Alte Drehbank

Ghostbrain
Beiträge: 3
Registriert: So 2. Dez 2018, 20:28

Alte Drehbank

Beitrag von Ghostbrain » So 2. Dez 2018, 20:31

Hallo Zusammen,
mir ist eine sehr alte Drehbank zugelaufen. Leider sind überhaupt keien Markierungen oder ähnliches vorhanden weder auf Motor noch sonst irgend wo. Ich möchte aber das ungefähre alter und eventuell den Hersteller herrausfinden. Eine Böhringer ist es nicht das hab ich schon versucht. Die Zahnradtabelle ist auf Englisch also warscheinlich ein import. Kennt sich vielleicht jemand hier aus?
Bilder: https://www.dropbox.com/sh/ovc7awfgs15j ... APT2a?dl=0

Grüße Ghostbrain

Benutzeravatar
schwarzfuss
Beiträge: 938
Registriert: Fr 20. Mai 2011, 20:20
Wohnort: 21763 Neuenkirchen
Germany

Re: Alte Drehbank

Beitrag von schwarzfuss » So 2. Dez 2018, 20:54

Hallo - damit du bis neue Jahr was zu tun hast, kannst du hier mal suchen. Die Wahrscheinlichkeit ist hoch das sie dabei ist. :pfeif:

http://www.lathes.co.uk/page21.html

Kurze Vorstellung zu deiner person ist zwar kein Zwang - wird aber gerne gesehen.

Gruß Schwarzfuss
Kole Feut un norden Wind gift ’n krusen Büdel unn’n lütten Pint.
Rundmache: Knuth SH150/610S (FU-Betrieb)
Flachmache: TITAN TM45FG

elmech
Beiträge: 2440
Registriert: So 13. Aug 2017, 17:14
Wohnort: Mitteland Aarau/Olten
Switzerland

Re: Alte Drehbank

Beitrag von elmech » So 2. Dez 2018, 20:58

Hallo, Jahrhundertwende, eher älter und somit nur mehr für Museum, als für Werkstatt geeignet? Mit Zollspindeln an den Schlitten, dann sowieso? Freundliche Grüsse Andi

Selbermacher
Beiträge: 388
Registriert: Do 17. Sep 2015, 00:03
Germany

Re: Alte Drehbank

Beitrag von Selbermacher » So 2. Dez 2018, 21:02

Ich finde es völlig in Ordnung wenn jeder nur genau so viel in die Welt des Internets posaunt wie er für richtig hält.
:hi:
Herzliche Grüße
Harald

0815^
Beiträge: 225
Registriert: Fr 30. Mär 2018, 11:57
Germany

Re: Alte Drehbank

Beitrag von 0815^ » So 2. Dez 2018, 21:04

Hallo,

warum eher fürs Museum als für eine Werkstatt?
Ich denke man kann damit noch prima arbeiten.

Ghostbrain
Beiträge: 3
Registriert: So 2. Dez 2018, 20:28

Re: Alte Drehbank

Beitrag von Ghostbrain » So 2. Dez 2018, 22:19

Danke schon mal für die schnellen Antworten. Auja da werd ich eine weile suchen können :-D .

Stimmt ein Vorstellung meiner Person ist immer ganz gut...

Also ich bin gelernter Zimmerer also komme eher vom Holz her. Bau aber seit Jahren Maschinen angefangen von einer Holzbandsäge bis hin zu einer Blockbandsäge aus stahl. In Youtube hab ich ein paar filme.
https://www.youtube.com/watch?v=Ia8OexsVtgM

Ich weiß noch nicht was für eine Spindelsteigung das ist muss ich noch rausmessen... Maschinen gehören erst ins Museum wenn alle lager ausgeschlagen sind und man sie eigentlich kommplett neu aufbauen müsste bis dahin kann man sie immer noch nutzen... Und so ne Spindel auf Metrisch umbauen währe auch noch ne option. Da ich eh wenn ich damit gewindeschneiden möchte die ganzen Zahnräder umbauen muss.

Grüße Ghostbrain

Benutzeravatar
hometown
Beiträge: 1750
Registriert: Di 24. Feb 2015, 21:21
Wohnort: in Württemberg
Germany

Re: Alte Drehbank

Beitrag von hometown » Mo 3. Dez 2018, 08:33

Hallo!

Ich gehe auch davon aus, dass die Maschine ein US-Import ist - sie schaut meiner alten " F. E. Reed " sehr ähnlich. Baujahr ist um 1900.
Der Motor ist ein später dazugekommener "Nachrüstmotor" zum Dahinterstellen - er hat mit der Maschine rein gar nichts zu tun.
tut mit leid - ich kann einfach nicht immer das antworten, was Ihr hören wollt

Speedy24
Beiträge: 70
Registriert: Sa 10. Nov 2018, 18:16

Re: Alte Drehbank

Beitrag von Speedy24 » Mo 3. Dez 2018, 08:45

Hallo,

ist das auf einem Bild eine Beschriftung? Auf dem Bett rechte Seite irgendwas mit M 137 oder so?

Wenn ja kann ich dir vll weiterhelfen.

Gruß

Benutzeravatar
eXact Modellbau
Beiträge: 7399
Registriert: Mi 17. Aug 2011, 08:04
Wohnort: Bad Doberan (Mecklenburg)
Kontaktdaten:
Germany

Re: Alte Drehbank

Beitrag von eXact Modellbau » Mo 3. Dez 2018, 08:46

Eine schöne, klassische, unverbastelte Drehbank. Das ist echt was für ein Museum.
Gruß
Larry

Nehmen und geben! Es ist nicht der Sinn eines Forums, Informationen per PN auszutauschen!

www.die-minilok.de

Benutzeravatar
hometown
Beiträge: 1750
Registriert: Di 24. Feb 2015, 21:21
Wohnort: in Württemberg
Germany

Re: Alte Drehbank

Beitrag von hometown » Mo 3. Dez 2018, 08:56

Speedy24 hat geschrieben:
Mo 3. Dez 2018, 08:45
Hallo,

ist das auf einem Bild eine Beschriftung? Auf dem Bett rechte Seite irgendwas mit M 137 oder so?

Wenn ja kann ich dir vll weiterhelfen.

Gruß
das wird ja wohl die Inventarnummer sein - "Maschine 137" :pfeif:
tut mit leid - ich kann einfach nicht immer das antworten, was Ihr hören wollt

Antworten