Frästisch motorisieren (Vorschub, CNC?)

MalteS
Beiträge: 225
Registriert: Sa 22. Sep 2012, 23:05
Wohnort: Nürnberg

Re: Frästisch motorisieren (Vorschub, CNC?)

Beitrag von MalteS » So 20. Jan 2019, 23:16

JMB Servo habe ich einen abzugeben. Für kontinuierlichen Vorschub geht der wohl wenn er schnell drehen darf und alles mit wenig Reibung läuft.
Die Begeisterung für Servos kann ich ansosten nicht nachvollziehen. Langsam drehen mögen die nicht.
Ich habe gerade einen Schrittmotor bestellt.

Ich kann sagen das ich den cnc umbau meiner Fräse nie bereut habe. Der Aufwand ist aber nicht ohne.
Ich baue gerade meine Drehbank auf CNC um. Die hat zwei Handräder und lässt sich auch manuell benutzen. Aber ist ein Projekt!

Benutzeravatar
raidy
Beiträge: 1235
Registriert: Do 20. Mär 2014, 23:41
Wohnort: bei Stuttgart
Germany

Re: Frästisch motorisieren (Vorschub, CNC?)

Beitrag von raidy » So 20. Jan 2019, 23:43

Darko hat geschrieben:
So 20. Jan 2019, 18:47
......Kommt irgendwo aus dem Forum, glaub von Raidy. Ist ziemlich einfach zu lösen, kommt ganz ohne Platine aus.
Danke fürs erwähnen und schön zu sehen dass es jemand nach gebaut hat.

Zum Thema:
Eine einfache Steuerung wie diese https://www.ebay.de/itm/Neuste-3-Achsen ... 3447663923 + ein Netzteil + 2 Nema sollten ausreichen. Dann kannst du direkt mit der Handsteuerung arbeiten oder mittels CNC-Software. Nehme besser gleich die größeren Motoren, dann hast du keine Schrittfehler. Am besten wäre eine Riemenübersetzung, mindestens jedoch flexible Wellenkupplungen.
Gibt es auch als Komplettpaket, link nur symbolisch. https://www.ebay.de/itm/CNC-3-Achsen-St ... 3086018211

Diese Konfiguration empfehle ich aber nur, weil man so günstig mit Handsteuerung zu einer CNC-Steuerung kommt. Für größere Projekte würde ich es anders machen, zum Beispiel so: viewtopic.php?f=16&t=11208&hilit=umbau+paulimot+V207

Gruß Georg
Der Backenschlüssel heißt Backenschlüssel, weil er in deinem Backen steckt, wenn man ihn nicht vom Backen steckt.

Martinn
Beiträge: 174
Registriert: Di 2. Okt 2018, 19:46
Wohnort: ZG
Switzerland

Re: Frästisch motorisieren (Vorschub, CNC?)

Beitrag von Martinn » Mo 21. Jan 2019, 13:40

MalteS hat geschrieben:
So 20. Jan 2019, 23:16
JMB Servo habe ich einen abzugeben. Für kontinuierlichen Vorschub geht der wohl wenn er schnell drehen darf und alles mit wenig Reibung läuft.
Die Begeisterung für Servos kann ich ansosten nicht nachvollziehen. Langsam drehen mögen die nicht.
...
Hallo Malte,

interessant was Du über die Servos schreibst. Mich würde der Regelkreis interessieren. Meiner Erfahrung nach sind Positionsregelkreise heikel und schwierig auf eine gute Performance zu bringen. Das liegt an der Doppelintegratorstrecke (Motorstrom = Moment -> Geschwindigkeit -> Position), die -180° Phasenverschiebung erzeugt und mit den -180° des Regelkreis-Minus 360° - ein Oszillator! Nur der D-Anteil hebt die Phase stellenweise aus dem Sumpf. Ohne graphisches Tuning mit Schrittantwort würde ich kaum einen PID-Positionsregler auf die Reihe bekommen. Wie hast Du das mit den JMC-Servos gemacht? Gibt es da ein Tool für die Parametrierung?
Was für ein Servo hast Du abzugeben? Ich hätte Interesse... Open loop stepper waren der letzte Schrei vor 40 Jahren, mittlerweile hat sich die Antriebstechnik deutlich weiterentwickelt.

Grüsse - Martin
Zuletzt geändert von Martinn am Mo 21. Jan 2019, 13:47, insgesamt 1-mal geändert.
Emco Maximat V10-P
Emcomat 8.6-Fräse

Martinn
Beiträge: 174
Registriert: Di 2. Okt 2018, 19:46
Wohnort: ZG
Switzerland

Re: Frästisch motorisieren (Vorschub, CNC?)

Beitrag von Martinn » Mo 21. Jan 2019, 13:45

SQLException hat geschrieben:
So 20. Jan 2019, 21:37
Warum willst du denn unbedingt das Rad neu erfinden, ist es dein persönlicher Anspruch, dass alles selbst gebaut wird? Ansonsten gibts doch alles fertig, sogar für den schmalen Geldbeutel.

Zum Beispiel arduinoclub.de-Karte Rev04 (21,-), paar Endstufen von omc-stepper (90,-) und 3 Nema 23/24 Motoren (60,-). Meinetwegen noch einen 10,- Xbox-Controller als "Handrad" dazu, fertig (gut, Netzteil fehlt halt noch). Direkt angeflanscht ohne Übersetzung.
...
Ich will vermeiden, das Rad neu zu erfinden. Arduino+Stepper wäre eine offensichtliche Möglichkeit - aber was für eine Software darauf? Wie gesagt sollte jogging (Handrad oder Joystick) und Vorschub funktionieren, mit einer aktzeptablen Ergonomie. Was würdest Du dazu empfehlen?

Grüsse - Martin
Emco Maximat V10-P
Emcomat 8.6-Fräse

ecke
Beiträge: 757
Registriert: So 4. Mai 2014, 18:17
Wohnort: D-31xxx
Germany

Re: Frästisch motorisieren (Vorschub, CNC?)

Beitrag von ecke » Mo 21. Jan 2019, 14:17

Und hier ohne Atmel:
viewtopic.php?f=13&t=31402
_____________________________________________________________
Meine Beiträge sind nur für das Forum Zerspanungsbude.de bestimmt.
Jegliches Kopieren, Weitergeben und Wiederveröffentlichen ist untersagt.

mechabert
Beiträge: 161
Registriert: Mi 30. Nov 2016, 12:37
Austria

Re: Frästisch motorisieren (Vorschub, CNC?)

Beitrag von mechabert » Mo 21. Jan 2019, 16:34

Blöde Frage, aber gibts nicht irgend ein fertiges Chinesenmodul mit Poti, wo man einen Schrittmotor ansteckt und gut ists?

Also Treiber und Ansteuerung in einem, so auf billig und easy.
Ich hab ein Vorschubmodul mit Zahnriemen, Brüstenmotor und Poti auf der X-Achse, würd mir aber gern was neues bauen bzw. was für die Y-Achse.

Ich weiss von früher, dass es für die Modellbauservos so einen Servotester gab, wo man das Zeug eben anstecken und "testen" konnte. Sowas für Schrittmotoren wäre fein.
Hab jetzt etwas gegoogelt, aber nicht wirklich was gefunden. Und selbst löten will ich nicht, zumindest nicht in einem Umfang wo auch eine Platine gefertigt werden muss etc...

Benutzeravatar
Chamisso
Beiträge: 234
Registriert: Di 26. Mai 2015, 16:48
Germany

Re: Frästisch motorisieren (Vorschub, CNC?)

Beitrag von Chamisso » Mo 21. Jan 2019, 16:37

Hi Martin,

guckst du Videos:

https://www.youtube.com/watch?v=TK12nEKF22M&t=458s
https://www.youtube.com/watch?v=-wrFrvoaIcc&t=27s

Das müßte in die Richtung gehen, was du suchst.

Viele Grüße
FRank
Ein Leben ohne Hobbywerkstatt ist möglich aber sinnlos!

Drehmaschine Wabeco D6000
Fräsmaschine Wabeco F1200
WIG-Schweissgerät EWM Tetrix AC/DC 230
MIG/MAG-Schweissgerät EWM Picomig 305
Autogen-Schweißgerät Acetylen/Sauerstoff Kayser

Benutzeravatar
Alexander470815
Beiträge: 309
Registriert: Sa 7. Okt 2017, 22:08
Wohnort: D:\Hessen\Gießen
Kontaktdaten:
Germany

Re: Frästisch motorisieren (Vorschub, CNC?)

Beitrag von Alexander470815 » Mo 21. Jan 2019, 19:17

mechabert hat geschrieben:
Mo 21. Jan 2019, 16:34
Blöde Frage, aber gibts nicht irgend ein fertiges Chinesenmodul mit Poti, wo man einen Schrittmotor ansteckt und gut ists?
Gibt es.
Das hier wäre eine Möglichkeit: https://www.aliexpress.com/item/stepper ... 54819.html
Leider nur begrenzter Strom also nur für kleine Motoren, keine Möglichkeit eine große Endstufe anzuklemmen.

Hier kann man eine eigene Endstufen anschließen, oder eben einen Stepper / Servo mit Endstufe der eben Step/Direction/Enable hat.
https://www.banggood.com/MKS-OSC-Steppe ... 97116.html
Daran könnte man dann eine DM542 Endstufe (oder 100 andere) anklemmen und daran einen Stepper.
Quasi Plug & Play.
Gut von der Platine könnte man noch das Poti und die beiden Taster runternehmen und externe anschließen, aber sonst...
Youtube

-Emco Maximat Super 11
-Hermle FW 800
-Flott TB 10
-Unbekannte SB23 Standbohrmaschine
-Stahlwerk AC/DC WIG 200 Puls mit Plasma S
-NTF MIG 250

Martinn
Beiträge: 174
Registriert: Di 2. Okt 2018, 19:46
Wohnort: ZG
Switzerland

Re: Frästisch motorisieren (Vorschub, CNC?)

Beitrag von Martinn » Mo 21. Jan 2019, 19:28

ecke hat geschrieben:
Mo 21. Jan 2019, 14:17
Und hier ohne Atmel:
viewtopic.php?f=13&t=31402
Gegen-EMK und negativer Widerstand... :2up:
Aber wirklich nachbaufreundlich ist das nicht...

Grüsse - Martin
Emco Maximat V10-P
Emcomat 8.6-Fräse

Martinn
Beiträge: 174
Registriert: Di 2. Okt 2018, 19:46
Wohnort: ZG
Switzerland

Re: Frästisch motorisieren (Vorschub, CNC?)

Beitrag von Martinn » Mo 21. Jan 2019, 19:32

mechabert hat geschrieben:
Mo 21. Jan 2019, 16:34
Blöde Frage, aber gibts nicht irgend ein fertiges Chinesenmodul mit Poti, wo man einen Schrittmotor ansteckt und gut ists?
Also wenn die Chinesen neben einem halbwegs vernünftig einstellbaren Vorschub noch einen Jog-Modus (mit Handrad, Tasten oder Joystick) und eine Koordinaten-Anzeige hätten, wäre das noch besser!
Dann könnte ich mir vorstellen, dass man auch auf die Kurbel verzichten könnte, was den mechanischen Aufbau vereinfachen würde. Ich habe leider kein zweites Wellenende, an das ich den Motor hängen könnte. Aber vermutlich gibt es das nicht und man müsste es selber bauen...

Grüsse - Martin
Emco Maximat V10-P
Emcomat 8.6-Fräse

Antworten