Meuser TYPE M0

Meuser
Beiträge: 2
Registriert: Mo 8. Jul 2019, 14:44
Wohnort: Schwäbisch Gmünd
Germany

Meuser TYPE M0

Beitrag von Meuser » Mo 8. Jul 2019, 14:52

Hallo IHR

Habe mir eine Meuser Type M0 am Samstag gekauft.

siehe Bilder

Welches Getriebeöl kommt in den Spindelstock rein und wieviel?

mfg

Franz
Dateianhänge
20190706_110532.jpg
IMG-20190708-WA0003.jpg
IMG-20190708-WA0004.jpg

zaehpp
Beiträge: 16
Registriert: Mi 16. Jan 2019, 04:49
Wohnort: LK EI
Germany

Re: Meuser TYPE M0

Beitrag von zaehpp » Mo 8. Jul 2019, 15:22

Servus!
Öl für Getriebe und Spindelstock: HLP 22
4 Liter im Spindelstock, 2,5l im Schaltkasten
Öl für Bettbahn (Ölpresse) und Schlosskasten: CGLP 220, ca. 2l im Schlosskasten

Tipp: Hier im Forum gibts unmengen von Infos über die Meuser, am Besten mal die Suchfunktion nutzen.

Viele Grüße,
Josef

Benutzeravatar
Galaxis
Beiträge: 104
Registriert: Fr 23. Mai 2014, 07:34
Wohnort: Unterfranken
Germany

Re: Meuser TYPE M0

Beitrag von Galaxis » Do 11. Jul 2019, 20:42

Hallo,

bei mir ist auch die M0 seit 1980 in Betrieb.

Ich habe Motorenöl 15 W 40 drin.

Gruß Josef

Benutzeravatar
Oliver M
Beiträge: 2205
Registriert: Do 13. Feb 2014, 09:34
Germany

Re: Meuser TYPE M0

Beitrag von Oliver M » Do 11. Jul 2019, 22:57

Das ist halt viel zu dickflüssig für die Spindelgleitlager.

Josef hat schon recht, das sind auch die 2 Ölsorten die Meuser selbst verkauft,
und wenn man die alten Bezeichnungen in den Anleitungen umschlüsselt kommt man auch auf die
Viskosität.

Gruß Martin
Früher war alles:
A: besser B: aus Holz C: mit Schlitzschrauben

Benutzeravatar
Galaxis
Beiträge: 104
Registriert: Fr 23. Mai 2014, 07:34
Wohnort: Unterfranken
Germany

Re: Meuser TYPE M0

Beitrag von Galaxis » Sa 13. Jul 2019, 19:57

Seit 1985 fahre ich mit Motoren- Mehrbereichsöl und nun schon jahrelang mit FU bei Drehzahlen bis zu 3000 1/min.

0815^
Beiträge: 209
Registriert: Fr 30. Mär 2018, 11:57
Germany

Re: Meuser TYPE M0

Beitrag von 0815^ » Sa 13. Jul 2019, 20:49

Dann sind entweder Kugellager verbaut, oder die Gleitlager der Spindel haben enormes Spiel. Anders für mich nicht erklärbar. Unsere m1l hat mit 15W-40 bei 1250 wenn noch nicht „heiß“ ständig geklemmt.
Seit ich die passenden Öle drin habe wird sie nicht mehr heiß und die Spindel klemmt auch nicht mehr.

Verglichen mit dem 15w-40 ist 22er Spindelöl dünn wie Wasser.

Schwarzfinger
Beiträge: 114
Registriert: Do 21. Dez 2017, 18:46
Wohnort: Franken

Re: Meuser TYPE M0

Beitrag von Schwarzfinger » Sa 13. Jul 2019, 22:30

Hallo
Grundsätzlich hat Motorenöl nichts in einem Getriebe ohne effektive Filterung zu suchen, da das es den ganzen Dreck immer schön in der Schwebe hält. Der Schmutz muss sich als Schlamm am Boden absetzen können. Motorenöl soll ihn zum Filter transportieren.
Grüße
Schwarzfinger

Benutzeravatar
DerRestaurator
Beiträge: 2820
Registriert: Sa 16. Mär 2013, 23:41
Wohnort: LK Lüneburg, Grenze zum LK Uelzen
Germany

Re: Meuser TYPE M0

Beitrag von DerRestaurator » Sa 13. Jul 2019, 23:03

@Meuser,

schick mir mal per PN deine Mailadresse, dann bekommst Du die Betriebsanleitung ;-)
Öle für Meuser Drehmaschinen haben wir doch so oft durchgekaspert :pfeif:
Denke dran, dein Maschinchen hat Gleitlager im Spindelstock.
Das Gefährlichste ist das Leben als solches - und immer mit Todesfolge!

Benutzeravatar
Galaxis
Beiträge: 104
Registriert: Fr 23. Mai 2014, 07:34
Wohnort: Unterfranken
Germany

Re: Meuser TYPE M0

Beitrag von Galaxis » Mo 15. Jul 2019, 22:05

Grund dass ich Mehrbereichsöl in der Maschine habe sind die Temperaturdifferenzen.
Die Werkstatt ist zwar beheizbar, wird jedoch nur bei Bedarf beheizt. So kommt es vor, das im Winter bei 5° Werkstatttemperatur mal schnell ein Werkstück angefertigt werden muss.
Dabei muss die Maschine entsprechende Genauigkeit hergeben. Ich bin überzeugt davon, dass unter diesen Voraussetzungen ein Mehrbereichsöl besser für die Maschine ist.
Die Maschinenspindel hat Gleitlager. Ein Verbrennungsmotor hat schließlich auch welche.
Ölempfehlungen für Werkzeugmaschinen sind für min 20° Maschinentemperatur ausgelegt.

Benutzeravatar
Automatix
Beiträge: 281
Registriert: Sa 19. Sep 2015, 09:32
Germany

Re: Meuser TYPE M0

Beitrag von Automatix » Mo 15. Jul 2019, 22:20

Galaxis hat geschrieben:
Mo 15. Jul 2019, 22:05
Die Maschinenspindel hat Gleitlager. Ein Verbrennungsmotor hat schließlich auch welche.
Der Verbrennungsmotor hat in der Regel einen Ölfilter in dem der von den Additiven in der Schwebe gehaltene Dreck aufgefangen wird. Ich habe an meiner Meuser noch nie einen Ölfilter gesehen, vielleicht haben die sich damals ja bei der Schmierstoffauswahl dann doch was gedacht.
Jochen

Antworten