Frage zu Röhm Plan u. Ausdrehkopf

Benutzeravatar
Karsten
Beiträge: 661
Registriert: Do 22. Feb 2018, 08:00
Wohnort: Lübeck
Germany

Re: Frage zu Röhm Plan u. Ausdrehkopf

Beitrag von Karsten » Do 28. Mai 2020, 21:14

Moin Jakob,
ich denke dass ich den Schaft an Pfingsten fertig habe. Fehlt jetzt nur noch das Gewinde.
Dann wirst Du sehen, dass das Ganze etwas frech gedacht ist ... :pfeif:
und dabei ganz wichtig, dass der MK3-Kegel perfekt sitzt.
Aber da hatte ich bedenken, dass ich den so hin bekomme mit dem Oberschlitten auf meiner Drehbank.

Gruß Karsten
Friedrich See EP1, Artec X3 Super L (Sieg SX3L), Georg Huhnholz UF12, Rexon RDM100A, Boley 8mm,
Patent Elastic, ......

JCM
Beiträge: 241
Registriert: Do 5. Okt 2017, 20:03
Wohnort: Wien
Austria

Re: Frage zu Röhm Plan u. Ausdrehkopf

Beitrag von JCM » Fr 29. Mai 2020, 09:22

da bin ich gespannt, was es damit auf sich hat :)

hier noch ein bildchen von einem meiner MK3 Dorne. Mein Oberschlitten ist eigentlich auch 2 cm zu kurz. Trotzdem geht das recht gut, wenn ich einfach den Schlïtten ein Stück weiterfahre und dann mit viel gefühl den Kegel vorsetze. Üblicherweise lasse ich dazu noch etwas mehr Material dran, damit ich 2 oder 3 Versuche hab, falls es doch eine Stufe im Kegel gab. Der Kegel selbst ist dann noch mit schleiffpapier etwas auf der drehmaschine geschliffen worden - trägt sehr gut. Auch hat der Kegel einen eingeschraubten Autreiberlappen und eine Nut für die Sicherung in der Spindel der Arboga mit Ûberwurfmutter.
2019-10-21-4448.jpg
Gruss aus Wien
Jakob
---
Zum Wiener Stammtisch gehts hier: viewtopic.php?f=111&t=43651

Metabo 7523; Ixion BST13, Arboga U2508, Wolf & Jahn 70mm WW ~1930; South Bend 10K, 1960.

Benutzeravatar
Karsten
Beiträge: 661
Registriert: Do 22. Feb 2018, 08:00
Wohnort: Lübeck
Germany

Re: Frage zu Röhm Plan u. Ausdrehkopf

Beitrag von Karsten » Fr 29. Mai 2020, 16:20

JCM hat geschrieben:
Fr 29. Mai 2020, 09:22
da bin ich gespannt, was es damit auf sich hat :)
Ja die Spannung ist kaum noch auszuhalten! :-)
Deshalb habe ich den Aufspannschaft jetzt auch fertig gemacht und weil meine Frau gerade Einkaufen ist,
konnte ich den Ausdrehkopf auch schnell aus dem Schlafzimmerschrank stibitzen.
(Da wird er ja noch bis zu meinem Geburtstag versteckt ... :pfeif: )

Also: Der Herr Röhm schreibt in seiner Anleitung, dass "Der Abstand zwischen Drehstahlschneide und Spindellager
so kurz wie möglich gewählt werden sollte"
Das leuchtet an meiner eigentlich für den Kopf etwas zu kleinen Maschine ja gleich doppelt ein.
Nu brauch ich für den Kopf ja diesen großen Flansch an dem Aufspannschaft, damit das Vorschubgehäuse
nicht nach oben weg kann.
Aber als ich da so auf meine Maschine blickte, sah ich dass dieser Flansch ja eigentlich schon an meiner Spindel dran ist. 8-)
Rest siehe Fotos ... :-)

Gruß Karsten

DSCF2968.JPG
DSCF2983.JPG
DSCF2973.JPG
Friedrich See EP1, Artec X3 Super L (Sieg SX3L), Georg Huhnholz UF12, Rexon RDM100A, Boley 8mm,
Patent Elastic, ......

elmech
Beiträge: 3333
Registriert: So 13. Aug 2017, 17:14
Wohnort: Mitteland Aarau/Olten
Switzerland

Re: Frage zu Röhm Plan u. Ausdrehkopf

Beitrag von elmech » Fr 29. Mai 2020, 17:28

Hallo Karsten, saubere Arbeit und an Einbauhöhe gewonnen! Viel Erfolg damit! Freundliche Grüsse Andi

Schaublin12
Beiträge: 312
Registriert: Do 23. Jan 2014, 12:33
Wohnort: Karben
Germany

Re: Frage zu Röhm Plan u. Ausdrehkopf

Beitrag von Schaublin12 » Fr 29. Mai 2020, 20:52

Sieht angezogen aus. :2up:
Der PAK macht einen neuwertigen Eindruck.
Viele Grüße
Christoph

JCM
Beiträge: 241
Registriert: Do 5. Okt 2017, 20:03
Wohnort: Wien
Austria

Re: Frage zu Röhm Plan u. Ausdrehkopf

Beitrag von JCM » Fr 29. Mai 2020, 23:38

Top! Die Optik sieht wirklich so aus, als wäre es von den Herstellen von Anfang an genau so gedacht gewesen :-)
Gruss aus Wien
Jakob
---
Zum Wiener Stammtisch gehts hier: viewtopic.php?f=111&t=43651

Metabo 7523; Ixion BST13, Arboga U2508, Wolf & Jahn 70mm WW ~1930; South Bend 10K, 1960.

Benutzeravatar
Karsten
Beiträge: 661
Registriert: Do 22. Feb 2018, 08:00
Wohnort: Lübeck
Germany

Re: Frage zu Röhm Plan u. Ausdrehkopf

Beitrag von Karsten » Sa 30. Mai 2020, 07:30

Danke euch!
Bin auch direkt etwas stolz, dass ich das auf meinen Maschinen so genau fertigen konnte. :-)
Die Schrumpfpassung hatte genau die gewollten 4 u. 5 /100 Untermaß.
Die originale Zentrierfläche am Schaft hat 24,985 mm, meine hat 24,99
und der Rundlauffehler geht gegen Null.
Das Gewinde hat auf Anhieb gepasst.
Mit Geduld und Spucke geht das auch mit Hobby-Maschinen ... :-)

Gruß Karsten
Friedrich See EP1, Artec X3 Super L (Sieg SX3L), Georg Huhnholz UF12, Rexon RDM100A, Boley 8mm,
Patent Elastic, ......

Benutzeravatar
Karsten
Beiträge: 661
Registriert: Do 22. Feb 2018, 08:00
Wohnort: Lübeck
Germany

Re: Frage zu Röhm Plan u. Ausdrehkopf

Beitrag von Karsten » Sa 30. Mai 2020, 08:37

Schaublin12 hat geschrieben:
Fr 29. Mai 2020, 20:52
Der PAK macht einen neuwertigen Eindruck.
Du hast Recht, der wurde nicht viel benutzt.
Aber als der Zusteller damit kam, hätte ich fast geweint:

Mein VK (Kleinanzeigen) wollte eigentlich nicht versenden, habe ihn dann doch überreden können.
Er kündigte an, dass er vom Verpacken noch ein Foto machen würde ...? :nixweiss:
Nun kam der DHL-Zusteller und das Paket klang so, als ob jemand die Materialkiste neben meiner Drehbank schütteln würde! :o
Die Holzkiste war in einem größeren Karton perfekt verpackt.
Aber in der Holzkiste lag der Ausdrehkopf zusammen mit 2 x 20er Bohrstangen lose ohne jegliches Verpackungsmaterial,
wie auf dem Foto in meinem Eingangspost.
Ich war fassungslos, aber glücklicherweise hat er das doch gut überstanden.

Gruß Karsten
Friedrich See EP1, Artec X3 Super L (Sieg SX3L), Georg Huhnholz UF12, Rexon RDM100A, Boley 8mm,
Patent Elastic, ......

Benutzeravatar
Karsten
Beiträge: 661
Registriert: Do 22. Feb 2018, 08:00
Wohnort: Lübeck
Germany

Re: Frage zu Röhm Plan u. Ausdrehkopf

Beitrag von Karsten » Sa 30. Mai 2020, 16:48

Schaublin12 hat geschrieben:
Fr 22. Mai 2020, 15:48
Ich habe jetzt einen funktionierenden PAK1 :-)
Freut mich für Dich, dass das noch geklappt hat. :2up:
Mein PAK2 hat jetzt auch noch Junge gekriegt (siehe Foto). :-)
Wie das Schicksal so spielt ...
Da suche ich ewig nach einem bezahlbaren Ausdrehkopf und jetzt hab ich gleich zwei !

Gruß Karsten

DSCF2995.JPG
Friedrich See EP1, Artec X3 Super L (Sieg SX3L), Georg Huhnholz UF12, Rexon RDM100A, Boley 8mm,
Patent Elastic, ......

Schaublin12
Beiträge: 312
Registriert: Do 23. Jan 2014, 12:33
Wohnort: Karben
Germany

Re: Frage zu Röhm Plan u. Ausdrehkopf

Beitrag von Schaublin12 » So 31. Mai 2020, 08:26

Wenn der aus Kleinanzeigen ist war der vorher bei mir, defekt. Ging wieder zurück. Der Verkäufer konnte ihn reparieren.
Viele Grüße
Christoph

Antworten