Kaufberatung zu Irmscher & Witte Drehbank

werkberg1
Beiträge: 43
Registriert: Sa 24. Feb 2018, 13:19
Germany

Kaufberatung zu Irmscher & Witte Drehbank

Beitrag von werkberg1 » Sa 15. Jun 2019, 11:46

Hallo,

ich habe mir heute eine Irmscher und Witte Drehbank angesehen, hat sich aus Zufall so ergeben und ich bin sozusagen darüber gestolpert.
Sie lief ein paar Jahre nicht mehr und wurde davor längere Zeit nur noch für Bremsscheiben verwendet. Sie ist etwa 2600mm lang und hat ein herausnehmbares Bett.

Leider gibt es kein Typenschild oder ich konnte es nicht finden, ich finde auch sonst kaum Informationen dazu und deswegen fällt mir auch die preisliche Einschätzung schwer.
Angaben zum Baujahr oder zur Höchstdrehzahl waren auch nicht auffindbar und die Einstellscheiben an dem kleinen "Infokasten) oben auf dem Getriebe waren nicht richtig gangbar, deswegen konnte ich dort nicht alles ablesen.

Habt Ihr Tipps für mich bzw. einen Rat, worauf ich achten soll oder was am besten wie überprüft werden sollte?

Dann würde ich die Tage nochmal hinfahren, sie provisorisch einsatzbereit machen (ich wollte sie nich einfach anstellen und losdrehen, ohne vorher sicher zu sein, dass die wichtigsten Stellen geschmiert sind) und dann testen.

https://youtu.be/QrZlNRgrfOg


20190615_092010[1].jpg
20190615_092013[1].jpg
20190615_092016[1].jpg
1.jpg
20190615_092058[1].jpg
20190615_092117[1].jpg

werkberg1
Beiträge: 43
Registriert: Sa 24. Feb 2018, 13:19
Germany

Re: Kaufberatung zu Irmscher & Witte Drehbank

Beitrag von werkberg1 » Sa 15. Jun 2019, 12:10

Da es die Firma Irmscher und Witte nur von 1933-1945 gab, ist das Baujahr schonmal eingegrenzt.

motor64.1
Beiträge: 2347
Registriert: Fr 17. Feb 2012, 22:28
Wohnort: Ö-Ost + Versandadresse in D
Austria

Re: Kaufberatung zu Irmscher & Witte Drehbank

Beitrag von motor64.1 » Sa 15. Jun 2019, 12:27

Das Bett und der Vorschub sind schon mal hinüber.... :scheisse:
Grüße
Franz

Christian89
Beiträge: 498
Registriert: Mi 24. Apr 2019, 20:09
Wohnort: Nähe Magdeburg
Germany

Re: Kaufberatung zu Irmscher & Witte Drehbank

Beitrag von Christian89 » Sa 15. Jun 2019, 13:30

Hallo,

Wie kommst du drauf, dass die vorschübe defekt sind?

Meine erste drehe sah damals ähnlich bescheiden aus... hat aber auch nur 50,-€ gekostet. Nach großzügiger Bearbeitung mit flex mit zopfscheibe war es gar nicht mehr so schlimm.

Es muss aber jedem bewusst sein, der sich auf eine solche Maschine einlässt, dass das arbeiten im Müh Bereich sehr schwierig bis unmöglich wird. Bzw vorher viel Arbeit bedarf.

Wenn der Preis ok ist und du die Zeit der Überholung hast, warum nicht?
Man darf halt nicht vergessen, die Maschine ist ca 100 Jahre alt.
Gruß Christian

Drehe: Gosmeta D250/1000
Fräse: Fritz Werner aka WMW 4102
Bohre: komunaras 2M112
Hobel:lange und geilen
Schleifer:Elbtalwerk slw st40, Gisag se 315
Säge: Kläger
Hebebühne: Stertil Koni 3,5t
Schweißen: mag,mma,autogen
Usw.

motor64.1
Beiträge: 2347
Registriert: Fr 17. Feb 2012, 22:28
Wohnort: Ö-Ost + Versandadresse in D
Austria

Re: Kaufberatung zu Irmscher & Witte Drehbank

Beitrag von motor64.1 » Sa 15. Jun 2019, 15:53

Christian89 hat geschrieben:
Sa 15. Jun 2019, 13:30
Hallo,

Wie kommst du drauf, dass die vorschübe defekt sind?
[/quote] :lupe: Screenshot_20190615-154815_Samsung Internet.jpg
:lupe:

Screenshot_20190615-154815_Samsung Internet.jpg[/attachment]
Dateianhänge
Screenshot_20190615-154815_Samsung Internet.jpg
Grüße
Franz

Christian89
Beiträge: 498
Registriert: Mi 24. Apr 2019, 20:09
Wohnort: Nähe Magdeburg
Germany

Re: Kaufberatung zu Irmscher & Witte Drehbank

Beitrag von Christian89 » Sa 15. Jun 2019, 15:56

Hallo,

Danke für die Antwort. Das hab ich tatsächlich übersehen.
Aber ist ja nichts, was nicht zu reparieren geht.

Provisorisch hätt ich die Zahnstange gedreht und an dann eine neue bestellt.
Gruß Christian

Drehe: Gosmeta D250/1000
Fräse: Fritz Werner aka WMW 4102
Bohre: komunaras 2M112
Hobel:lange und geilen
Schleifer:Elbtalwerk slw st40, Gisag se 315
Säge: Kläger
Hebebühne: Stertil Koni 3,5t
Schweißen: mag,mma,autogen
Usw.

elmech
Beiträge: 2670
Registriert: So 13. Aug 2017, 17:14
Wohnort: Mitteland Aarau/Olten
Switzerland

Re: Kaufberatung zu Irmscher & Witte Drehbank

Beitrag von elmech » Sa 15. Jun 2019, 17:09

Hallo Christian, Der Motor scheint für 500V ausgelegt! Steinalte Elektrik mit Papier und Baumwolle samt irgend einem alten Lack isoliert... Da wäre ich als Besitzer froh, wenn das Teil gratis entsorgt würde! Dafür noch Geld zu verlangen ist nicht in Ordnung! Ich glaube nicht, dass diese Maschine noch je einmal, den Aufwand für Transport und Instandstellung wert sein wird . Selbst Gratis, ist die schnell dann, doch zu Teuer! Freundliche Grüsse Andi

Elektor
Beiträge: 92
Registriert: Mo 29. Apr 2019, 18:44
Wohnort: Ostalbkreis
Germany

Re: Kaufberatung zu Irmscher & Witte Drehbank

Beitrag von Elektor » Sa 15. Jun 2019, 18:32

Hallo Christian,
man kann sicher für alles eine Lösung finden. Einen neuen (gebrauchten) Motor bekommt man für 100-200€. Du solltest aber jemand kennen, der dir die Riemenscheibe auf diesen Motor anpassen kann. Das gilt für alles andere auch. Falls du niemand hast der dir so maches Teil für lau fertigt, dann wird diese Maschine unbezahlbar.

Mit 2,6m ist sie für die meisten Hobbykeller zu groß. Zusammen mit Alter und Zustand dürfte die Nachfrage deshalb gegen Null gehen. So eine Maschine kauft man zum Schrottpreis (ca. 150€/Tonne).

Was möchtest du mit der Maschine machen? "Passungen" mit einer Genauikeit < 1/10mm werden wohl nur durch Feilen auf der Drehbank möglich sein. Ob sich für dich der ganze Aufwand mit Transport und Instandsetzung lohnt kannst nur du beurteilen. Da muss man nicht nur viel Arbeit rein stecken, sondern auch noch einiges an Geld.

Grüße von der Ostalb
Grüße von Dieter

Christian89
Beiträge: 498
Registriert: Mi 24. Apr 2019, 20:09
Wohnort: Nähe Magdeburg
Germany

Re: Kaufberatung zu Irmscher & Witte Drehbank

Beitrag von Christian89 » Sa 15. Jun 2019, 18:43

Hallo,

Natürlich kostet das alles Geld, und ohne handwerkliche Fähigkeiten sollte man tunlichst die Finger von einer solchen Aktion lassen.
Ich habe mit taper Buchsen für keilriemenscheiben sehr gute Erfahrungen gemacht. Dadurch kann man verschiedenste Keilriemen Durchmesser variieren.
Ich hätte theoretisch noch Motoren, keilriemenscheiben und ähnliches da.
Aber der Thread Ersteller muss das für sich selber entscheiden und vor allen Dingen muss es für seine Anforderungen passen. Ob er nun kleinteilig für Modellbau drehen will, oder mal ne Welle für einen Eigenbau holzspalter oder wasweissich.
Ich hatte mir als 18 jähriger so ein altes Schätzchen geholt und ohne viel Geld für meine Bedürfnisse brauchbar repariert.
Der Faktor Platz spielt bei mir zb. Keine Rolle..:
Gruß Christian

Drehe: Gosmeta D250/1000
Fräse: Fritz Werner aka WMW 4102
Bohre: komunaras 2M112
Hobel:lange und geilen
Schleifer:Elbtalwerk slw st40, Gisag se 315
Säge: Kläger
Hebebühne: Stertil Koni 3,5t
Schweißen: mag,mma,autogen
Usw.

0815^
Beiträge: 275
Registriert: Fr 30. Mär 2018, 11:57
Germany

Re: Kaufberatung zu Irmscher & Witte Drehbank

Beitrag von 0815^ » Sa 15. Jun 2019, 19:12

Wenn Platz im Überfluss da ist und man das Ding zum Schrottwert bekommt, ja. Wenn eines der beiden negativ ist würde ich sie stehen lassen.

Antworten