DDR Öle heute?

Antworten
tfp-berlin
Beiträge: 24
Registriert: Di 1. Jan 2019, 11:09
Germany

DDR Öle heute?

Beitrag von tfp-berlin » Mo 28. Jan 2019, 16:51

Hallo Leute,

Wer kann mir bei den passenden Schmierstoffen für meine WMW Ruhla FUW 260x720 helfen??

Im Original Handbuch das ich glücklicherweise habe gibt es einen Schmierplan. Die dort aufgeführten Schmiermittel sind mir unbekannt und ich hoffe das Ihr mir Tips geben könnt welche aktuell erhältliche Schmiermittel ich als Ersatz nehmen kann.

Hier die Liste aus dem Handbuch:

Schmieröl R12 TGL 11871 ?
Schmieröl R32 TGL 11871 ?
Wälzlagerfett G2 TGL 14819 ?

Habe Bettbahnöl GLP 220 und
Bettbahnöl GLP 68 da. Wäre natürlich perfekt wenn diese beiden Öle akzeptabel wären zumal ich ja nie über Stunden die Maschine laufen lasse.

Danke vorab an Forum👍

Gruß
Thomas aus Berlin

Benutzeravatar
Oliver M
Beiträge: 2141
Registriert: Do 13. Feb 2014, 09:34
Germany

Re: DDR Öle heute?

Beitrag von Oliver M » Mo 28. Jan 2019, 17:06

Hallo

Ich hab da eine Tabelle.
"Astoba"Mike hat die auch mal hier gepostet.
Ansonsten heute Abend wenn ich Zuhause bin.

Das ist übrigens egal ob stundenlang oder nur kurz ;-) ungeeignet ist ungeeignet.
Aber für die Führungen wird eines der beiden garantiert passen.

Gruß Martin
Früher war alles:
A: besser B: aus Holz C: mit Schlitzschrauben

tfp-berlin
Beiträge: 24
Registriert: Di 1. Jan 2019, 11:09
Germany

Re: DDR Öle heute?

Beitrag von tfp-berlin » Mo 28. Jan 2019, 17:10

Hallo Martin,

das wäre super wenn du diese Tabelle posten könntest.
Und natürlich bleibt falsches Öl falsch. Der Ansatz war nur das ich wahrscheinlich mit einem „geeigneten“ Öl auskomme und nicht unbedingt eins mit „perfekten“ Eigenschaften benötige😊

Danke und Gruß
Thomas

Benutzeravatar
Oliver M
Beiträge: 2141
Registriert: Do 13. Feb 2014, 09:34
Germany

Re: DDR Öle heute?

Beitrag von Oliver M » Mo 28. Jan 2019, 17:33

Hab sie gefunden download/file.php?id=126804
Danach passt HLP22 und HLP46.
Das ist vermutlich für Spindel und Getriebe?

Für die Führungen soll das auch verwendet werden?
Früher war alles:
A: besser B: aus Holz C: mit Schlitzschrauben

tfp-berlin
Beiträge: 24
Registriert: Di 1. Jan 2019, 11:09
Germany

Re: DDR Öle heute?

Beitrag von tfp-berlin » Mo 28. Jan 2019, 18:41

Bin jetzt leider nicht mehr vor Ort.
Aber es sind nur die 3 von mir aufgelisteten Schmierstoffe vorgesehen.
Dazugibt es einen Schmierplan der sogar farblich markierte Einfüllstellen hat. Teilweise Schmiernippel und der Rest überwiegend kleine Einfüllöffnungen mit Deckel.

Innerhalb des Maschinenturms sind natürlich noch Antriebsketten die ich mit normalem Kettenspray schmieren wollte.

Gruß
Thomas

Benutzeravatar
Oliver M
Beiträge: 2141
Registriert: Do 13. Feb 2014, 09:34
Germany

Re: DDR Öle heute?

Beitrag von Oliver M » Mo 28. Jan 2019, 18:46

Ich würde mal schauen welche der Schmierstellen für die Führungen sind und da einfach dein 68er gleitbahnöl verwenden.

Gruß Martin
Früher war alles:
A: besser B: aus Holz C: mit Schlitzschrauben

tfp-berlin
Beiträge: 24
Registriert: Di 1. Jan 2019, 11:09
Germany

Re: DDR Öle heute?

Beitrag von tfp-berlin » Mo 28. Jan 2019, 20:37

Hallo Martin,

ja das hatte ich auch in Erwägung gezogen und es lässt sich relativ gut zuordnen👍

Hab mir jedenfalls deine Liste ins Büro gemailt und werde die mal ausdrucken und in die Werkstatt legen.

Gruß
Thomas

elmech
Beiträge: 2140
Registriert: So 13. Aug 2017, 17:14
Wohnort: Mitteland Aarau/Olten
Switzerland

Re: DDR Öle heute?

Beitrag von elmech » Mo 28. Jan 2019, 21:38

Hallo, so einfach ist diese Geschichte halt schon nicht. Jeder, ob Hersteller, oder Anwender wünscht sich das Beste an Schmierung ! Erstens, so heikel wird es erst wenn man Fett statt Öl verwendet! Die Öl oder Fett Sorten, sind schon mal schnell nicht so, endscheidend! Keine Schmierung, ist immer schlechter, für Maschine und Nutzer! Kennt man den Aufbau und die angewendete Einbringung der Schmierstoffe, samt Maschinengrösse und Gewicht, ist der Schmierstoff schnell mal klar und sicher dann nicht, schadhaft! Viele der alten Schmierstoffe gibt es schon lange nicht mehr und die neuen modernen Schmierstoffe, decken ein sehr grosses Spektrum ab! Da habe ich wenig Hemmung und habe teuere Schmierstoffe, mit einfacheren billigeren, Hydraulikölen erfolgreich ersetzt. Da gibt es nur noch kleine Unterschiede, zwischen Gleitbahn oder Lagerart, oder sogar Getrieben ! Unsere Grossmütter, haben ihre Nähmaschinen mit einem einzigen Öl, viele Jahre lang erfolgreich betrieben und uns damit erfolgreich, in die Zukunft genäht! Also Mal überlegen, was schmiere ich? grosse Flächen, Gleitlager, oder gar Wälzlager? Hohe Drücke oder Drehzahlen? Moderne, Heikle Maschinen haben da immer ihre Angaben auf den Maschinen angebracht , man wusste wo die Handbücher lagerten... Die Modernen Schmierstoffe, haben enorme Möglichkeiten! Von Steinzeit, bis zu Ultraschall! Also mal weg, vom altem 1: 1 denken, überlegen Fragen und dann ausprobieren! Freundliche Grüsse Andi

Antworten