Weiler LZ 280 Variomatik - Breitkeilriemen

Antworten
Rolli60
Beiträge: 235
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 22:03
Wohnort: St. Lorenzen (Südtirol)

Weiler LZ 280 Variomatik - Breitkeilriemen

Beitrag von Rolli60 » Mo 20. Mai 2019, 10:34

Hallo und guten Morgen,

in die Weiler LZ 280 Variomatik habe ich einen neuen Breitkeilriemen eingebaut. Die Originalgröße 900x33x12,5 habe ich leider nicht gefunden und dafür den 900x32x10 verbaut.
Funktioniert eigentlich gut bis kurz unterhalb der maximalen Drehzahl. Ab ca 1800 Umdrehungen klingt das alles nicht mehr so gesund und beim letzten Versuch mit maximaler Geschwindigkeit hats dann geraucht. Generell erwärmt sich der neue Riemen mehr als der alte. Der alte Riemen hat die Abmessung 906x33x11,5, also auch nicht original.

Benötigt der Breitkeilriemen eine Einlaufzeit oder kündigt sich generell ein Problem mit der Variomatik an?

Gruß

Roland
Weiler LZ 280, Sixis 103 R

Benutzeravatar
uai
Beiträge: 172
Registriert: Do 16. Nov 2017, 17:10
Wohnort: 72160

Re: Weiler LZ 280 Variomatik - Breitkeilriemen

Beitrag von uai » Mo 20. Mai 2019, 17:18

Bei mir hat's auch mal geraucht und ich dachte mir wäre der Motor abgeraucht.
Die Ursache lag ganz wo anders. Die axial feste Hälfte der Riemenscheibe am Motor war nicht mehr axial fest - ein Stift ist rausgewandert. Dann hat die Nabe der Scheibe am Motorengehäuse gerieben - je höher die Drehzahl eingestellt war desto mehr Druck desto mehr Reibung. Kurzum den ganzen Kram ausgebaut, entfettet, den Stift mit einem tröpfchen Loctite wieder eingesetzt - seither ist Ruhe und es qualmt auch nicht mehr aus der Maschine (vom Geruch ganz zu schweigen).
Grüße
Uli

Rolli60
Beiträge: 235
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 22:03
Wohnort: St. Lorenzen (Südtirol)

Re: Weiler LZ 280 Variomatik - Breitkeilriemen

Beitrag von Rolli60 » Mo 20. Mai 2019, 22:52

Danke Uli,

ich werde mir das dann mal anschauen.
Beim alten Riemen waren ab ca 1500 U Vibrationen zu spüren. Könnte also so eine Ursache haben.

Gruß
Roland
Weiler LZ 280, Sixis 103 R

Antworten