Suche Betriebsanleitung für Habegger Neotor DLZT

bla2c
Beiträge: 6
Registriert: Di 9. Okt 2018, 02:04
Wohnort: Zentralschweiz
Switzerland

Suche Betriebsanleitung für Habegger Neotor DLZT

Beitrag von bla2c » Mo 22. Okt 2018, 17:07

Hallo!

Ich suche eine Bedienungsanleitung für eine (vermutlich) Habegger Neotor DLZT (W20, nicht RG). Die kam wohl aus einer Holz-Hobbywerkstatt und war demensprechend eingesudelt.

Momentan bin ich dabei, den Holzstaub komplett zu entfernen und die Präzisions-Oberflächen von verharztem Öl zu befreien. Als nächstes steht jetzt die Frage an, die Schmiersituation im Getriebe und im Schlosskasten wieder korrekt herzustellen.

Hat wer eine komplette Betriebsanleitung für die Habegger DLZT? (oder Habegger DLZF, das ist ja grösstenteils das gleiche) Anglo-Swiss Tools hat "Habegger 102 simple instructions" - die listen zumindest die empfohlenen Öle. Speziell wüsste ich gerne, was die ganzen Hebeli am Getriebe und am Schlosskasten tun, und wie die Überlastkupplungen funktionieren.

Wenn Interesse besteht, kann ich hier meinen Putz- und Inbetriebsnahmen-Fortschritt dokumentieren.

Danke!
simon

520f40e3-89c8-4fd9-abc9-1947bfd8813d.jpeg
49144f33-1714-4ca0-96c4-59bc641b9769.jpeg

Benutzeravatar
Torte
Beiträge: 1220
Registriert: So 16. Jan 2011, 10:23
Wohnort: Hamburg
Germany

Re: Suche Betriebsanleitung für Habegger Neotor DLZT

Beitrag von Torte » Mo 22. Okt 2018, 19:41

Hallo

Da hast du ja ein schönes Maschinchen. :respekt:
Bitte berichte weiter.

MfG Torsten
Wenn Du dir was vornimmst, versuche es zu machen, Jahre später ärgerst du dich, das du es nicht versucht hast, es zu machen!

Interkrenn IKD 400 /400V mit FU, Emco Compact 8
Bernardo KF25 Vario MK3
Einhell mit Drehstrommotor 370W/400V und FU

elmech
Beiträge: 2440
Registriert: So 13. Aug 2017, 17:14
Wohnort: Mitteland Aarau/Olten
Switzerland

Re: Suche Betriebsanleitung für Habegger Neotor DLZT

Beitrag von elmech » Mo 22. Okt 2018, 22:37

Hallo Torsten, ohne Querschlitten und Sattel? Natürlich, nicht Ernst gemeint! Freundliche Grüsse Andi

bla2c
Beiträge: 6
Registriert: Di 9. Okt 2018, 02:04
Wohnort: Zentralschweiz
Switzerland

Re: Suche Betriebsanleitung für Habegger Neotor DLZT

Beitrag von bla2c » Di 23. Okt 2018, 14:44

Als erstes haben wir uns den Reitstock vorgenommen, weil die Trapezschraube hinten aus der Pinole rausgerutscht kam. Der Reitstock an der Habegger wird so zerlegt (Bilder kommen noch):
  1. Mit einem Hakenchlüssel (25mm, 3mm Rundstift) die Mutter zwischen Handrad und Pinole lösen. Das geht am besten, wenn der Reitstock auf dem Bett geklemmt ist und die Pinole im Reitstock geklemmt ist.
  2. Oben die mittlere Madenschraube entfernen, dann die zwei Schrauben nebenan, dann eine der (M6) Schrauben in das Gewinde der Madenschraube einschrauben und das ganze herausziehen (sitzt aber stramm). Das ist ein Stift, der in die Trapezmutter greift.
Bei uns war dann auf der Trapezschraube eine Hülse, in der zwei Stifte eingepresst waren. Das ganze war aber vom Ort wo die sitzen sollte weggerutscht, was dazu führte, dass die Trapezschraube nicht mehr fest an der Pinole saß, sondern hinten rausrutschen konnte. Auf der Trapezschraube kann man erkennen, dass da mal wer drauf rumgekrazt oder gerändelt hat; der Schaft ist auch leicht oval abgetragen, ca 0.1mm. Ob wohl die Hülse und das Rändeln Werkszustand sind - vielleicht hat da mal wer versucht was zu reparieren...
:hae:

Wir haben dann die Stifte rausgebohrt und durch Madenschrauben (mit Messingscheibchen unten) ersetzt; jetzt kann die Hülse wieder ohne axiales Spiel die Pinole via Mutter mit dem Handrad verbinden.

IMG_20181008_223344.jpg
460cbfd8-ca08-488f-b919-29edcc57daa8.jpeg
1419188d-9339-4027-a267-2ac29d7b1463.jpeg

Benutzeravatar
teralu
Beiträge: 1501
Registriert: Mi 10. Apr 2013, 10:45
Wohnort: in der Nähe von Basel
Switzerland

Re: Suche Betriebsanleitung für Habegger Neotor DLZT

Beitrag von teralu » Di 23. Okt 2018, 17:16

Hallo Simon
leider habe ich auch noch nie eine Anleitung von der Habegger Neotor DLZT gefunden.

Michael hat aber seine Habegger TDLE 500 zerlegt und hier findest du die Bilder
https://www.antike-mopeds.ch/werkstatt- ... rtdle.html

Gruss Thomas
Drehbank:..............Schaublin 102-VM W25, Habegger JH70 W12
Fräsmaschine:......Aciera F3 / F2 W20, Rawyler TF2 W12, Hauser W10
Schleifmaschine:..Strama 75 III, Mafac K100, Vitax V1, Raskin A175
Bohrmaschine:......Cincinatti PTM

bla2c
Beiträge: 6
Registriert: Di 9. Okt 2018, 02:04
Wohnort: Zentralschweiz
Switzerland

Re: Suche Betriebsanleitung für Habegger Neotor DLZT

Beitrag von bla2c » Di 6. Nov 2018, 21:30

Heut gehts weiter mit dem Spindelstock. Leider hat die Spindel 25/100 Axialspiel; Radialspiel war nicht messbar.

Hier das Schema vom Spindelstock:

f37a854e-df82-4165-b5ab-1b105e973cb0.jpeg

Erst den Spindelstock durch die zwei Exzenterschrauben auf der Rückseite lösen; dann kann der gesamte Spindelstock auf dem Bett geschoben und dann abgenommen werden.

Leider war schon mal wer im Spindelstock, ohne richtiges Werkzeug...
:popoklatsch:

4278b357-5751-447c-87c8-5baeb0e54cb3.jpeg

Erst Sicherungsblech aus dem Weg biegen; Nutmutter ging dann mit Hakenschlüssel (DIN1810A, 60mm) ganz leicht runter. Die Spindel ist hinten in eine Hülse geschraubt, wo die Axial- und Radiallager aufgepresst sind. Diese Hülse hat auch Nuten, aber kann auch mit der Hand geschraubt werden. Durch das Schrauben wird die Spindel vorne aus dem Gleitlager herausgeschoben. Allerdings sitzt die Riemenscheibe ziemlich streng auf der Spindel, aber durch etwas leichtes Hebeln und längeres leichtes Hämmern bekommt man dann doch die Spindel durch die Riemenscheibe.

0eac85f9-c9dd-4ae9-a3b9-77e6d0ac253e.jpeg

Die Spindel schaut ganz gut aus - man kann keine Rillen auf der Oberfläche spüren.

00a81078-4e1d-4072-8cd9-b1835dc892e6.jpeg

Das Gleitlager schaut leider etwas mitgenommen aus, aber hoffentlich wird es trotzdem erst mal gut genug sein. Bis auf die zwei verkratzten Stellen rechts unten scheint es ganz gut im Schuss zu sein.

90b8c1d3-bd62-42f5-8574-fbe87eb28def.jpeg

Zuletzt, wo bekomme ich denn ein neues Sicherungsblech her? Unser Blech hat schon einen Zahn verloren, und zwei weitere schauen so aus, als würden die Zähne gleich abbrechen. Seltsamerweise ist der ganze Blechkörper leicht verwunden, so wie bei einer Tellerfeder; die Zähne sind aber nicht angebogen.

Die Dimensionen des Sicherungsblechs sind auch nicht nach DIN 5406; der Innendurchmesser ist 33mm (das Gewinde auf der Spindel ist M32), der Aussendurchmesser 58mm (52mm "Zahnwurzel"); der Zahn, der in die Nut greift ist 4mm breit, die Innendistanz am Zahn ist 29mm.

Weiss wer, wo man einen Ersatz für das Sicherungsblech bekommt, oder wie man am besten einen Ersatz herstellen kann?

30a42d66-ec78-42a4-a17b-c232669e3d8f.jpeg

bla2c
Beiträge: 6
Registriert: Di 9. Okt 2018, 02:04
Wohnort: Zentralschweiz
Switzerland

Re: Suche Betriebsanleitung für Habegger Neotor DLZT

Beitrag von bla2c » So 18. Nov 2018, 17:58

Kurzes Update:

Die Spitzenhöhe über dem Oberschlitten ist nur 20mm, und nicht wie wohl bei den meisten anderen 102-Typ Drehmaschinen 22mm. :| Soviel zum Plan, 12mm-Wechselplattenhalter mit dem Revolex-Vierfach-Stahlhalter zu verwenden - da geht nur eine Stahlhöhe von 10mm...

Zur zeitlichen Refernz: Die Teile unserer Habegger DLZT sind mit den (Serien?)Nummern:
  • 770 (Spindel- & Reitstock)
  • 4 (Schlitten)
geprägt.

Benutzeravatar
teralu
Beiträge: 1501
Registriert: Mi 10. Apr 2013, 10:45
Wohnort: in der Nähe von Basel
Switzerland

Re: Suche Betriebsanleitung für Habegger Neotor DLZT

Beitrag von teralu » Mo 19. Nov 2018, 11:24

Hallo Simon
das war mir jetzt gerade auch nicht bewusst (mit dem 4-fach Stahlhalter und den max. 10mm Drehstahl)...
ist aber eigentlich logisch, da ja zurzeit als die Habegger hergestellt wurde vorwiegend 10mm HSS Drehstähle verwendet wurden.
Der Stahlhalter ist original und auch so im Katalog.
Habegger DLZT 4-fach Stahlhalter.JPG
.
Wenn du eine Stichelhaus oder eine Krebstahlhalter verwenden würdest, könntest du auch eine 12mm Drehstahl mit Wendeplatten verwenden.
(ich persönlich würde ein Tripan 111 installieren)

Bin gespannt wie es weiter geht, danke fürs berichten.
.
Habegger DLZT Stahlhalter.JPG
.
Habegger DLZT Nr. 704 W20.JPG
Einzelne Ersatzteile habe ich nicht,
aber eine identischen kompletten Spindelstock (jedoch mit V-Riemenscheibe.. sollte ausgetauscht werden können)
sowie eine zerlegten Spindelstock W20 mit Flachriemenscheibe und einem neuen Lager das noch auf den Einbau wartet,
als auch eine Satz Tripan Stahlhalter) falls Dir das was helfen würde.
viele Grüsse
Thomas
Drehbank:..............Schaublin 102-VM W25, Habegger JH70 W12
Fräsmaschine:......Aciera F3 / F2 W20, Rawyler TF2 W12, Hauser W10
Schleifmaschine:..Strama 75 III, Mafac K100, Vitax V1, Raskin A175
Bohrmaschine:......Cincinatti PTM

Benutzeravatar
teralu
Beiträge: 1501
Registriert: Mi 10. Apr 2013, 10:45
Wohnort: in der Nähe von Basel
Switzerland

Re: Suche Betriebsanleitung für Habegger Neotor DLZT

Beitrag von teralu » Fr 8. Feb 2019, 14:55

Hallo
wollte mal fragen ob du mit deiner Maschine weiter gekommen bist.
Grüsse Thomas
Drehbank:..............Schaublin 102-VM W25, Habegger JH70 W12
Fräsmaschine:......Aciera F3 / F2 W20, Rawyler TF2 W12, Hauser W10
Schleifmaschine:..Strama 75 III, Mafac K100, Vitax V1, Raskin A175
Bohrmaschine:......Cincinatti PTM

bla2c
Beiträge: 6
Registriert: Di 9. Okt 2018, 02:04
Wohnort: Zentralschweiz
Switzerland

Re: Suche Betriebsanleitung für Habegger Neotor DLZT

Beitrag von bla2c » Fr 8. Feb 2019, 15:25

Ja, ist im Betrieb. Ich hab mal versucht, das Lagerspiel vom Spindelstock einzustellen. Ist jetzt besser, aber noch nicht perfekt: momentan dreh ich nen 10/100mm Konus auf 50mm (so ca., muss nochmal messen). Vorschub geht gut, Reitstock hat schon mehrere Reparaturversuche hinter sich und geht so-so.

Als Anfaenger weiss ich nie so recht obs an mir oder an der Maschine liegt...

Soll ich mal ne Tour geben/fotografieren? Hast du Interesse an etwas Spezifischem?

PS: Grad ist eine Habegger mit RG-Spindelstock, auf Sockel, zu Verkauf in der Westschweiz. Waer schon huebsch, aber jetzt haben wir ja schon diese :)

Antworten