Neu von Optimum: die MH22 (Baugröße BF20)

Benutzeravatar
555Nase
Beiträge: 421
Registriert: Mo 17. Dez 2012, 01:39
Wohnort: Karl-Chemnitz-Murx

Re: Neu von Optimum: die MH22 (Baugröße BF20)

Beitrag von 555Nase » Mi 16. Aug 2017, 03:18

An der MH22V kann ich keine digitale Tiefenanzeige für die Pinole erkennen ? Was ist in dem riesen Elektrikkasten alles drinne ??? - Nur damit sich der Bohrer rechts- und linksrum drehen kann !? :-D

Die BF20V gefällt mir da besser.
Kein Argument überzeugt einen Idioten. (Richard P. Feynman)

Benutzeravatar
stefangtwr
Beiträge: 3743
Registriert: Fr 17. Jul 2015, 11:05
Wohnort: Beratzhausen
Kontaktdaten:
Germany

Re: Neu von Optimum: die MH22 (Baugröße BF20)

Beitrag von stefangtwr » Mo 25. Sep 2017, 10:33

Ich stolper ja immer gerne am Messestand von Opti vorbei, die MH22 war da auch ausgestellt.

Der Schnellwechsel mit den BT20 Aufnahmen funktioniert tatsächlich wie bei Fehlmann - Pinole nach oben drücken entspannt ein Tellerfederpaket und die Aufnahme plumpst raus.

Einzugskraft des Federpakets o.Ä. konnte mir natürlich keiner beantworten ;)

Die MH50 kam dafür ziemlich wuchtig daher - Die hat egtl alles was der F45/MB4 fehlt, vorallem eine massivere Säule, deren Anbindung besser gelöst ist. Ich glaub aber immernoch das der Fuß selbst eine größere Schwachstelle ist. Wenn unter der Säule keine Querrippen sind, ist das immernoch so flexibel wie ein Pappkarton.
Hat auch Steilkegelaufnahme und Schnellwechsel wie die kleine MH22.
20170922_154750.jpg
Was mir bei den ganzen Kisten garnicht gefällt ist die Custom-Elektronik mit Folientastaturbedienung und Bla. Wenn da was brüchig geht braucht man direkt Ersatzteile von denen und kann nicht einfach einen normalen Taster tauschen.

Interessant fand ich das Siemens ein kleines Opti Cnc Bearbeitungszentrum am Stand stehen hatte - Mit Siemens Steuerung.
Überhaupt scheint Opti mehr und mehr in den Sektor für niedrigpreisige Bearbeitungszentren drücken zu wollen. Ausgestellt war neben der Maschine am Siemensstand (3-Achs) noch eine zweite 3-Achs Maschine und eine 5-Achsige..

gruß
Stefan
Onlinekatastrophentourist.

Benutzeravatar
KellerKalle
Beiträge: 61
Registriert: Di 21. Jun 2016, 10:31

Re: Neu von Optimum: die MH22 (Baugröße BF20)

Beitrag von KellerKalle » Mo 25. Sep 2017, 11:30

Thomas# hat geschrieben: - der Motor hat jetzt 1.100 Watt ("Gleichstrom-Motor", aber keine Erwähnung ob evtl. bürstenlos)
Es gibt keine bürstenlosen Gleichstrommotoren, d.h. es wird wohl ein ähnliches Motorkonzept sein, wie in der BF20 (welches ja nicht gerade für seine Robustheit und Drehzahlstabilität bei niedriger Drehzahl berühmt ist).
Emcomat 8.4 / Emco FB-2 / Ixion BT 13 P / Berg&Schmid TBS-102

Heliflieger
Beiträge: 4602
Registriert: Di 4. Dez 2012, 12:07
Germany

Re: Neu von Optimum: die MH22 (Baugröße BF20)

Beitrag von Heliflieger » Mo 25. Sep 2017, 11:34

KellerKalle hat geschrieben: Es gibt keine bürstenlosen Gleichstrommotoren.
Also im Modellbau arbeitet man nur noch Damit.
Das sind zwar eigentlich Bürstenlose Gleichstrom Motoren als Drehstrommotor, aber das war hier wohl auch gemeint.

Gruß Torsten
Fräse: Wabeco F1210
CNC Fräse: Sorotec AL-Line 0605
Drehmaschine: Optimum TU 2004 V
Bohrmaschine: Cordia HS-30 V + Flott TB 15
Schleifbock: Loch D200
Bandsäge: RC125GBS
Schweißgerät: Lorch Export 2000 + Lorch CL 4P-F Spezial

Benutzeravatar
KellerKalle
Beiträge: 61
Registriert: Di 21. Jun 2016, 10:31

Re: Neu von Optimum: die MH22 (Baugröße BF20)

Beitrag von KellerKalle » Mo 25. Sep 2017, 13:25

Heliflieger hat geschrieben: Also im Modellbau arbeitet man nur noch Damit.
Das sind zwar eigentlich Bürstenlose Gleichstrom Motoren als Drehstrommotor, aber das war hier wohl auch gemeint.
Die im Modellbau verwendeten Motoren sind permanenterregte Drehstrom-Synchronmaschinen. Nur mit vorgeschalteter Elektronik, die mit Gleichstrom versorgt wird. Im Modellbau wird das der Einfachheit halber gerne als Einheit betrachtet. Aber ich vermute mal, dass das bei Optimum nicht so gemeint ist. Leider, wäre ein Verschleißteil weniger.
Emcomat 8.4 / Emco FB-2 / Ixion BT 13 P / Berg&Schmid TBS-102

qualiman
Beiträge: 11
Registriert: Mo 6. Jan 2014, 18:33
Wohnort: Nürnberg
Germany

MH22 VD Erfahrung?

Beitrag von qualiman » Fr 25. Jan 2019, 22:58

Ich liebäuge mit der MH 22 VD (Vario mit 3-Achsen Digitalanzeige). Hat mittlereweile schon jemand Erfahrungen mit dieser Maschine gemacht?
Andreas

Thomas#
Beiträge: 1238
Registriert: Fr 2. Okt 2015, 22:29
Wohnort: Kiel
Germany

Re: Neu von Optimum: die MH22 (Baugröße BF20)

Beitrag von Thomas# » Sa 26. Jan 2019, 01:46

Hi @ qualiman,

als langjähriger Hobby-Fräsen Kauf-Theoretiker (und Maschinen-Feature Vergleichs-Praktiker) würden mir zwei Dinge aufstoßen:

1) die BT20 Werkzeugaufnahmen sind nicht weit verbreitet, also relativ teuer.

Ein paar Preis-Beispiele sind hier zu sehen, etwas nach unten kurbeln:

http://www.cnc-shop.mobasi.com/Fraesmas ... ::725.html

Also mit Anzugs-Bolzen liegt man je nach dem was damit gespannt werden kann, zwischen so Euro 70,00 bis Euro 110,00 für eine Werkzeug-Aufnahme.

Kann aber sein, dass mit weiterer Verbreitung der MH20/MH22VD, die Zahl der BT20 Anbieter dann steigt.
Und die Preise für diese Werkzeug-Aufnahmen dann sinken.

2) ungeklärt die Frage, ob es sich beim MH22 Spindel-Motor um den bisherigen Motor mit Kohlebürsten handelt (der soweit als Fakt, auf ein Zahnrad-Getriebe arbeitet).

Und wenn, in der Beziehung sind ausländische Brands von Bohr-Fräsen in der Größe, schon weiter:

- diese verwenden immer öfter statt jenem mutmaßlichen Spindel-Motor mit Kohlebürsten, bürstenlose Servomotore.
- Die meist dann auch auf ein viel leiseres Riemen-Getriebe mit zwei Stufen arbeiten (für mich persönlich wäre das ein deutliches Muss).

Wenn Geräusch und Geld aber nicht so der Engpass sind,
die schnell wechsel Möglichkeit von Werkzeugaufnahmen bei den MH20/MH22 ist ein Feature, welches diese bisher einmalig haben.

Bis sonst alle denkbar sinnvollen Features in einer Maschine vereint wären, wird es wohl noch ein paar Jahre der Evolution brauchen.

Also man käme wie bisher, auch aktuell nicht darum herum, mit Kompromiss zu kaufen.

So eine MH22 könnte man vielleicht später auch noch (wie bei den BF20 beliebt) auf Drehstrom-Motor (mit Frequenz-Umrichter als Drehzahl-Regelung) umbauen.

Oder in dem Zusammenhang auf auf Riemen-Getriebe umbauen.
Falls sich für die eigenen Anwendungen die Frage überhaupt stellt.

Was willst Du den Fräs-Bohren?

Vielleicht, je nach dem, das sonst auch anders zu raten ist.

Grüße von
Thomas#

qualiman
Beiträge: 11
Registriert: Mo 6. Jan 2014, 18:33
Wohnort: Nürnberg
Germany

Re: Neu von Optimum: die MH22 (Baugröße BF20)

Beitrag von qualiman » Sa 26. Jan 2019, 22:20

Thomas,

danke für Deine Einschätzung.

Mir ist auch aufgefallen, das für das in die Jahre gekommene Vorgängermodell BF20 in der Bucht von viele ein bestimmtes Zahnrad angeboten wird, was auch auf eine konstruktive Schwachstelle (für zu kleines Drehmoment ausgelegt?) hindeutet.
Die nächst größere Maschine aus dem Hause Optimum wäre die MH25 V, die mit einen Inverter Motor angeboten wird, was auf einen bürstenlosen Motor schließen läßt. Auf der Produktabbildung fällt aber oben das Warnzeichen für heiße Oberflächentemperaturen auf, was auf einen heiß werdenen Motor oder dessen Elektronik hindeutet.
Die Spindelaufnahme wäre hier auch wieder etwas speziell mit BT30. Ich denke aber die Anazhl der Werkzeugaufnahmen wird sich in Grenzen halten mit 3-4 Stk.

Welche ausländische Brands wären hier vergleichbar besser? Doch nicht Bernardo?

Gefräst werden sollen gelegentlich Hilfswerkzeuge aus Alu oder Stahl.

Ich schaue mich mal noch weiter um.
Andreas

Thomas#
Beiträge: 1238
Registriert: Fr 2. Okt 2015, 22:29
Wohnort: Kiel
Germany

Re: Neu von Optimum: die MH22 (Baugröße BF20)

Beitrag von Thomas# » So 27. Jan 2019, 01:29

qualiman schrieb:
Welche ausländische Brands wären hier vergleichbar
Z.B. in den USA, vom Label "Precision Metthues", mit bürstenlosem Motor und zwei-stufigem Riemen-Antrieb:

https://www.precisionmatthews.com/shop/pm-25mv/

Oder in England angeboten, vom Hersteller SIEG bezogen, eine SIEG3.5 in der Ausbaustufe DZP:

https://www.arceurotrade.co.uk/Catalogu ... orque-Mill

Nur als Beispiele, was die Entwicklung hinsichtlich Spindel-Antrieb und weniger Geräusch ist.

Grüße von
Thomas#

Benutzeravatar
S4B5
Beiträge: 4425
Registriert: So 7. Nov 2010, 11:39
Wohnort: 21614
Germany

Re: Neu von Optimum: die MH22 (Baugröße BF20)

Beitrag von S4B5 » So 27. Jan 2019, 10:15

Hi

Die SK20-Spindel dürfte die Maschine für viele Heimwerker disqualifizieren.

Eben weil man nicht einfach einen MK-Bohrer oder anderes günstiges Werkzeug nutzen kann.

Das wäre (für mich) eher eine Maschine welche ich auf CNC umbaue.

lg Marco

Antworten