Budapest Drehbank

Benutzeravatar
Linus89
Beiträge: 103
Registriert: Di 21. Nov 2017, 11:12

Re: Budapest Drehbank

Beitrag von Linus89 » Mo 18. Dez 2017, 21:26

Welches Dichtungspapier würdet ihr für den Spindelstockkopfdeckel bzw für das Nortongetriebe nehmen? 0,25mm oder eher 0,5mm ?

Weiters hat sich die rechteckige Gummidichtung welche den Spindelstock mit der Ölwanne abdichtet ebenfalls in mehrere Teile aufgelöst. Wie würdet ihr dieses Problem angehen? (Mit Motordichtsilikon möchte ich das nicht machen) ich habe gesehen es gibt Gummiblätter zu kaufen wo man sich Dichtung ebenfalls selbst ausschneidet. Wär das eine möglichkeit?

Lg Linus

Benutzeravatar
Trommelmops
Beiträge: 422
Registriert: Mo 9. Jan 2017, 18:37
Wohnort: Neuruppin
Germany

Re: Budapest Drehbank

Beitrag von Trommelmops » Mo 18. Dez 2017, 22:12

Also ich habe keine Deckeldichtung am Spindelstock.

Ich habe dazu lediglich die Dichtfläche mit einem guten Allzweckfett bestrichen. Reicht mehr als genug.

Natürlich recht dünn. Denn der Deckel muss ja noch rauf und festgeschraubt werden. Da kann wirklich nix passieren. Ist ja kein Öldruck im Gehäuse sondern das Öl wird gegen den Deckel geschleudert und dort in das kleine Kupferrohr geleitet welches wiederum das Öl direkt auf die Ölkanäle für die beiden Lager vorn und hinten leitet. Ganz simpel aber notwendig. Du kannst überprüfen ob die kleinen Leitungen auch offen sind. Kurz mal auf Durchlass prüfen. Ist wichtig.

Bitte mal ein Bild machen von der Dichtung und wo diese sitzt.
Gruß der Trommelmops

Benutzeravatar
Linus89
Beiträge: 103
Registriert: Di 21. Nov 2017, 11:12

Re: Budapest Drehbank

Beitrag von Linus89 » Di 19. Dez 2017, 08:20

Also die anderen Papierdichtungen waren jeweils 2 mal am Nortongetriebe (bild nr3 im letzten post)
Ich muss gestehen die Unterseite vom Deckel hab ich garnicht so richtig angesehn. Aber diese 2 Löcher die zu den 2 Hauptlagern gehen sind mit Schnüren zugestopft. Ähnlich eines Dochts von einem Zippo.
Hier ein Foto wo die Gummidichtung war:
Dateianhänge
20171217_163653.jpg

Benutzeravatar
Stolle1989
Beiträge: 476
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 09:56

Re: Budapest Drehbank

Beitrag von Stolle1989 » Di 19. Dez 2017, 08:28

Kannst du noch sagen welchen Querschnitt die Dichtung hatte. Selbst wenn es jetzt einen 4 kant Querschnitt hat bin ich mir sicher, dass es mal ein Runder war. Evtl kriegst du es als Meterware oder als Ring der von der Länge passt.
Bei Meterware würde ich dann die Enden etwas länger lassen und jeweils ein Stück raus schneiden, sodass man sie in einander schieben kann.
Viele Grüße aus der Braunschweiger Ecke
Lennart

Drehmaschine: Kart EMU 250 + Emco Compact 5
Fräsmaschine: Macmon M100C + Rong Fu 45 oder so
Sägen: Berg und Schmid Kreissäge

Benutzeravatar
Trommelmops
Beiträge: 422
Registriert: Mo 9. Jan 2017, 18:37
Wohnort: Neuruppin
Germany

Re: Budapest Drehbank

Beitrag von Trommelmops » Di 19. Dez 2017, 09:09

Ah ja, danke für die Bilder. Ich denke da findet sich etwas geeignetes. Es ist gut zu sehen wie es drunter aussieht. ;-)

Es gibt genug Dichtschnur oder Rundschnur oder Gummiprofil etc. zu kaufen. Es ist lediglich herauszufinden, ob die Unterseite des Spindelstockes eine glatte Dichtfläche aufweist.

Ich gehe mal davon aus. Von daher einfach mal die Breite messen und die Tiefe. Ölbeständiges Gummi oder ähnliches Material bekommt man.

Das ist sicher nicht das Problem.......Wichtig ist nur dass die Rundschnur zum Beispiel groß genug ist. Also der Durchmesser. Aus einer Gummiplatte schneiden

wäre viel zu aufwendig. Zumindest rede ich da von mir. NBR ist ein gutes Material. Würde ich nehmen. Silikonrundschnur gibt es auch. Aber ich tendiere zu NBR.......War Gummi, kann wieder Gummi

werden :-) Schau mal hier zum Beispiel:

https://www.gummiprofile24.de/NBR-Vollgummi-Rundprofile

Und ganz wichtig ist die Enden zu verkleben: Der richtige geeignete Kleber ist hier auch extra dazu aufgeführt und alles zusammen kostet dich nur ein Trinkgeld.

https://www.gummiprofile24.de/epages/64 ... P%2020-020"

Aber hier dieses Set wird angeboten und damit hast du vieles abgedeckt wäre mein Favorit: https://www.gummiprofile24.de/epages/64 ... ucts/ORS-1
Gruß der Trommelmops

Benutzeravatar
Linus89
Beiträge: 103
Registriert: Di 21. Nov 2017, 11:12

Re: Budapest Drehbank

Beitrag von Linus89 » Di 19. Dez 2017, 09:54

Danke Leute!

Also die genauen Maße kann ich gerade leider nicht sagen, da das Teil noch immer beim Freund steht. Hab den ganzen gestrigen Tag damit verbracht im Keller Tetris zu spielen um Platz zu schaffen :pfeif:

Der Transport die enge Kellerstiege hoch vom Freund wird nochmal lustig, ich hoffe zu 4 ist das machbar mit einem langen 12x12 Kantholz und Gurten zum Anheben.

Ich hab mal wie Oliver vorgeschlagen eine Anfrage an die Firma getätigt. Es könnte zwar sicherlich irgendwie noch günstiger gehen, aber die Zeit hab ich nicht da noch weiter rumzusuchen Hier das Angebot, falls Interesse kann ich euch die Datenblätter der Öle per Mail schicken:

vielen Dank für Ihre Anfrage. Technische Datenblätter beiliegend.
Wir könnten Ihnen freibleibend anbieten:


1 x 1 Ltr. Flasche
Wunsch Hydrauliköl HLP 46
Preis: 7,00 € / Ltr.

3 x 1 Ltr. Flasche
Wunsch Mehrzwecköl VTE 10 Spindelöl
Preis: 7,50 € / Ltr.

1 x 5 Ltr. Kanister
Wunsch Umlauföl HN 22
Preis: 6,00 € / Ltr.

1 x 1 Ltr. Flasche
Wunsch Haft- und Bettbahnöl TH 68
Preis: 9,00 € / Ltr.

lg Linus

Benutzeravatar
Oliver M
Beiträge: 1830
Registriert: Do 13. Feb 2014, 09:34
Germany

Re: Budapest Drehbank

Beitrag von Oliver M » Mi 20. Dez 2017, 13:24

Hallo Linus

Wie kommst du jetzt auf 4 Sorten ?

Wie es aussieht gibt es da ja einen Ölverteiler im Schlosskasten, da würde ich mal überprüfen ob aus allen Leitungen was
rauskommt, so etwas verstopft ganz gerne.

Gruß Martin
A center drills one goal in life is to break off in the hole... (doubleboost)

Benutzeravatar
Linus89
Beiträge: 103
Registriert: Di 21. Nov 2017, 11:12

Re: Budapest Drehbank

Beitrag von Linus89 » Mi 20. Dez 2017, 14:07

Weil ich mir gedacht habe, auf den einen Liter vom vorgeschrieben Öl für den Schlosskasten bzw generellen Abschmieren kommts jetzt auch nicht mehr darauf an. Wird sowieso ewig bei mir halten.

Heute war ich im Kugellager und Keilriemen Fachgeschäft in unserer Stadt und hab sofort 2 Optibelt Keilriemen bekommen :-) Weiters haben sie auch diese O-Ring Schnüre als Laufmeter zu verkaufen :super:

Der Verkäufer hat mir auch geraten auf das Dichtungspapier zu verzichten wenn nicht umbedingt der Abstand von 0,25 oder 0,5mm eingehalten werden muss und hat mir eine dauerelastische Dichtmasse , dünn aufgetragen, empfohlen.

Benutzeravatar
Trommelmops
Beiträge: 422
Registriert: Mo 9. Jan 2017, 18:37
Wohnort: Neuruppin
Germany

Re: Budapest Drehbank

Beitrag von Trommelmops » Mi 20. Dez 2017, 18:56

4 Sorten Öl sind richtig.
10 er Spindelstock 22 er Wechselgetriebe 46 er für Schlosskasten und alle anderen Stellen. 68 er für das Bett....

Alles richtig gemacht :-)
Gruß der Trommelmops

Benutzeravatar
Linus89
Beiträge: 103
Registriert: Di 21. Nov 2017, 11:12

Re: Budapest Drehbank

Beitrag von Linus89 » Di 26. Dez 2017, 22:58

ES IST VOLLBRACHT :-D

Mithilfe von 5 weiteren Freunden bargen wir das Eisenschwein über die 110cm breiten Stiegen aus dem Keller. Auch wenn meine Achselhöhlen was anderes behaupteten ging es erfreulicherweise einfacher als anfangs gedacht. Die ganze Aktion hat insgesamt 5 Stunden gedauert mit Holzrutsche zusammenspaxen etc.
Ich bin heilfroh, dass das Ding unbeschadet (hoffe ich) jetzt in der Werkstatt steht.

Für den Transport haben wir ebenfalls den Motor inklusive Getriebe ausgebaut. Auch wenn es eher eine kompakte Drehbank ist, sollte man das Gewicht echt nicht unterschätzen. Morgen wird alles zusammengebaut! :andiearbeit:
Dateianhänge
20171226_171018.jpg
20171226_171012.jpg

Antworten