Weiler LD 250 - Riemenproblem / Lager

Antworten
wired0815
Beiträge: 2
Registriert: So 10. Feb 2019, 22:57
Germany

Weiler LD 250 - Riemenproblem / Lager

Beitrag von wired0815 » So 10. Feb 2019, 23:05

Hallo zusammen,

Seit langer Zeit bin ich stiller Mitleser und habe schon viele hilfreiche Tipps hier finden können.

Ich habe mir eine alte Weiler LD 250 zugelegt.
Die Gute wurde komplett vom Roste befreit und soweit es ging wieder auf Vordermann gebracht. (Stand leider 1 Jahr draußen im Regen :hae: )
Nach zahllosen Disastern mit flexiblen Verbindungsriemen habe ich mich dazu entschieden die Spindel auszubauen, alle Lager zu tauschen und die Maschine somit, soweit mir möglich, zu überholen.

Leider finde ich nirgendwo etwas über die Riemenlängen der Antriebsriemen. Hat Jemand von euch hier Daten ?

Ferner bin ich noch unsicher was die Lagerauswahl angeht. Was haltet ihr von folgenden Konstellationen:

1x 6008 SKF für die Spindel
2x 30209-J2-Q-SKF Kegellager für den vorderen Teil der Spindel

und 1x ? Wellendichtring für das Ende der Spindellagerung -> Hier habe ich leider noch nicht´s passendes finden können. Auf dem Dichtring steht Folgendes: GOETZE 55-68-8 3

Was würdet ihr hier nehmen.


Vorab, vielen, vielen Dank für eure Hilfe und beste Grüße aus Franken,

Wired

whiskas54
Beiträge: 216
Registriert: Sa 25. Apr 2015, 20:37
Wohnort: 80814

Re: Weiler LD 250 - Riemenproblem / Lager

Beitrag von whiskas54 » Mo 11. Feb 2019, 13:00

Was waren denn original für Lager verbaut? Ist das die Fest- Los Anordnung? Vorne die zwei Angestellten Kegelrollenlager und hinten ein Loslager? Beim Loslager brauchst du mindestens C2 also verringerte Lagerluft. Original waren bei Weiler P52 Lager verbaut, also P5 und C2. Wahrscheinlich reicht dir die normale Toleranzklasse aus. Aber verringerte Lagerluft brauchst du, sonst hast du bei weit auskragenden Werkstücken erhöhtes Spiel. Kenne die 250er nicht, aber bei den 260 Modellen war hinten ein Zylinderrollenlager verbaut. Ich habe eine solche erst neu gelagert, vorne zwei Spindellager mit P5 Toleranzen und hinten ein Nu208 P5 C2. Zudem brauchst du bei einem Rillenkugellager mindestens einen Schiebesitz (wahrscheinlich Gehäuse?), sonst wird sich bei Längenausdehnung der Hauptspindel das Kugellager innerhalb kürzester Zeit verabschieden.
Den Dichtring einfach ausmessen und einen neuen Bestellen, sind ja genormt.

Grüße

edison
Beiträge: 485
Registriert: Di 31. Mai 2011, 21:44
Wohnort: 422
Germany

Re: Weiler LD 250 - Riemenproblem / Lager

Beitrag von edison » Mo 11. Feb 2019, 13:55

Sicher, das Du eine LD250 hast?
(Kommt recht selten vor)

Bei meiner fehlt der obere Riemen und auf dem Unteren ist keinerlei Beschriftung mehr vorhanden.
Außerdem ist bei mir einseitig ein Gleitlager verbaut.
Dateianhänge
IMG_20190211_133715.jpg
IMG_20190211_133721.jpg
Gruß Sascha

wired0815
Beiträge: 2
Registriert: So 10. Feb 2019, 22:57
Germany

Re: Weiler LD 250 - Riemenproblem / Lager

Beitrag von wired0815 » Mi 20. Feb 2019, 23:09

Hallo zusammen,

herzlichen Dank für die Beiträge. :super:

Leider ist mein Rechner zwischenzeitlich gestorben und ich habe die Lager schon gekauft :popoklatsch: (nicht mit verringertem Lagerspiel-C2)
Die Dichtungen habe ich, wie von whiskas geschrieben, rausgemessen und 2 Stück gekauft. Eines mit Metall Außenring und eines aus Kunststoff.
-> Welches würdet ihr verbauen (das aus Metall ist beidseitig dichtend das aus Gummi/Kunststoff einseitig dichtend)

Hat Jemand von euch Bilder von der Reihenfolge (Aufbau) der Spindel? Leider bin ich im Eifer des Gefechts der Putzaktion mit der Reihenfolge durcheinander gekommen.
-> Die 2 konischen Lager müssen mit dem Konus zueinanderschauen ? oder muss der Konus voneinander weg stehen?
-> und ein dickes Distanzstück ist noch über, wo ich mir nicht zu 100% sicher an welche Stelle das hingehören soll.

Eine letzt Frage noch:
Gibt es etwas beim Einbau des Konuseinsatzes (rechter Hebel zum zuschalten) zu beachten ? Oder findet der seine Position automatisch wieder ?

Vorab herzlichen Dank für eure Hilfe.

Abendliche Grüße,
Wired

whiskas54
Beiträge: 216
Registriert: Sa 25. Apr 2015, 20:37
Wohnort: 80814

Re: Weiler LD 250 - Riemenproblem / Lager

Beitrag von whiskas54 » Sa 23. Feb 2019, 11:01

Die Lager gehören in O-Anordnung rein, werden am Innenring angestellt. Wie sieht das Distanzstück aus? Zwischen den beiden Kegelrollenlager gehört ein Distanzring.

LD250
Beiträge: 17
Registriert: So 10. Mär 2019, 13:57
Wohnort: 82380 Peißenberg
Germany

Re: Weiler LD 250 - Riemenproblem / Lager

Beitrag von LD250 » So 10. Mär 2019, 14:18

Hallo Wired,
der obere Keilriemen ist bei meiner LD 250 ein AV12,5 x 1525 La,10mm hoch. (gemessen 1530, Beschriftung nicht vorhanden) Ob der noch Original ist weiß ich nicht.
Bin auch seit Jahren ein stiller Mitleser und habe schon viel aus den Beträgen gelernt.
Hans
Schöne Grüße HansH

edison
Beiträge: 485
Registriert: Di 31. Mai 2011, 21:44
Wohnort: 422
Germany

Re: Weiler LD 250 - Riemenproblem / Lager

Beitrag von edison » So 10. Mär 2019, 14:31

Hallo Hans,

magst Du Deine Maschine mal vorstellen?
Die LD 250 sind ja doch sehr rar gesäht
Gruß Sascha

LD250
Beiträge: 17
Registriert: So 10. Mär 2019, 13:57
Wohnort: 82380 Peißenberg
Germany

Re: Weiler LD 250 - Riemenproblem / Lager

Beitrag von LD250 » So 10. Mär 2019, 18:22

hallo sascha,
hab noch keine aussagkräftigen bilder. mach ich zusammen mit meiner bude.habe gelesen du suchst multifix AA. ich habe auf meiner die größe A. passt optimal,wenn du dir den oberschlitten etwas abfräsen lässt.hat ja ordentlich material da.kann locker 12mm meißel spannen.

gruß hans
Schöne Grüße HansH

Antworten