Kurze Frage zu Schaublin 102 Riemen

Arschbrand
Beiträge: 11
Registriert: Di 8. Jan 2013, 14:22
Germany

Kurze Frage zu Schaublin 102 Riemen

Beitrag von Arschbrand » Fr 4. Jan 2019, 22:46

Hallo Allerseits,

Mir ist da eine alte Schaublin aus den 50er/60ern über den Weg gelaufen und ich könnte das Ding mit reichlich Zubehör für 1600 Euro bekommen. Der Haken an der Sache ist, dass der Lederriemen das Schlimmste hinter sich hat. Einen neuen Endlosriemen kann man nur montieren, wenn man den Spindelstock zerlegt — nicht das, was ich unbedingt will. Funktioniert der Einsatz von Hakenverbindern aus der Landmaschinentechnik?

elmech
Beiträge: 2150
Registriert: So 13. Aug 2017, 17:14
Wohnort: Mitteland Aarau/Olten
Switzerland

Re: Kurze Frage zu Schaublin 102 Riemen

Beitrag von elmech » Fr 4. Jan 2019, 23:15

Hallo, bitte nicht! Das Riemenschloss zerstört Dir die Laufflächen und Oberflächengüte an Stufenscheiben und Werkstückoberflächen, dazu auch Belastung für die Lagerung! Da musst Du den Flachriemen angeschrägt mit Führung Kleben lassen und der hält dann sehr lange! Es gibt viele Firmen die das machen können und in Anbetracht der Lebensdauer dieser Riemen, ist der Aufwand dafür klein! Gut ist einfach dann die genaue Länge des Riemens und mit dem Spindelstock zum Antriebsspezialisten gehen, der fügt dann den neuen Riemen zusammen ohne Spindelzug! Freundliche Grüsse Andi

Benutzeravatar
Rainer60
Beiträge: 623
Registriert: So 11. Feb 2018, 19:33
Liechtenstein

Re: Kurze Frage zu Schaublin 102 Riemen

Beitrag von Rainer60 » Sa 5. Jan 2019, 06:54

Hoi
Das wäre doch „DIE“ Gelegenheit die Spindellager zu reinigen, neu zu befetten oder gar zu tauschen, wenn sie rau laufen.
Mit dem Endlosriemen hättest einen seidenweichen Lauf ;-)
Riemenschloss ist tabu sonst... :aufsmaul: Nein so drastisch nicht, aber wäre Schade um die ganze Maschine.

Die Spindel zu ziehen ist keine grosse Sache. Musst nur die Position der Labyrinthringe genau ausmessen und die Position der Spindelmutter markieren. Wenn Du das Maschinenhandbuch mit den Zeichnungen mitbekommst, kannst den Aufbau gut erkennen und entsprechend handeln.
1600 € mit reichlich Zubehör hört sich nach Schnäppchen an. Kaufen bevor sie weg ist!!

Wenn Du Dich nicht rantraust, würde ich einen Auto- oder Landmaschinenmechaniker der alten Garde bitten Dir zu helfen.
Stell Bilder der Maschine und Handbuch hier rein, dann gebe ich Dir gerne Tipps zur Spindel.
Der Friede sei mit Euch...
Gruss Rainer
————————————————————————————
Es gibt immer eine Lösung - machmal auch eine Andere

Arschbrand
Beiträge: 11
Registriert: Di 8. Jan 2013, 14:22
Germany

Re: Kurze Frage zu Schaublin 102 Riemen

Beitrag von Arschbrand » Sa 5. Jan 2019, 08:59

Danke, gelesen und verstanden.
Dann versuche ich die Maschine mal an Land zu ziehen.

Benutzeravatar
messi
Beiträge: 783
Registriert: Mo 17. Feb 2014, 17:08
Wohnort: zwischen Zürich und Winterthur
Switzerland

Re: Kurze Frage zu Schaublin 102 Riemen

Beitrag von messi » Sa 5. Jan 2019, 14:28

1600.- mit Zubehör ist ein gut er Preis. Kommt natürlich aufs Zubhör an
.
Jedenfalls ist es nicht so schwierig die Spindel auszubauen und wieder einzubauen, besonders bei den W-Spindelstöcken.
Ich finde den Spindelausbau bei den F-Spindelstöcke ein bisschen aufwändiger, aber immer noch gut machbar mit dem geeigneten Werkzeug

Hast du vielleicht einen Shop in der Nähe der Flachriemen verkauft, dann würde ich mal da Anfragen, ob du nicht den Spindelstock vorbei bringen kannst.
Das wäre am Einfachsten.

Ich würde einen Habasit Riemen S1 (früher S-18/20) verbauen. Für Sockelmaschinen ist der 1630x30mm. Kostet leider einbisschen. Ca 55Euro.

Gruss Juergen

Benutzeravatar
teralu
Beiträge: 1368
Registriert: Mi 10. Apr 2013, 10:45
Wohnort: in der Nähe von Basel
Switzerland

Re: Kurze Frage zu Schaublin 102 Riemen

Beitrag von teralu » Mo 7. Jan 2019, 09:36

Hallo
zeig doch mal 2-3 Bilder der Maschine und dem Zubehör.
Ist es der normale Spindelstock oder der mit Vorgelege? Sockel oder Tischmaschine?

Habasit Riemen könnte ich dir auf die passende Länge zuschneiden / schleifen, so das du diesen verkleben kannst. (passende Riemen, Riemenschleifmaschine und Klebepresse ist vorhanden)
Habegger Riemen IMG_1960.jpg
Gruss Thomas
Drehbank:.........Schaublin 102-VM W25, SV70 W12
Fräsmaschine:....Aciera F3 / F2 W20, Rawyler TF2 W12, Hauser W10
Schleifmaschine:.Strama 75 III, Mafac K100, Vitax V1, Raskin A175
Bohrmaschine:....Cincinatti PTM

Arschbrand
Beiträge: 11
Registriert: Di 8. Jan 2013, 14:22
Germany

Re: Kurze Frage zu Schaublin 102 Riemen

Beitrag von Arschbrand » Mo 7. Jan 2019, 22:31

Danke für die angebotene Hilfe! Am Samstag hole ich das Gerät ab, dann gibt es Bilder und wir können dann hier die Instandsetzung angehen.
Ich freu mich!

Arschbrand
Beiträge: 11
Registriert: Di 8. Jan 2013, 14:22
Germany

Re: Kurze Frage zu Schaublin 102 Riemen

Beitrag von Arschbrand » Mo 7. Jan 2019, 22:43

Welches Öl bekommen die Spindellager?

bierer95
Beiträge: 277
Registriert: So 16. Aug 2015, 16:38
Switzerland

Re: Kurze Frage zu Schaublin 102 Riemen

Beitrag von bierer95 » Mo 7. Jan 2019, 23:10

Wenn ich mich recht errinere ISO VG 10 Spindelöl, wobe es ein einfaches Hydraulik oder Umlauföl mit der Viskosität ohne viel Additive auch tut.
Aber es gibt sicher, auch unterschiede bezüglich Model und ob Gleit oder Wälzlager.
Hier findest du viele unterlagen zur Schaublin http://anglo-swiss-tools.co.uk/downloads/
Somit solltest du das passende Öl zu deiner Maschine finden.
Zur Umrechnung von °Engler in heutige Viskositätsklassen wirst du über die Suche fündig.

Etwas allgemeines und interessantes zur Schmierung von Maschinen findest du hier viewtopic.php?f=36&t=28514

Viel Spass beim Lesen.
Falls danach noch etwas unklar sein sollte, melde dich wieder.
Aciera F3

Benutzeravatar
groebster
Beiträge: 96
Registriert: So 15. Nov 2015, 21:29
Germany

Re: Kurze Frage zu Schaublin 102 Riemen

Beitrag von groebster » Mo 7. Jan 2019, 23:18

Hallo,

102er W20-Spindelstöck (2xRollenlager NN3009-AS-K-M-SP und 1x Kugellager 7208 ACD/P4):
ISO VG 10 Spindelöle

z.B das Öl von Mobil, gibts für Privatanwender sogar in 100ml oder 1000ml Gebinden:
https://www.buerklin.com/de/spezialoel- ... r/p/12l502

Gruß Andreas
Schaublin 102
Sixis 104

Antworten