Leisekompressor

Hier könnt Ihr eure Werkstatt vorstellen.
Benutzeravatar
Wyoming
Beiträge: 449
Registriert: Sa 1. Aug 2015, 13:58
Wohnort: Siegen
Germany

Leisekompressor

Beitrag von Wyoming » Fr 14. Sep 2018, 12:09

Mahlzeit


Ich bin grad bei der Suche nach einem Leisekompressor.
So ein Höllen, Kolbengerät kommt mir nicht ins Haus. :-D

Jetzt Habe ich in der Bucht 2 Angebote gefunden:

No Name: https://www.ebay.de/itm/Kompressor-50L- ... SwYf9bI1v5
KnappWulf: https://www.ebay.de/itm/Fluster-Kompres ... SwraZZlW~I


Was rechtfertigt 100€ Unterschied? :nixweiss:

Nur der Name und die Einzelteile kommen eh aus der gleichen Fabrik?
Oder ist der Wulf wirklich hochwertiger?

Was der Komp mal tun soll:

6Bar Systemdruck
Ausblasen
KSM Unterstützung
Automatiesierungssysten mit Pneumatik Steuerung und Zylinder versorgen. (Kein Zylinder über 200cm³ groß)

Lackieren, Sandstrahlen und Schlagschrauber stehen ganz hinten an.

Habt ihr noch ne Alternative?
Grenze 400€, dann muß er aber auch schon die aufgeführt weit übertrumpfen.

Gruß Peter :hi:
TB Interkrenn
Drehe Robling
Kasto Bügelsäge BSM 190/240
CAD Inventor AutoCAD Mechanical

Benutzeravatar
Rainer4x4
Beiträge: 105
Registriert: Fr 24. Mär 2017, 16:18
Wohnort: 49134 Wallenhorst
Kontaktdaten:
Germany

Re: Leisekompressor

Beitrag von Rainer4x4 » Fr 14. Sep 2018, 12:23

Ich hab mir vor 2 Jahren son ein Noname Teil für meine kleine Kellerwerkstatt zugelegt. Allerdings mit nur einem Motor, da ich noch einen größeren Schneider in der Garage stehen hab.
Bin sehr zufrieden mit dem Teil. Und ich hab mich gewundert wie leise doch solche Kolbenmaschinen sein können.
Gruß Rainer
http://www.rainer4x4.net/

Damatomacchine Master 520 3L, baugleich Smithy MIDAS 1220 LTD oder Bolton Tools Combo AT520

Benutzeravatar
pico-terraner
Beiträge: 20
Registriert: Do 31. Mai 2018, 11:15
Wohnort: Rheinhessen
Kontaktdaten:
Germany

Re: Leisekompressor

Beitrag von pico-terraner » Fr 14. Sep 2018, 12:54

Hallo Peter,

interessant wäre, welche Liefermengen Deine Verbraucher bei welchem Arbeitsdruck benötigen!
Mit dieser Info lässt sich dann abschätzen bzw. vergleichen, ob Deine Kandidaten für Deine geplanten Zwecke ausreichend dimensioniert sind.

Voraussetzung: Der Lieferant gibt "Liefermenge bei Arbeitsdruck" an!



Beste Grüße
Peter


PS:
Mein KW2050 liefert bei ca. 6 Bar ca. 150 Ltr/min :heul:
Mein KW2100 liefert bei ca. 6 Bar ca. 300 Ltr/min :freu:
:klugscheiss: ... Schon vor dem Prüfen prüfen, ob das zu Prüfende schon geprüft!

Molto
Beiträge: 88
Registriert: Di 25. Nov 2014, 16:49

Re: Leisekompressor

Beitrag von Molto » Fr 14. Sep 2018, 13:28

Hallo,
habe mir letztes Jahr diesen Knapp-Komp. direkt in Frankfurt beim Importeur gekauft. Wollte vorher wissen ob der wirklich so leise ist. War wirklich positiv überrascht. Und nachdem ich mich für den Kauf entschieden habe war der Händler auch zu eine ordentlichen Nachlass bereit. Man muss sagen das Teil ist reine Chinaware hat mich aber optisch wie technisch überzeugt, und nachdem der Händler nur 35km von mir entfernt ist habe ich im Garantiefall auch einen Ansprechpartner.
Bin bis jetzt vollkommen zu frieden. Der Brenner meine Heizung ist lauter als der Komp. In wie weit sich der No-Name Komp. von dem Knapp unterscheidet kann ich nicht sagen, ich kann mir schwer vorstellen das der Chinamann für den Export nach Deutschland da große Unterschiede zusammenbaut.
Gerd

Benutzeravatar
Ruhla Fanboy
Beiträge: 258
Registriert: Mi 1. Nov 2017, 17:08
Germany

Re: Leisekompressor

Beitrag von Ruhla Fanboy » Fr 14. Sep 2018, 13:44

Moin moin,
der KW2050 sieht baugleich zu meinem FK180 von Weldinger aus.
Das Teil ist wirklich angenehm leise.

Für allgemeine Anwendungen, wie von dir genannt, reicht er aus.

Die Verarbeitung ist halt PRC-typisch.
- Kabeleinführung ins Motorgehäuse ohne Zugentlasung oder zumindest einer Gummidurchführung
- überlackierte Späne

Ansonsten aber ein nettes Gerät.
Fräsmaschine: Ruhla VRB 2243
Drehmaschine: Paulimot PM 2700

spaßbastler
Beiträge: 134
Registriert: Do 27. Aug 2015, 22:02

Re: Leisekompressor

Beitrag von spaßbastler » Fr 14. Sep 2018, 13:52

Ich denke der größte Verbraucher wird die MMS sein, dafür muss der reichen.

hast du das Video schon geschaut?

www.youtube.com/watch?v=cveHMLAx45s#t=5m20

Ich denke die werden alle die gleichen China Dinger sein, habe mir deshalb einen günstigen bestellt:

https://www.ebay.de/itm/Kompressor-50L- ... 3758814016

Soll wohl heute geliefert werden.

Was dabei ärgerlich ist:

als Artikelstandort ist in Ebay Deutschland angegeben.
Allerdings wurde der Kompressor aus Belgien versendet und zwar mit Schenker --> nur EIN Zustellversuch!

Muss jetzt den ganzen Tag daheim drauf warten :aufsmaul:

Benutzeravatar
Wyoming
Beiträge: 449
Registriert: Sa 1. Aug 2015, 13:58
Wohnort: Siegen
Germany

Re: Leisekompressor

Beitrag von Wyoming » Fr 14. Sep 2018, 13:55

Ruhla Fanboy hat geschrieben:
Fr 14. Sep 2018, 13:44
Für allgemeine Anwendungen, wie von dir genannt, reicht er aus.
Hab da noch etwas vergessen :hae:

Evtl. kommt noch ein Plasmaschneider für etwa 10mm ...

Ich denke, ich werde es erstmal mit dem Billigen probieren.
Hat ja keiner gesagt das die Schrott sind :super:

Die mit den 3 Pumpen sind dann gleich ne ganze Ecke teurer.

Gruß Peter :hi:
TB Interkrenn
Drehe Robling
Kasto Bügelsäge BSM 190/240
CAD Inventor AutoCAD Mechanical

Molto
Beiträge: 88
Registriert: Di 25. Nov 2014, 16:49

Re: Leisekompressor

Beitrag von Molto » Fr 14. Sep 2018, 13:59

Bei genauem Vergleich der Anzeigen sah ich dass beide Lieferanten aus Frankfurt kommen. Den einzigen Unterschied den ich erkenne ist eine andere Druckmindereinheit mit zwei bzw. einem Schlauchanschluss. Ob diese Ausstattung den Preisunterschied macht kann ich nicht sagen. Jedenfalls entsprechen die Bilder vom Knapp dem den ich letztes Jahr gekauft habe. Ich vermute dass die Bilder vom Knapp älteren Datums sind oder der Chinamann baut tatsächlich verschieden Modelle.
Gerd

Benutzeravatar
stefangtwr
Beiträge: 3246
Registriert: Fr 17. Jul 2015, 11:05
Wohnort: Beratzhausen
Kontaktdaten:
Germany

Re: Leisekompressor

Beitrag von stefangtwr » Fr 14. Sep 2018, 15:10

Ich hab den Knapp mit 2 Pumpen. Absolut problemlos, tuckert Anstandslos im Nebenraum vor sich hin - Liefert genug Luft auch für meinen Biax Luftschleifer und den 90° Stabschleifer.

Den Knapp hab ich gekauft, weil er damals der billigste war ;)

gruß
Stefan

elmech
Beiträge: 1563
Registriert: So 13. Aug 2017, 17:14
Wohnort: Mitteland Aarau/Olten
Switzerland

Re: Leisekompressor

Beitrag von elmech » Fr 14. Sep 2018, 16:54

Hallo, es sind ja eigentlich Membrankompressoren und da die Membranen nur bis 5Bar gehen sind sie eben zweistufig ausgelegt. Damit genug Volumen kommt, halt dann eine zweiten Kompressor parallel! Sie scheinen eine Aufwändige Kühlung zu haben und so wenig Kondensat und eine lange Lebensdauer! Die Amerikaner haben diese Dinger in den 60er Jahren massenhaft verkauft und bei mir läuft immer noch einer, im Keller! Zum Motorrad reinigen, reicht er locker! Manchmal schiele ich auf meine Wärmepumpenheizung: 5,5KW vier Zylinder, gekapselt im Öl laufend! Das wäre ein Traum? Freundliche Grüsse Andi

Antworten