Tiny workshop 3,3 qm

Hier könnt Ihr eure Werkstatt vorstellen.
Benutzeravatar
MasterOD
Beiträge: 242
Registriert: So 4. Aug 2019, 20:04
Wohnort: Essen
Germany

Tiny workshop 3,3 qm

Beitrag von MasterOD » Mi 7. Aug 2019, 11:49

Tach zusammen

ich wohne in einer Etagenwohnung und habe auf dem Balkon einen kleinen Raum 1,5 X 2,2 m.
Energiezufuhr ist 230V nicht nachrüstbar. Also das beste draus machen.
Zugang:
Span 2.jpg
Hier befand sich bisher eine klappbar wandmontierte Arbeitsplatte.
Span 3.jpg
Diese hat jetzt ein Kollege übernommen da sie platzsparend und praktisch ist.
Span 4.jpg
Erste Überarbeitung war einen durchgehenden Gummiboden (4mm) über die Terrassenplatten verlegen.
Dateianhänge
Span 9.jpg
Gruß Rüdiger :hi:
Tiny Workshop um Bernardo Proficenter 550 WQV

Benutzeravatar
Markus_G
Beiträge: 303
Registriert: Fr 8. Feb 2019, 23:19
Wohnort: Rhein-Main Gebiet
Germany

Re: Tiny workshop 3,3 qm

Beitrag von Markus_G » Mi 7. Aug 2019, 12:01

Kühlschmiermittel für schwere Zerspanungsarbeiten ist auch schon vorhanden. Vorbildlich. :trink2:
Mal im Ernst, ein schönes Projekt. Nach Tiny House kommt jetzt der Tiny Workshop. Ich bin auf die Fortsetzung gespannt.
Gruß
Markus

Das muss jetzt nicht so genau werden, es kommt auf 5µ nicht an.

Benutzeravatar
MasterOD
Beiträge: 242
Registriert: So 4. Aug 2019, 20:04
Wohnort: Essen
Germany

Re: Tiny workshop 3,3 qm

Beitrag von MasterOD » Do 8. Aug 2019, 08:39

Hallo

wie man links sehen kann ist dort ein Billy Regal das seine stabilste Stelle in halber Höhe hat. Genau in dieser Höhe soll aber später einmal ein kleine Drehbank stehen. Eine solche hat i.d.R. die Angewohnheit links Räderkasten und Keilriemen / Scheiben zu haben die Ihrerseits von einer Abdeckung umgeben sind. Eine Öffnung ist nur nach links möglich, ergo muß der Billy in Maschinenhöhe umgestaltet werden. Bevor ich das umsetzte erst einmal ein anderer wichtiger Arbeitsschritt.
Work 00.jpg
Nach Abschluß der Brauaktivitäten stelle ich fest, der Plan ist überschaubar die Umsetzung leider lästig. Der Billy muß wieder aus der Ecke gewuchtet werden und die Querverspannung des mittleren Bretts gelöst werden. Dann die Leibung aufzeichnen, raustrennen und alles samt Billy wieder zurückbauen.
Work 05.jpg
Grobplanung umgesetzt
Work 04.jpg
So habe ich nun den Raum geschaffen in den hinein später mal die Abdeckung geöffnet werden kann. Der nächste Arbeitsschritt wird dann die Montage eines "Hebezeugs"
Gruß Rüdiger :hi:
Tiny Workshop um Bernardo Proficenter 550 WQV

Benutzeravatar
MasterOD
Beiträge: 242
Registriert: So 4. Aug 2019, 20:04
Wohnort: Essen
Germany

Re: Tiny workshop 3,3 qm

Beitrag von MasterOD » Fr 9. Aug 2019, 18:13

Dann mache ich mal mit der Doku weiter.
Die Werkbank ist nun an seine Position gebracht worden, links sieht man die Aussparung im Billy um später den Getriebekasten bedienen zu können.
links
20190806_210721.jpg
Die geplante Drehmaschine wird etwa 150 kg wiegen und muss auch wegen des geringen Platzes schon optimal hingestellt werden. Um nun für die Positionen von Werkbank, Drehmaschine, Verbindungsschraubenlöcher usw. nicht ständig auf Kollegen angewiesen zu sein habe ich also eine Hebevorrichtung installiert. Basis ist ein Schwerlast Deckenhaken.
Schwerlast Deckenhaken.jpg
Dieser soll fast eine Tonne tragen und ist somit für meinen Einsatz ausreichend. Weiterhin wurden Doppelt - Drahtseilblock Rollen geordert die mit 300 kg Traglast angegeben werden.
Doppelt - Drahtseilblock.jpg
Doppelt - Drahtseilblock.jpg (67.36 KiB) 3223 mal betrachtet
Dies mit Karabinern und 6mm Seil (etwa 300 kg Traglast) kombiniert wurde nun montiert. Somit bin ich nun selbstständig in der Lage mehrfach zentimeterweise die Aufstellposition zu ändern um zum "optimalen" Stellplatz zu kommen.
20190807_205001.jpg
Die Gesamtansicht ist nun die folgende.
20190807_192113.jpg
Das war es für heute
Ade Rüdiger :hi:
Gruß Rüdiger :hi:
Tiny Workshop um Bernardo Proficenter 550 WQV

Speedy24
Beiträge: 98
Registriert: Sa 10. Nov 2018, 18:16

Re: Tiny workshop 3,3 qm

Beitrag von Speedy24 » Fr 9. Aug 2019, 20:55

Hallo Rüdiger,

sehr schönes Projekt! Ich bin gespannt wie es weiter geht.

Gerade die Idee mit dem Deckenhaken gefällt mir sehr gut!

Aber wie willst du die Drehbank ohne Strom betreiben? :nixweiss:

rabe62
Beiträge: 372
Registriert: Fr 3. Feb 2017, 19:42
Germany

Re: Tiny workshop 3,3 qm

Beitrag von rabe62 » Fr 9. Aug 2019, 21:08

Noch ein klein-shop. :welcome:
Ich hab auch nur 3qm aber nicht so viel nebenkrempel in dem räumchen.
Du wirst sehen: auch auf 3 qm hat man seinen spass mit spänen.


Btw: wo und wie willst du die ganzen werkzeuge unterbringen? Die drehbank alleine reicht ja leider nicht.
Gruss
Ralf

Benutzeravatar
MasterOD
Beiträge: 242
Registriert: So 4. Aug 2019, 20:04
Wohnort: Essen
Germany

Re: Tiny workshop 3,3 qm

Beitrag von MasterOD » Fr 9. Aug 2019, 21:17

Speedy24 hat geschrieben:
Fr 9. Aug 2019, 20:55
Hallo Rüdiger,

sehr schönes Projekt! Ich bin gespannt wie es weiter geht.

Gerade die Idee mit dem Deckenhaken gefällt mir sehr gut!

Aber wie willst du die Drehbank ohne Strom betreiben? :nixweiss:
@ Speedy24 Ich habe mich unklar ausgedrückt!
230V sind vorhanden aber 400V sind nicht möglich.
Gruß Rüdiger :hi:
Tiny Workshop um Bernardo Proficenter 550 WQV

Benutzeravatar
MasterOD
Beiträge: 242
Registriert: So 4. Aug 2019, 20:04
Wohnort: Essen
Germany

Re: Tiny workshop 3,3 qm

Beitrag von MasterOD » Fr 9. Aug 2019, 21:19

rabe62 hat geschrieben:
Fr 9. Aug 2019, 21:08
Noch ein klein-shop. :welcome:
Ich hab auch nur 3qm aber nicht so viel nebenkrempel in dem räumchen.
Du wirst sehen: auch auf 3 qm hat man seinen spass mit spänen.


Btw: wo und wie willst du die ganzen werkzeuge unterbringen? Die drehbank alleine reicht ja leider nicht.
Ich kämpfe um jeden cm mit meiner Gattin.
Gruß Rüdiger :hi:
Tiny Workshop um Bernardo Proficenter 550 WQV

Benutzeravatar
MasterOD
Beiträge: 242
Registriert: So 4. Aug 2019, 20:04
Wohnort: Essen
Germany

Re: Tiny workshop 3,3 qm

Beitrag von MasterOD » Fr 9. Aug 2019, 21:34

So; ich konnte dann doch nicht die Finger ruhig halten und habe noch einen kleinen Schritt erledigt. Die Beschaffung des Werkstattbodens bestand aus 1,5 X 3 Metern des 4 mm dicken Gummibelags. Also Raumtiefe 1,5 Meter nach 2,2 m abgelängt, Fallrohr ausgeschnitten und verlegt. ERGO sind noch 1,5 X 0,8 Meter übrig. Diese habe ich nun in Schubladen breite Teilstücke zerlegt und damit ebendiese ausgelegt.
Gucksdu
20190809_201238.jpg
Das ist eine erfreuliche Resteverwertung die mich 4 mm "Arbeitshöhe" in den Schubladen kostet, aber mit dem erfreulichen Effekt das die eingeworfenen Teile A) nicht so klimpern und B) beim Schubladen Bewegen besser an Ihrem Platz bleiben.

Guts Nächtle Rüdiger :hi:
Gruß Rüdiger :hi:
Tiny Workshop um Bernardo Proficenter 550 WQV

Benutzeravatar
MasterOD
Beiträge: 242
Registriert: So 4. Aug 2019, 20:04
Wohnort: Essen
Germany

Re: Tiny workshop 3,3 qm

Beitrag von MasterOD » So 18. Aug 2019, 10:54

Kleiner Fortschritt,
auch von der Resteverwertung des Bodenbelags gab es noch Reste. Davon konnten noch zwei Holzboxen am Boden belegt werden.
20190817_195944.jpg
Weiterhin ist es mir gelungen weitere werkstattferne Inhalte zu beseitigen. Es ist somit weiterer "Raum" entstanden.
20190817_234537.jpg
Noch fehlt die Hauptinstallation aber => Kommt Zeit...

Gruß Rüdiger :hi:
Gruß Rüdiger :hi:
Tiny Workshop um Bernardo Proficenter 550 WQV

Antworten