BF20 - Motorschaden die x. - Alternative ohne Drehstrom?

rabe62
Beiträge: 302
Registriert: Fr 3. Feb 2017, 19:42
Germany

BF20 - Motorschaden die x. - Alternative ohne Drehstrom?

Beitrag von rabe62 » So 21. Apr 2019, 17:11

Tach,

vorweg: Ich habe hier und im www gesucht, aber nix gefunden.
Fakt: mein motor auf der bf20 läuft sehr unrund und wird sehr schnell heiss. Kohlen sind ok. also auseinander gebaut. es bröselten kleine schwarze teile.
7B840E45-60D3-4BFD-888C-5ACBBA7FBAE7.JPG
Merkwürdig. Auf Fremdkörper getippt. Alles sauber gemacht. Weiterhin sehr unrund. Nochmal auf. Die Wellenlager im schraubstock geprüft. liefen leicht.
Hhhmmmm.

Und plötzlich sah ich es: eine Hälfte der Windungseckfähnchen fehlte, die restlichen sahen aus wie die Brösel.
IMG_7518.JPG
IMG_7525.JPG
Diese kleine Masse reicht anscheinend schon um für einen unruhigen Lauf zu sorgen.

Fazit 1: Neuer Motor.

nochmal vorweg: Drehstrom liegt in der Werkstatt nicht an und kann auch nicht so einfach angelegt werden.

Daher die Frage ob es ausser dem Originalmotor sinnvollere 230v-Alternativen gibt?


Fazit 2: In Zukunft die Maschine nicht mehr so heiss laufen lassen. :steinigung:
Gruss
Ralf

ohjaa
Beiträge: 798
Registriert: Mo 24. Feb 2014, 00:56
Wohnort: 00 ist die hygiene fürs wc
Germany

Re: BF20 - Motorschaden die x. - Alternative ohne Drehstrom?

Beitrag von ohjaa » So 21. Apr 2019, 17:27

moins
obwohl ich nur ne bf16 hab oder ne chinadrehe, irgendwie ist überall mehr angegeben als wirklich rauszuholen ist an echter leistung.
der motor ist schlechthin für die tonne anhand des fast verbrannten lackes vom draht. das würde nicht mehr lange gut gehen.
du wirst aber nicht der letzte sein der seinen motor ersetzt ob freiwillig oder zwang. ich hab beide schon ersetzen müssen bevor sie hochgegangen sind.

auch bei 220v kein problem nen sinvollen motor mit drehstrom dranzubasteln.
keine angst vor dem frequenzumrichter ist echt kein hexenwerk.
hilfe bekommste hier allemal wenns so weit ist.

meine bf16 hab ich mit 1,5kw ausgestattet, die edm1000 mit 1,2kw alles über keilriemen. dient als rutschkupplung falls es mal zu schwer gehen sollte.

an die arbeit ;)
mfg

dampfmodell
Beiträge: 8
Registriert: Mo 11. Feb 2019, 15:51
Austria

Re: BF20 - Motorschaden die x. - Alternative ohne Drehstrom?

Beitrag von dampfmodell » So 21. Apr 2019, 17:28

Hallo Ralf,

Drehstommotor mit Kaltleiter drauf und mittels FU 230V betreiben und du hast Ruhe.

Gruß, Josef

Benutzeravatar
HansD
Beiträge: 18067
Registriert: Sa 6. Nov 2010, 18:19
Wohnort: 86641

Re: BF20 - Motorschaden die x. - Alternative ohne Drehstrom?

Beitrag von HansD » So 21. Apr 2019, 18:07

Eine BF20 ohne Drehstrommotor ist irgendwie keine Fräse.
Ich würde auch zu einem Drehstrommotor raten, in diesem Fall eben 230V.
Zu entscheiden wären dann noch die Nennleistung des Motors und seine Nenndrehzahl.
Verwendest du eher kleine Fräser, VHM, für Alu oder Kunststoffe dann hohe Drehzahl, also 3000/Min.
Sonst eher 1500/Min.

Hans
Bauberichte Thread #12691

06.07.2019 Aktueller Vorsatz: Da auch ein gutgemeinter Ratschlag von manchen als Schlag empfunden wird will ich versuchen darauf zu verzichten.

Hans, der sich vornimmt nur noch zu schreiben wenn es sich nicht vermeiden lässt

Benutzeravatar
ostwestfale
Beiträge: 1735
Registriert: Sa 21. Mai 2011, 07:28
Wohnort: Bielefeld
Germany

Re: BF20 - Motorschaden die x. - Alternative ohne Drehstrom?

Beitrag von ostwestfale » So 21. Apr 2019, 19:17

Der Motor ist kurz vorm Sterben...
Auf dem dritten Bild sieht man deutlich dort wo die Wicklungen in das Ankerpaket gehen,
das die Lackdrähte schon ziemlich mitgenommen aussehen. Ausserdem schein dort auch die
Vergußmasse schon geschmolzen zu sein.
Ich würde auf Drehstrommotor und FU umbauen, gibt hier genug Anregungen.
Steht bei mir noch an, im Augenblick läuft mein Gleichstrommotor noch :pfeif:

Gruß aus Bielefeld
Hans

rabe62
Beiträge: 302
Registriert: Fr 3. Feb 2017, 19:42
Germany

Re: BF20 - Motorschaden die x. - Alternative ohne Drehstrom?

Beitrag von rabe62 » So 21. Apr 2019, 21:15

HansD hat geschrieben:
So 21. Apr 2019, 18:07
Zu entscheiden wären dann noch die Nennleistung des Motors und seine Nenndrehzahl.
Verwendest du eher kleine Fräser, VHM, für Alu oder Kunststoffe dann hohe Drehzahl, also 3000/Min.
Sonst eher 1500/Min.
Meine Nutzung ist

viel Alu, Messing, Bronze und ganz selten Stahl
Fräser normal bis max 10mm. Bohren bis max 14mm und Gewinde. Ab und zu Schlagzahn und Ausbohrkopf.

Also 3000/min?

Das Orginal hat lt aufrduck 850 watt leistung. Da würde ich dann ein wenig drauflegen wollen (Bauchgefühl) und 1kw anstreben.
ohjaa hat geschrieben:
So 21. Apr 2019, 17:27
keine angst vor dem frequenzumrichter ist echt kein hexenwerk.
hilfe bekommste hier allemal wenns so weit ist.
Das sagst Du so einfach :-D

Hilfe ist immer gut. Zumal die Fülle der BF20 Beiträge zu meiner Verwirrung nur beiträgt. :nixweiss:

Was mir total helfen würde, wäre so eine art Kochrezept:

Kauf bei dem Link den und den Motor
Kauf dazu den und den FU
Vllt noch 'ne Adapterplatte dazu. Fertig.

Zusammendengeln kann ich mir das vielleicht, aber die Auswahl der Teile wird mich definitiv überfordern.
Gruss
Ralf

elmech
Beiträge: 2329
Registriert: So 13. Aug 2017, 17:14
Wohnort: Mitteland Aarau/Olten
Switzerland

Re: BF20 - Motorschaden die x. - Alternative ohne Drehstrom?

Beitrag von elmech » So 21. Apr 2019, 21:45

Hallo Ralf, das verstehe ich gut. Dein Motor hat es hinter sich und wurde wohl ,mit kleiner Drehzahl zu fest und zu lange, belastet. Sei Dir einfach klar darüber, ein Drehstrommotor ist dreimal grösser , mit FU Reglung, auch dreimal teurer! Den Umbau noch dazu? Im Forum sind einige gute Umbaubeispiele zu Finden! Grüsse Andi

ohjaa
Beiträge: 798
Registriert: Mo 24. Feb 2014, 00:56
Wohnort: 00 ist die hygiene fürs wc
Germany

Re: BF20 - Motorschaden die x. - Alternative ohne Drehstrom?

Beitrag von ohjaa » So 21. Apr 2019, 22:05

klar sone links kannst du haben :D
aber weis ja keiner was du noch nachträglich in das gute stück investieren willst. kost ja alles teuronen.
willst dus neu haben oder darfs auch gebraucht sein ....

das problem ist ja das der motor nicht genau an die selbe stelle passt. also wie gesagt hast du jegliche freiheiten.
die meisten haben ne adapterplatte gebastelt und arbeiten mit zahnriemenrädern und haben das getriebe behalten.
ich hab mein getriebe entsorgt. da rin laufen 3 kleine keilriemen auf 2 pomtrommeln. der motor steht bei mir für hochkannt und passt gerade so das ich noch die zugstange bedienen kann. ohne extra adapterplatte.
1,5kw ist reichlich kraft für meine kleine und 3000u/min schafft sie auch locker. rechts links an aus geschwindigkeit kommt übern kleines kästchen.
bei deinen vorhaben kanns gar nicht schnell genug sein. die frage ist kann das die pinole ab auf dauer wenn du der 10000 abverlangst.
das sollte wer anders beantworten. vom lager her sollte es gehen. mein moped dreht mit selbigen lagern so fix....
meine komponenten beides gebraucht gekauft motor 20€ fu 65€. mein fu regelt dafür unter last nicht nach das mach ich dann mit dem
drehpoti am kasten. läuft inzwischen ca. 4jahre.

fu eine nummer grösser kaufen als der motor hat sich wohl bewährt. motor mit flansch am kopf ist wohl einfacher. ich hab mir die halteplatte an die seite geschraubt weil mein motor mit fus war.

b3/b5 kommt mit beiden flanschversionen z.b.
fu 2.2kw 1 phasig gibts gleich mit jog dann kann man sich das kleine kästchen sparen. feines drahtgewebe drum rum wegen der spänchen.
fürs auge, schaltschrank den fu wegsperren und nur den kleinen kasten mit ein paar knöpchen. :D
wenns bunt werden soll einen schönen notaus dranpappen ;)

so jetze kannste loslegen
mfg

Benutzeravatar
HansD
Beiträge: 18067
Registriert: Sa 6. Nov 2010, 18:19
Wohnort: 86641

Re: BF20 - Motorschaden die x. - Alternative ohne Drehstrom?

Beitrag von HansD » So 21. Apr 2019, 22:43

rabe62 hat geschrieben:
So 21. Apr 2019, 21:15
A Meine Nutzung ist viel Alu, Messing, Bronze und ganz selten Stahl
Fräser normal bis max 10mm. Bohren bis max 14mm und Gewinde. Ab und zu Schlagzahn und Ausbohrkopf.
Also 3000/min?

B Das Orginal hat lt aufrduck 850 watt leistung. Da würde ich dann ein wenig drauflegen wollen (Bauchgefühl) und 1kw anstreben.

C Was mir total helfen würde, wäre so eine art Kochrezept:
A ja, 3000

B die Leistung liegt aber bei deutlich höherer Drehzahl an, ein vergleichbares Drehmoment (m. E. wichtiger) hat ein Drehstrommotor mit 0.55kW.
1.1kW ist also doppelt so viel Leistung was einen Motor deutlich grösser und schwerer macht und auch den Wellendurchmesser ansteigen lässt. Ist also mit Vorsicht zu geniessen. Ob das Getriebe die Leistungssteigerung dann bzw. wie lange mitmacht ist dann auch noch die Frage.

C Kochrezept weiss ich nicht, mein Umbaubericht ist hier zu finden
http://www.hobby-messer.de/wm-f07c.htm

Hans
Bauberichte Thread #12691

06.07.2019 Aktueller Vorsatz: Da auch ein gutgemeinter Ratschlag von manchen als Schlag empfunden wird will ich versuchen darauf zu verzichten.

Hans, der sich vornimmt nur noch zu schreiben wenn es sich nicht vermeiden lässt

Doc Alex
Beiträge: 5351
Registriert: Sa 29. Nov 2014, 18:01
Germany

Re: BF20 - Motorschaden die x. - Alternative ohne Drehstrom?

Beitrag von Doc Alex » So 21. Apr 2019, 22:48

Es gäbe noch die Alternativen

Synchronmotor mit Umricher ist sehr klein und hat hohen Wirkungsgrad.

Ohne große Suche

Look what I found on AliExpress
http://s.aliexpress.com/iqyM3IZ7

Brushless DC Motor auch als BLDC bekannt

Auch ohne ausführliche Suche

Look what I found on AliExpress
http://s.aliexpress.com/JvQnYbAv
Wer Kunststoff kennt nimmt Stahl!

Antworten