Dreibackenfutter lösen an Spindelnase DIN 800

ralf_s
Beiträge: 28
Registriert: So 11. Sep 2016, 12:45
Wohnort: Erfurt

Dreibackenfutter lösen an Spindelnase DIN 800

Beitrag von ralf_s » Mo 30. Apr 2018, 23:17

Hallo,
ich brauche einen Tipp, wie ich ein fest sitzendes Futter lösen kann. Ich will die Planscheibe nutzen und bekomme das Dreibackenfutter nicht runter. Bisher hatte ich damit keine Probleme. Der letzte Wechsel ist schon ein par Monate her.

Die Stratiegie bisher war, ein Vierkant quer ins Futter zu spannen und die Maschine rückwärts gegen das Holz auf dem Bett laufen zu lassen. Kein Erfolg...
Auch der Versuch, den Riemen festzuhalten und auf den Vierkant in Drehrichtung zu schlagen, damit sich das Futter löst, war nicht erfolgreich. Ich will da auch nicht sinnlos Gewalt anwenden....
Was kann ich noch tun?

viele Grüße
Ralf
Dateianhänge
_ASC5994_kl.jpg

elmech
Beiträge: 1329
Registriert: So 13. Aug 2017, 17:14
Wohnort: Mitteland Aarau/Olten
Switzerland

Re: Dreibackenfutter lösen an Spindelnase DIN 800

Beitrag von elmech » Mo 30. Apr 2018, 23:38

Hallo, der Lösungsschlag beim Rückwärtsdrehen mit unter der Backe auf das Bett gelegte Hartholz,mit eingeschalteter Untersetzung ? Oder sogar nur mit Zug am Riemen von Hand, mit eingeschalteter Untersetzung? Grüsse Andi

ralf_s
Beiträge: 28
Registriert: So 11. Sep 2016, 12:45
Wohnort: Erfurt

Re: Dreibackenfutter lösen an Spindelnase DIN 800

Beitrag von ralf_s » Mo 30. Apr 2018, 23:47

ein Vorgelege habe ich zu der Maschine leider nicht. Drehzahl regel ich über einen FU.
Bisher hat es immer ausgereicht, rückwärts gegen das Bett (Holzunterlage) am Riemen zu ziehen.
Heute leider nicht, das Futter sitzt fest....
viele Grüße
Ralf

Spänefresser
Beiträge: 63
Registriert: Fr 16. Mär 2018, 11:47

Re: Dreibackenfutter lösen an Spindelnase DIN 800

Beitrag von Spänefresser » Di 1. Mai 2018, 08:16

Vielleicht hilft etwas Wärme mit dem Heißluftföhn am Backenfutter ;-)

LG

Spänefresser

Helix
Beiträge: 870
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 10:19
Germany

Re: Dreibackenfutter lösen an Spindelnase DIN 800

Beitrag von Helix » Di 1. Mai 2018, 09:52

Sechskant einspannen und mit dem Schlagschrauber drauf. Funktioniert 1a, auch wenn man kaum bis gar nicht gegenhalten kann ;-)

Benutzeravatar
f104wart
Beiträge: 18
Registriert: Mi 17. Jan 2018, 18:54
Wohnort: Homberg Ohm

Re: Dreibackenfutter lösen an Spindelnase DIN 800

Beitrag von f104wart » Di 1. Mai 2018, 10:13

Ich habe mein Futter nur so lösen können, dass ich die Aussenbacken montiert, sie etwas herausgedreht und ein paar beherzte Schläge mit einem Schonhammer auf die Backen gegeben habe.


@Helix: Der Tipp mit dem Schlagschrauber ist auch gut! :2up:
Gruß Ralf

Benutzeravatar
Fritz
Beiträge: 926
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 20:07
Wohnort: Rheinischer Westerwald
Kontaktdaten:
Germany

Re: Dreibackenfutter lösen an Spindelnase DIN 800

Beitrag von Fritz » Di 1. Mai 2018, 13:37

Hallo,
bei der Drechselbank, die ja oft M33 x 3,5, DIN 800 Spindel-
gewinde hat, gibt es meist eine Bohrung, durch die man einen
Rundstahl steckt, um die Spindel zu blockieren.

Im Extremfall griff ich schonmal zum Holzhammer. Käme aber
nie auf die unsensible Idee, ein festsitzendes Futter mit Motor-
kraft zu lösen...

Ciao, Fritz
~~ Was nicht geht, wird gerollt. ~~

Bastelmike
Beiträge: 169
Registriert: Sa 25. Aug 2012, 19:56
Germany

Re: Dreibackenfutter lösen an Spindelnase DIN 800

Beitrag von Bastelmike » Di 1. Mai 2018, 19:17

Hallo Fritz,

da muß ich mich leider auch als unsensibel outen. :|

Die Methode mit Motorkraft und Holzklotz praktiziere ich seit Jahren. :pfeif:
Nun ja, beigebracht hat mir das mein Vater, und der war gelernter Dreher als erster Ausbildung.

Und jetzt können mich die üblichen Bedenkenträger und Sicherheitsbeauftragten mit einem Shitstorm überziehen - es kratzt mich überhaupt nicht !

Gruß an Alle
Mike

ralf_s
Beiträge: 28
Registriert: So 11. Sep 2016, 12:45
Wohnort: Erfurt

Re: Dreibackenfutter lösen an Spindelnase DIN 800

Beitrag von ralf_s » Di 1. Mai 2018, 22:13

Vielen Dank für Anteilnahme und die Tipps.
Die Lösung mit Schlagschrauber fand ich am Besten und habe es probiert.
_ASC5995_kl.jpg
Leider ohne Erfolg. Ich habe auch einen Heißluftfön laufen lassen, wobei ich das Gefühl hatte, dass nicht wirklich viel Energie in den Stahl ging. Ich war auch vorsichtig. Mir fehlt die Erfahrung, wann Verzüge eintreten können...

Dann habe ich mir einen größeren Schlagschrauber besorgt. Der Landmaschinenschlosser in der Nähe hat glücklicherweise den Tag der Arbeit als solchen angesehen und war in seiner Werkstatt. Er hat mir die mittlere Größe mit 3/4" Antrieb mitgegeben.
_ASC5998_kl.jpg
Wieder ohne Erfolg. Ich bin fustriert und nun bleibt das Futter erstmal drauf.

Eine Möglichkeit, die Spindel zu blockieren, habe ich nicht gefunden.
_ASC6000_kl.jpg
viele Grüße
Ralf

Benutzeravatar
JahnWolf
Beiträge: 212
Registriert: Di 10. Sep 2013, 16:04
Wohnort: Hessen
Germany

Re: Dreibackenfutter lösen an Spindelnase DIN 800

Beitrag von JahnWolf » Di 1. Mai 2018, 22:35

Die Nutmutter (links aussen), wenn man diese blockiert (mit einem Hakenschlüssel) was passiert dann?
Die müsste sich im Linkslauf gegen die Kontermutter drehen und damit die Spindel blockieren? :nixweiss:
Nur so ne Idee..liege auch gerne mal daneben :-(
Beim Schweißen und beim Löten ging schon so manches Häuschen flöten...

Antworten