Dreibackenfutter erneuern?

JS Racing
Beiträge: 16
Registriert: Mi 26. Dez 2018, 07:48
Wohnort: 66903
Germany

Dreibackenfutter erneuern?

Beitrag von JS Racing » Mi 26. Dez 2018, 08:10

Hallo und einen wunderschönen Guten Morgen,
ich stelle mich kurz vor, ich heiße Julian bin 29 Jahre alt und Motorradmechaniker, betreibe seit 2011 eine Motorradwerkstatt im nebenerwerb, Hauptberuflich arbeite ich bei einem Landmaschinenhändler als Mädchen für alles!

Nun zu meiner Drehbank, ich habe mir vor einem halben Jahr wieder eine Drehbank zugelegt, da ich mit dem Dreibackenfutter einwenig unzufrieden bin hätte ich gerne was neues. Die backen sind innen arg beschädigt und finde kein ersatz im Internet.
Montiert ist ein Arowa Dreibackenfutter 190mm Durchmesser.
Das futter hat einen Zentrierbund von 150mm und eine 3Loch befestigung M10 mit Lochkreis 170.
Habe schon im Internet geschaut finde aber leider nichts mit 150mm Zentrierung nur 160.

kann mir jemand helfen wo ich sowas auftreiben könnte eventuell auch neue Spannbacken, wären auch vorab mal ausreichend.

Stelle noch ein Paar Bilder rein und das schöne alte Stück mal zu bewundern.

Danke euch schonmal im vorraus und wünsche euch noch einen schönen 2 Weihnachtsfeiertag.

Grüße Julian

JS Racing
Beiträge: 16
Registriert: Mi 26. Dez 2018, 07:48
Wohnort: 66903
Germany

Re: Dreibackenfutter erneuern?

Beitrag von JS Racing » Mi 26. Dez 2018, 08:16

Bekommt man eventuell auch noch solche Futter aufnahmen? Das Gewinde sollte M62x6 sein Flansch 64mm.
Dateianhänge
BEA7EEE9-FA1A-43A4-8AF4-B799C4CEF9AC.jpeg
D8EA9F4E-729D-461C-8EB9-56024AE0044E.jpeg
FA73B7A8-A2E3-4F84-8D8D-C5C48AD523BD.jpeg
FDFF2FD5-502C-46EE-8594-8484E3CABB1D.jpeg
E661ABCA-C2F3-497A-AB44-A0CE1C53F28D.jpeg
9D0A4CCC-70BF-4C2F-B4E9-176DE03BEBAE.jpeg
14353C2B-BD5B-49E1-A34D-B46A2BE67A97.jpeg
E6F37632-776E-4BD4-9317-88D7131BF8DF.jpeg
4241EFB8-C2D3-4BCE-A78A-5E7E580AC3E5.jpeg

Benutzeravatar
unsersepp
Beiträge: 1805
Registriert: Sa 16. Feb 2013, 10:04
Wohnort: PLZ 92
Germany

Re: Dreibackenfutter erneuern?

Beitrag von unsersepp » Mi 26. Dez 2018, 09:17

Hallo,

Wenn das Futter ansonsten funktioniert, würde ich hier im Forum zuerst einmal nach Backen ausschleifen suchen.

Grüße Josef
Wer kein Kreuz zu tragen hat, der schnitzt sich eines.
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.(Einstein)

JS Racing
Beiträge: 16
Registriert: Mi 26. Dez 2018, 07:48
Wohnort: 66903
Germany

Re: Dreibackenfutter erneuern?

Beitrag von JS Racing » Mi 26. Dez 2018, 09:56

Hallo Josef,
das mit dem ausscheifen habe ich mir auch schon überlegt.
Problem, ich habe keinen so großen Drehmel, müsste ich mir dann auch einen Kaufen und die kosten ja auch nicht 50€, deshalb dachte ich ich schaue mal nach einem Futter.

Grüße Julian

Benutzeravatar
tommydsa
Beiträge: 4469
Registriert: So 7. Nov 2010, 18:03
Wohnort: 72669 UE
Germany

Re: Dreibackenfutter erneuern?

Beitrag von tommydsa » Mi 26. Dez 2018, 10:01

Julian

frag doch einfach ob jemand in deiner Nähe wohnt und die entsprechenden Gerätschaften hat....

Beim Ausschleifen ist ja einiges zu beachten..
So genau wie nötig und so einfach wie möglich....

Tommy

THIEL Duplex 58, Gack H185, Genko TB, Opti D280, Opti F20, Güde MBS115, USM3. Bj.1948 - 2014

https://www.youtube.com/channel/UC7lpVs ... FOafZTjpBQ

JS Racing
Beiträge: 16
Registriert: Mi 26. Dez 2018, 07:48
Wohnort: 66903
Germany

Re: Dreibackenfutter erneuern?

Beitrag von JS Racing » Mi 26. Dez 2018, 10:11

Wohnt zufällig jemand in der nähe ?

Wohne in 66903 Frohnhofen nähe Kusel :-D :-D

Das Ausschleifen bekomme ich denk ich mal zumindest hin, gibt ja genügend Videos dazu.
Sehr Wichtig ist meiner Meinung nach das der Dremel vernünftig eingespannt ist und man den schön sachte Beistellt!

Grüße Julian

Benutzeravatar
eXact Modellbau
Beiträge: 7055
Registriert: Mi 17. Aug 2011, 08:04
Wohnort: Bad Doberan (Mecklenburg)
Kontaktdaten:
Germany

Re: Dreibackenfutter erneuern?

Beitrag von eXact Modellbau » Mi 26. Dez 2018, 11:21

Die Schmiernippel auf Deinem Spindelstock gefallen mir nicht. Ein Wunder, dass da noch nichts schief gegangen ist. Da würde ich mir kleine Ölbecher mit Deckel drauf machen.
Gruß
Larry

Nehmen und geben! Es ist nicht der Sinn eines Forums, Informationen per PN auszutauschen!

www.die-minilok.de

Benutzeravatar
unsersepp
Beiträge: 1805
Registriert: Sa 16. Feb 2013, 10:04
Wohnort: PLZ 92
Germany

Re: Dreibackenfutter erneuern?

Beitrag von unsersepp » Mi 26. Dez 2018, 11:37

Nein, keine 50.- nur 38.- :-D
https://www.ebay.de/itm/750W-Geradschle ... :rk:3:pf:0

Das ist natürlich KEINE Kaufempfehlung! Nur ein Vorschlag. Vielleicht ist das Teil sogar brauchbar?
Testen und wieder umtauschen :-D
Ich selber habe einen Makita ohne Drehzahlregulierung für etwa 100€.
Und gerade mit VHM Frässtiften kann man so ein Teil meiner Meinung nach immer wieder mal brauchen....

Josef
Wer kein Kreuz zu tragen hat, der schnitzt sich eines.
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.(Einstein)

martinha
Beiträge: 52
Registriert: Mo 9. Okt 2017, 21:12
Wohnort: 29690
Germany

Re: Dreibackenfutter erneuern?

Beitrag von martinha » Mi 26. Dez 2018, 16:25

Das sind, glaube ich, keine Schmiernippel, nur Stopfen zum Verschliessen der Bohrung.
Ist bei meiner jedenfalls so.

Martin

JS Racing
Beiträge: 16
Registriert: Mi 26. Dez 2018, 07:48
Wohnort: 66903
Germany

Re: Dreibackenfutter erneuern?

Beitrag von JS Racing » Mi 26. Dez 2018, 16:38

Hallo Martin,
ja genau das sind nur Stöppsel um die Löcher zu verschliesen.
Ich Öle immer immer schön und Regelmäßig!

Hatte doch was gefunden zum Schleifen der Backen, aber so ein Werkzeug zum Spannen der Backen kann ich mir leider nicht fertigen, hätte nur eine Standbohrmaschine zur verfügung mit der ich aber leider nicht wie in anderen Berichten beschrieben dieses Spannwerkzeug aufs 1/100 genau fertigen kann!

Mein Futter läuft aussen, soweit ich so richtig gemessen habe auf weniger als 1/100 genau. Siehe Bild!

Grüße Julian
Dateianhänge
5F1E221C-F487-44E4-87E5-25A16214CAFA.jpeg
CF00DCB2-4459-4CFF-997E-D5F2210094CA.jpeg

Antworten