Schaublin 102N-VM

Werner1
Beiträge: 3
Registriert: Sa 24. Feb 2018, 09:51

Schaublin 102N-VM

Beitrag von Werner1 » So 25. Feb 2018, 13:18

Hallo zusammen,

wir besitzen eine Drehmaschine Marke Schaublin 102N-VM (älteres Baujahr) die bis jetzt gute Dienste geleistet hat.
Die Ansprüche werden nun aber größer, so dass alles gangbar sein sollte.

Problem 1:
Der Vorschub funktioniert nicht (Leitspindel unter den Wangen dreht sich nicht).

Istzustand:
- alle Wechselräder lassen sich einrasten und drehen sich auch
- Riemenantrieb zur Vorschubbox funktioniert
- Rocker lässt sich im Stillstand einrasten
- Rocker rastet im Betrieb sofort aus bzw. lässt sich bei laufender Maschine nicht einrücken (auch wenn die Sicherheitsentriegelung auf max eingestellt ist

Problem 2:
Der Reitstock fluchtet seitlich nicht, ist auch nicht verstellbar

Bevor ich an die Reparatur gehe, möchte mal nachfragen ob jemand diese Probleme kennt bzw. schon gelöst hat.

Auf ein paar tolle Vorschläge bin ich gespannt.

Werner

Benutzeravatar
teralu
Beiträge: 1313
Registriert: Mi 10. Apr 2013, 10:45
Wohnort: in der Nähe von Basel
Switzerland

Re: Schaublin 102N-VM

Beitrag von teralu » Mo 26. Feb 2018, 08:20

Hallo Werner1
bist du sicher, dass es eine 102N-VM ist? Kannst du mal eine Bild einstellen? (ich habe nur 102VM Unterlagen)
Hast Du das du die Anleitung?

Zu Problem 1
- Lässt sich der Kreuzsupport über die ganze länge leichtgängig bewegen?
- Hast du schon mal mit dem Vorschub gearbeitet oder ist es das erste Mal? (respektive das Problem neu?)
- lassen sich die Heble 21 / 22 / 28 gut bewegen? (Übergang vom Längsdrehen zum Gewindeschneiden)

zu Problem 2
- Die Schaublin 102VM hat einen originalen Reitstock der sich quer verstellen lässt. Dein Reitstock gehört nicht original zur Maschine.
Mach doch auch hier mal eine Bild.

Beste Grüsse
Thomas
Drehbank:.........Schaublin 102-VM W25
Fräsmaschine:....Aciera F3 W20, Aciera F2 W20, Aciera F1 W12, Rawyler TF2 W12
Schleifmaschine:.2x Strama 75 III

Werner1
Beiträge: 3
Registriert: Sa 24. Feb 2018, 09:51

Re: Schaublin 102N-VM

Beitrag von Werner1 » Mo 26. Feb 2018, 18:53

Hallo Thomas,

danke für die schnelle Reaktion.
Ja es ist eine Schaublin 102N-VM, Baujahr 1980 oder früher. Eine Anleitung habe ich, ist aber nicht sehr aussagekräftig.

Zu Problem 1

- Der Support lässt sich über die ganze Länge leicht bewegen
- Mit dem Vorschub wurde noch nie gearbeitet (ist eine Gebrauchtmaschine) da bisher nur kleinere Werkstücke hergestellt wurden.
- Was sind die Hebel 21 / 22 / 28? Finde ich in der Anleitung nicht.

Zu Problem 2

Laut Anleitung (Bild) ist das der originale Reitstock.
Dateianhänge
20180226_130408.jpg

Benutzeravatar
teralu
Beiträge: 1313
Registriert: Mi 10. Apr 2013, 10:45
Wohnort: in der Nähe von Basel
Switzerland

Re: Schaublin 102N-VM

Beitrag von teralu » Di 27. Feb 2018, 09:49

Hallo Werner
ja da kann ich Dich jetzt auch nicht mehr gut beraten, da ich selber noch nie eine 102N-VM hatte und die sich doch schon noch deutlich von meiner 102-VM unterscheidet.
meine sieht so aus
meine Schaublin 102VM-W25.jpg
Zum Problem 1
- da wird wohl was defekt sein, da es sich eigentlich sehr einfach schalten lässt.
(hier ein kleines Video wie es funktionieren sollte .. so ab Min. 2:22)

YouTube: http://www.youtube.com/watch?v=KFVrMaZiubo

zu deiner Fragen : "Was sind die Hebel 21 / 22 / 28? Finde ich in der Anleitung nicht." die sind bei der 102-VM und nicht bei deiner Maschine.

Da die 102N-VM deutlich anders konstruiert ist als die 102-VM kann ich dir nicht aus der Praxis helfen.
hier noch Unterlagen:
Schaublin 102N-VM Detail 1.JPG
Schaublin 102N-VM Detail 2.JPG
Schaublin 102N-VM Detail Plan.JPG
Schaublin 102N-VM Detail Plan 2.JPG
Schaublin 102N-VM Detail Plan 3.JPG
Zum Problem 2
- die meisten 102N-VM haben den verstellbaren Reitstock wie unten auf dem Bild. (auch bei meiner kann ich das verstellen) Ok du hast nur den "normalen" MK2 Reitstock. Hier kannst du leider nichts einstellen.
- Pinole kontrolliert? ist die beschädigt? und die Sohle? Beschädigung am Maschinenbett? ist die Drehbank gut aufgestellt? mit einer guten Maschinenwasserwaage kontrolliert ob was verzogen ist?
Einstellen kannst du da leider nichts, nur Spindelstock und Reitstock neu einschaben oder eine verstellbaren Reitstock kaufen (ist gebraucht sehr begehrt und neu teuer VERSTELLBARER REITSTOCK "SCHAUBLIN" mit Handrad MK 2 neu 4050.-CHF oder hier die Ausführung als BOHR-REITSTOCK "SCHAUBLIN" mit Hebel Typ W20 für 6000.-CHF
Schaublin 102N-VM.JPG
Beste Grüsse
Thomas
Drehbank:.........Schaublin 102-VM W25
Fräsmaschine:....Aciera F3 W20, Aciera F2 W20, Aciera F1 W12, Rawyler TF2 W12
Schleifmaschine:.2x Strama 75 III

Benutzeravatar
teralu
Beiträge: 1313
Registriert: Mi 10. Apr 2013, 10:45
Wohnort: in der Nähe von Basel
Switzerland

Re: Schaublin 102N-VM

Beitrag von teralu » Di 27. Feb 2018, 13:44

Hallo Werner
noch ein Nachtrag zu Problem 2 (Reitstock der seitlich nicht fluchtet)
Mir gefällt die Farbe vom Reitstock auf dem Bild nicht. Ist der identisch wie der Spindelstock oder aus einer anderen Serie / Herkunft?
Könnte auch gut sein das der nicht original bei Auslieferung der Maschine dabei war, oder was denkst Du? (die mittleren Schubladen stammen wohl auch von einer anderen Maschine)
Gruss Thomas
Drehbank:.........Schaublin 102-VM W25
Fräsmaschine:....Aciera F3 W20, Aciera F2 W20, Aciera F1 W12, Rawyler TF2 W12
Schleifmaschine:.2x Strama 75 III

Benutzeravatar
Mowog
Beiträge: 58
Registriert: Di 30. Aug 2016, 17:18
Germany

Re: Schaublin 102N-VM

Beitrag von Mowog » Di 27. Feb 2018, 14:06

Der Reitstock stammt definitiv nicht von einer 102N-VM, der kommt sicher von einer 102N.
Genau wie bei der 102-VM sollte die 102N-VM einen Reitstock mit Querverstellung haben...

Viele Grüße,
Michael
Viele Grüße, Michael

Benutzeravatar
teralu
Beiträge: 1313
Registriert: Mi 10. Apr 2013, 10:45
Wohnort: in der Nähe von Basel
Switzerland

Re: Schaublin 102N-VM

Beitrag von teralu » Di 27. Feb 2018, 15:14

Mowog hat geschrieben:Der Reitstock stammt definitiv nicht von einer 102N-VM, der kommt sicher von einer 102N.
Viele Grüße, Michael
Hallo Michael
Sorry das dachte ich zuerst auch, aber die Schaublin Unterlagen (102N-VM Seite 17) haben mich anders belehrt.
Dort ist er aufgeführt und früher war in den Unterlagen auch der normale Reitstock montiert und erst in späteren Unterlagen wurde die 102N-VM nur noch mit dem verstellbaren Reitstock abgebildet.
Katalog 102N-VM.JPG
Schaublin 102N-VM .JPG
Klar der verstellbare Reitstock 105.65.500 ist gerne gesehen, aber auch begehrt.
Vieleicht war der ja auch ursprünglich bei Werners Maschine dabei und wurde dann später bei Verkauf durch den "günstigeren" 105.65.000 getauscht
Schaublin 102N-VM Drehbank.JPG
Schaublin 102N-VM Drehbank 1JPG.JPG
Schaublin 102N-VM  CF Drehbank.JPG
beste Grüsse
Thomas
Drehbank:.........Schaublin 102-VM W25
Fräsmaschine:....Aciera F3 W20, Aciera F2 W20, Aciera F1 W12, Rawyler TF2 W12
Schleifmaschine:.2x Strama 75 III

audiomixer
Beiträge: 341
Registriert: So 10. Nov 2013, 15:25
Wohnort: Basel
Switzerland

Re: Schaublin 102N-VM

Beitrag von audiomixer » Di 27. Feb 2018, 17:13

Die Schaublins sind doch gerade dafür bekannt, dass die Einzelteile 'ohne Anpassung' mit weniger als 0.01mm passen, sich also untereinander tauchen lassen, was auch im katalog, explizit für die 102N bzw. 102N-VM und die alten 102 erwähnt wird. welche Ausnahmen gelten steht nicht, aber die Flucht der Spindel und des Reitstocks ist doch sicherlich gleich geblieben - wieso sollte das bei dieser nicht so sein? Ist der verstellbare Reitstock überhaupt horizontal verstellbar? das sieht auf den Bilder nur bedingt so aus, die Verstellung auf der schiefen Ebene ermöglicht doch nur das einstellen der Höhe....

ist die Sohle sauber, passt es dort etwa schon nicht?

- Michael
Optimum BF16, ProMac 940c - Emco 8 Clon

elmech
Beiträge: 2021
Registriert: So 13. Aug 2017, 17:14
Wohnort: Mitteland Aarau/Olten
Switzerland

Re: Schaublin 102N-VM

Beitrag von elmech » Di 27. Feb 2018, 20:34

Hallo, Michael hat schon Recht, seid 1917 ist bei allen 102 Drehbänken die Wange und die Spindelachse genau gleich! Also passt alles auf jedes Modell! Da müsste der Fehler also in einem krummen oder stark abgenutzten Bauteil zu finden sein? Das Bett auf dem Orginalsockel so zu verziehen sollte, gar nicht möglich sein. Freundliche Grüsse Andi

Werner1
Beiträge: 3
Registriert: Sa 24. Feb 2018, 09:51

Re: Schaublin 102N-VM

Beitrag von Werner1 » Do 1. Mär 2018, 08:01

Hallo alle zusammen,

bzgl. des Vorschubs bin ich gestern etwas weiter gekommen.
Ich habe den Druckbolzen von der Rockerrastung rausgenommen, gereinigt (war sehr verharzt) und gefettet. Jetzt geht der Vorschub auch bei höheren Drehzahlen.
Bewegen lässt sich der Rocker aber immer noch sehr schwer. Ich habe mich nun zu weiteren Demontagen und Reinigungen entschlossen.

Ich glaube, dass dieses Thema abgeschlossen werden kann.

Danke für alle Unterstützung.

Werner

Antworten