Budapest Drehbank

Benutzeravatar
FP91
Beiträge: 919
Registriert: Di 17. Feb 2015, 21:57

Re: Budapest Drehbank

Beitrag von FP91 » Mo 15. Jan 2018, 19:20

Trommelmops hat geschrieben:Also ganz ehrlich kommt mir die Sache etwas spanisch vor, :?

Für mich sieht s definitiv so aus, als dass der Langkegel von der Spindelnase demontiert werden muss.

Die Spindel sieht meines Erachtens genauso aus wie alle anderen. Ich glaube deine Langkegelaufnahme

welche ja an der Spindel sitzt gehört demontiert, denn ein Futterflansch ist ja das was du brauchst.

Auch wenn es auf den ersten Blick nicht so scheint, die Maschine wurde mit KK3 gebaut laut Hersteller. Also schau dir die Sache noch einmal in Ruhe ganz

genau an. Das kann einfach kaum möglich sein, dass du diese Werkzeugaufnahme an der Spindel hast. Kenne niemanden der sowas hat.

Das Ding könnte abmontiert werden. Ich trau dem Frieden einfach nicht. Bitte schau nochmal genau hin. Da muss was gehen.

Im Netz habe ich viel gelesen, egal wie alt die Maschine war, KK3 ist der eigentliche Standart. Warum auch immer du angeblich so einen Exoten haben

solltest ist mir völlig unklar. :|
Das auf dem Bild ist ein ganz normaler Langkonus "Lx Longtaper". Da ist nix zu demontieren.

Benutzeravatar
Trommelmops
Beiträge: 403
Registriert: Mo 9. Jan 2017, 18:37
Wohnort: Neuruppin
Germany

Re: Budapest Drehbank

Beitrag von Trommelmops » Mo 15. Jan 2018, 19:25

Ja genau das ist es ja was mir so Spanisch vorkommt. :nixweiss:

Exoten muss es geben.....Aber finde du mal einen passenden Flansch dazu ;-)

Einfach exotisch :-)
Gruß der Trommelmops

Benutzeravatar
Trommelmops
Beiträge: 403
Registriert: Mo 9. Jan 2017, 18:37
Wohnort: Neuruppin
Germany

Re: Budapest Drehbank

Beitrag von Trommelmops » Mo 15. Jan 2018, 20:16

Da fällt mir ein: Linus bitte schaue in deine Anleitung denn

dort steht die Spindelaufnahme und der Typ dieser irgendwo niedergeschrieben und die technischen Daten dazu.

Abbildung 11 Punkt 6 und 29 könnte das verraten.....
Gruß der Trommelmops

Benutzeravatar
Stolle1989
Beiträge: 425
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 09:56

Re: Budapest Drehbank

Beitrag von Stolle1989 » Di 16. Jan 2018, 06:41

Ich weiß nicht wie die Jungs von Kart zu deren goldenen Zeit gearbeitet haben?
Evtl. war es ja möglich je nach Geldbeutel auch andere Spindelnasen zu ordern wenn man z.B. schon haufenweise Langkegel Zubehör in der Werkstatt liegen hatte und keine Lust hatte alles in KK zu besorgen.
Viele Grüße aus der Braunschweiger Ecke
Lennart

Drehmaschine: Kart EMU 250 + Emco Compact 5
Fräsmaschine: Macmon M100C + Rong Fu 45 oder so
Sägen: Berg und Schmid Kreissäge

Benutzeravatar
Linus89
Beiträge: 103
Registriert: Di 21. Nov 2017, 11:12

Re: Budapest Drehbank

Beitrag von Linus89 » Di 16. Jan 2018, 11:07

Also von den Maßen ist es definitiv kein Amerikanischer Lankegel mit 35mm Länge. Auch das Gewinde passt nicht. Ich werd die Sache wie Trommelmops gesagt hat nochmal genau ansehen.

Benutzeravatar
Trommelmops
Beiträge: 403
Registriert: Mo 9. Jan 2017, 18:37
Wohnort: Neuruppin
Germany

Re: Budapest Drehbank

Beitrag von Trommelmops » Di 16. Jan 2018, 12:32

Ich habe mal eine Anfrage gestellt. Hier im Video https://www.youtube.com/watch?v=x742mOksPpQ

sieht man den Flansch welchen du auch hast..... Da habe ich einfach mal angefragt. Vielleicht hilft das ja ein wenig, um herauszufinden was das ist :)
Gruß der Trommelmops

Benutzeravatar
Linus89
Beiträge: 103
Registriert: Di 21. Nov 2017, 11:12

Re: Budapest Drehbank

Beitrag von Linus89 » Di 23. Jan 2018, 18:38

Bis jetzt habe ich noch leider keine Neuigkeiten vom Flansch, dafür wurde heute die Richtung des Spindelstocks vermessen. So wie es aussieht muss ich vorne 0,07mm Hasbergfolie unterlegen. Ich mess jedoch lieber nochmal :pfeif:

Weiters hab ich eine neue Dichtung aus einer Gummimatte ausgeschnitten. Dabei habe ich die Gummimatte auf die Ölwanne gelegt und mit dem Schonhammer einmal rundherum geklopft und den Abdruck mim Cutter ausgeschnitten. Funktionierte super, jedoch muss ich noch überall einen mm abschneiden, damit noch bissl Luft ist zum einpressen. Die Fugen sind nämlich nur 2,65mm tief und nicht 3mm wie ich Anfangs dachte. Breit sind sie 5mm. (Gummimatte hat 4mm Stärke)
Dateianhänge
20180123_172443.jpg

Benutzeravatar
Trommelmops
Beiträge: 403
Registriert: Mo 9. Jan 2017, 18:37
Wohnort: Neuruppin
Germany

Re: Budapest Drehbank

Beitrag von Trommelmops » Sa 27. Jan 2018, 10:27

Update:

Ich habe den Vodeoverfasser gefragt und die Antwort bekommen: Keine Ahnung ich habe die Drehmaschine
auch nur gekauft. Also bleibt das Rätsel vorerst.

Aber einen Flansch selber herstellen könnte klappen. Sofern wirklich niemand helfen kann.
Ich habe aber gleich noch einmal gebeten die russischsprachigen Nutzer um Hilfe zu bitten.
Vielleicht haben wir ja doch noch Glück. Manchmal muss man einfach abwarten..... ;-)
Gruß der Trommelmops

Benutzeravatar
Linus89
Beiträge: 103
Registriert: Di 21. Nov 2017, 11:12

Re: Budapest Drehbank

Beitrag von Linus89 » Sa 27. Jan 2018, 10:45

Das wäre mein nächstes Ziel gewesen! Ich habe bis jetzt ja nur den einen Flansch mit 125mm Außendurchmesser. Weiters habe ich gesehen, dass das 200mm 4-Backenfutter von zujeddeloh ebenfalls einen Innenaufnahmedurchmesser von 125mm hat. Ich müsste lediglich 4 Zusätzliche Bohrungen + Gewinde in den Flansch machen (hat nur 3 Löcher) um das 200mm Futter aufnehmen zu können - Glaube ich.
Ich habe jedoch das Gefühl, dass das etwas Pfusch ist. :pfeif:

Weitere Bedenken habe ich noch, da ich das Bett noch nicht mit einer Maschinenwasserwaage ausgerichtet habe. Hab mir bis jetzt nicht so einen Kopf darüber gemacht bis ich einige Beiträge gelesen habe.

Benutzeravatar
Linus89
Beiträge: 103
Registriert: Di 21. Nov 2017, 11:12

Re: Budapest Drehbank

Beitrag von Linus89 » Do 1. Feb 2018, 13:36

Heute hab ich mir eine Maschinenwasserwaage ausborgen können.
Nach 1000 mal hin und herkurbeln und Schraube justieren ist das Gerät:

1. Schief in der X Achse
2. Schief in der y Achse
3. Eingelaufen bei den vordersten 20cm
4. Parallel bei den 2 Führungsschienen auf denen der Schlitten läuft und das ist das was zählt nehme ich an oder gibts da Einwände?
Dateianhänge
20180201_132127.jpg

Antworten