Lesto Scintilla S.A.

tatasu
Beiträge: 6
Registriert: Fr 28. Nov 2014, 12:22
Wohnort: Hamburg

Re: Lesto Scintilla S.A.

Beitrag von tatasu » Fr 22. Jul 2016, 16:12

Hallo Peter
Vielen Dank für das schnelle Feedback! Hier ein paar Fotos!
Klar einen Vornamen habe ich auch..... :-)
$_572.JPG
$_57.JPG
Ich hatte bei eb... eine Planscheibe gesehen die einen Dorn zum enschrauben hat aber wie ich bereits erkannt habe ist das nicht das gleiche Modell!
Vielleicht sollte ich mal mein Dreibacken-Futter abnehmen und schauen ob das doch passt.

Viele Grüße

Michael

tatasu
Beiträge: 6
Registriert: Fr 28. Nov 2014, 12:22
Wohnort: Hamburg

Re: Lesto Scintilla S.A.

Beitrag von tatasu » Fr 22. Jul 2016, 20:47

Hallo Peter

ich habe mitlerweile mein Dreibacken-Futter abgebaut und siehe da Die Planscheibe lässt sich dann draufschrauben!
Sorry ich habe mich total verschätzt wie groß das Gewinde der Spindel ist!
Aber Super dann muß ich nicht nocht etwas anfertigen.

Viele Grüße

Michael

Benutzeravatar
Peter-Paul
Beiträge: 250
Registriert: Mi 10. Sep 2014, 22:17
Wohnort: Rheinländer
Germany

Re: Lesto Scintilla S.A.

Beitrag von Peter-Paul » Sa 23. Jul 2016, 11:04

tatasu hat geschrieben:Die Planscheibe lässt sich dann draufschrauben!
Michael
Siehste Michael da haste jetzt eine schöne Planscheibe. Zur InformatIon, das Gewinde vorne an der Spindel hat die Größe von, MF 30x2,5 mm.
Gruß, Peter

Benutzeravatar
Torte
Beiträge: 1168
Registriert: So 16. Jan 2011, 10:23
Wohnort: Hamburg
Germany

Re: Lesto Scintilla S.A.

Beitrag von Torte » So 4. Sep 2016, 15:45

Hallo Lesto-Besitzer

Ich habe heute mir für die Wechselräder eine Halterung gebaut. Ich habe dafür 20mm Sperrholz genommen und darein 7mm breite Schlitze gefräst, wo nun die Wechselzahnräder hochkant dinn stehen. Möglicherweise ist das für den einen oder anderen auch was zu nachbauen.

Mfg Torsten
Dateianhänge
DSC00787 (Copy).JPG
Wenn Du dir was vornimmst, versuche es zu machen, Jahre später ärgerst du dich, das du es nicht versucht hast, es zu machen!

Drehe: Interkrenn IKD 400 /400V mit FU
Fräse: Bernardo KF25 Vario MK3
Bohrmaschine: Einhell mit Drehstrommotor 370W/400V und FU

baer56
Beiträge: 57
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 19:25

Re: Lesto Scintilla S.A.

Beitrag von baer56 » Do 17. Nov 2016, 06:35

Hallo Zusammen
Nachden mein Auto TÜV und H Abnahme bestanden hat, konnte ich mit der Lesto weitermachen.
Mein Spannrohr für Spannzangen ist fertig. Damit drehen ist echt g**l. Meine Schraubenköpfe für Pass-Schrauben kann ich super einspannen und bearbeiten.
Bin begeistert! Möchte es nicht mehr missen.
Ein dickwandiges Rohr hat mir ein Forenmitglied geschickt und die Gewindehülse habe ich mir gekauft.
Dittmar
Dateianhänge
Spannrohr.jpg

Benutzeravatar
Torte
Beiträge: 1168
Registriert: So 16. Jan 2011, 10:23
Wohnort: Hamburg
Germany

Re: Lesto Scintilla S.A.

Beitrag von Torte » Do 17. Nov 2016, 18:23

Hallo Dittmar

Das sieht toll aus. Ja mit Spannzangen drehen ist schon einiges genauer als mit dem Futter.
Wenn Du dir was vornimmst, versuche es zu machen, Jahre später ärgerst du dich, das du es nicht versucht hast, es zu machen!

Drehe: Interkrenn IKD 400 /400V mit FU
Fräse: Bernardo KF25 Vario MK3
Bohrmaschine: Einhell mit Drehstrommotor 370W/400V und FU

Benutzeravatar
Torte
Beiträge: 1168
Registriert: So 16. Jan 2011, 10:23
Wohnort: Hamburg
Germany

Re: Lesto Scintilla S.A.

Beitrag von Torte » Sa 17. Dez 2016, 17:01

Hallo

Heute mal was neues für die Lesto.

Ich möchte auch mit Spannzangen an der Lesto arbeiten. Aber die Spannzangensätze von RC-Maschinen sind mir zu teuer. Also habe ich mir überlegt, wieso baust du dir nicht einen Spannzangenhalter für die vorhandenen ER25 Spannzangen. Eine Freund, (Danke Wolfgang aus P.) hat mit ein Stück Eisen zur Verfügung gestellt.

Ich nehme das Ergebnis meiner Bastelei mal vorweg. Ich habe einen Rundlauffehler von 1/10 an der Spannzange. Damit bin ich nicht zufrieden. Ich habe den Spannzangenhalter erst mal bei Seite gelegt und werde mich zum späteren Zeitpunkt noch mal damit beschäftigen.

Ich berichte aber trotzdem, es soll eine Anregung sein, weil möglicherweise jemand hier auch einen Spannzangensatz hat der nicht auf alle seine Maschinen passt.

Als erstes habe ich das Material im Vierbackenfutter zentrisch durch eine Messuhr ausgerichtet und dann plangedreht und zentriert von beiden Seiten (Bild 2 und 3).

Nun habe ich das Stück zwischen die Spitzen gespannt und eine Teil bis auf 16mm abgedreht (Bild 4).

In Bild 5 und 6 seht ihr eine orginal Lesto Zentrierspitze, wo ich die Aussenkante mit der Messuhr abtaste, um den Winkel des Innenkonuses des Lestospindel zu ermitteln. Dabei wurde der Oberschlitten so verstellt, das beim abfahren der Kante der Zeiger der Uhr nicht mehr ausgeschlagen ist.

In Bild 7 habe ich dann den Winkel an das Werkstück gedreht.

Nun habe ich das Werkstück wieder in das Vierbackenfutter zentrisch gespannt und ein M16x1 Gewinde mit dem Meißel geschnitten. Wie es fast fertig war, habe ich dann mit dem Gewindeschneideisen noch mal von Hand nach geschnitten (Bild 8 und 9).

Gleich im Anschluß wurde dann die Nut 3mm breit, 1,5mm tief eingefräst (Bild 10). Nun passt es schon in den Spindelstock der Lesto (Bild 11).

Als nächstes habe ich dann das M32x1,5 Gewinde für die Mutter aufgeschnitten (Bild 12).

Wie das geschaft war, habe ich Stück für Stück das Werkstück durchboht, angefangen mit 4mm über 7mm bis zu 10mm.

Nun mußte ich den Konus für die ER25 Spannzngen ermitteln. Dazu habe ich eine Spannzange zwischen zwei Spitzen vorsichtig gespannt und wieder die Außenkanten abgetastet und den Oberschlitten wieder verstellt, bis der Zeiger keinen Ausschlag mehr hatte (Bild 13 und 14).

Jetzt wurde der Komet-Drehstahl eingespannt und der Konus für die Spannzange ausgedreht (Bild 15 und 16). Nun noch den Supportschleifer anbauen und den Konus schleifen (Bild 17 und 18).

Bild 19 zeigt den Konus von innen.

Das Bild 20 ist alles zusammengebaut.

Jetzt habe ich mir eine 16. Spannzange genommen und einen Fräser mit 16. Schafft eingespannt und den Rundlauf gemessen. Die Messuhr zeigt mir einen Rundlauffehler von 1/10. Da war ich enttäuscht. Ich habe auch mit anderen Spannzangen und Fräser geprüft und kam immer wieder auf das selbe Ergebnis.

Dann habe ich den Innenkonus des neuen Spannzangenhalters mal mit dem Pupitaster abgetaste. Da ist kein Rundlauffehler zu messen. Ich weiß im Moment nicht mehr weiter.

Im Anschluß kommen noch mal ein paar Bilder.

MfG Torsten
Dateianhänge
20.JPG
komplett zusammengebaut
19.JPG
Innenansicht des Konus
18.JPG
17.JPG
schleifen des Innenkonus
16.JPG
15.JPG
ausdrehen des Innenkonus
14.JPG
13.JPG
Kante abtasten der ER 25 Spannzange für den Innenkonus
12.JPG
Gewinde M32x1,5 mit Drehmeißel geschnitten
11.JPG
Probesitz
10.JPG
Nut 3x1,5 einfräsen
9.JPG
Gewinde M16x1
8.JPG
zentrisch spannen, um das M16x1 Gewinde mit dem Drehmeißel zu schneiden
7.JPG
drehen des 15 Grad Winkel an das Werkstück
6.JPG
5.JPG
abtasten der Winkels einer orginal Zentrierspitze von Lesto
4.JPG
zwischen den Spitzen drehen (Dm 16)
3.JPG
beidseitig plandrehen und zentrien
2.JPG
zenrisch Spannen
1.JPG
Ausgangsmaterial
Wenn Du dir was vornimmst, versuche es zu machen, Jahre später ärgerst du dich, das du es nicht versucht hast, es zu machen!

Drehe: Interkrenn IKD 400 /400V mit FU
Fräse: Bernardo KF25 Vario MK3
Bohrmaschine: Einhell mit Drehstrommotor 370W/400V und FU

Benutzeravatar
Torte
Beiträge: 1168
Registriert: So 16. Jan 2011, 10:23
Wohnort: Hamburg
Germany

Re: Lesto Scintilla S.A.

Beitrag von Torte » Sa 17. Dez 2016, 17:04

Hier noch die Fehlenden Bilder.

Zum Schluß habe ich dann noch zwei Flächen angefräst, so das ein 24. Maulschlüssel zum Festzeihen verwendet werden kann.

Das soll es gewesen sein.

MfG Torsten
Dateianhänge
23.JPG
22.JPG
21.JPG
Wenn Du dir was vornimmst, versuche es zu machen, Jahre später ärgerst du dich, das du es nicht versucht hast, es zu machen!

Drehe: Interkrenn IKD 400 /400V mit FU
Fräse: Bernardo KF25 Vario MK3
Bohrmaschine: Einhell mit Drehstrommotor 370W/400V und FU

Benutzeravatar
Mikron91
Beiträge: 491
Registriert: So 28. Dez 2014, 10:48
Wohnort: 2560 Nidau
Switzerland

Re: Lesto Scintilla S.A.

Beitrag von Mikron91 » Sa 17. Dez 2016, 17:50

Hallo Torsten

Schöne Arbeit. Schade das das Resultat nicht ganz Perfekt ist.

Ich denke der Rundlauffehler kommt vom Winkelfehler des Konus. Du kannst den Winkel nicht einfach durch eine Spannzange zwischen den Spitzen ermitteln, das wird ziemlich sicher nicht stimmen. Wenn du die Spannzange so zwischen die Spitzen nimmst, wirst du einen Winkelfehler erhalten, da die Spannzangen durch das Schlitzen bei der Produktion, im Durchmesser meistens etwas zusammenfallen. Dann hast du zwischen den Spitzen bei zu wenig Druck einen zu flachen Winkel, bei zu viel Druck einen zu steilen Winkel.

Evtl. könnte es klappen wenn du die Spannzange auf einen Dorn zwischen den Spitzen nimmst. Dann würde die Spannzange an einem genauen Durchmesser anliegen.


Viel Erfolg und Grüsse David
Meyer Burger UW1 Drehmaschine/Fräsmaschine
Aciera 6T Tischbohrmaschine
Technika UF-100 Tischfräsmaschine
Gravograph IM3 Gravurmaschine
Stayer TF84 Kaltkreissäge
Faro Italy Bürst/Poliermaschine
Tesa Hite 600 Höhenmessgerät

baer56
Beiträge: 57
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 19:25

Re: Lesto Scintilla S.A.

Beitrag von baer56 » So 18. Dez 2016, 09:03

Hallo Lesto Freunde
Ich bin immer wieder auf der Suche nach Einzelteilen für die Lesto Drehbank. Bei e..y ( läuft noch einige Tage ) ist mir ein Angebot aufgefallen, das ich mir nicht erklären kann.
Wie soll man damit machen können und wie geht das. Das Schneckenrad wird wie zum Eingriff gebracht?

Dittmar

Antworten