ROK21

Luggo
Beiträge: 5
Registriert: Fr 25. Jan 2019, 16:54
Wohnort: Treuchtlingen
Germany

ROK21

Beitrag von Luggo » Mo 4. Feb 2019, 09:03

Hallo liebe Zerspaner,

als stiller Mitleser habe ich bereits einige Stunden im Forum verbracht.
Nun könnte ich eure Hilfe gut gebrauche.
Ich bin zwar ein gelernter Formenbauer, habe aber mit dem Innenleben einer Drehbank bisher wenig zu tun gehabt.
Ich habe eine ROK21 schon länger bei mir stehen, jedoch hörte man eine gewissen Unwucht bei der ersten Inbetriebnahme.
Nun ja ich würde darauf tippen, dass etwas mit der Kupplung nicht stimmt. Auch nach abtasten von dem Bauteil auf den ersten Bild
fiel mir sofort auf, dass dieses "locker" ist.

Auf folgenden Bilder ist die Drehbank, sowie das Innenleben ersichtlich.
Ich hoffe Ihr könnt mir einige Tipps zur weiteren Vorgehensweise geben...
IMG_20190131_161857960.jpg
IMG_20190131_161903579.jpg
IMG_20190131_162008335.jpg
IMG_20190202_121320414.jpg
IMG_20190202_121330201.jpg
IMG_20190202_121417589.jpg
Vielen Dank im voraus und einen guten Wochenstart euch allen.
Lukas

achse
Beiträge: 88
Registriert: Fr 4. Jan 2019, 20:33
Germany

Re: ROK21

Beitrag von achse » Mo 4. Feb 2019, 10:09

Hallo Lukas,
wende dich mal vom Getriebe ab und schaue nach schweren Teilen beim Antrieb.
Bei meiner Dolze&Slotta war es so, dass sich die ganze Maschine beim Betrieb aufschüttelte, und das so arg dass man keine Flasche Bier oben abstellen konnte.
Vorgänger der Maschine hatten auch schon Zahnräder gewechselt, und ich musste die Maschine auch erst ein paar mal öffnen bis mir aufgefallen ist,
dass sich das schwere Keilriemenrad beim Loslassen auspendelt hat.
Ich habe dann Gewichte vom Autoreifenzubehör dran geklebt bis die Scheibe ausgewuchtet war, ab dann lief die Maschine perfekt.
Antrieb.jpg
Optimum BF46 Vario
Drehbank Dolze&Slotta

Luggo
Beiträge: 5
Registriert: Fr 25. Jan 2019, 16:54
Wohnort: Treuchtlingen
Germany

Re: ROK21

Beitrag von Luggo » Mo 4. Feb 2019, 18:21

Hallo Achse,

ich habe nochmal die Maschine angeschmissen.
Deutlich zu sehen war ein komisches Anlaufen, daraus schließe ich auf die Kupplung.
Auch wenn ich die beiden Bauteile mit der Hand auf Spiel oder Ähnliches prüfe wackelt es.
Nun ja ich durch einlesen im Forum, würde ich ziemlich sicher, dass diese nicht einwandfrei arbeitet.

Ich denke eine allgemeine Instandhaltung mit Abschmieren und Ölwechsel sollt eh gemacht werden.
Jedoch habe ich wenig Ahnung wie ich denn weiter vorgehen soll.

Viele Grüße
Lukas

achse
Beiträge: 88
Registriert: Fr 4. Jan 2019, 20:33
Germany

Re: ROK21

Beitrag von achse » Mo 4. Feb 2019, 19:09

Ich hab damals auch Zahnräder ausgebaut, aber die Lamellenkupplung https://i.imgur.com/0PRq1Ty.jpg hatte ich nicht heraußen gehabt.

Da muss dir jemand helfen der das schon gemacht hat und weiß wie so eine Kupplung aufgebaut ist.
Lässt du die ohne Ölbad laufen? Also meine rasselt auch mit dickem Ölbad noch kräftig
Optimum BF46 Vario
Drehbank Dolze&Slotta

murx
Beiträge: 144
Registriert: So 8. Jan 2017, 19:46
Wohnort: 2 min.von Wien
Netherlands

Re: ROK21

Beitrag von murx » Mo 4. Feb 2019, 19:17

für nich sieht dein getriebe sehr troken und ölfrei aus mfg. michael

drehprofi
Beiträge: 245
Registriert: Fr 4. Mai 2012, 20:57
Wohnort: bayern
Germany

Re: ROK21

Beitrag von drehprofi » Mo 4. Feb 2019, 19:23

Hallo,

Die Lamellenkupplung hat normalerweise nach allen Seiten ein wenig Spiel in der Neutralstellung. Vieleicht mal alle Lager mit Montierhebel lupfen, um zu fühlen ob merkliches Spiel da ist.
Die Lamellen verursachen normal keine Unwucht, da müsst schon alles Schrott sein.
Rasseln und Klackern ist normal, ohne Öl sowieso.

Gruß

drehprofi
Beiträge: 245
Registriert: Fr 4. Mai 2012, 20:57
Wohnort: bayern
Germany

Re: ROK21

Beitrag von drehprofi » Mo 4. Feb 2019, 19:27

Auch auf die Drehrichtung des Motors achten. Die Kupplung hat unterschiedliche Anzahl von Lamellen. Im Linkslauf hören sich solche Getriebe auch etwas anders an.
Ich denk mal die Seite mir mehr Lamellen ist die normale Drehrichtung, dementsprechend muss diese Seite beim einschalten kuppeln.

Luggo
Beiträge: 5
Registriert: Fr 25. Jan 2019, 16:54
Wohnort: Treuchtlingen
Germany

Re: ROK21

Beitrag von Luggo » Mo 4. Feb 2019, 19:42

Hallo Leute,

danke für die Antworten.
Ich denke auch, dass der Ölstand zu niedrig ist.
Wie spüle ich denn am besten die alte Brühe raus und welches Öl kommt dann rein?
Ich werde morgen direkt mal alle Teile auf Spiel prüfen.

Viele Grüße

achse
Beiträge: 88
Registriert: Fr 4. Jan 2019, 20:33
Germany

Re: ROK21

Beitrag von achse » Mo 4. Feb 2019, 19:57

Das schaut doch nach Schauglas aus
Schauglas.jpg
den alten Schlamm hab ich mit einem langen Schlauch bis zum Boden im natürlichen Gefälle in einen Eimer gelassen und hab dickes Öl eingefüllt,
pass auf wenn richtig Öl drin ist, da spritzt meine schon bei der geringsten Umdrehung in alle Richtungen oben raus
Optimum BF46 Vario
Drehbank Dolze&Slotta

achse
Beiträge: 88
Registriert: Fr 4. Jan 2019, 20:33
Germany

Re: ROK21

Beitrag von achse » Mo 4. Feb 2019, 20:47

@drehprofi
ist das normal, dass der Rückwärtsgang so langsam auf Touren kommt, der Vorwärtsgang reagiert ja sofort?
Optimum BF46 Vario
Drehbank Dolze&Slotta

Antworten