ist auch das gedruckte Gleitergelenk oben auf dem Blech erkennbar.
YMax.jpg
Und hier in Y Minimalposition.
YMin.jpg
Möge ein Teil des Spänekrieges gwonnen sein.
Die Praxis wird es zeigen.

Galdor
Beiträge: 67
Registriert: So 19. Apr 2020, 10:39
Wohnort: Hamburg
Germany

Re: Kampf den Spänen

Beitrag von Galdor » So 24. Mai 2020, 17:57

Moin Dani44, das schaut klasse aus 👍🏻
So was in der Art muss ich mir für meine Drehbank dann wohl auch mal basteln 🤔
Bis dato hilft nur eisern die Schuhe in der Werkstatt ausziehen und dann auf Socken/Schlappen weiter...
Grüße
Michael
„Wo die Kunst des Handwerks sich verliert, wird Silikon herein geschmiert!“

Benutzeravatar
Harald F.
Beiträge: 1979
Registriert: Sa 21. Feb 2015, 15:57
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:
Germany

Re: Kampf den Spänen

Beitrag von Harald F. » So 24. Mai 2020, 18:11

Hallo

gute Arbeit :2up: ... aber, zeig das nicht meiner Frau, sonst muss ich auch so was basteln ;-)
Galdor hat geschrieben:
So 24. Mai 2020, 17:57
Bis dato hilft nur eisern die Schuhe in der Werkstatt ausziehen und dann auf Socken/Schlappen weiter...
so mache ich das bisher auch. :pfeif:

Schönen Abend
Harald
owl weighs lock add tea bride sight off live :pfeif:

WK03
Beiträge: 196
Registriert: Do 2. Feb 2017, 18:46
Wohnort: 72202 Nagold
Kontaktdaten:

Re: Kampf den Spänen

Beitrag von WK03 » So 24. Mai 2020, 18:45

Hallo
Es geht nichts über Schuhe ausziehen oder in große Schlappe schlüpfen.Ich denke ,da wo Späne gemacht werden wird trotz Schutzmaßnahmen immer ein Span auf dem Boden liegen.
Den Schutz finde ich gut gemacht möchte ich aber persönlich nicht haben. Der wäre mir bei der Arbeit zu umständlich ,auch von der Spiegelung und von der Entfernung Auge zum Geschehen.
Gruß Werner

Jagdflex
Beiträge: 602
Registriert: Sa 29. Jun 2013, 20:35
Germany

Re: Kampf den Spänen

Beitrag von Jagdflex » So 24. Mai 2020, 21:13

Sehr schön geworden! :2up: :trink2:

Beau Riese
Beiträge: 348
Registriert: So 2. Okt 2016, 14:14
Wohnort: 13467 Berlin
Germany

Re: Kampf den Spänen

Beitrag von Beau Riese » So 24. Mai 2020, 22:40

Ja, sieht wirklich hübsch aus, Respekt!
Ähnliches habe ich bei meiner vergleichbar kleinen Fräse auch versucht, aber es scheitert immer wieder daran, dass doch wieder irgendetwas über den Tisch hinaus ragt und den Zweck torpediert. Ich hatte schon überlegt, etwas mit federbelasteten Wänden zu bauen, die bei Berührung einfach aufgedrückt werden, aber so recht bin ich da nicht auf einen grünen Zweig gekommen. So bleibe ich weiterhin aufs Schuheausziehen angewiesen, und auf häufiges Saugen der Maschine und der Werkstatt.
Bohren: Optimum B23 Pro
Drehen: Optimum D320x920 DPA
Fräsen: Optimum BF30 Vario ISO30 mit CNC-Umbau
Sägen: SWM BS 115
Schweißen: Teamwelder: MIG 180

Benutzeravatar
thomas56
Beiträge: 1280
Registriert: Mo 8. Nov 2010, 01:09
Germany

Re: Kampf den Spänen

Beitrag von thomas56 » Mo 25. Mai 2020, 02:08

WK03 hat geschrieben:
So 24. Mai 2020, 18:45
da wo Späne gemacht werden wird trotz Schutzmaßnahmen immer ein Span auf dem Boden liegen.
Wenn ich nach dem Drehen oder Fräsen von Messing aus dem Keller komme und über den Teppich im Hausflur laufe, sieht's danach immer aus wie am Ufer des Klondike Rivers zu Zeiten des Goldrausches. :biggrin:

Benutzeravatar
Dani44
Beiträge: 53
Registriert: Di 4. Okt 2016, 01:47
Wohnort: Männedorf
Switzerland

Re: Kampf den Spänen

Beitrag von Dani44 » Mo 25. Mai 2020, 08:07

Beau Riese hat geschrieben:
So 24. Mai 2020, 22:40
... aber es scheitert immer wieder daran, dass doch wieder irgendetwas über den Tisch hinaus ragt und den Zweck torpediert.
Es geht/ging mir genau gleich. Das Projekt schwirrte seit Jahren in meinem Kopf rum. Zu 90% ist der Schutz dienlich. Bei 10% der Arbeiten beschränkt er die Aufspannmöglichkeit.
Schon bei den ersten Versuchen hat mir der Sterngriff der Pinole die Wand rechts weggedrückt. :steinigung:
Das ist der Grund, weshalb sich das ganze mit 2 Rändelschrauben innert einer Minute demontieren und bei Seite legen lässt.
Bei den meisten Arbeiten bis Werkstückgrösse 400 x 200mm klappt es aber wunderbar.

Gruss Daniel

Beau Riese
Beiträge: 348
Registriert: So 2. Okt 2016, 14:14
Wohnort: 13467 Berlin
Germany

Re: Kampf den Spänen

Beitrag von Beau Riese » Mo 25. Mai 2020, 08:17

Warum hast Du eigentlich die Türen schiebbar gemacht und nicht einfach mit einem Band angeschlagen?
Bohren: Optimum B23 Pro
Drehen: Optimum D320x920 DPA
Fräsen: Optimum BF30 Vario ISO30 mit CNC-Umbau
Sägen: SWM BS 115
Schweißen: Teamwelder: MIG 180

Benutzeravatar
Haul
Beiträge: 190
Registriert: Mo 12. Aug 2019, 20:53
Wohnort: Unterallgäu
Germany

Re: Kampf den Spänen

Beitrag von Haul » Mo 25. Mai 2020, 08:58

Servus Zusammen
Ja die lieben Spänchen, ich bin zwar vor Jahren mit Drehbank und Fräse vom Hobbykeller in die Garage "umgezogen worden", aber das Problem wurde dadurch nur verlagert.
Leider habe ich bis heute noch keine wirklich gute Lösung gefunden. Absaugen hilft bei mir immer noch am besten, aber gerade bei Messing hab ich trotzdem immer alles "vergoldet".
Gruß Haul
Myford ML7 , Knuth Mark VII, Kläger Mod 5b/400

Antworten