Frästisch motorisieren (Vorschub, CNC?)

Benutzeravatar
1.2510
Beiträge: 1555
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 21:09

Re: Frästisch motorisieren (Vorschub, CNC?)

Beitrag von 1.2510 » So 20. Jan 2019, 18:22

Martinn hat geschrieben:
So 20. Jan 2019, 18:17
Ist halt etwas low-tech, ich vergass zu schreiben dass ich die Variante Scheibenwischermotor nicht wirklich sexy finde...
Aber es stimmt schon, einfach wäre das.
Das Leben kann schon schwierig sein, wenn man nicht weiss, welche Ziele man erreichen will :pfeif:
Grüsse, Rob

Kompliziert kann jeder ...

spaßbastler
Beiträge: 167
Registriert: Do 27. Aug 2015, 22:02

Re: Frästisch motorisieren (Vorschub, CNC?)

Beitrag von spaßbastler » So 20. Jan 2019, 18:41

Martinn hat geschrieben:
So 20. Jan 2019, 17:59
Ich will nicht G-Code tippen oder mit der Maus jonglieren wollen, wenn ich den Tisch verfahren will.
Mach doch nen MPG (Handrad) dran.

Martinn
Beiträge: 174
Registriert: Di 2. Okt 2018, 19:46
Wohnort: ZG
Switzerland

Re: Frästisch motorisieren (Vorschub, CNC?)

Beitrag von Martinn » So 20. Jan 2019, 18:43

1.2510 hat geschrieben:
So 20. Jan 2019, 18:22
Martinn hat geschrieben:
So 20. Jan 2019, 18:17
Ist halt etwas low-tech, ich vergass zu schreiben dass ich die Variante Scheibenwischermotor nicht wirklich sexy finde...
Aber es stimmt schon, einfach wäre das.
Das Leben kann schon schwierig sein, wenn man nicht weiss, welche Ziele man erreichen will :pfeif:
Der Fairness halber muss ich sagen, dass ich schon begonnen hatte, einen Getriebemotor als Planvorschub an die SC-2 zu bauen. Einen noblen Maxon-Motor mit Getriebe habe ich in der Schublade liegen und diverse Labornetzteile auch. Aber die SC-2 ist verkauft und die Maximat V10-P hat einen Planvorschub! :freu:
Emco Maximat V10-P
Emcomat 8.6-Fräse

Darko
Beiträge: 662
Registriert: Fr 17. Mai 2013, 21:11
China

Re: Frästisch motorisieren (Vorschub, CNC?)

Beitrag von Darko » So 20. Jan 2019, 18:47

Martinn hat geschrieben:
So 20. Jan 2019, 17:25
Ich würde gerne so ein integriertes AC-Servo von JMC probieren, sind kaum teurer als fetter Schrittmotor+Endstufe (dafür aber closed loop). Was meint Ihr?
Der kann außer Takt/Richtung auch PWM oder 0-10V. Wenn ein Oszillator zu kompliziert ist, kann man das auch analog lösen.
Ich habe den Oszillator mit NE555 gebaut, der Vorschub läuft damit richtig gut.
3fmrxywn.jpg
3fmrxywn.jpg (25.69 KiB) 274 mal betrachtet
Kommt irgendwo aus dem Forum, glaub von Raidy. Ist ziemlich einfach zu lösen, kommt ganz ohne Platine aus.

Gut ist auch dass der Servo kein Rastmoment hat, jedenfalls nicht so wie ein Schrittmotor. Lediglich die Montage ist relativ lästig, da kommt man aber sowieso nicht dran vorbei.

Einen Schrittmotor in der Größe würde ich nicht mehr kaufen, das kostet gleich viel wie der Servo und kann weniger. Wird außerdem richtig heiß.
Alle Angaben ohne Gewähr, Irrtümer und Druckfehler vorbehalten.

Benutzeravatar
1.2510
Beiträge: 1555
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 21:09

Re: Frästisch motorisieren (Vorschub, CNC?)

Beitrag von 1.2510 » So 20. Jan 2019, 18:51

Martinn hat geschrieben:
So 20. Jan 2019, 18:43
Einen noblen Maxon-Motor mit Getriebe habe ich in der Schublade liegen und diverse Labornetzteile auch.
Aber bitte mach eine Magnetkupplung zwischen Getriebe und Vorschubspindel.
Und diese so verbauen, dass sie automatisch schliesst und öffnet, wenn der Motor bestromt wird.
Grüsse, Rob

Kompliziert kann jeder ...

Martinn
Beiträge: 174
Registriert: Di 2. Okt 2018, 19:46
Wohnort: ZG
Switzerland

Re: Frästisch motorisieren (Vorschub, CNC?)

Beitrag von Martinn » So 20. Jan 2019, 19:13

spaßbastler hat geschrieben:
So 20. Jan 2019, 18:41
Martinn hat geschrieben:
So 20. Jan 2019, 17:59
Ich will nicht G-Code tippen oder mit der Maus jonglieren wollen, wenn ich den Tisch verfahren will.
Mach doch nen MPG (Handrad) dran.
Das wäre dann der Kurbelersatz. Wie sieht es mit dem Vorschub aus? Kann man das in Mach3 oder LinuxCNC konfigurieren?

Grüsse - Martin
Emco Maximat V10-P
Emcomat 8.6-Fräse

FriesenSpan
Beiträge: 5443
Registriert: Mi 22. Aug 2012, 10:56
Wohnort: Friesland

Re: Frästisch motorisieren (Vorschub, CNC?)

Beitrag von FriesenSpan » So 20. Jan 2019, 19:20

Hat denn eigentlich Jemand eine Vorstellung / Erfahrung,
welches Drehmoment dabei sinnvoll ist? :nixweiss:
Auch das beste Werkzeug kann mangelndes Know-How nicht ersetzen.

Benutzeravatar
1.2510
Beiträge: 1555
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 21:09

Re: Frästisch motorisieren (Vorschub, CNC?)

Beitrag von 1.2510 » So 20. Jan 2019, 19:35

FriesenSpan hat geschrieben:
So 20. Jan 2019, 19:20
Hat denn eigentlich Jemand eine Vorstellung / Erfahrung, welches Drehmoment dabei sinnvoll ist? :nixweiss:
Für meine Nebenprojekt CNC-Fräse habe ich das Drehmoment anhand einer FP1 beim Schruppen von Hand, X-Achse, am Handrad mit 1Nm geschätzt.
Und 3Nm Schrittmotoren bestellt.
Grüsse, Rob

Kompliziert kann jeder ...

spaßbastler
Beiträge: 167
Registriert: Do 27. Aug 2015, 22:02

Re: Frästisch motorisieren (Vorschub, CNC?)

Beitrag von spaßbastler » So 20. Jan 2019, 19:38

Martinn hat geschrieben:
So 20. Jan 2019, 19:13
spaßbastler hat geschrieben:
So 20. Jan 2019, 18:41
Martinn hat geschrieben:
So 20. Jan 2019, 17:59
Ich will nicht G-Code tippen oder mit der Maus jonglieren wollen, wenn ich den Tisch verfahren will.
Mach doch nen MPG (Handrad) dran.
Das wäre dann der Kurbelersatz. Wie sieht es mit dem Vorschub aus? Kann man das in Mach3 oder LinuxCNC konfigurieren?

Grüsse - Martin
Für jemanden der ein bissl fit im programmieren ist, dürfte das in LinuxCNC nicht schwer sein.

SQLException
Beiträge: 188
Registriert: Sa 28. Jul 2018, 03:11
Wohnort: Unterfranken
Germany

Re: Frästisch motorisieren (Vorschub, CNC?)

Beitrag von SQLException » So 20. Jan 2019, 21:37

Martinn hat geschrieben:
So 20. Jan 2019, 17:52
Arduino: ja... also ich könnte das natürlich (ich mache derlei Dinge beruflich). Aber: Bis es dann mit dem Arduino (von dem ich kein besonderer Fan bin - der sich hierfür aber anbieten würde) wirklich läuft - mit finaler Software, Tastatur, Handrad, Gehäuse, evtl. Leiterplatte/Layout ... ist das auch wieder ein Riesenprojekt und wenns geht will ich das vermeiden.
Warum willst du denn unbedingt das Rad neu erfinden, ist es dein persönlicher Anspruch, dass alles selbst gebaut wird? Ansonsten gibts doch alles fertig, sogar für den schmalen Geldbeutel.

Zum Beispiel arduinoclub.de-Karte Rev04 (21,-), paar Endstufen von omc-stepper (90,-) und 3 Nema 23/24 Motoren (60,-). Meinetwegen noch einen 10,- Xbox-Controller als "Handrad" dazu, fertig (gut, Netzteil fehlt halt noch). Direkt angeflanscht ohne Übersetzung.

Das Ganze sieht dann so aus: https://www.youtube.com/watch?v=ldPCfP9nVY8 (hier mit Nema 34 Motoren, daher denke ich mal, Nema 23 oder 24 reicht bei dir)
Laser: 50w Co2 SH-G350
Drucker: bq Prusa i3 Hephestos | Tevo Tarantula | Geeetech i3 Pro B | P3steel TE MK2
Fräsmaschine: Avia FNC25

Antworten