Boxford AUD

Benutzeravatar
wim
Beiträge: 319
Registriert: Sa 27. Nov 2010, 17:06
Wohnort: Bremen

Boxford AUD

Beitrag von wim » Do 20. Dez 2018, 13:20

Moin in die Runde,
ich konnte nicht widerstehen und habe mir eine Boxford AUD zugelegt.
Es ist immer wieder beeindruckend was so von Verkäufern über ihre Maschinen erzählt wird.
Stichwörter "Lehrwerkstatt", vom "öffentlichen Dienst", stand nur "im geheizten Keller", "nur zum Fuschen benutzt".
Nun Tatsache ist: die Maschine ist voller krustigem Dreck, in jeder Ecke und Ritze Späne, hartes Restfett in den Spindellagern usw, usb - oxford.
Das Pdf "Boxford - know your lathe" habe ich im Netz gefunden.
Was aber noch fehlt wäre eine Bedienungsanleitung oder ein Handbuch in dem mehr auf die Details eingegangen wird.
Konkret finde ich z.B. nicht den Klaparatismus, der mir die Möglichkeit gibt den Oberschlitten zu drehen.
Auch bekomme ich den Haltebolzen für den Vierfachwerkzeughalter nicht aus seinem Schlitz.
Gibt es irgendeinen Boxfordbesitzer, der mir da weiterhelfen kann?
Bedanke mich für jede Hilfe
Weniger Ist Mehr
mit den besten Grüssen von Petterson

elmech
Beiträge: 2065
Registriert: So 13. Aug 2017, 17:14
Wohnort: Mitteland Aarau/Olten
Switzerland

Re: Boxford AUD

Beitrag von elmech » Do 20. Dez 2018, 15:31

Hallo, konkret kann ich nicht helfen ich kenne nur Myford Maschinen sehr gut . Vielleicht gibt es da Parallelen ? Der Oberschlitten von Myford hat einen Zapfen zur Zentrierung an dem ist ein einseitig abgeschrägter Einstich und da werden dann zwei angeschrägte Zilinderstifte mit Schrauben seitwärts eingepresst. Dadurch wird der Schlitten nach unten gezogen und blockiert! Die Stahlhalterzugschraube ist von unten mit einem Teller eingepresst und mit einem Stift gegen verdrehen gesichert ( alles bei Myford) Boxfordmaschinen wurden eher selten, im Deutschsprachigem Raum verkauft! Ich habe innert vielen Jahren , in der Schweiz, ein einziges Angebot gesehen! Wünsche Dir Damit viel Erfolg! Freundliche Grüsse Andi

Limbo
Beiträge: 3954
Registriert: Fr 10. Jul 2015, 18:32
Wohnort: Hannover
Germany

Re: Boxford AUD

Beitrag von Limbo » Do 20. Dez 2018, 16:25

elmech hat geschrieben:
Do 20. Dez 2018, 15:31
Die Stahlhalterzugschraube ist von unten mit einem Teller eingepresst und mit einem Stift gegen verdrehen gesichert.
So kenne ich es auch, und hätte empfohlen, den Oberschlitten von unten zu besichtigen, wie der Bolzen im Oberschlitten verankert ist.

Hans
Drehmaschine Dema LSDM 6133
Fräsmaschine VF 45FG (MB4 Clon)
Hobel Gastl RG200 ST-E
3D-Drucker Creality E2
Bandsäge Flex SBG 4910
StichelSchleifMaschine HBM Typ U3

Drechsler
Beiträge: 7
Registriert: Fr 13. Mai 2016, 11:09
Wohnort: Bovenden
Germany

Re: Boxford AUD

Beitrag von Drechsler » Do 20. Dez 2018, 16:48

Hallo Wim ,
mein erster Beitrag hier :trink2: , ich bin seit 35 Jahren auch Besitzer einer Boxford AUD . Zum Verstellen des Oberschlttens mußt du zwei Imbusschrauben lösen die sich hinter dem "Oberschlittenfuß" im Planschlitten befinden , eine Schraube rechts und eine links vom Fuß . Aber Vorsicht : Das sind alles Zollgewindeschrauben , du brauchst also einen Imbusschaubensatz für Zollgewinde .
Grüße
Andreas

Benutzeravatar
wim
Beiträge: 319
Registriert: Sa 27. Nov 2010, 17:06
Wohnort: Bremen

Re: Boxford AUD

Beitrag von wim » Do 20. Dez 2018, 17:01

Mal ein Photo wie das aussieht. Auch eine AUD nur mit anderem Stahlhalter.
Am Bolzen sitzt unten eine Platte, die in dem Schlitz sitzt. Lässt sich im Schlitz nur einen halben mm bewegen. Ich will da nicht dran rumkloppen.
Stahlhalter.png
Andreas,
herzlich willkommen!
Die Maschine steht ein paar Kilometer weiter. Ich hab eigentlich alles untersucht. Mir sind dann an der von Dir beschriebenen Stelle nur zwei Löcher in Erinnerung. So 4mm Durchmesser. Sind da tatsächlich so kleine Schrauben drin? Sonst evtl. eine Photografie?
Und:
Hast Du Unterlagen zur AUD?
Ist Deine Befestigung des Stahlhalters genauso wie meine? Wie geht dann Deine auseinander?
Weniger Ist Mehr
mit den besten Grüssen von Petterson

meot2013
Beiträge: 38
Registriert: Mi 30. Jan 2013, 16:27

Re: Boxford AUD

Beitrag von meot2013 » Do 20. Dez 2018, 17:24

Lös doch mal die zentrale Halteschraube des Grundköpers.
Bei meiner ME10 ist im Oberschlitten eine Quernut wie bei Dir.
Wenn die Zentralschraube lose ist, dann kann man den Grundkörper
nach belieben rechts oder links verschieben oder rausnehmen.
Vielleicht ist die Nut bei Dir (Deiner Maschine;-)) "zugewachsen"
und Du musst sie mal ordentlich mit WD40 einsprühen.
Den Oberschlitten kann man bei der ME10 lösen, in dem man
die waagerecht angebrachten Klemmschrauben löst.
Ich vermute, dass das bei Deiner Maschine auch so ist ( wie elmech schon schrieb).
Du findest sie rechts und links am Planschlitten, vorsicht es könnten neben den Inbusschrauben
noch kleine Klemmstücke in den Löchern sein, welche dann gerne verschwinden;-)
Bei lathes.co.uk sind die Schrauben recht deutlich rechts und links vom Handrad des Planschlittens zu sehen.

Nachtrag:

Ich habe mir mal das Modell AUD bei Tony angesehen, es scheint vom Schlitten her identisch zu sein.
(Eine South Bend Konstruktion aus den 30er Jahren)

HTH
Gruß

Otto

Benutzeravatar
wim
Beiträge: 319
Registriert: Sa 27. Nov 2010, 17:06
Wohnort: Bremen

Re: Boxford AUD

Beitrag von wim » Do 20. Dez 2018, 17:45

Moin Otto,
ich hab das Bild nur als Beispiel eingestellt. Bei meiner Maschine ist der Querschlitz genau so; nur steckt da eine quadratische Platte mit dem Haltebolzen für einen Vierfachstahlhalter drin. Das ist alles schon demontiert. Trotzdem ist nichts mit schieben.
Meine Vermutung bisher war:
es könnte sein, das der Bolzen durch die Platte geschraubt ist und unten übersteht. Dann müsste da irgendwie eine Bohrung oder Senkung drunter sein, die natürlich nicht sichtbar ist, weil ja die Platte sie verdecken würde.
Da der Bolzen pikobello gedreht ist, wollte ich keine Zange ansetzen. Könntest Du mal schauen, ob da mittig im Schlitz irgend ein Loch ist? Dann probier ich den Bolzen zu drehen.
Zweite Vermutung, wie Du angeregt hast: Dreck drin. WD40 hab ich heute morgen schon drangegeben. Ich fahr morgen wieder hin. Evtl. kommen ja heute noch Infos.
Ich werde versuchen morgen mal Photos mit einem geliehenen Mobiltelefon zu machen.
Weniger Ist Mehr
mit den besten Grüssen von Petterson

Benutzeravatar
wim
Beiträge: 319
Registriert: Sa 27. Nov 2010, 17:06
Wohnort: Bremen

Re: Boxford AUD

Beitrag von wim » Do 20. Dez 2018, 17:52

Ah, war auf der Seite von Tony, jetzt hab ich eine Ahnung, wo ich suchen muss. Da mein Schlitten komplett anders aussieht, hoffe ich, dass die Schrauben auch bei meinem da sind.
Hat jemand noch Unterlagen?
Weniger Ist Mehr
mit den besten Grüssen von Petterson

Drechsler
Beiträge: 7
Registriert: Fr 13. Mai 2016, 11:09
Wohnort: Bovenden
Germany

Re: Boxford AUD

Beitrag von Drechsler » Do 20. Dez 2018, 18:16

Hallo Wim ,
ich habe gerade nachgeschaut : Die Imbusschrauben zum radialen Klemmen des Obersupports haben einen Außendurchmesser von ca. 9,5 mm ( Zollgewinde ! ) und der Imbusschlüssel hat 3/16 Zoll ( also 4,75 mm , ein 5 mm Schlüssel passt bei mir nicht ) , bei mir schauen die Schaubenköpfe ca. zwei mm vor . Ich habe gerade meine Unterlagen rausgeholt : Die Befestigung ist so wie von Elmech beschrieben , ein Schwalbenschwanz der durch die zwei Schrauben nach unten gedrückt wird .
Ich habe nur einen einfachen Stahlhalter der mit der zentralen Schraube geklemmt und verdreht wird , unten ist ( wie auf dem Foto ) eine T -Nut im Obersupport . Bei dir wird noch eine Verstiftung gemacht worden sein , ich bin auch sicher , wenn der Obersupport ab ist siehst du mehr .
Ich habe auch deutsche Unterlagen , bin aber leider ein Internet Noob und habe auch keinen Kopierer , das würde etwas dauern ......
Grüße
Andreas
PS. : Ich war gerade auf der englischen Internetseite ( von Tony ? ) . Das sieht man auf dem letzten Foto mit dem schräggestellten Obersupport vorne links eine Obersupport - Klemmschaube . Die Schrauben sind bei mir - wie gesagt - beidseitig hinten , ich habe aber auch einen Planschlitten mit geschliffener Fläche und T - Nuten .

Benutzeravatar
wim
Beiträge: 319
Registriert: Sa 27. Nov 2010, 17:06
Wohnort: Bremen

Re: Boxford AUD

Beitrag von wim » Do 20. Dez 2018, 18:38

Hi Andreas,
wahrscheinlich habe ich den gleichen Halter wie Du. Das Photo ist nur als Beispiel gedacht gewesen.
Könntest Du mal Deinen Halter aus dem Oberschlitten ziehen und schauen, ob im Schlitten - quasi als Verlängerung der des Haltebolzens für den Stahlhalter irgend ein Loch ist?
Wegen der deutschen Unterlagen. Was hast Du da?
Ich könnte sie in der Firma einscannen lassen.
Weniger Ist Mehr
mit den besten Grüssen von Petterson

Antworten