ZX45 CNC Umbau - Ideensammlung und Konzept

Benutzeravatar
petermue
Beiträge: 650
Registriert: Fr 23. Jan 2015, 10:47
Wohnort: 91322 Gräfenberg
Germany

Re: ZX45 CNC Umbau - Ideensammlung und Konzept

Beitrag von petermue » Fr 8. Feb 2019, 23:27

Weiter geht's mit dem neuen Schaltschrank.
Der bisherige hat ja inzwischen einen zweiten huckepack bekommen, ein weiterer kleiner steht unten drunter und der Servo-Umrichter passt trotzdem nirgends mit rein.
Kurzum, es musste ein neuer, größerer her in den dann auch alles zusammen reinpasst.

Der neue ist ein Rittal DK 7643.000 (600x600x350) der mit 19" Profilschienen ausgerüstet ist und innen eine Einbauhöhe von 13 HE bietet.

Die Komponenten werden auf Normgerechtes Maß umgebaut, sodass ich auch mal auf ein anderes 19" Gehäuse umsteigen könnte (wer weiss, was noch alles rein kommt).

Angefangen habe ich mit dem Bauteilträger für die einzelnen Achseinheiten und den Servoregler.

Jede Achseinheit besteht aus Steppertreiber, Netzteil, Kühlung und herausgeführten Anschlüssen.
Der Anschlussblock für die Stromversorgung ist ein 3D Druckteil:
IMG_20190102_200936.jpg
Die Kontakte sind aus Messing 6-Kant:
IMG_20190102_204548.jpg
IMG_20190102_205916.jpg
Fertig:
IMG_20190103_012054.jpg

Den ganzen Prozess gibt's auch noch im Zeitraffer dort: https://www.instagram.com/p/BsOb4DtIKfe/


Die einzelnen Gehäuse bestehen im Wesentlichen nur aus einer Front- und Rückplatte, die mit 6mm 6-Kant Stangen miteinander verschraubt sind.
Nachdem die Teile später in den Bauteileträger eingeschoben werden, gibt es keinen Grund für ein komplett geschlossenes Gehäuse.
Die Front- und Rückplatte ist aus 2,5mm Alu, das ich auf der Kreissäge auf Maß geschnitten habe. Aufgespannt auf ein Stück MDF geht das ziemlich gut und genau ;-)
IMG_20190111_203935.jpg
Anreißen
WhatsApp Image 2019-01-11 at 19.20.17.jpeg
Aufspannen und ausrichten zum sägen
Probeliegen auf dem späteren Bauteileträger:
IMG_20190111_210104.jpg
Anschließen wieder massenweise 6-Kant abstechen, bohren und gewinden.
IMG_20190112_003804.jpg
Rohmaterial vorgearbeitet:
IMG_20190123_173421.jpg
Anschließend werden die Platten auf der CNC gebohrt und die Ausschnitte für die Stecker gefräst
2019-02-08 22_32_32-Greenshot.png
2019-02-08 23_04_50-Video - Google Fotos.png
IMG_20190128_233015.jpg

Erster Probezusammenbau im Zeitraffer: https://www.instagram.com/p/BtMuD1Hg1e9/

IMG_20190129_004103.jpg
IMG_20190129_004110.jpg
Passt alles, also die Teile noch hübsch graviert:
IMG_20190129_234858_Bokeh.jpg
IMG_20190130_004231.jpg

Die Achseinheiten sind soweit erstmal fertig und warten auf ihre Bestückung.
Viele Grüße, Peter
---
Instagram Photos

Benutzeravatar
petermue
Beiträge: 650
Registriert: Fr 23. Jan 2015, 10:47
Wohnort: 91322 Gräfenberg
Germany

Re: ZX45 CNC Umbau - Ideensammlung und Konzept

Beitrag von petermue » Fr 8. Feb 2019, 23:36

Als weitere Komponente soll der Servo-Treiber noch in diesem Bauteileträger Platz finden.

Dabei gibt's nur ein kleines Problemchen: Das Mistteil ist ein paar mm zu hoch (klar, hat zwar ~6HE - was ich aber nicht bedacht habe, ist dass von den 6HE des Bauteileträgers ja noch die beiden Querstreben oben und unten weggehen).
Aber gut, was nicht passt, wird eben passend gemacht. Servo-Treiber vom Blechkleid befreit, zum Schutz vor spänen Abgeklebt und ab auf die Bandsäge :pfeif:
IMG_20190202_233509.jpg
IMG_20190203_000701.jpg
Nachdem das alte Blechgehäuse natürlich jetzt nicht mehr passt (und sowieso schei*** aussieht), bekommt der Servo-Treiber auch eine schicke neue Frontplatte aus Alu.
IMG_20190203_222032.jpg
IMG_20190203_222818.jpg
Das ganze wird einfach mit den Kühlrippen verschraubt. Dazu braucht's aber noch einen passenden Abstandshalter, den ich geschwind aus PA6 gefräst habe.
IMG_20190206_220142.jpg
IMG_20190206_220949.jpg
IMG_20190206_223035.jpg
Fertig:
IMG_20190207_012323.jpg
Viele Grüße, Peter
---
Instagram Photos

Benutzeravatar
petermue
Beiträge: 650
Registriert: Fr 23. Jan 2015, 10:47
Wohnort: 91322 Gräfenberg
Germany

Re: ZX45 CNC Umbau - Ideensammlung und Konzept

Beitrag von petermue » Sa 16. Feb 2019, 13:02

Weiter geht's mit dem 19" Gehäuse für den PC und die Mesa Karten.

Gehäuse selbst ist von Reichelt und das günstigste aus Stahlblech das ich finden konnte.
Das Gehäuse war ein wenig zu lang, ließ sich aber - dank der einfachen Bauweise - recht einfach in der Tiefe kürzen.

Die Frontplatte habe ich gefräst und graviert.
Dazu das Blech auf eine Opferplatte geschraubt und erstmal alle Bohrungen gesetzt.
IMG_20190214_223224.jpg
Danach hat jede Bohrung noch eine Schraube bekommen und die Ausschnitte wurden gefräst.
IMG_20190214_230616.jpg
Meine erste Frässtrategie war nicht unbedingt von Erfolg gekrönt und hat mich einen Fräser gekostet.
Ein netter Forenkollege hat mir eine Tip für eine wesentlich bessere Strategie gegeben, die auch Traumhaft funktioniert hat.
Also Blech künftige immer so ;-)
(3mm Z4, s4000, f850 und in 0,1mm Schritten mit flacher 2-3° Rampe zustellen)
IMG_20190215_002814.jpg
Anschließend noch graviert. Das ging eher mäßig weil das Blech alles andere als eben war, aber das Ergebnis taugt für das was es ist ;-)
IMG_20190215_233354.jpg
Fertig, teilweise schon bestückt:
IMG_20190216_104431.jpg
Viele Grüße, Peter
---
Instagram Photos

Antworten