Voest Da180 Geräusche bei 1393 und bei 2000 U/min

firebox
Beiträge: 94
Registriert: Sa 12. Mai 2012, 11:26

Voest Da180 Geräusche bei 1393 und bei 2000 U/min

Beitrag von firebox » Sa 22. Jun 2019, 18:27

Bräuchte kurz nochmal eure Hilfe. Habe heute mal meine Voest DA180 mit 1393 und mit 2000 U/min laufen lassen und höre bei 1393 U/min ein mahlendes Geräusch und bei 2000 U/min höre ich ein kratzendes/schleifendes Geräusch das nach ca. 30 Sekunden deutlich leiser wird. Ist das normal? was meinen die Profis unter euch?

Habe mal 2 Videos auf Youtube hochgeladen. Hoffe man hört es. Geräusche kommen auf der Antriebsseite:

bei 1393 U/min

https://www.youtube.com/watch?v=Fq8KfMqqtgk

und bei 2000 U/min

https://www.youtube.com/watch?v=hmhj4UQT3D0

was meint ihr?

Benutzeravatar
gerhard_56
Beiträge: 681
Registriert: Di 5. Jul 2016, 16:14
Germany

Re: Voest Da180 Geräusche bei 1393 und bei 2000 U/min

Beitrag von gerhard_56 » Sa 22. Jun 2019, 18:51

Hört sich für mich nach einem Lagerdefekt an. Man kann aber in den Videos schwer oder gar nicht identifizieren, ob es vom Spindellager oder dem Lager an der Keilriemenscheibe kommt. Es sieht so aus, als ob sich die Keilriemen in beiden Videos gleich schnell drehen, trotzdem unterscheiden sich die Geräusche und deshalb würde ich auf Spindellager tippen. Wenn die Drehzahländerung doch über eine andere Motorgeschwindeigkeit eingestellt wird, könnte es auch das Keilriemenscheibenlager sein, vielleicht wruden die Keilriemen ja einmal zu stark gespannt.

Nimm einmal Deinen größten Schraubenzieher und setze die Klinge auf das Lagergehäuse an der Spindel. Wenn Du jetzt ein Ohr an das Schraubenzieherheft legst, dann kannst Du sehr deutlich hören, ob die Geräusche von dem Lager kommen. Zur Kontrolle einfach einmal die Schraubenzieherklinge in der Nähe des Keilriemenscheibenlagers aufsetzen oder an einer anderen Stelle des Gehäuses bis es sich am leutesten anhört, in dem Bereich liegt dann auch das Problem.

Wenn Du die Spindeldrehzahl soweit reduzierst, dass Du keine Geräusche mehr hörst, müsstes Du bei einem Defekt am hinteren Spindellager mit dem Schraubenzieher auch etwas hören, vermutlich eher ein tieferes, mahlendes Geräusch.
Viele Grüße, Gerhard

ferze001
Beiträge: 97
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 20:16
Austria

Re: Voest Da180 Geräusche bei 1393 und bei 2000 U/min

Beitrag von ferze001 » Sa 22. Jun 2019, 19:20

sind die geräusche neu oder waren die schon vorhanden? mahlende geräusche sind eher zahnräder, und schleifend/kratzend bei der höchsten drehzahl ist wahrscheinlich ein rollenkäfig der spindellagerung, was aber im prinzip kein problem ist.
wie siehts aus mit rattermarken/unrundheit beim drehen?

firebox
Beiträge: 94
Registriert: Sa 12. Mai 2012, 11:26

Re: Voest Da180 Geräusche bei 1393 und bei 2000 U/min

Beitrag von firebox » Sa 22. Jun 2019, 19:35

Ich habe die Maschine noch nicht so lange und somit kann ich über die Drehqualität noch nicht viel sagen. In den unteren Gängen hört sich alles soweit normal an. Man meint als käme das Geräusch da vom Keilriemenantrieb und ein anderer Teil aus dem hinteren Lager. Nach 30-40 Sekunden wird das singen aber deutlich besser, das kann auch in dem Video hören.

Ich habe ein Stehetoskop und meine das Hauptgeräusch kommt da aus dem Riementrieb oben, höre aber auch was aus dem Spindellager. Problem ist, ich weiß nicht wie es sich "normal" anhören muss....

Benutzeravatar
gerhard_56
Beiträge: 681
Registriert: Di 5. Jul 2016, 16:14
Germany

Re: Voest Da180 Geräusche bei 1393 und bei 2000 U/min

Beitrag von gerhard_56 » Sa 22. Jun 2019, 19:47

Wenn es nach einigen Sekunden leiser wird spricht das eigentlich auch für ein Lager oder ggf. schlechte Schmierung, durch die Erwärmung ergibt sich ein anderes Lagerspiel (größer?) und es wird leiser.

Stethoskop ist gut, damit müßte man die Quelle gut identifizieren können. Damit hört man dann aber auch "die Flöhe husten", also viele Geräusche. Deshalb einfach die Stelle suchen, wo das Geräusch am lautesten ist.

Kann man den Riemenantrieb irgendwie von der Spindel entkoppeln, also Motor läuft aber Spindel steht?
Viele Grüße, Gerhard

ferze001
Beiträge: 97
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 20:16
Austria

Re: Voest Da180 Geräusche bei 1393 und bei 2000 U/min

Beitrag von ferze001 » Sa 22. Jun 2019, 20:10

firebox hat geschrieben:
Sa 22. Jun 2019, 19:35
Ich habe die Maschine noch nicht so lange und somit kann ich über die Drehqualität noch nicht viel sagen. In den unteren Gängen hört sich alles soweit normal an. Man meint als käme das Geräusch da vom Keilriemenantrieb und ein anderer Teil aus dem hinteren Lager. Nach 30-40 Sekunden wird das singen aber deutlich besser, das kann auch in dem Video hören.

Ich habe ein Stehetoskop und meine das Hauptgeräusch kommt da aus dem Riementrieb oben, höre aber auch was aus dem Spindellager. Problem ist, ich weiß nicht wie es sich "normal" anhören muss....
einfach ein stahlteil einspannen und mit scharfer platte einmal planen und einen durchmesser schlichten. mit einem abziehstein die planfläche leicht abziehen, rattermarken werden dadurch gut sichtbar.
am durchmesser sieht man rattermarken besser, weiters mit einem mikrometer auf unrundheit prüfen.
und so etwas wie normal gibt es bei geräuschen von getrieben noch nicht mal bei neumaschinen, da braucht es viel erfahrung, um da was raus zu hören. der beste indikator ist plötzliche änderung von laufgeräuschen, aber da ist meistens dann auch ziemlich viel am arsch.

Benutzeravatar
opa12
Beiträge: 596
Registriert: So 23. Okt 2016, 11:30
Wohnort: 4663 Laakirchen
Kontaktdaten:
Austria

Re: Voest Da180 Geräusche bei 1393 und bei 2000 U/min

Beitrag von opa12 » Sa 22. Jun 2019, 21:53

Bei deinen Videos ist zu sehen, das die Ausgangswelle zu den Wechselrädern steht.
Kann es eventuell sein, dass einer der Hebel für Wendeherz oder Vorschub ein / aus (wenn die den hat) nicht korrekt steht?
Dann könnte eines der Zahnräder auf diesen Wellen "scheppern".
Wenn du das Hauptgetriebe ohne Vorschubgetriebe laufen lassen willst, schwenke die Schere der Wechselräder weg und raste dann die Hebel fürs Vorschubgetriebe korrekt ein.

Bg Franz

PS: wo bist zu zuhause?

Benutzeravatar
opa12
Beiträge: 596
Registriert: So 23. Okt 2016, 11:30
Wohnort: 4663 Laakirchen
Kontaktdaten:
Austria

Re: Voest Da180 Geräusche bei 1393 und bei 2000 U/min

Beitrag von opa12 » Sa 22. Jun 2019, 21:58

gerhard_56 hat geschrieben:
Sa 22. Jun 2019, 18:51
Hört sich für mich nach einem Lagerdefekt an. Man kann aber in den Videos schwer oder gar nicht identifizieren, ob es vom Spindellager oder dem Lager an der Keilriemenscheibe kommt. Es sieht so aus, als ob sich die Keilriemen in beiden Videos gleich schnell drehen, trotzdem unterscheiden sich die Geräusche und deshalb würde ich auf Spindellager tippen. W
In dem Spindelstock sind schon noch ein paar andere Lager auch drinnen :-D

Vor ein paar Jahren hatten wir einen Fall wo wir das "eiernde" Geräusch stundenlang gesucht haben.
Gewesen ist es dann ein Zahnrad. An diesem waren ein paar Zähne um bis zu 5 hunderstel verbogen.
Dürfte bei einem Crash passiert sein. Zahnrad wurde nach geschliffen und das Getriebe lief wieder wie gewohnt.

Bg Franz

Benutzeravatar
gerhard_56
Beiträge: 681
Registriert: Di 5. Jul 2016, 16:14
Germany

Re: Voest Da180 Geräusche bei 1393 und bei 2000 U/min

Beitrag von gerhard_56 » Sa 22. Jun 2019, 22:36

opa12 hat geschrieben:
Sa 22. Jun 2019, 21:58

In dem Spindelstock sind schon noch ein paar andere Lager auch drinnen :-D
Das ist schon klar, deshalb frage ich ja auch nach, ob die Spindel entkoppelt werden kann.
Bei meiner Weiler geht das über die Vorgelegschaltung und wenn das bei dieser Maschine auch geht, hört man ja ob das bei stehender Spindel aber laufenden Keilriemen weg ist oder nicht und dann kann man weiter eingrenzen. ;-)
Viele Grüße, Gerhard

firebox
Beiträge: 94
Registriert: Sa 12. Mai 2012, 11:26

Re: Voest Da180 Geräusche bei 1393 und bei 2000 U/min

Beitrag von firebox » Sa 22. Jun 2019, 23:25

Also nur den Motor und Riementrieb kann ich nicht laufen lassen. Wenn ich einschalte, dann läuft die jeweils eingelegte Gangstufe an. Bis gut 900 U/min hört man auch so nichts ungewöhnliches. Ab 1393 - 2000 hört man zwar Geräusche, die Maschine selber und das Drehfutter laufen ruhig - nur die Geräusche sind da. Drum meinte ich ob es evtl. die Spindellager sind. Ich muss morgen nochmal genauer mit dem Stethoskop reinhören.

Ich meine das meiste Geräusch kommt von den Lager oben wo der Riemen läuft.

Antworten