Frage nach Bearbeitungszentrum HQ500

Hier könnt Ihr eure Werkstatt vorstellen.
Benutzeravatar
Booze
Beiträge: 1509
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 11:54
Wohnort: Mainhatten
United States of America

Re: Frage nach Bearbeitungszentrum HQ500

Beitrag von Booze » Sa 14. Sep 2019, 22:19

SparkyFX hat geschrieben:
Sa 14. Sep 2019, 22:14
Entweder sind die wirklich sehr selten oder nicht so schlecht (genügen den Anforderungen der Käufer).

Gerade dieser Typ Funktionsmaschine wird gebraucht sehr oft angeboten....................... ;-)

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-vie ... aschine/k0
Gruß Viktor




Angelini AVM 125
Hobbymat MD65
Hauser Fräsmaschine
DaVinci 1.0 Pro 3D Drucker

Span2019
Beiträge: 19
Registriert: Do 12. Sep 2019, 14:17
Germany

Re: Frage nach Bearbeitungszentrum HQ500

Beitrag von Span2019 » So 15. Sep 2019, 09:32

Booze hat geschrieben:
Sa 14. Sep 2019, 16:15
Span2019 hat geschrieben:
Sa 14. Sep 2019, 14:30

Bei der Proxxon steht da nicht 0,04, sondern 0,005, so sollte es eigentlich sein.

Bei Optimum steht bei 0,04 am Futter routinemäßig 0,009 an der Spindelnase.

Würde sich lohnen, deswegen bei Paulimot mal anzurufen, die haben lt. Internet eine "Fachberatung" mit Tel.-Nr.

https://www.paulimot.de/drehmaschinen/pm2500/dro
Was glaubst du warum die kleine Proxxon so teuer ist?
Das mit dem Rundlauf hat sich geklärt.

Die 2500er Paulimot hat an der Spindelnase 1/100.

Exakt wie die Proxxon PD 400, die auf der Homepage mittlerweile 1/100 angeben, im web geistern noch SChnippsel mit 0.005.

Wenn man die 0.009 von Optimum vom Chinesischen ins Deutsche übersetzt, macht es ebenfalls 1/100.

Die 0.04 beziehen sich auf ein (schlechtes) Bohrfutter. Bei der Proxxon kann ich sagen, bei Einsatz des Spannzangenaufsatzes ist das Ergebnis besser als 1/100, vielleicht 0.005. Das hab ich seinerzeit gemessen. Die Rundheit ist auch vergleichbar (wurde in einer professionellen Dreherei gemessen).

Der Proxxon-Spannzangensatz wird von vorn auf die Spindel gesetzt, manche Spannzangentypen verspannen sich im Spindelkonus nach hinten heraus. So ist es auch bei der Paulimot 2500, es wird durch den MK 4 Konus gespannt mit M16, verfügbar sind Spannzangenhalter für ER32 und ER40. Das würde man gerne mal ausprobieren, ob das an die PD 400 herankommt.

Allerdings sind die Spannzangensätze bei Paulimot nicht gerade billig, die ER32/ER40 liegen bei 350/500 Euronen. Billig sind nur die kleinen ER-Größen.

Ich hab immer noch den Schock in Erinnerung, als ich das mit der Opti D320 gemacht habe, nämlich Spannzangenhalter montiert (der ist gut 60 cm lang) und dann gemessen. Der Rundlauf lag bei ca. 0,2 mm, kein Druckfehler, zwei Zehntel, :aufsmaul: :aufsmaul: bei einer Maschine in der Preisklasse von 6000 Euro. Schauderhaft! Im Futter ging es. Also, probieren geht über studieren.

Benutzeravatar
1.2510
Beiträge: 1948
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 21:09

Re: Frage nach Bearbeitungszentrum HQ500

Beitrag von 1.2510 » So 15. Sep 2019, 09:56

Span2019 hat geschrieben:
So 15. Sep 2019, 09:32
... als ich das mit der Opti D320 gemacht habe, nämlich Spannzangenhalter montiert (der ist gut 60 cm lang) und dann gemessen.
Wirklich?
Nix ist egal!

Span2019
Beiträge: 19
Registriert: Do 12. Sep 2019, 14:17
Germany

Re: Frage nach Bearbeitungszentrum HQ500

Beitrag von Span2019 » So 15. Sep 2019, 11:51

1.2510 hat geschrieben:
So 15. Sep 2019, 09:56
Span2019 hat geschrieben:
So 15. Sep 2019, 09:32
... als ich das mit der Opti D320 gemacht habe, nämlich Spannzangenhalter montiert (der ist gut 60 cm lang) und dann gemessen.
Wirklich?
Wo ist dein Problem? https://www.dittmar-werkzeuge.de/OPTIMU ... 41506.html

Benutzeravatar
Rainer4x4
Beiträge: 417
Registriert: Fr 24. Mär 2017, 16:18
Wohnort: 49134 Wallenhorst
Kontaktdaten:
Germany

Re: Frage nach Bearbeitungszentrum HQ500

Beitrag von Rainer4x4 » So 15. Sep 2019, 12:47

Booze hat geschrieben:
Sa 14. Sep 2019, 22:19
SparkyFX hat geschrieben:
Sa 14. Sep 2019, 22:14
Entweder sind die wirklich sehr selten oder nicht so schlecht (genügen den Anforderungen der Käufer).
Gerade dieser Typ Funktionsmaschine wird gebraucht sehr oft angeboten....................... ;-)
Dafür das die Kistenschieber so viele Maschinen verkaufen, sind in der Tat vergleichsweise wenige auf dem second hand Markt. Die werden eher in den Vereinen oder Interessengruppen intern weiter gegeben. Die sind idR dann schon optimiert, mein Bruder (Modellbahner) hat seine auch so bekommen. Hier im Forum scheint es ja auch etliche User zu geben, die mit ihrer optimierten Maschine zufrieden zu sein scheinen.

Was mir bei den Verkaufsanzeigen auffällt, es werden nur die einmotorigen Maschinen angeboten ......
Gruß Rainer
Damatomacchine Master 520 3L, baugleich Smithy MIDAS 1220 LTD oder Bolton Tools Combo AT520
https://www.ecosia.org/ Die Suchmaschine die Bäume pflanzt!

Span2019
Beiträge: 19
Registriert: Do 12. Sep 2019, 14:17
Germany

Re: Frage nach Bearbeitungszentrum HQ500

Beitrag von Span2019 » So 15. Sep 2019, 13:21

Auf Alibaba werden die HQ500 und diverse Clones ab 800 US-Dollar aufwärts angeboten.

FÜr 800 EUro statt 1800 Euro müßte man nicht lange nachdenken.

Ich hab mit Alibaba keine Erfahrung.

Kann man damit arbeiten oder PRobleme/Zoll/Zahlungsbetrug/SOnstiges,z.B. keine Garantieleistung wenn kaputt?????

Limbo
Beiträge: 4350
Registriert: Fr 10. Jul 2015, 18:32
Wohnort: Hannover
Germany

Re: Frage nach Bearbeitungszentrum HQ500

Beitrag von Limbo » So 15. Sep 2019, 14:45

Wenn Du direkt in China kaufst, wird bei der Summe Zoll und MwSt nfür den Warenwert plus Transportkosten erhoben.
Wenn Du über Alibaba bestellst, kannst Du an einen guten- oder schlechten Händler gelangen, wie auch bei Ebay.
Wenn Du an einen guten Händler gerätst, kann auch der gute Händler mal schlechtere Ware vom Vorlieferanten bekommen haben.
Reklamationen sind schon allein wegen der Rücksendekosten problematisch, außerdem musst Du die Mängel gut dokumentieren und der Händler muss die Mängel quasi freiwillig anerkennen, da Du außer Maßen kaum verwertbare Qualitätszusagen bekommst.

Hier mal ein Beispiel, wie man es Nicht machen sollte. :pfeif:

Hans
Drehmaschine Dema LSDM 6133
Fräsmaschine VF 45FG (MB4 Clon)
Hobel Gastl RG200 ST-E
3D-Drucker Creality E2
Bandsäge Flex SBG 4910
StichelSchleifMaschine HBM Typ U3

Span2019
Beiträge: 19
Registriert: Do 12. Sep 2019, 14:17
Germany

Re: Frage nach Bearbeitungszentrum HQ500

Beitrag von Span2019 » So 15. Sep 2019, 15:12

Limbo hat geschrieben:
So 15. Sep 2019, 14:45
Hier mal ein Beispiel, wie man es Nicht machen sollte. :pfeif:

Hans
Wenn das ein Link sein soll, der funzt nicht. Kein Link.

Limbo
Beiträge: 4350
Registriert: Fr 10. Jul 2015, 18:32
Wohnort: Hannover
Germany

Re: Frage nach Bearbeitungszentrum HQ500

Beitrag von Limbo » So 15. Sep 2019, 15:23

Sorry, mein Fehler.
Drehmaschine
Drehmaschine Dema LSDM 6133
Fräsmaschine VF 45FG (MB4 Clon)
Hobel Gastl RG200 ST-E
3D-Drucker Creality E2
Bandsäge Flex SBG 4910
StichelSchleifMaschine HBM Typ U3

Span2019
Beiträge: 19
Registriert: Do 12. Sep 2019, 14:17
Germany

Re: Frage nach Bearbeitungszentrum HQ500

Beitrag von Span2019 » So 15. Sep 2019, 15:41

Das Video:

Mit ziemlicher Sicherheit ist das eine Güde GMD 400 bzw. ein China-Klon, der identisch ist.

Der Typ hat einen Knall. Anstatt das zurückzuschicken, haut der mit dem Hammer drauf und bastelt dran herum. Mit dem Hammer drauf herumhauen, um den Reitstock in die Mitte zu kriegen! Da stellen sich echt die Fußnägel hoch. Wir machen mit der Feile die Führung vom Reitstock passend. Das tut weh!

Dann der Spruch: er will das nicht zurückgeben, ist ihm zu lästig. Hat man sowas schon gehört?

Und was heißt China/Ebay? Maschine zurück nach China?????????? Die gibt es in jedem Stabilo-Baumarkt. Dann geht es nicht zurück nach China (aua aua tut das weh!!!), sondern zurück nach Frankfurt am Main innerhalb 48 Stunden ist das Thema gegessen.

Der Typ ist sowas von daneben, da kann man kein Mitleid haben.

Antworten